Lastenboot

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Vorschläge zu Lastenbeiwagen ?

1)Baukiste
0
Keine Stimmen
2) Alu Box
4
25%
3)Skibox
0
Keine Stimmen
4)Holzkiste nach Mass
4
25%
5)Platform zb mit Ösen
6
38%
6) Leerens Personen Boot
2
13%
 
Abstimmungen insgesamt : 16

Lastenboot

Beitragvon Cruso » Mi 29 Mai, 2019 21:14

Ich suche nach Ideen zum Matrialtransort.
Wo mit habt ihr Erfahrung was Funktioniert wo für gut?
Bitte schreibt eure Erfahrungen und Ideen.
Cruso
Wenigschreiber
 
Beiträge: 238
Registriert: Mi 15 Okt, 2008 19:37
Wohnort: Leopoldstadt

Re: Lastenboot

Beitragvon Boscho » Mi 29 Mai, 2019 21:33

Ich fand das Ding gut, das der Kahlgryndige damals an der Izh hatte. Das hatte meines Erachtens viel Potential und schien mir ungeheuer flexibel.

Bild

Variabel zu setzende Spannstangen, Zurrmöglichkeiten durch die Ausfräsungen, stabil und schwer genug durch Siebdruckplatte, bei Bedarf mit Kisten zu ergänzen ...

Ich würde bei der Auswahl des Fahrgestells eventuell zusehen, dass die sich ergebende Plattform anschließend mit Eurobox-Maßen harmoniert. An dem Raster orientieren sich auch die meisten anderen Staukisten. ;)
Geduld ist der Schlüssel zur Freude. (Ägyptisches Sprichwort)
Benutzeravatar
Boscho
Vielschreiber
 
Beiträge: 6329
Registriert: Di 15 Mai, 2012 00:50
Wohnort: Oberschwaben

Re: Lastenboot

Beitragvon Richy » Mi 29 Mai, 2019 21:45

Ich bin immernoch ein Fan vom Superelastik Lastenboot, dem sogenannten Schweinetrog:
Dateianhänge
DSC06561k.JPG
Aufbau West - Sachsen hilft!
Benutzeravatar
Richy
Vielschreiber
 
Beiträge: 4285
Registriert: Mi 30 Sep, 2009 21:28
Wohnort: Datschiburg

Re: Lastenboot

Beitragvon Aynchel » Mi 29 Mai, 2019 22:00

moin auch

das Beste an meiner Winterkuh ist die Alu Kiste
Unterbau ist ein TripTek Heeler Fahrwerk
2 gekantete 4er V2A Bleche als U Schienen auf den TripTek Silentblöcken
unter dem Alu ein rundlaufender Rahmen aus 20x20x1er V2A Rohr

Bild
http://oi67.tinypic.com/2zgbu2x.jpg

würde ich sowas neu bauen wollen gäbe es keine verschweißte Alu Kiste mehr
sondern eine aus verklebtem Alu Wabenblech

https://aluminiumwabe.com/de/produkte/s ... neel/floor
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 2475
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Lastenboot

Beitragvon Bernhard S. » Mi 29 Mai, 2019 23:25

Schaltafeln kosten (fast) nichts, halten ewig und machen den Job,
Bild
BW-Fahrgestgell Dnjepr
Zuletzt geändert von Bernhard S. am Mi 29 Mai, 2019 23:36, insgesamt 1-mal geändert.
Bernhard S.
Vielschreiber
 
Beiträge: 3323
Registriert: Mo 12 Mai, 2008 08:49
Wohnort: Chiemgau

Re: Lastenboot

Beitragvon KNEPTA » Mi 29 Mai, 2019 23:32

A gscheites Boot reicht aus und man kann sogar Personen transportieren. :floet:
Dateianhänge
Smoker.jpg
Russe und Salz, dann zerfallt´s !
"If you want to finish first, first you have to finish." Zitat Hiha
Bdd. Ein Tag wie eine Woche.
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 13456
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf

Re: Lastenboot

Beitragvon Richy » Do 30 Mai, 2019 04:38

So, lieber Cruso.

Jetzt kennst du die Kandidaten.
Wer soll dein Herzblatt sein?


:-D
Aufbau West - Sachsen hilft!
Benutzeravatar
Richy
Vielschreiber
 
Beiträge: 4285
Registriert: Mi 30 Sep, 2009 21:28
Wohnort: Datschiburg

Re: Lastenboot

Beitragvon Dreckbratze » Do 30 Mai, 2019 07:12

wenn es unbedingt ein lastenboot sein muss, finde ich auch andreas' konzept am besten. bei einer offenen plattform bist du am flexibelsten mit deiner beladung, vom packsack bis zu krädern. und es spricht nix dagegen, auch darauf wahlweise eine box unterzubringen.
ansonsten bin ich beim uwe. speziell beim superelastik der mz habe ich bei ausgebautem sitz mehr als ausreichend platz, immerhin passen da 10 säcke pellets a 15 kg rein, mehr gepäck braucht man im allgemeinen auch im urlaub nicht.
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 14159
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Lastenboot

Beitragvon Cruso » Do 30 Mai, 2019 08:38

:-D
Hallo,
Wie manche wissen hab ich eine Transalp mit Velorex 700.
Das Boot ist so eine Sache für sich - Bin gerade dabei ein gutes aus 3en aufzubauen. Die Wannen brechen halt immer...
Für den Winter und für den Zeuchtransport will ich zur Schonung des 700 einen Lastenboot bauen.

Bei Stahl Booten wie Uwe oder Achim (Dnepr?) tat ich es auch lassen. Die sind Stabil.
Thöni hat ein Board das Justus? Schön aber Auswendig .

Die Baukiste Koste 50 öken 4 Löcher fertig.
Gute Alus sind teuerdund leichter ....?
Skibox hätt ich da- Begrenzt praktisch - Schwerpunkt super (Sprit verbraucht?) Wie fährt sich das?
Holz - Dokaplatten gibts im Baumarkt zwar bis 4m aber nur 50cm Breit....
Sautrog - gerne - wo auftreibend? ob der über meinen Rahmen Reifen past? 17Zoll80/130

Viele Fragen
Danke für den Input

Gruss Stefan
Cruso
Wenigschreiber
 
Beiträge: 238
Registriert: Mi 15 Okt, 2008 19:37
Wohnort: Leopoldstadt

Re: Lastenboot

Beitragvon der Gärtner » Do 30 Mai, 2019 08:52

Diese Plattformgeschichten haben ja durchaus ihren Reiz, bedingen aber das sorgfältige Verpacken der Gepäckstücke, damit nix naß wird. Deswegen zöge ich einen geschlossenen Behälter vor. Egal, ob Alubox, Holzkiste oder Dachbox: Deckel auf, Sachen rein, Deckel wieder zu und feddich. Und man braucht keine Angst zu haben, daß man unterwegs was verliert... :floet:
Gruß
Harald

Jawoll, genau, jaja, das kann sein, das kann sein...
Benutzeravatar
der Gärtner
Ganz neu
 
Beiträge: 45
Registriert: Fr 08 Feb, 2019 19:11
Wohnort: in der Mitte Niedersachsens

Re: Lastenboot

Beitragvon nattes » Do 30 Mai, 2019 08:57

Was mich an einer offen Lösung immer gestört hat, ist die Verschmutzung, gerade im Winter.
Alles ist völlig eingesaut und man kann noch nicht mal eine Tasche mit ins Haus nehmen ohne vorher alles umständlich zu reinigen. Deshalb hab ich immer geräumige große Kisten bevorzugt.
Die Frage ist aber natürlich, was willst du wann, wohin, wieoft, trasportieren.
Wenn du dir die beantwortet hast, ergibt sich schon von selber die Art des Beiwagens.

Gruß Norbert
Bild
nattes
Vielschreiber
 
Beiträge: 3084
Registriert: Fr 02 Feb, 2007 21:41
Wohnort: OWL

Re: Lastenboot

Beitragvon Boscho » Do 30 Mai, 2019 09:06

Die Frage nach dem Transportgut wollte ich auch grad stellen. Bei "Material" fange ich immer gleich an, in Dachlatten und Werkzeugkisten zu denken ... :D

Was Norberts Überlegung wegen Verschmutzung betrifft: Plane drüber - feddich. Oder ein bis zwei Kisten auf die Plattform stellen.

Schweinetrog: bleibt eventuell bei mir übrig. Sollte dann aber nicht eilig sein - ich bin halt recht langsam in der Umsetzung meiner Pläne ... :oops:
Geduld ist der Schlüssel zur Freude. (Ägyptisches Sprichwort)
Benutzeravatar
Boscho
Vielschreiber
 
Beiträge: 6329
Registriert: Di 15 Mai, 2012 00:50
Wohnort: Oberschwaben

Re: Lastenboot

Beitragvon Lederclaus » Do 30 Mai, 2019 09:06

"...the difference between driving a car and climbing onto a motorcycle is the difference between watching TV & actually living your life " Dave Karlotski
Benutzeravatar
Lederclaus
Vielschreiber
 
Beiträge: 3244
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 20:14
Wohnort: Hammaburg

Re: Lastenboot

Beitragvon nattes » Do 30 Mai, 2019 09:26

Gefällt mir von allen Lastenbooten auch am besten. :smt023
Wenn es dass mit 200L mehr Fassungsvermögen gäbe. :floet:
Als ich es in echt gesehen habe, musste ich aber feststellen, das es vom Fassungsvermögen und der Form für mich ebenviel zu klein ist.
Ich brauche unterwegs halt immer meinen ganzen Hausstand um mich rum und im Winter hab ich eigentlich immer zu wenig Platz. :-D

Bei meinem jetzigen W 650 Gespann nutze ich den Russen Beiwagen ohne Sitz. Da stört mich aber der Tunnel und die Nase, die man nicht richtig nutzen kann und die Plane, bei der immer Regen oder Schnee eindringt. Auch brauche ich wieder so eine Art Handschuhfach, an das ich immer schnell und ohne etwas abzurödel rankomme.
Im Herbst werde ich mir eine Plattform aus Alu Riffelblech mit einer höheren Rehling bauen, wie ich sie an der Guzzi hatte.
Darauf eine passende Kiste, die ich schnell und Werkzeuglos befestigen und abnehmen kann. Einen Staplersitz hab ich noch rumliegen und damit decke ich dann alle für mich denkbaren Nutzungen ab.
Schön ist daran allerdings nix. :-D

Bild
Bild
nattes
Vielschreiber
 
Beiträge: 3084
Registriert: Fr 02 Feb, 2007 21:41
Wohnort: OWL

Re: Lastenboot

Beitragvon der Gärtner » Do 30 Mai, 2019 09:47

nattes hat geschrieben:...
Schön ist daran allerdings nix. :-D

Bild

Schönheit liegt immer im Auge des Betrachters. Ist aber unwichtig, also die Schönheit jetzt. Praktisch musses sein, dann kommt die Schönheit mit der Zeit von allein... :wink:
Gruß
Harald

Jawoll, genau, jaja, das kann sein, das kann sein...
Benutzeravatar
der Gärtner
Ganz neu
 
Beiträge: 45
Registriert: Fr 08 Feb, 2019 19:11
Wohnort: in der Mitte Niedersachsens

Nächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste