Quelle XT600 (1VJ) Kolben

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Re: Quelle XT600 (1VJ) Kolben

Beitragvon pilot » Mi 19 Jun, 2019 21:36

servus, kleine Rückmeldung zum Thema Vergaser :-D : das Projekt "Doppelrundschieber" anstelle des orginalen Registergedöns hat die Motorkarakteristik positiv richtung SPASS verschoben :smt023 . Hab zwar noch ein etwas "ruppiges" verhalten beim Übergang aus dem Standgas raus, was darüber liegt ist aber echt gut. Morgen kommt dei Lambdasonde rein und weitere Abstimmung auf der Hausstrecke :floet: .
Falls Interesse besteht, kann ich dir weitere Infos zum Vergaserumbau per P.N. liefern. :weg:
pilot
Wenigschreiber
 
Beiträge: 182
Registriert: So 05 Jun, 2016 20:11

Re: Quelle XT600 (1VJ) Kolben

Beitragvon Nanno » Do 20 Jun, 2019 07:30

pilot hat geschrieben:servus, kleine Rückmeldung zum Thema Vergaser :-D : das Projekt "Doppelrundschieber" anstelle des orginalen Registergedöns hat die Motorkarakteristik positiv richtung SPASS verschoben :smt023 . Hab zwar noch ein etwas "ruppiges" verhalten beim Übergang aus dem Standgas raus, was darüber liegt ist aber echt gut. Morgen kommt dei Lambdasonde rein und weitere Abstimmung auf der Hausstrecke :floet: .
Falls Interesse besteht, kann ich dir weitere Infos zum Vergaserumbau per P.N. liefern. :weg:


Da es hier ein paar XT-Fahrer gibt... wollen wir nicht ganz brüderlich und schwesterlich die Infos teilen... :-D

LG
Greg - der auf Sicht den 500er Vierventiler zum 600er aufrüsten wird und immer mind. 1PS mehr gebrauchen könnt' :-D
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 16043
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Quelle XT600 (1VJ) Kolben

Beitragvon schnupfhuhn » Do 20 Jun, 2019 10:21

Wäre die Frage ob die XT beim Mike auf die Rolle kommt, da wäre dann vorher/nachher interessant. Die 600er macht ja in freier Wildbahn gerade wegen der Traktorcharakteristik aus den Ecken von Kleinstraßen raus so Spaß. Wenn die nur noch oben zieht kann man sich ja gleich ne XL600 holen ;)
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1645
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal

Re: Quelle XT600 (1VJ) Kolben

Beitragvon pilot » Do 20 Jun, 2019 11:25

...und da sind wir schon beim "Geheimnis" der Vergaseralternative... XL600! Umgebaut von Register auf parallelbetrieb und vom Abstand zurechtgestutz. :floet:
War heute schon wieder damit unterwegs (war schöner als Lambdasonde einbauen :-D )
Gruß Didi
pilot
Wenigschreiber
 
Beiträge: 182
Registriert: So 05 Jun, 2016 20:11

Re: Quelle XT600 (1VJ) Kolben

Beitragvon mike58 » Fr 21 Jun, 2019 07:15

Das hat der Didi schon schlau audgetüfftelt, das Hauptproblem der SRXsen und XTen war und ist immer der zweite Vergaser, an sich eine schlaue Lösung, da Gleich oder Unterdruckvergaser, aber meist mit dem Problem behaftetmit euner Membran ausgestattet zu sein, die meist hinnig oder den Bezindämpfen zufolge, im wahrsten Sinne des Wortes durchhängt und den Schieber, die meiste Zeit auf halb Mast setzt.
Was auch das Stuckern in den oberen Drehzahlen erklärt, heißt, man hält einen 400 m Sprinter ein Nasenloch zu, Da der XL-Vergaser von dem alledem nichts besitzt , kränkelt das System auch daran nicht. Alternativen von Kedo oder Topham sind für den normalen Motor zu groß, nach meiner Rechnerei, funktionieren zwar aber lassen einen guten Antritt untenrum vermissen. Diese XL- Vergaser sind Rundschieber- Vergaser, was einen weiteren Vorteil hat, die Klappern nicht so im Wind wie Flachschiebervergaser und wichtig ist was unter dem Strich raus kommt und vor allem kommen diese Vergaser besser mit den beengten Platzverhältnissen zu recht. Mal gucken, der Didi stimmt auf der Straße vor ab, die Feinabstimmung passiert dann auf der Rolle, wir werden berichten.
Es ist noch ein Motor mit 101 Bohrung in Arbeit, in die die Erfahrungen des XL- Systems mit ein fliesen werden. Das hat er gut gemacht, da Didi, es kommt auf die kleinen feinen Dinge im Leben an und hört nie auf und das ist schön.
LG
Mike
mike58
Vielschreiber
 
Beiträge: 1370
Registriert: So 10 Jan, 2016 11:56
Wohnort: Oberndorf 10b Pfaffing an der Attel

Vorherige

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Richy und 4 Gäste