Vakuumpumpe überholen

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Re: Vakuumpumpe überholen

Beitragvon Gustav » Fr 17 Mai, 2019 13:31

Es haben ja alle Leute viel Recht mit den Empfehlungen.
Hatte leider bei meiner Empfehlung, beim ersten Satz Bilder, nur meine Möglichkeiten aus meinem Umfeld im Hinterkopf.
Besser wäre es doch wohl von der Ausgangsbasis zu planen. Christoph nenne deine Möglichkeiten.
Fertigungstechnisch sehe ich bei dir nicht das Problem. Für Geld kann man das schnell machen - aber wer will das schon. Es geht doch wohl um das Selbermachen.
Denke, die alte handwerkliche Überarbeitung liegt da näher. Feinschleifen - Drehmaschine, Ausspindeln auf einer Fräse/ Fette Bohrmaschine mit Kreuztisch, kleine Radialbohrmaschine, ..... Spannvorrichtung anfertigen und genaues Ausrichten. Schlagzahn oder Ausdrehkopf sollte vorhanden sein. So haben wir im Museum immer alle Maschinen aufgearbeitet. Nicht nach Norm, sondern nach dem noch gebrauchsfertigen Gegenstück / Passteil. Und alle benutzten Maschinen waren auch schon lommelich :lol:
Gruß Gustav
Gustav
Wenigschreiber
 
Beiträge: 344
Registriert: Do 13 Jul, 2017 15:05

Re: Vakuumpumpe überholen

Beitragvon Lederclaus » Fr 17 Mai, 2019 15:09

Gustav, der Christoph baut auf einer einfachen Drehmaschine (!) sowas:

Bild
Bild

Ich denke, er wird das Loch in seiner Melkmaschinenpumpe schon wieder rund kriegen
"...the difference between driving a car and climbing onto a motorcycle is the difference between watching TV & actually living your life " Dave Karlotski
Benutzeravatar
Lederclaus
Vielschreiber
 
Beiträge: 3128
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 20:14
Wohnort: Hammaburg

Re: Vakuumpumpe überholen

Beitragvon hiha » Fr 17 Mai, 2019 15:38

Jo! :smt023
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 12862
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Vakuumpumpe überholen

Beitragvon Gustav » Fr 17 Mai, 2019 16:18

Ist und war mir schon klar. Es ging mir auch nur um die Größenanforderungen an den Maschinenpark beim Astromechaniker . :grin:
Gustav
Wenigschreiber
 
Beiträge: 344
Registriert: Do 13 Jul, 2017 15:05

Re: Vakuumpumpe überholen

Beitragvon Christoph » Fr 17 Mai, 2019 21:38

High,
hamers!
Nochmals besten Dank für die vielen Anregungen auf dem Weg zu meiner finalen Entscheidung.

motorang hat geschrieben:Nicht den Präsidenten für deppat halten bitte :D

Aber Herr Präsident, nichts läge mir ferner ;-)
Christoph
ain´t gonna work on maggie´s farm no more
Christoph
Vielschreiber
 
Beiträge: 3046
Registriert: Sa 14 Nov, 2009 09:28
Wohnort: Nordhessen

Re: Vakuumpumpe überholen

Beitragvon Christoph » Sa 18 Mai, 2019 07:48

High,
und jetzt mit Bildern:
Mein Problem ist halt immer mangelnde Steifigkeit.
Die erste Idee war, Die anze Pumpe in ein Rohr zu versenken. Da man den Pumpenflansch nicht auf der Rückseite paralleldrehen kann (die Angüsse für zu umd Abluft sind im Weg) auf den Pumpenflansch einen Ring geschraubt und damit dann ans Rohr. Und dann beim Willi auf die Drehbank. Nen halbwegs geeignetes Rohr hätt ich sogar da gehabt, etwa 2cm Wandstärke etwas klein im Innendurchmesser. Insgesamt wär da wohl fast nen Tag allein mit der Aufspannerei drangehngen ... (Daher dieser Fred zum Ideen sammeln)
Letztlich hab ich mich für Ausdrehen entschieden.
Erstmal ne ausreichend grosse Planscheibe basteln. Damit ich sie in mein Futter spannen kann braucht sie einen Ansatz. Gespannt in leicht abgewandelter Drechselmetode habe ich den angedreht:
Bild

Durchs Wellengehäuse hab ich dann die Pumpe an die Planscheibe geschraubt und ausgerichted
Bild

Anschliessend noch mit Gewindestangen ein wenig stabilisiert (unter Beachtung der Ausrichtung)
Bild

Insgesammt brauchte es etwa nen halben mm Uebermass. Die Oberfläche ist jetzt nicht soo toll, aber ich denke es reicht (ganz vielleicht schleif ich ja noch nen bischen)

Christoph
ain´t gonna work on maggie´s farm no more
Christoph
Vielschreiber
 
Beiträge: 3046
Registriert: Sa 14 Nov, 2009 09:28
Wohnort: Nordhessen

Re: Vakuumpumpe überholen

Beitragvon lallemang » Sa 18 Mai, 2019 08:15

der fliegende Holländer :tach:
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 14618
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Vakuumpumpe überholen

Beitragvon Straßenschrauber » Sa 18 Mai, 2019 08:48

Der hat gute Ideen, der Christoph! :smt023
Wobei ich immer noch nicht verstehe, wie das Trumm ausgerichtet wurde.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 3000
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Vakuumpumpe überholen

Beitragvon schnupfhuhn » Sa 18 Mai, 2019 11:27

Vor solchen Aufspannungen hab ich sowohl Respekt als auch Angst. :smt023
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1679
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal

Re: Vakuumpumpe überholen

Beitragvon Lederclaus » Sa 18 Mai, 2019 12:09

schnupfhuhn hat geschrieben:Vor solchen Aufspannungen hab ich sowohl Respekt als auch Angst. :smt023


Ich auch. :D
"...the difference between driving a car and climbing onto a motorcycle is the difference between watching TV & actually living your life " Dave Karlotski
Benutzeravatar
Lederclaus
Vielschreiber
 
Beiträge: 3128
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 20:14
Wohnort: Hammaburg

Re: Vakuumpumpe überholen

Beitragvon lallemang » Sa 18 Mai, 2019 12:36

Durch die erfolgreiche Personalunion von Spanner und Dreher nähert sich das doch dem meisterlichen Heldentum :D
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 14618
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Vakuumpumpe überholen

Beitragvon hiha » Sa 18 Mai, 2019 13:05

So ähnlich hab ich mir das vorgestellt :-D

Diese doch recht dünnen Drehstähle schwingen sich gern auf, was der Fläche nicht zuträglich ist. Man kann da aus richtig dickem Stahl eine Bohrstange basteln...
Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 12862
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Vakuumpumpe überholen

Beitragvon Christoph » Sa 18 Mai, 2019 13:47

High,
hab ich sogar
Bild
mal auf dem Schrott gefunden. Die einzige Schneide, die an dem Plättchen noch halbwegs brauchbar war hat aber einen viel zu grossen Radius und so lange es meine einzige Schneide ist wollt ich sie nicht umschleifen. Ich wollt mir ja schon lange mal plättchen besorgen ... :omg:
Letztlich ist das aber auch nur ein Punkt von vielen: Der Kreuzschlitten ist nicht sosehr stabil, die Aufspannung, die Drehbank ist Gleitgelagert, von daher prizipiell nicht spielfrei und bei der langen Distanz ...

Hier in der Gegend sinds meist Zwerge, Heimchen und ähnliches Geviehze, die den Leuten in den Sagen das Leben schwer machen, wo wir her kommen sinds Drachen ;-)
Christoph
ain´t gonna work on maggie´s farm no more
Christoph
Vielschreiber
 
Beiträge: 3046
Registriert: Sa 14 Nov, 2009 09:28
Wohnort: Nordhessen

Re: Vakuumpumpe überholen

Beitragvon Rei97 » So 19 Mai, 2019 14:35

Also:
Meine Plättchen hole ich mir immer auf der Veterama in Mannheim im Oktober bei einem der vielen Polen im hinteren Eck des Maimarktes.
Aus welchem Stahl die sind? Vermutlich diebStahl.
Jedenfalls sind das Markenteile und kosten ca 1/3 von Ebäh.
Zudem dürfte das Angebot landwirschaftlicher Teile neben Moppets und Dosen Werkzeugen (z.B. nagelneues 4 Backen Spannfutter für 50€ im Ausverkauf oder 4 Meißelschnellspanner für 20€ )auch Manchen interessieren und Angucken kostet nichts.
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Benutzeravatar
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 5390
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: Vakuumpumpe überholen

Beitragvon Christoph » So 19 Mai, 2019 15:39

High,
vielleicht kann mir das ja jemand erklären?
Bild
So ungefähr sieht die Lagerung aus. Ne klassische Festlager/Loslager Konstruktion erkenne ich da nicht. Nach rechts wird die Welle durch den Stellring und den Ansatz im Gehäuse gehalten. Nach Links durch die Hülse auf der Welle und den eingepressten Blechring (?). Ok- die axialen Kräfte sind ja eigentlich nicht gross (und der Kolben hat in axialer Richtung 2-3 Zehntel Luft). Aber warum ist das linke Lager dann ein 2 reihiges Schrägkugellager?
Christoph
ain´t gonna work on maggie´s farm no more
Christoph
Vielschreiber
 
Beiträge: 3046
Registriert: Sa 14 Nov, 2009 09:28
Wohnort: Nordhessen

VorherigeNächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste