Bohrfutterfrage: Optimum Präzisionsspannfutter 16 mm

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Bohrfutterfrage: Optimum Präzisionsspannfutter 16 mm

Beitragvon motorang » Fr 31 Mai, 2019 07:10

Kuckuck Leutz,
ich brauch mal Erfahrungswerte bitte.

Ich habe eine Ständerbohrmaschine mit MK2-Aufnahme, darin ein schleißiges Schnellspannbohrfutter bis 16 mm, das man entweder nicht fest genug gespannt kriegt sodass der Bohrter durchdreht ODER man kriegt es nicht mehr mit der Hand auf (musste schon ein Loch in die Grifffläche bohren um da mit einem Dorn in Drehrichtung aufschlagen zu können).

Ich habe eine große Drehbank mit MK3-Aufnahme im Reitstock.

Und ich hab ein Zahnkranzbohrfutter MK2, das ich wechselweise an der Ständerbohrmaschine direkt oder an der Drehbank mit einem Adapter MK2-MK3 verwende.

Das ist kein Zustand!

Möglichkeit 1: ich erwerbe ein Zahnkranzbohrfutter MK3 für die Drehbank, und das Zahnkranzbohrfutter MK2 bleibt an der Bohrmaschine. Nicht sehr komfortabel, aber zuverlässig.

Möglichkeit 2, und da brauche ich Rat: Das ZK-Bohrfutter bleibt an der Drehe, und ich kauf mir ein GUT FUUNKTIONIERENDES Schnellspannbohrfutter für die Ständerbohrmaschine. Eines das gscheit untersetzt und leichtgängig ist beim Spannmechanismus. Aber keine Lawine kostet.

Kann mir da wer eines empfehlen, das auch einen 16-mm-Bohrer noch ordentlich hält, und IMMER von Hand aufgeht, wenn man es von Hand zugeschraubt hat?
Wer hat Erfahrung mit dem Teil von Optimum ?
https://www.top-maschinen.de/optimum-pr ... 16-mm.html

Und falls das gut ist: B16-MK2 oder B18-MK2 ? Gibt es mit beiden Aufnahmen.

Oder hat wer eine alternative Empfehlung?

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19470
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Bohrfutterfrage: Optimum Präzisionsspannfutter 16 mm

Beitragvon Nanno » Fr 31 Mai, 2019 07:18

Röhm Supra 1-16mm (Ohne S, das S ist wenn ich es richtig im Kopf, die etwas günstigere Ausführung)
Kostet beim Schachermayer (Werkzeug-Großhändler) so um die 40-50 Euro mit Rabatten

Problem mit 16er-Bohrer in so einer MK2-Riemenstandbohrmaschine: das nächste was dann nachgibt ist die Pinole... meine eiert (schon wieder) erbärmlich.
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 16052
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Bohrfutterfrage: Optimum Präzisionsspannfutter 16 mm

Beitragvon hiha » Fr 31 Mai, 2019 07:52

Ich hab seit 25 jahren ein Röhm Supra 3-16 mit B16 auf MK2 und Austreiberlappen in der Firma im Einsatz, es ist immer noch neuwertig, und hat die Löcher für Stifte zum Öffnen schon serienmäßig. Aber: Man braucht ein zweites Bohrfutter, das bis 1mm runter geht, oder eben eins von 1-13mm Spannbereich. Ich hab die dicken Bohrer >Ø13 eh mit MK2, oder den Schaft auf 13mm abgedreht, denn der ist ja weich. Laut Katalog gibts die auch heute nur von 3-16, sowohl von Röhm, Albrecht, Holex und Garant.
Der B16-Kegel ist bisher noch nie vom Futter abgegangen, ich würde daher sagen, dass die Größe ausreicht. B18 ist wohl eine verkürzte Version.
Hab grad nochmal in den anderen Werkstätten geschaut: An der großen Nachbardrehbank ist ein Garant (Hoffman Hausmarke) das sehr baugleich zum o.g. Röhm aussieht, aber nicht geschwärzt ist. Preisunterschiede im Hoffmannkatalog gibts hauptsächlich zwischen Genauigkeits-(~200.-) und Standardspannfuttern(~80.-).
Die von Optimum hab ich nicht, kann daher nix dazu sagen.
Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 12790
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Bohrfutterfrage: Optimum Präzisionsspannfutter 16 mm

Beitragvon Therion » Fr 31 Mai, 2019 07:59

Hab mir vor ein paar Jahren ---- Erinnerung getrübt, behaupte mittlerweile das Gegenteil ----
Hab vielleicht zwei-dreimal Werkzeug zum öffnen gebraucht. Größere Bohrer lockern sich doch ab und zu. Nach einmaligem nachspannen bleiben sie meistens fest.
Greetz
Steve
Zuletzt geändert von Therion am Mi 05 Jun, 2019 09:57, insgesamt 1-mal geändert.
Wer die Wahrheit sagt, der braucht ein schnelles Pferd.
Benutzeravatar
Therion
Vielschreiber
 
Beiträge: 3866
Registriert: Do 17 Nov, 2005 11:01
Wohnort: Freie Republik Heanzenland

Re: Bohrfutterfrage: Optimum Präzisionsspannfutter 16 mm

Beitragvon motorang » Fr 31 Mai, 2019 13:23

Ich werd mir die Frage gelegentlich selber beantworten, weil der Werkzeugmarkt ums Eck hatte das Optimum 0-16 mm mit B16-Aufnahme lagernd um 43,- netto und ich hab einen B16-MK2-Adapter daheim :D
Stiftlöcher hat's auch.

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19470
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Bohrfutterfrage: Optimum Präzisionsspannfutter 16 mm

Beitragvon Lederclaus » Mo 03 Jun, 2019 08:31

Ich habe ein Skoda- Bohrfutter MK2 bis 16mm in der Drehmaschine und ein Röhm in der Bohrmaschine (auch MK2 auch 16mm), jeweils mit einem MK3-Adapter, der in die Pinole bzw in den Reitstock passt.
Das sind beides sehr robuste und seit Jahren störungsfrei laufende Futter, die sich immer von Hand öffnen lassen. AUSSER man hat da was verbockt und die Maschine festlaufen lassen oder mit falscher Schnittgeschwindigkeit gearbeitet, oder der Bohrer hat stark eingehakt (also alles vermeidbare Fehler, die man eh nie machen sollte). Dann muß man da mit Werkzeug ran. (wobei das Skoda- Futter löcher für den Lösestift hat und das Röhm nicht).

Das Optimum- Zeug ist inzwischen recht brauchbar geworden. Und für den Preis, den Du gezahlt hast, kann man das versuchen. Das Skoda-Futter hat 59 Euro gekostet (mit dem Rabatt der Handwerkskammer) und das Röhm hab ich mal von meinem Dreh-Spezi Thomas geschenkt bekommen für irgendeinen Gefallen.
"...the difference between driving a car and climbing onto a motorcycle is the difference between watching TV & actually living your life " Dave Karlotski
Benutzeravatar
Lederclaus
Vielschreiber
 
Beiträge: 3096
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 20:14
Wohnort: Hammaburg

Re: Bohrfutterfrage: Optimum Präzisionsspannfutter 16 mm

Beitragvon Therion » Mi 05 Jun, 2019 10:03

Erinnerung war leicht getrübt.
Falls die Frage noch aktuell ist.
Mein Spannfutter ist ein Baer 1-16 mm. Steckt auf einem B16/MK2 Adapter. Als 0.5-16mm mit B16 Aufnahme kostet es auf der Baer Homepage knapp 20€.
Sorry weiß gar nicht wie ich auf Röhm gekommen bin.
Greetz
Steve
Wer die Wahrheit sagt, der braucht ein schnelles Pferd.
Benutzeravatar
Therion
Vielschreiber
 
Beiträge: 3866
Registriert: Do 17 Nov, 2005 11:01
Wohnort: Freie Republik Heanzenland

Re: Bohrfutterfrage: Optimum Präzisionsspannfutter 16 mm

Beitragvon motorang » Mi 05 Jun, 2019 10:49

Verdammt, das wär billiger gewesen :D
https://baer.tools/de/bohrfutter/katego ... eaufnahme/

Na ich hab das Optimum schon in Betrieb.

Aber danke für den Hinweis, irgendwem wird das irgendwann helfen!

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19470
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz


Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste