Magdyno oder Powerdynamo?

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Magdyno oder Powerdynamo?

Beitragvon kohai » Mi 13 Mai, 2020 12:54

hallo leidgeplagte lucaskunden,

ich fahr ja seit vielen jahren in meiner triumph (bj.42) einen lucas magdyno spazieren. der wurde vor x jahren mal überholt, und tat auch immer gut, allerdings scheint er mir in den letzten jahren immer weiter abzubauen. konkret tut er nicht mehr oder nur seeeehr schlecht, wenn er heiss ist. kalt springt sie auf den ersten kick an und fährt super. ich habs echt dick. ich kann überhaupt nicht mehr vernünftig fahren ohne alle stund eine abkühlpause von mind. einer halben stunde zu machen.

ich hab bisher noch keinerlei ahnung vom lucas magdyno, außer die vielen geschichten und dass jeder sagt, das ist ein glump. werde aber wohl eine naive zerlegung in jedem fall vornehmen. vielleicht krieg ich ihn nochmal repariert.

ich überlege aber immer mehr, einen powerdynamo anzuschaffen.

kann mir jemand was raten, oder den powerdynamo ab- oder anraten? die letzten beiträge zu dem thema sind schon etwas her... und ich zögere noch etwas, 948,47€ auszugeben.

gruß, kohai
kohai
Vielschreiber
 
Beiträge: 1937
Registriert: Mi 01 Apr, 2009 21:10

Re: Magdyno oder Powerdynamo?

Beitragvon Straßenschrauber » Mi 13 Mai, 2020 13:05

Wenn es nur um die Zündung geht, also wenn der Generatorteil des alten magdyno funktioniert: Frag mal ignitech. ignitech@ignitech.cz
english please, so knapp wie möglich fassen, mit Bildern der Einbausituation, besonders der für Pickup geeigneten Stellen.
Zuletzt geändert von Straßenschrauber am Mi 13 Mai, 2020 13:18, insgesamt 1-mal geändert.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 5858
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Magdyno oder Powerdynamo?

Beitragvon hiha » Mi 13 Mai, 2020 13:17

Das wär dann der hier, von Powerdynamo, oder?
http://www.powerdynamo.biz/deu/systems/ ... 10main.htm

Thermische Fehler finden und reparieren kann man da IMHO selber nicht. Für das Aufmagnetisieren des Magneten hab ich mir mal ein Stück eines Lasergenerators auf die Seite geräumt, da ist so ein richtig dicker IGBT mit 1200A Schaltleistung drin, und zwei Kondensatoren im Ausmaß je eines Partyfassls. Wie man daraus allerdings was taugliches basteln soll, weiß ich noch nicht... :omg:
Die Hochspannungsspule rotiert bei den Lucassn ja noch, und hat Schleifringe? Die leiden oft an Isolationsschwund. Da könntest Du fürs Neuwickeln mal mit dem Teichmann reden.

Franz, der Oldtimerschrauber in Petronell-Carnuntum, den ich mit Andreas S., Sebastian G. und Christl F. aufm Heimweg von PannoRing mal besucht hab, hat eine Adresse für echt gute Magnetzünderüberholungen. Wenn Du willst, frag ich ihn danach.

Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 15448
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Magdyno oder Powerdynamo?

Beitragvon Matthieu » Mi 13 Mai, 2020 13:24

Powerdynamo gibt es doch gar nicht mehr.
Läuft doch jetzt alles über Vape direkt in Tschechien.
Matthieu
Wenigschreiber
 
Beiträge: 629
Registriert: Do 08 Jan, 2009 08:24
Wohnort: Franken

Re: Magdyno oder Powerdynamo?

Beitragvon Straßenschrauber » Mi 13 Mai, 2020 13:29

Der hier schätz ich mal, das Teil auf dem Link von Hans.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 5858
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Magdyno oder Powerdynamo?

Beitragvon kohai » Mi 13 Mai, 2020 13:52

a bissl gehts mir auch um die optik, v.a. um zuverlässigkeit und stöpsel und spiel. rumbasteln möcht ich ned viel, hab ich kein nerv grad.

den vape mein ich, ja. was da jetzt draufsteht ist ja wurscht.

hiha: ach, den gutsch wollt ich eh noch fragen, danke für den hinweis.

gruß, kohai
kohai
Vielschreiber
 
Beiträge: 1937
Registriert: Mi 01 Apr, 2009 21:10

Re: Magdyno oder Powerdynamo?

Beitragvon Dominik » Mi 13 Mai, 2020 17:16

Hallo,

macht nicht auch Laubersheimer in Landau / Pfalz so etwas?

http://www.laubtec.de/

Früher ließ ich Zündmagneten bei Uli Döderlein in Bayern richten...

http://oldtimerelektrik.org/zuendmagneten

das war aber noch für alte Stationärmotoren von Deutz und München-Sendling. Für alte Engländer hab ich noch keinen Magneten richten lassen. Heute würde es mich schon mal interessieren, einen Magneten zu zerlegen, neu zu wickeln, zu lagern, aufzumagnetisieren...

Ich kannte da mal jemanden am Starnberger See mit Brough Superior SS 100 und SS 80, der selber Magneten an der Drehbank wickelte, Zylinder, Motorgehäuse etc. selber goss. So ein Käpsele eben.

Aber meinst Du nicht, dass man mit einem richtig rundum überholten Magneten lange Zeit Ruhe haben würde?

Ob wohl Southern Division in München auch so etwas macht?

Ist das eine Einzylinder-Triumph, 3HW?

Viele Grüße
Domi
Dominik
Wenigschreiber
 
Beiträge: 478
Registriert: Mo 02 Apr, 2012 17:56

Re: Magdyno oder Powerdynamo?

Beitragvon hiha » Mi 13 Mai, 2020 21:28

Meine Infos sind: Laubersheimer und Döderlein sind zu vermeiden...
Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 15448
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Magdyno oder Powerdynamo?

Beitragvon kohai » Do 14 Mai, 2020 10:15

danke an alle. meine tendenz war auch, den magdyno nicht mehr überholen zu lassen. ich hab es damals vom hebsch schüsseler machen lassen, und auf 12V umrüsten lassen. ging ja recht lange gut. die lima tut eigentlich auch noch ... nur der magnet und der unterbrecher, ein echter "pain in the ass". daher tendiere ich, das alte glump in rente zu schicken. den karsten von southern division kenn ich, der macht das nicht (selbst). mir ging es um (modernen) ersatz der dauerhaft hält. hat jemand den vape powerdynamo?

gruss, kohai
kohai
Vielschreiber
 
Beiträge: 1937
Registriert: Mi 01 Apr, 2009 21:10

Re: Magdyno oder Powerdynamo?

Beitragvon hiha » Do 14 Mai, 2020 10:50

Ich hab was von dieser Firma, aber nicht so einen Magnetersatz, im MZ-Gespann. Die VaPe-LiMa war schon drin als ich das Gerät vor 13 jahren gekauft hab. Immer bester Funke. Noch nie Probleme gehabt damit. (Regler hab ich selbst gekillt, hat damit aber nix zu tun.

Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 15448
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Magdyno oder Powerdynamo?

Beitragvon Straßenschrauber » Do 14 Mai, 2020 12:42

Du wolltest doch keine 948,47€ ausgeben. Aber ist natürlich eine einfache und bequeme Lösung.

Wenn der Lima-Teil noch in Ordnung ist, warum nicht eine digitale Zündung (ignitech z.B.)?
So wie bei dem PowerDynamo-Ersatz.
Der Aufwand hält sich in Grenzen: Geeigneten Platz für den Pickup finden.

Gesamtpreis weniger als ein Viertel von dem, was PowerDynamo/Vape aufruft.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 5858
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Magdyno oder Powerdynamo?

Beitragvon AIAndy » Do 14 Mai, 2020 12:51

Servus!
Hast da schon mal g'schaut?
https://www.old-motorcycle-parts.com/Li ... o-L/5-E3L/

Da wird bei den BritBikes gut drüber gesprochen.

Oder zum Überarbeiten - eigene gute Erfahrung gemacht.
http://www.brightsparkmagnetos.com/
https://www.histo-tech.at/HT_deu/EasyCap_deu.htm

Andy
Das Leben ist zu kurz um TÜV geprüfte Motorräder zu fahren!
Benutzeravatar
AIAndy
ehemals Atisgrub
 
Beiträge: 3456
Registriert: Di 14 Jun, 2005 08:19
Wohnort: Weisskirchen OÖ

Re: Magdyno oder Powerdynamo?

Beitragvon Matchless » Do 14 Mai, 2020 21:59

Hallo Kohai !

wie wärs damit ?
https://www.bt-h.biz/

oder du baust dir die Alton Lichtmaschine ein, wenn deine vorhandene Lima zu wenig Leistung hat, schlachtest den Magnetzünder aus (eigentlich nur die äußeren Wicklungen), verwendest den Unterbrecher der Magnetzündung und baust mit einer Zündspule eine Batteriezündung mit Handverstellung wie beim Original ?

Mein "Lieblingslieferant für elektronische Zündungen" ist ja der Hans Beck aus Holland (selbst AJS/Matchless Fahrer) und der liefert sogar einen fertige Umbausatz für Lucas-Magdynos, vielleicht passt der auch bei deinem Modell !
https://www.beckelektronika.nl/
(unter "elektronische ontsteckingssystemen" und dann "SET N1-4 / MAGDYNO MAGNEET")

Gruss
Helmut
Matchless
Wenigschreiber
 
Beiträge: 238
Registriert: So 05 Jul, 2009 16:30
Wohnort: Vorarlberg

Re: Magdyno oder Powerdynamo?

Beitragvon Dominik » Fr 15 Mai, 2020 02:50

Hallo,

dass meine zwei Vorschläge nicht zu empfehlen sind, habe ich natürlich nicht gewusst. War auch schon lange her.
An die "Bikers Mill" (Herr Hebsch) habe ich auch denken müssen. Hab ihn seit 1985 nicht mehr gesehen.... :-D Er macht natürlich klasse Sachen.

@kohai: Du hast auch vom Unterbrecher geschrieben: Ich glaube, dass es am Markt generell immer weniger brauchbare Neuteile / Nachbauten gibt.

Grüßle und good luck

Domi
Dominik
Wenigschreiber
 
Beiträge: 478
Registriert: Mo 02 Apr, 2012 17:56

Re: Magdyno oder Powerdynamo?

Beitragvon kohai » Fr 15 Mai, 2020 09:14

Danke! So viele gute Tipps. Ich werde alle genau prüfen. Persönliche Erfahrungen von euch sind natürlich am interessantesten. Die bth Dinge sind schick! Ich weiß nur eins: der original Verbrecher mit der unsäglichen face cam fliegt raus. Der Magnet wohl auch. Der Dynamo könnt tatsächlich noch gehen... Ich tendiere aber zu einer komplett Lösung. Danke. Werde berichten.

Gruß kohai
kohai
Vielschreiber
 
Beiträge: 1937
Registriert: Mi 01 Apr, 2009 21:10

Nächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste