Identifizierung Yamaha Drehzahlmesser

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Identifizierung Yamaha Drehzahlmesser

Beitragvon Nanno » Do 28 Mär, 2019 07:20

Seit gestern ziert dieses hybsche Stück die TR1 und funktioniert ganz traumhaft, aber wo ist es eigentlich her?

elektronischer Yamaha Drehzahlmesser, 8000 U/min roter Bereich, keine Kontrollleuchten, aber zwei Sockel für Beleuchtung

Bild

Ich hab den mal als TR1-Drehzahlmesser geschenkt bekommen, die haben aber definitiv den roten Bereich bei 7000 U/min.

LG & Danke
Greg
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 15991
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Identifizierung Yamaha Drehzahlmesser

Beitragvon Michael_S » Do 28 Mär, 2019 07:31

Eventüll TDM?

Grüße, Michi
Michael_S
Ganz neu
 
Beiträge: 12
Registriert: So 10 Dez, 2017 15:43

Re: Identifizierung Yamaha Drehzahlmesser

Beitragvon Maybach » Do 28 Mär, 2019 07:41

Ich tippe eher auf die späten RD-Modelle (wassergekühlt). Die SR- und die XS-Modelle fallen da aus, weil nicht elektronisch.
Mir scheint, dass das einer aus den letzten RD-Versionen ist. Dafür spräche - meiner schwächer werdenden Erinnerung folgend - auch die sich verjüngende Nadelspitze. Ich glaube, die habe ich dort mal gesehen ...

Aber: Glaskugel.... Und das Ding ist schön erhalten.

Maybach
Benutzeravatar
Maybach
bekennender Funkeleisentreiber
 
Beiträge: 6518
Registriert: Mi 12 Sep, 2007 12:27
Wohnort: Innsbruck

Re: Identifizierung Yamaha Drehzahlmesser

Beitragvon Michael_S » Do 28 Mär, 2019 07:51

@Nanno: hat der auch ein Gehäuse?
Wenn nicht würde ich sagen er stammt aus einer Cockpiteinheit, weil keine anderen Kontrollleuchten drauf sind,
was ihn sehr schön und schlicht macht.
Aber TDM scheidet anscheinend aus, die hatten weisse Nadeln.
Michael_S
Ganz neu
 
Beiträge: 12
Registriert: So 10 Dez, 2017 15:43

Re: Identifizierung Yamaha Drehzahlmesser

Beitragvon Nanno » Do 28 Mär, 2019 08:50

Ob er original ein Gehäuse hatte, kann ich nicht sagen, er ist zu mir ohne gekommen, passt aber perfekt in die TR1-Instrumenten-Dose.

@Wolfgang: Die RD-LCs haben scheinbar (häufig? immer?) eine Kühlwassertemperaturanzeige im Drehzahlmesser integriert.
Und ja, er ist herrlich erhalten und (für mich) fast noch wichtiger: er funktioniert ohne Zucken und Hängen.

Kommen tut das gute Stück von einem Kumpel aus Dänemark...

LG
Greg
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 15991
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Identifizierung Yamaha Drehzahlmesser

Beitragvon schnupfhuhn » Do 28 Mär, 2019 11:22

Ist nicht aus einer RD. Da geht der rote Bereich später los.

XJ wäre gleiche Ära aber luftgekühlt. Könnte passen.
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1587
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal

Re: Identifizierung Yamaha Drehzahlmesser

Beitragvon Nanno » Do 28 Mär, 2019 12:46

Da gehts auch immer erst jenseits der 9000 U/min los... es bleibt mysteriös! :-D
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 15991
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich


Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste