Dichten hat nicht immer mit Reimen zu tun...... Agloid BSA

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Dichten hat nicht immer mit Reimen zu tun...... Agloid BSA

Beitragvon AIAndy » Mi 08 Jul, 2020 10:08

Hallo!
Suche einen pragmatischen Lösungsansatz.... :roll: :wink: :roll:

BSA B31 Öltankanschlüsse

Bitte mal kurz um eure Hilfe (ideen). Finde keine Bilder/PartsList wo man das richtig sieht.
Bei der B31 (A7/A10?) wird am oberen Anschluss des Öltanks ein Banjo (Ölleitung Z-Kopf) und dann ein Anschlusskonus (Ölpumpe) angeschlossen. Wie (Reihenfolge, Anzahl) welche Dichtungen (Fiber, Kupfer?) mit welchen Dimensionen = UNBEKANNT!

Ich bringe das Banjo nicht wirklich dicht....da gibts keine ordentliche Dichtfläche.

Mein Ansatz wäre: einen passenen O-Ring, dann Banjo, dann passenden Fiber Washer (oder wieder O-Ring?), dann Mutter die wo alles zusammenpresst. Dann Leitung mit Konus/Überwurfmutter.

Alternativ-Ideen?


Daungschee!
Dateianhänge
OilT2.jpg
OilT1.jpg
Das Leben ist zu kurz um TÜV geprüfte Motorräder zu fahren!
Benutzeravatar
AIAndy
ehemals Atisgrub
 
Beiträge: 3394
Registriert: Di 14 Jun, 2005 08:19
Wohnort: Weisskirchen OÖ

Re: Dichten hat nicht immer mit Reimen zu tun...... Agloid B

Beitragvon lallemang » Mi 08 Jul, 2020 10:43

:gruebel: interessante Lösung.

Der Konus hat einen "harten Anschlag". Die Dichtheit des Banjos mu§ also von der Elastizität der Dichtung(en) kommen.
Ein O-Ring, der nicht in einem Ringkanal geführt wird, ist nur eine wabbelige Flachdichtung. Mir wären da Fiberscheiben lieber,
(Eventuell tät ich unter den ersten Dichtring noch Dichtpaste, da die lackierte Fläche etwas uneben aussieht. Nur Photo?)
Wherever You Go There You Are :gruebel:
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 16010
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Dichten hat nicht immer mit Reimen zu tun...... Agloid B

Beitragvon AIAndy » Mi 08 Jul, 2020 11:07

Nö Peter - die schaut im Foto noch gut aus.... :omg:

Motorsilikon oder so.., Fiber, Banjo, Fiber, Mutter?
Das Leben ist zu kurz um TÜV geprüfte Motorräder zu fahren!
Benutzeravatar
AIAndy
ehemals Atisgrub
 
Beiträge: 3394
Registriert: Di 14 Jun, 2005 08:19
Wohnort: Weisskirchen OÖ

Re: Dichten hat nicht immer mit Reimen zu tun...... Agloid B

Beitragvon lallemang » Mi 08 Jul, 2020 11:23

Ja,

wobei halt beim Anziehen die Fiberdichtungen das Banjo "ausreichend" dichten bevor der Konus aufsitzt,
was er aber auch mu§. Da mu§ wohl mit der Anzahl/Dicke der Fiberscheiben gespielt werden.

Ein weitere Leckmöglichkeit ist hier auch noch in der ganzen Kombination. Die Banjodichtungen dichten nicht zum
Schaft hin. Normalerweise wird die Kolonne vom Hohlschraubenkopf beendet.
Hier ist das die Überwurfmutter des Konus, die aber garnicht zum dichten gedacht ist. Der Konus begrenzt den Ölraum,
die Mutter kommt garnicht mit dem Öl in Kontakt. Normalerweise.
Es könnte sich also Öl durch das Gewinde der Mutter schaffen....

Halt gucken, wo's genau rauskommt. :ugly:
Wherever You Go There You Are :gruebel:
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 16010
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Dichten hat nicht immer mit Reimen zu tun...... Agloid B

Beitragvon Lederclaus » Mi 08 Jul, 2020 11:30

Ich persönlich würde die untere Dichtfläche mit der Schlüsselfeile bearbeiten. Dazu eine Kontrollbüchse aus Alu drehen, die eng aber beweglich auf den Stutzen passt und außen etwa denselben Durchmesser wie die Dichtfläche hat. Mit Edding die Dichtfläche färben, trocknen lassen und mit der Buchse drüber kratzen. Die erhabenen Stellen abfeilen, nochmal färben usw. Ist ne Frickelei und klappt nur, wenn man ne Feile bedienen kann. So krieg ich selbst alte Benzinhahn- Anschlüsse so gerade, daß sie ziemlich dicht werden. Und Benzin ist nochmal ne andere Nummer als Öl.
"...the difference between driving a car and climbing onto a motorcycle is the difference between watching TV & actually living your life " Dave Karlotski
Benutzeravatar
Lederclaus
Vielschreiber
 
Beiträge: 3592
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 20:14
Wohnort: Hammaburg

Re: Dichten hat nicht immer mit Reimen zu tun...... Agloid B

Beitragvon andi » Mi 08 Jul, 2020 11:31

Ich kann mir aus deiner Dichtung keinen Reim machen :weg:

Dichten sollte nur der Konus, den man mit einer Überwurfmutter in selbigen hineinpresst.
Konus noch vorhanden? Wenn nicht besorgen oder anfertigen.

Beim Banjo hatte ich mit zwei Kupferdichtungen Erfolg.

Lg
Andi
erfolgloser Russenkurbelwellenfeinwuchter,
Benutzeravatar
andi
Vielschreiber
 
Beiträge: 4310
Registriert: So 18 Nov, 2007 19:52
Wohnort: Ardagger Markt (Österreich)

Re: Dichten hat nicht immer mit Reimen zu tun...... Agloid B

Beitragvon lallemang » Mi 08 Jul, 2020 11:44

@andi: Da ist halt noch ein Banjo unter dem Konus. Kwasi Doppelpassung :ugly:

Und ein Glätten der Grundfläche wäre natürlich hilfreich :D
Wherever You Go There You Are :gruebel:
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 16010
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Dichten hat nicht immer mit Reimen zu tun...... Agloid B

Beitragvon AIAndy » Mi 08 Jul, 2020 13:06

Äh nö, der Konus (mit Überwurfmutter) ist unabhängig vom Banjo. Das wird von einer eigenen Mutter gehalten. Es ist nur der "Schaft" gemeinsam. Zwischen Banjo-Mutter und Überwurfmutter (Konus) ist Luft. Diese Konus-Verbindung ist auch dicht. Sabbern tut das, kwasy dahinterliegende Banjo.
Dateianhänge
benjo.jpg
zum besseren Verständnis - ein Blick hinter die Kulissen
benjo.jpg (32.22 KiB) 523-mal betrachtet
Zuletzt geändert von AIAndy am Mi 08 Jul, 2020 13:32, insgesamt 1-mal geändert.
Das Leben ist zu kurz um TÜV geprüfte Motorräder zu fahren!
Benutzeravatar
AIAndy
ehemals Atisgrub
 
Beiträge: 3394
Registriert: Di 14 Jun, 2005 08:19
Wohnort: Weisskirchen OÖ

Re: Dichten hat nicht immer mit Reimen zu tun...... Agloid B

Beitragvon lallemang » Mi 08 Jul, 2020 13:22

Ahhhhh,
das ändert ja (fast) Alles :D

Bleibt das Gewinde "über" dem Banjo.
Mit Schraubensicherung soft abdichten. :smt102
Wherever You Go There You Are :gruebel:
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 16010
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Dichten hat nicht immer mit Reimen zu tun...... Agloid B

Beitragvon andi » Mi 08 Jul, 2020 18:41

Das ist ja mal eine wirklich "englische" Konstruktion :lol:

Wennn das noch nicht montiert ist, kann ich versuchen ein passendes Zwischenstück anzufertigen.
Oder eben versuchen mit flüssiger Dichtmasse das dicht zu bekommen. Wobei das war wahrscheinlich nicht Ziel des Konstrukteurs :lol:
lg
Andi
erfolgloser Russenkurbelwellenfeinwuchter,
Benutzeravatar
andi
Vielschreiber
 
Beiträge: 4310
Registriert: So 18 Nov, 2007 19:52
Wohnort: Ardagger Markt (Österreich)

Re: Dichten hat nicht immer mit Reimen zu tun...... Agloid B

Beitragvon AIAndy » Mi 08 Jul, 2020 18:46

Jetzt ist es mal eingestaubt zur Spurensuche ala CSI..... 8) von wo kommt der Saft....

Ein Gutes hat's ja - so lange es tröpft is was drinne ..... :omg:
Das Leben ist zu kurz um TÜV geprüfte Motorräder zu fahren!
Benutzeravatar
AIAndy
ehemals Atisgrub
 
Beiträge: 3394
Registriert: Di 14 Jun, 2005 08:19
Wohnort: Weisskirchen OÖ

Re: Dichten hat nicht immer mit Reimen zu tun...... Agloid B

Beitragvon andi » Mi 08 Jul, 2020 18:50

AIAndy hat geschrieben:Jetzt ist es mal eingestaubt zur Spurensuche ala CSI..... 8) von wo kommt der Saft....

Ein Gutes hat's ja - so lange es tröpft is was drinne ..... :omg:

Also wenn es bei der Mutter nässt, dann drehe ich dir ein Hülserl wo du dann was flexibles dünnes beilegst, damit sich der Konus problemlos klemmen lässt.
lg
Andi
erfolgloser Russenkurbelwellenfeinwuchter,
Benutzeravatar
andi
Vielschreiber
 
Beiträge: 4310
Registriert: So 18 Nov, 2007 19:52
Wohnort: Ardagger Markt (Österreich)

Re: Dichten hat nicht immer mit Reimen zu tun...... Agloid B

Beitragvon AIAndy » Mi 08 Jul, 2020 18:57

Also die Konusverbindung ist ziemlich sicher dicht. Diese Verbindungen gibt's an einigen Stellen bei der BSA., Und die sind überraschenderweise alle dicht. Gibt's auch bei der XT. Dichtheit verwundert mich trotzdem immer wieder....

Na, ich glaub es tröpfelt hinter dem Banjo, bzw. beim hintern Fiberwasher. Steht unter Beobachtung!
Das Leben ist zu kurz um TÜV geprüfte Motorräder zu fahren!
Benutzeravatar
AIAndy
ehemals Atisgrub
 
Beiträge: 3394
Registriert: Di 14 Jun, 2005 08:19
Wohnort: Weisskirchen OÖ

Re: Dichten hat nicht immer mit Reimen zu tun...... Agloid B

Beitragvon Laternenschrauber » Mi 08 Jul, 2020 19:05

Muss das nicht so sein? Verlustschmierung sozusagen, hatte ich bei meiner Dakar auch schon.

Positiv denken, es erspart den Ölwechsel Bild

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials. Bild
Laternenschrauber
Wenigschreiber
 
Beiträge: 521
Registriert: Mo 04 Nov, 2019 19:28

Re: Dichten hat nicht immer mit Reimen zu tun...... Agloid B

Beitragvon AIAndy » Mi 08 Jul, 2020 19:29

:smt023
Das Leben ist zu kurz um TÜV geprüfte Motorräder zu fahren!
Benutzeravatar
AIAndy
ehemals Atisgrub
 
Beiträge: 3394
Registriert: Di 14 Jun, 2005 08:19
Wohnort: Weisskirchen OÖ

Nächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: schnupfhuhn, Schätterle und 13 Gäste