Kupplungsknebel Aufarbeitung SR/XT 500

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Kupplungsknebel Aufarbeitung SR/XT 500

Beitragvon Rei97 » Sa 25 Mai, 2019 14:53

Also:
Das Thema kam im XT Forum auf und der Hiha Hans hat mitgewirkt.
10 Knebel hab ich ihm zugeschickt.
Die Knebel kamen heute morgen retour.
Tolle Arbeit Hans.
Den 1. Knebel hab ich gerade im Schaubstock gehabt.
Da das Schweißgut richtig hart ist, ging da mit allen üblichen Flexscheiben nichts.
Kurz entschlossen hab ich dann die Diamantscheibe verwendet und das Material wich der Ebene zusehends.
Dann noch das Teil gestrubbelt , entfettet und zinklamelliert.
Sieht wieder richtig brauchbar aus und kann mit einer rumgedrehten Stange gut verwendet werden.
Wer sowas braucht, muss allerdings nun mit anteiligen Werkzeugkosten der Diamantscheibe und Porto rechnen. Umhauen sollte das aber niemand.
Regards
Rei97
Knebel1.JPG
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Benutzeravatar
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 5567
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: Kupplungsknebel Aufarbeitung SR/XT 500

Beitragvon hiha » Sa 25 Mai, 2019 15:10

Schön geworden :smt023
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 13064
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Kupplungsknebel Aufarbeitung SR/XT 500

Beitragvon SR oldman » Sa 25 Mai, 2019 18:55

Yep, so kann ein Druckstellen Ausrückhebel wieder ausschauen :smt023

Wo ich noch drauf achten würde sind die sichtbaren Stellen der Rückstellfeder. Sind die bei einem gebrauchten Hebel bereits zu tief eingearbeitet, läuft man(n) je nach Höhenstellung des Hebels Gefahr das es Öl aus dem Wedi rausdrückt. Ich sortiere solche Hebel daher vor dem Aufarbeiten vorsorglich immer aus.
Gruss
Peter

Ich liebe es ...wenn ein Plan funktioniert

SR 500 Werkstattzeichnungen
Benutzeravatar
SR oldman
Wenigschreiber
 
Beiträge: 600
Registriert: Fr 03 Feb, 2017 20:41
Wohnort: Burg im Bergischen

Re: Kupplungsknebel Aufarbeitung SR/XT 500

Beitragvon Rei97 » So 26 Mai, 2019 08:34

Also:
Im abgebildeten Fall müsste man den Knebel ganz nach unten stellen um Gefahr von Undichtheit zu laufen.
Die Dellen bei den gefixten Knebeln waren indes immer recht weit unten, somit der Knebel meist in fast höchster Position.
Als Ansatz könnte man in schlimmeren Fällen die Federspuren mit Epoxy zu machen und dann wieder eben feilen.
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Benutzeravatar
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 5567
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: Kupplungsknebel Aufarbeitung SR/XT 500

Beitragvon Rei97 » Mi 29 Mai, 2019 13:16

Also:
3 Knebel sind unterdessen verbaufertig.
Ich nehme sie zum Sölk mit
Regards
Rei97
3Knebel.JPG
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Benutzeravatar
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 5567
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: Kupplungsknebel Aufarbeitung SR/XT 500

Beitragvon koarrl » Mi 29 Mai, 2019 13:49

Hallo, Rei97:

- könntest du mir und anderen Interessierten hier bitte den Vorgang des "Zinklamellierens" näher erläutern?
Sieht ja aus wie Zink/Alu-Spray, ist aber sicher was Haltbareres. Das Verfahren wäre wohl für zahllose Jawa-Teile recht brauchbar.

Danke, k.
And so castles made of sand slip into the sea. Eventually.
Benutzeravatar
koarrl
Vielschreiber
 
Beiträge: 1464
Registriert: Di 21 Jun, 2005 11:52
Wohnort: 3002 Purkersdorf

Re: Kupplungsknebel Aufarbeitung SR/XT 500

Beitragvon Rei97 » Mi 29 Mai, 2019 14:03

Also:
bis 2012 hab ich viel mit Verschraubung und Oberflächenschutz zu tun gehabt.
Das begann bei verzinkt gelb chromatiert mit ca. 50std Salzsprühtest.
Danach war Dachromet 500 das Mittel der Wahl. Das wurde aufgelackt und hielt immerhin 500std Salzsprühtest.
In dem war aber kanzerogenes Cr3 und man musste mit Cr5 rumexperimentiern. Das war aber nicht so leicht, weil man mit den neuen Cr5 Mischungen weit zurück fiel. Man arbeitete mit Topcoats, um die Risse im Lack zu schließen, aber das brachte wieder Probs mit der Lehrengängigkeit. Zn-Lamellenlacke waren der nächste Schritt, aber die mussten abgeschleudert und eingebrannt zu werden. Das ist der Stand der Dinge bei fast allen PKW Radbolzen und Schrauben drumrum. Durch die Beschreibung von Rosteo :
https://www.rostio.de/rostio-profi-zink ... erung?c=22 wurde ich hellhörig und hab mal so eine Dose geordert, weil Gaserrenovierungen zunahmen.
Wieder 500std im Kaltverfahren bei unter 10my waren verfürerisch.
Seit dem verwende ich den Lack, der nach 10 min fertig ist, bei allen Stahlteilen, die vorher entrostet werden mussten.
Der Zinklamellenlack ist kathodisch fernwirkend, d.h. Kratzer spielen keine Rolle.
Regards
Rei97
Zuletzt geändert von Rei97 am Mi 29 Mai, 2019 15:30, insgesamt 2-mal geändert.
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Benutzeravatar
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 5567
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: Kupplungsknebel Aufarbeitung SR/XT 500

Beitragvon motorang » Mi 29 Mai, 2019 15:25

Ich habs neulich gegooglet, und beim Korrosionsschutzdepot eine gute Beschreibung gefunden:
https://www.korrosionsschutz-depot.de/r ... r-ergiebig

Aber als Spray kann das natürlich gleich viel mehr, wollte eh schon nach der Quelle fragen - danke!

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19715
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Kupplungsknebel Aufarbeitung SR/XT 500

Beitragvon SR oldman » Mi 29 Mai, 2019 17:41

SR oldman hat geschrieben:Yep, so kann ein Druckstellen Ausrückhebel wieder ausschauen :smt023


:gruebel:

Wenn ich aus Perspektive des letzten Fotos die Schleifstellen so betrachte und vergleiche, bin ich doch ob des Ergebnisses ein wenig skeptisch. Vor allem bei dem unteren Hebel scheint mir der Bereich wo die Druckstange ansetzt recht weit runter geschliffen zu sein.

Denke, wenn man von Hand schleift braucht man richtig viel Übung. Besser wäre wohl eine geeignete Spannvorrichtung um den Hebel flächig abzuziehen.
Dateianhänge
KupplArh geschliffen.gif
Gruss
Peter

Ich liebe es ...wenn ein Plan funktioniert

SR 500 Werkstattzeichnungen
Benutzeravatar
SR oldman
Wenigschreiber
 
Beiträge: 600
Registriert: Fr 03 Feb, 2017 20:41
Wohnort: Burg im Bergischen

Re: Kupplungsknebel Aufarbeitung SR/XT 500

Beitragvon Straßenschrauber » Mi 29 Mai, 2019 18:11

Seit langem fahr ich so einen vom Hans aufgearbeiteten Hebel.
Allerdings hab ich den nicht abgeschliffen, das aufgeschweisste Material war schön abgerundet.

Funktioniert tadellos.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 3293
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Kupplungsknebel Aufarbeitung SR/XT 500

Beitragvon Rei97 » Mi 29 Mai, 2019 18:32

Also:
Es ist schon recht anspruchsvoll, den Hartmetallproppen mit einer Diamantflexscheibe runter zu ebnen.
Wichtig ist eigentlich, daß die Dellen zu sind. Etwas daneben darf es ruhig tiefer gehen, weil das die Funktion nicht verändert.
Schaumermal am Sölk, ob die Rep trägt.
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Benutzeravatar
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 5567
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: Kupplungsknebel Aufarbeitung SR/XT 500

Beitragvon SR oldman » Do 30 Mai, 2019 05:42

Vorweg, die Ausführung der Schweißpunkte und die Güte des eingesetzten Materials steht für mich außer Frage ...mir geht es einzig um das Schleifergebnis.

Rei97 hat geschrieben:Also:
Wichtig ist eigentlich, daß die Dellen zu sind. Etwas daneben darf es ruhig tiefer gehen, weil das die Funktion nicht verändert.


Ist soweit richtig, auch wenn es nicht sehr schön ausschaut. Aber, ich habe die relevante Stelle im Bild umrandet ...wenn in dem Bereich, wo es drauf ankommt, schon 1-2 /10 zu tief abgeschliffen wird, war die ganze Aufschweißerei in meine Augen umsonst. Das das Ergebnis auch anders aussehen kann sieht man oben auf meinem Foto.
Dateianhänge
3Knebel 1.gif
3Knebel 1.gif (118.86 KiB) 335-mal betrachtet
Gruss
Peter

Ich liebe es ...wenn ein Plan funktioniert

SR 500 Werkstattzeichnungen
Benutzeravatar
SR oldman
Wenigschreiber
 
Beiträge: 600
Registriert: Fr 03 Feb, 2017 20:41
Wohnort: Burg im Bergischen

Re: Kupplungsknebel Aufarbeitung SR/XT 500

Beitragvon Rei97 » Do 30 Mai, 2019 12:46

Also:
An dem bezeichneten Knebel sieht man die zugeschweißte Delle als Kreis.
Die Delle ist definitiv noch zu.
Den Hinweis vom Markus werde ich mal aufgreifen und deutlich mehr von dem Proppen stehen lassen.
Das hilft ggf. auch bei einer etwas dezimierten Stange, obwohl ich empfehle die rumzudrehen.
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Benutzeravatar
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 5567
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland


Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste