Wintermotorrad

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Re: Wintermotorrad

Beitragvon Organ » So 24 Nov, 2019 11:21

schnupfhuhn hat geschrieben:Zum Wintermoped: man darf ja mehr als eine XT haben.


:-D :smt023

So. Habe jetzt zugeschlagen. Der Verkäufer scheint mir sehr korrekt zu sein. Ich soll 800€ bezahlen und wenn ich dann sehe dass mit den Motor alles in Ordnung ist ihn noch 200€ nachüberweisen. Finde ich sehr fair.
Mfg
Benutzeravatar
Organ
Wenigschreiber
 
Beiträge: 433
Registriert: Mi 23 Mai, 2018 14:03

Re: Wintermotorrad

Beitragvon lallemang » So 24 Nov, 2019 14:31

:smt023
Wherever You Go There You Are :gruebel:
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 16512
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Wintermotorrad

Beitragvon Organ » Mo 16 Dez, 2019 21:36

Hallo.
Bin jetzt dabei die Xt600 43f wieder flott zu machen.
Habe heute gesehen dass das Ritzel etwas Spiel hat.
Hier ein Video: https://youtu.be/4rq_PUiqxuk
Ist das normal oder ist das Ritzelblech abgenutzt?
Oder noch schlimmeres :shock:
Ich probiere die Kette mit Diesel zu reinigen (habe ich irgendwo gelesen). Sollte die aber nicht mehr zu retten sein und ich mir eine neue kaufe, muss ich dann auch Ritzel und Zahnrad wechseln?
Sehen von mir aus noch gut aus.
Mfg
Benutzeravatar
Organ
Wenigschreiber
 
Beiträge: 433
Registriert: Mi 23 Mai, 2018 14:03

Re: Wintermotorrad

Beitragvon lallemang » Mo 16 Dez, 2019 21:48

Da§ da Spiel ist, ist OK. Das Halteblech verhindert nur abfallen, fixiert aber nicht.
Aber guck' Dir mal die Welle an (Ritzel runter). Bei dem gezeigten Spiel wohl kein Prob.
Ein Ritzel neu kostet unter 10€.
Wherever You Go There You Are :gruebel:
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 16512
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Wintermotorrad

Beitragvon Organ » Mo 16 Dez, 2019 21:55

Ritzel hatte ich schon runter. Welle sieht gut aus.
Dann bin ich beruhigt. Hol mir also ein neues Ritzel mit Blech.
Benutzeravatar
Organ
Wenigschreiber
 
Beiträge: 433
Registriert: Mi 23 Mai, 2018 14:03

Re: Wintermotorrad

Beitragvon Dreckbratze » Mo 16 Dez, 2019 22:30

motoritz empfiehlt bei der 550er das taumeln des ritzels und damit den verschleiss der wellenverzahnung durch aufschweissen eines zurechtgeschnittenen altritzels zu minimieren (grössere auflage)
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 17221
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Wintermotorrad

Beitragvon motorang » Di 17 Dez, 2019 10:00

Oder durch Vorspannung, siehe meinen Beitrag hier:

viewtopic.php?f=3&t=17207&p=363258&hilit=ritzel+blech#p363258

Bild

Gryße!
Andreas, der motorang
-------------------
Je weniger sich an die Regeln halten, umso länger dauert die Scheiße.
Je weniger sich impfen lassen, umso länger dauert die Scheiße.
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 21878
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Wintermotorrad

Beitragvon Organ » Di 17 Dez, 2019 13:08

motorang hat geschrieben:Oder durch Vorspannung, siehe meinen Beitrag hier:

viewtopic.php?f=3&t=17207&p=363258&hilit=ritzel+blech#p363258

Bild

Gryße!
Andreas, der motorang


Super.
Grundsätzlich ist aber das wackeln kein problem oder?
Benutzeravatar
Organ
Wenigschreiber
 
Beiträge: 433
Registriert: Mi 23 Mai, 2018 14:03

Re: Wintermotorrad

Beitragvon motorang » Di 17 Dez, 2019 14:57

Irgendwann schon ... Wackeln ist halt Verschleiß. Wenns nur 1000 km/Jahr halten soll hält das lang.
Sonst schaut das irgendwann so ähnlich aus wie hier bei einer Honda:

Stripped counter shaft splines.jpg


Und dann dreht das Ritzel leer auf der Welle durch.

Auch da sieht mans:
http://www.duc-forum.de/thread.php?postid=1178383

Das ist kein Yamaha- oder XT600-spezifisches Problem, das haben andere Moppeds auch. Ducatis, Hondas, Kawasakis ... Bunte Bilder aus dem Netz:

https://www.youtube.com/watch?v=iksKIpN-2ac

Und dann ist die Abtriebswelle auch hinnich, ergo Motorspaltung. Zuerst noch eine Endreparatur (mit zu kühlendem Dichtring, hinter dem Ritzel (!!!):

Welded sprocket to countershaft.jpg


Das Problem ist so alt wie diese spielbehaftete Befestigungsart.
Wer viel viel Zeit hat und englisch kann ... > https://thumpertalk.com/forums/topic/86 ... /#comments

Ich würde empfehlen: wehret den Anfängen!!

Gryße!
Andreas, der motorang
-------------------
Je weniger sich an die Regeln halten, umso länger dauert die Scheiße.
Je weniger sich impfen lassen, umso länger dauert die Scheiße.
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 21878
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Wintermotorrad

Beitragvon motorang » Di 17 Dez, 2019 15:23

Kann man kleben und künftig mit Abzieher demontieren:
http://bloggis.se/Tramsvalp/85103

Oder was beilegen

clip countershaft wear.jpg


Oder eben die Blechlösung (vorspannen) oder Ritzel mit breiterer Auflage nehmen oder ein altes Ritzel beilegen (Motoritz-Tipp) oder speziell gefertigte spielfreie Zusatzscheiben mitschrauben ...

Transalp output shaft_ sprocket_ retainer problem.jpg


Das vermindert alles, dass sich das Ritzel unter Last gegen die Welle bewegt und damit sich Ritzel und Welle gegenseitig aufarbeiten, oder es vergrößert die Kontaktfläche und setzt damit den Flächendruck herunter der auf die Verzahnung wirkt.

Bildersuche nach "worn countershaft splines" bringt Anregungen ...

Gryße!
Andreas, der motorang
-------------------
Je weniger sich an die Regeln halten, umso länger dauert die Scheiße.
Je weniger sich impfen lassen, umso länger dauert die Scheiße.
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 21878
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Wintermotorrad

Beitragvon motorang » Di 17 Dez, 2019 16:49

HA!

Kann man grad kaufen ...

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 6-306-2862

Gryße!
Andreas, der motorang
-------------------
Je weniger sich an die Regeln halten, umso länger dauert die Scheiße.
Je weniger sich impfen lassen, umso länger dauert die Scheiße.
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 21878
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Wintermotorrad

Beitragvon Organ » Di 17 Dez, 2019 22:25

Genial
Ihr seid eine grosse Hilfe :smt023.
Du nimmst mir sogar Arbeit ab Andreas.
Danke.

Heute habe ich weiter gebastelt und angefangen den Vergaser zu zerlegen, da ich ihn ultraschallen möchte.
Die Dichtungen und Gummileitungen sind porös und werden ersetzt. Ich hätte nur eine Frage zum Choke Bolzen. Oben drauf ist eine Gummikappe/Dichtung. Muss diese Kappe dicht sein oder ist es egal wenn die porös ist? Am inneren Ende des Bolzens schaut es so aus als ob da auch eine Dichtung wäre (ist halt schwarz). Ist das eine Dichtung oder egal wenn hart? Ich habe nicht verstanden wie der Choke funktioniert. Leider habe ich das Bucheli noch nicht und so einen doppelten Vergaser habe ich auch noch nie gesehen. Muss mich da noch über die Funktionsweise schlau machen.
Mfg
Benutzeravatar
Organ
Wenigschreiber
 
Beiträge: 433
Registriert: Mi 23 Mai, 2018 14:03

Re: Wintermotorrad

Beitragvon motorang » Mi 18 Dez, 2019 05:51

Servus,
ist der Choke direkt am Vergaser? Dann würd ich unterhalb ordentlich Fett reinpacken und gut.
Machst Du ein Foto von dem was Du da beschreibst? Wäre einfacher ...

So schaut er wahrscheinlich aus:

Bild

Die Kappe rechts hindert Wasser daran, am Kolben entlang in den Vergaser zu laufen. Umso besser mit Fett drunter. Und beim Waschen nicht voll draufhalten!
Im Kolben links ist ein Gummi eingelassen, der dichtet eine Öffnung im Vergaser ab. Ziehst Du den Choke wird die Öffnung freigegeben und es kann mehr Benzin fließen, zwengs Kaltstart.
Ich hab den noch nie getauscht. Würd annehmen dass der OK ist solange er nicht rauskrümelt.

Gryße!
Andreas, der motorang
-------------------
Je weniger sich an die Regeln halten, umso länger dauert die Scheiße.
Je weniger sich impfen lassen, umso länger dauert die Scheiße.
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 21878
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Wintermotorrad

Beitragvon Aynchel » Mi 18 Dez, 2019 08:55

die im Kolben liegende Dichtung kennt wohl jeder Emmefahrer :ugly:
beim BVF fällt die gerne raus und stellt sich quer so das der Kaltstart nimmer zu macht
Sekundenkleber hilft
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 3727
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Wintermotorrad

Beitragvon motorang » Mi 18 Dez, 2019 09:37

Bei Yamaha macht der Gummi echt nie Ärger.
-------------------
Je weniger sich an die Regeln halten, umso länger dauert die Scheiße.
Je weniger sich impfen lassen, umso länger dauert die Scheiße.
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 21878
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

VorherigeNächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron