XT/TT600 Motor: KW Keil abgerissen

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Re: XT/TT600 Motor: KW Keil abgerissen

Beitragvon hiha » Mo 08 Apr, 2019 11:56

Zwei RD250LC-Zylinder hat er doch erst neulich von MIR bekommen. Mir schwant, er baut einen Vierzylinderzweitakter...
:shock:
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 13087
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: XT/TT600 Motor: KW Keil abgerissen

Beitragvon Aynchel » Mo 08 Apr, 2019 12:34

ein RD500 Neubau ? 8)
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 2507
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: XT/TT600 Motor: KW Keil abgerissen

Beitragvon dirk » Mo 08 Apr, 2019 12:41

7, dann wird es interessant.
Dress for the Career You Want, Not the One You Have
Benutzeravatar
dirk
Vielschreiber
 
Beiträge: 5838
Registriert: Mi 21 Dez, 2005 20:41
Wohnort: Kuddewörde

Re: XT/TT600 Motor: KW Keil abgerissen

Beitragvon Wauschi » Mo 08 Apr, 2019 13:28

Hattest Du die Kupplung herunten? Dann könnt hinten was falsch eingespurt worden sein.
Wie oft hast Du getreten? Ist sie auch angsprungen und gelaufen, oder nur durchgedreht worden?
Gelegentlich fängt der Schwungmagnet die Eisenbrösel ein, die sich dann zw. Magnet und Spulenanker spreizen...

Ja, Kupplung war herunten.
Die Kupplung trennt auch. Wenn ein Gang eingelegt ist lässt sich bei gezogener Kupplung das Hinterrad drehen. Sonst blockiert es in beide Richtungen.
Ich habe ca. 20x getreten um das Öl zu pumpen.
Vielleicht steckt nur eine Schraube in der Lima.
Werde es heute untersuchen.

Gruß,
Wauschi
____________________
Signatur
Benutzeravatar
Wauschi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 669
Registriert: Do 02 Mai, 2013 14:12
Wohnort: Tobelbad

Re: XT/TT600 Motor: KW Keil abgerissen

Beitragvon schnupfhuhn » Mo 08 Apr, 2019 15:16

ein RD500 Neubau ? 8)


4x CR500, Reihenboxer, ohne Power valve. :ugly:
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1815
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal

Re: XT/TT600 Motor: KW Keil abgerissen

Beitragvon Puki » Mo 08 Apr, 2019 23:03

Servus,

Wie weit hattest du den Motor zerlegt? Wenn der Keil abschert kann sich die Kurbelwelle zur Ausgleichswelle verdrehen, und diese unsanft berühren.
Gruß Simon
Puki
Wenigschreiber
 
Beiträge: 323
Registriert: Sa 15 Aug, 2015 22:04

Re: XT/TT600 Motor: KW Keil abgerissen

Beitragvon Wauschi » Di 09 Apr, 2019 06:05

Habe den Fehler gefunden und wieder was gelernt.
Wollte nicht starten, sondern erst kicken bis überall Öl ist und dann erst starten - das geht eher nicht.

Nockenwelle war schneller angerieben als das Öl dort hingelangen konnte.
Werde jetzt wieder einfetten und nicht auf das Öl warten....

...trauriger Tag...Wauschi :cry:
Dateianhänge
20190408_222013-768x1580.jpg
____________________
Signatur
Benutzeravatar
Wauschi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 669
Registriert: Do 02 Mai, 2013 14:12
Wohnort: Tobelbad

Re: XT/TT600 Motor: KW Keil abgerissen

Beitragvon lallemang » Di 09 Apr, 2019 11:20

Aua :?
Wherever You Go There You Are :gruebel:
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 15044
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: XT/TT600 Motor: KW Keil abgerissen

Beitragvon motorang » Di 09 Apr, 2019 12:15

Trocken zusammengebaut ... Gleitlager ... oweh! :ugly:
Sei froh dass es gequitscht hat. Vielleicht geht das noch ...

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19746
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: XT/TT600 Motor: KW Keil abgerissen

Beitragvon hiha » Di 09 Apr, 2019 17:26

Auf alle Fälle die Welle vom Alu befreien, evtl mit Natronlauge. Ich nehm da zur Montage MoS2Fett, wenn ich kein AssemblyLube zur Hand hab. Bedenken wegen Kupplungsrutschen hab ich nicht.
Ausserdem: Motor sofort starten und unmittelbar auf 2500-3000/min bringen ist schonender als Kicken bis Öl kommt.
Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 13087
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: XT/TT600 Motor: KW Keil abgerissen

Beitragvon Puki » Di 09 Apr, 2019 19:42

Uiuiui,

das ist bös.
und ich hab die immer ein paar Runden ohne Zündkerze und im fünften Gang über den Hof geschoben, bis Öl da war....

Das nächste Mal doch mit MoS2 Fett, oder kann ich da auch Molykote BR2 verwenden:

https://www.molykoteproduct.com/content ... Grease.pdf

Edith: da is auch MoS2 drinnen

Gruß,Simon
Puki
Wenigschreiber
 
Beiträge: 323
Registriert: Sa 15 Aug, 2015 22:04

Re: XT/TT600 Motor: KW Keil abgerissen

Beitragvon schnupfhuhn » Di 09 Apr, 2019 21:13

Oder halt zum Ventildeckel einen guten Schluck Öl rein, der bleibt im Kopf teilweise stehen...
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1815
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal

Re: XT/TT600 Motor: KW Keil abgerissen

Beitragvon Dreckbratze » Di 09 Apr, 2019 22:55

wo ist der unterschied vom kicken zum im 5ten gang schieben?
da leuchtet mir die argumentation vom hans eher ein.
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 14214
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: XT/TT600 Motor: KW Keil abgerissen

Beitragvon hiha » Mi 10 Apr, 2019 06:16

Im ersten Gang ohne Kerze schieben ist besser. Der Grund: Höhere Drehzahl ergibt niedrigere Belastung der Nockenspitzen, Kipphebelgleitflächen und Lagerung. Die sind bei niedrigen, und ganz hohen Drehzahlen am Höchsten. Trocken darfs da natürlich nicht sein, und das Foto zeigt, dass die Lagerstelle staubtrocken war. :smt018
Die Lagerstelle im Kopf würd ich mit einem feinen, gut scharfen Dreikantschaber nacharbeiten, dass nix übersteht. Eigentlich ist sie ja hinüber, man könnt sie auflasern lassen, und die Welle neu einschaben. Wenn mans kann, kann man auch mit dem WIG vorsichtig, und nur an der Fresserstelle was auftragen, aber Lasern ist da besser, weils nicht so aufträgt, und mittlerweile sollte man auch günstige Laserwerkstätten in der Nähe finden. Schleifpapier oder andere weiche Schleifmittel solltest Du zum Nacharbeiten nicht verwenden.

Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 13087
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: XT/TT600 Motor: KW Keil abgerissen

Beitragvon Wauschi » Mi 10 Apr, 2019 11:15

Schleifpapier oder andere weiche Schleifmittel solltest Du zum Nacharbeiten nicht verwenden
Warum?

Ich hätte auch eine NW von einem anderen Motor, aber diese sollte ich nach meinem Verständnis auch nicht nehmen.

Mario
____________________
Signatur
Benutzeravatar
Wauschi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 669
Registriert: Do 02 Mai, 2013 14:12
Wohnort: Tobelbad

VorherigeNächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste