Instandsetzung XT600 43f

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Re: Instandsetzung XT600 43f

Beitragvon Straßenschrauber » Sa 25 Jan, 2020 08:46

Nanno hat geschrieben:Leider wars wohl bei meinem Motor schon zu spät, weil der VB so rumgefahren ist...
So ein Mist. Hoffentlich erleb ich das nicht.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 5865
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Instandsetzung XT600 43f

Beitragvon Michiklatti » Sa 25 Jan, 2020 09:01

Glückwunsch, hatte mich auch drauf beworben ;)

Magst du mal ein paar Bilder posten?

LG michi
http://www.Eisarsch.org
Benutzeravatar
Michiklatti
Wenigschreiber
 
Beiträge: 621
Registriert: Mi 05 Jun, 2013 15:31
Wohnort: Braunschweig

Re: Instandsetzung XT600 43f

Beitragvon Straßenschrauber » Sa 25 Jan, 2020 09:25

Hallo Michi,
das tut mir leid für Dich.
Der VB sagte, dem ersten Interessent hätte der schwarz gepulverte Rahmen nicht gefallen, dann hätte er mich kontaktet.
Das Motorrad sollte so schnell wie möglich weg, da sind Leute von außerhalb immer im Nachteil.
Ist ja nie klar, ob die dann auch wirklich kommen.
Hatte ich bei der Transalp (zum Glück ist die jetzt weg) oft, Leute rufen von außerhalb an "Ich nehm die auf jeden Fall, kann aber erst in 10 Tagen kommen, bitte reserviere", und nie ist von denen wer hier erschienen.
Wenn nochmal sowas wäre, würde ich jetzt sagen: "Solange das Motorrad inseriert ist, ist es zu haben.
Bei Abfahrt anrufen, dann spätestens einen Tag später Termin".
Oder eine Reservierungsgebühr verlangen.
Wenn es mal gleichzeitig viele Interessenten geben sollte, würde ich nicht nach Reihenfolge Termine machen, sondern etwas warten und die sympathischsten einladen.

Ich hab die 43f nicht genommen, weil sie geschenkt war, sondern weil ich genau so eine (oder die Ur-Tenere) haben wollte.
Der Lilienstein hat mal wirklich sehr (aber auch sehr!) günstig eine KTM angeboten, ich war der erste, den er angerufen hat, Da bin ich 180 km hingefahren, hab sie besichtigt und entschieden, daß sie nix für mich ist.

Ein Foto findest Du hier im Fred weiter oben.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 5865
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Instandsetzung XT600 43f

Beitragvon tomcat » Sa 25 Jan, 2020 10:27

Hi Markus,

gratuliere herzlich zu dem Spassmobil!
Lass dich bloss nicht verrückt machen! Wenn der Vorbesitzer kein Depp war, ist die mit überschaubarem Aufwand wieder flott.
Den schwarzen Rahmen finde ich klasse. Ich mag das originale Rot nämlich nicht.
Dass der Sebring Auspuff ziemlich schlecht ist, hat eh schon der Hans geschrieben.
Was Teile betrifft, kann man mit Geduld noch alles preiswert auftreiben.
Bin schon gespannt, was du draus machst!

Gruss, Tom
Gruss, Tom
----------------------------------------------------------------------------------
"I'm a Jazz kind of builder, not rock'n'roll"
Benutzeravatar
tomcat
Vielschreiber
 
Beiträge: 4342
Registriert: Do 15 Mär, 2007 09:39
Wohnort: Wuppertal nördl. von Graz

Re: Instandsetzung XT600 43f

Beitragvon Straßenschrauber » Sa 25 Jan, 2020 11:08

Jaja, der Mike immer. Aber ich kenn ihn ja, der würd den Motor von Grund auf besser als neu aufbauen, auch wenn es seine wär.
Wenn ich so eine Halle mit so einem unfaßbaren Maschinenpark und Möglichkeiten wie der Mike hätte, ja dann ...
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 5865
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Instandsetzung XT600 43f

Beitragvon Straßenschrauber » Sa 25 Jan, 2020 11:50

Nächste Woche will ich zu Ingo Löchert fahren, der sich mit dem Thema XT, TT, Tenere usw. auch gut auskennt.
Vielleicht weiß er auch, wo ich einen Auspuff für die 43f herbekomme, statt des Sebring.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 5865
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Instandsetzung XT600 43f

Beitragvon tomcat » Sa 25 Jan, 2020 12:40

Im Prinzip sollte jeder originale XT600 Auspuff auch aller späteren Baujahre passen. Also auch montagemässig am Krümmeranschluß. Notfalls kleinere Anpassungsarbeiten, die du bestimmt hinkriegst, im Bereich der hinteren Aufhängung.

Den Löchert würde ich auch gerne mal kennenlernen. Wäre interessant, zu hören, was er zu meiner Tenere sagt.
Schöne Grüße, unbekannterweise!
Gruss, Tom
----------------------------------------------------------------------------------
"I'm a Jazz kind of builder, not rock'n'roll"
Benutzeravatar
tomcat
Vielschreiber
 
Beiträge: 4342
Registriert: Do 15 Mär, 2007 09:39
Wohnort: Wuppertal nördl. von Graz

Re: Instandsetzung XT600 43f

Beitragvon schnupfhuhn » Sa 25 Jan, 2020 15:28

Nicht passen werden die Auspuffs von der DJ01, 3TB, 3UW, die waren ja als Teil des Rahmens konzipiert.
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Vielschreiber
 
Beiträge: 2673
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal

Re: Instandsetzung XT600 43f

Beitragvon Straßenschrauber » Sa 25 Jan, 2020 16:55

Heute ist eine Kiste mit XT600-Teilen angekommen.
Verglichen mit den Preisen, die inzwischen bei SR/XT500 aufgerufen werden, war es ein Schnäppchen.
Da ist auch ein guter Kupplungsdeckel dabei, von dem ich nicht sicher bin, ob der auf meine 43f paßt.
Könnte von der 2KF sein.
Dateianhänge
XT600-43f-Kupplungsdeckel.JPG
Kupplungsdeckel war vom VB drauf. Nicht original 43f. Material Alu (Deckel 43f ist aus Magnesium)
XT600-Kupplungsdeckel-außen.JPG
Kupplungsdeckel frühe XT/Tenere, wahrscheinlich richtig auf der 43f
XT600-Kupplungsdeckel-innen.JPG
Kupplungsdeckel frühe XT/Tenere, wahrscheinlich richtig auf der 43f
Zuletzt geändert von Straßenschrauber am So 26 Jan, 2020 00:26, insgesamt 2-mal geändert.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 5865
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Instandsetzung XT600 43f

Beitragvon ketten_saeger » Sa 25 Jan, 2020 17:31

Hallo Straßenschrauber,
Glückwunsch zur Maschine. Der Deckel müsste entweder von einer 43F oder einer Ur-Tenere (34L/55W) sein, da Magnesium draufsteht. Die 1VJ, 3AJ und 2KF hatten das meines Wissens nicht mehr.

Viel Spaß und viel Erfolg
Grüße

ketten_saeger
Benutzeravatar
ketten_saeger
Wenigschreiber
 
Beiträge: 147
Registriert: Mi 17 Dez, 2014 20:51

Re: Instandsetzung XT600 43f

Beitragvon schnupfhuhn » Sa 25 Jan, 2020 18:56

Gerade gefunden, falls es noch kein Rep Anleitung gibt ein sehr gutes und umfangreiches Buch, nicht zu vergleichen mit dem Bucheli:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 7-306-5751
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Vielschreiber
 
Beiträge: 2673
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal

Re: Instandsetzung XT600 43f

Beitragvon Straßenschrauber » Sa 25 Jan, 2020 19:39

Ja danke, hatte ich schon auf der Merkliste, Du hast Claymer ja schonmal erwähnt.
Ich hab hier erstmal ein passendes Bucheli.
In dem Teilepaket war auch eine Bremsscheibe, angeblich neuwertig.
Leider dann doch etwas riefig.
Egal, besser als die montierte Scheibe ist sie allemal.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 5865
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Instandsetzung XT600 43f

Beitragvon lallemang » Sa 25 Jan, 2020 19:58

1VJ war noch Magnesium, 3AJ hab' ich nicht greifbar.
Alu ist sicher bei den 3TB.
Wherever You Go There You Are :gruebel:
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 16094
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Instandsetzung XT600 43f

Beitragvon schnupfhuhn » Sa 25 Jan, 2020 21:01

2kf auch Magnesium. Zumindest am schwarzen Motor. Vielleicht auch wir bauen ein was da ist...
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Vielschreiber
 
Beiträge: 2673
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal

Re: Instandsetzung XT600 43f

Beitragvon Puki » Sa 25 Jan, 2020 21:16

Servus,

der Kupplungsdeckel am ersten Foto ist , sicher nicht original 43F, das ist ein späterer Aludeckel, vielleicht 3AJ? oder auch TT wegen dem Kickstarter´.
Der untere Magnesiumdeckel passt auf jeden Fall, und ist originalgetreu :wink: auch erkennbar am 5Y100 innen (5Y1 war die Kennung der XT550)

Wenn du diesen verbaust eventuell das Ventil in der Ölleitung (Kugel) Simmering Kurbelwelle und Kickstarter gleich erneuern.

Alles Gute beim Schrauben, Simon
"An diesem Beitrag haben hunderte Teams mitgearbeitet"
Puki
Wenigschreiber
 
Beiträge: 571
Registriert: Sa 15 Aug, 2015 22:04

VorherigeNächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: T. und 22 Gäste