Progressive Gabelfedern

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Re: Progressive Gabelfedern

Beitragvon Aynchel » Mo 13 Jul, 2020 09:45

halt die Buchsen mal gegen das Licht
wenn die ein paar Zentel oval sind sieht man das schon mit dem Auge
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 3180
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Progressive Gabelfedern

Beitragvon Laternenschrauber » Mo 13 Jul, 2020 17:54

Die Sichtprüfung besagt, das sie ihre Runde Form noch haben :).

Jetzt hab ich aber nach der Putzerei leider was Unschönes entdeckt :(.

Kleine Macken in den Standrohren. Man sieht sie und kann sie mit dem Fingernagel fühlen.

Es war nur eine Seite undicht. Jemand ne Idee wie man das etwas egalisieren kann, damit die neuen Simmeringe nicht gleich wieder im Sack sind?

Gruß Stefan
Dateianhänge
Standrohr SP 45.jpg
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials. Bild
Laternenschrauber
Wenigschreiber
 
Beiträge: 521
Registriert: Mo 04 Nov, 2019 19:28

Re: Progressive Gabelfedern

Beitragvon Maybach » Mo 13 Jul, 2020 21:07

Die Luxusversion ist polieren und aufchromen lassen bei Wissing.
Sonst fällt mir nur ein wirklich feiner Ölstein ein.

Maybach
Benutzeravatar
Maybach
bekennender Funkeleisentreiber
 
Beiträge: 7544
Registriert: Mi 12 Sep, 2007 12:27
Wohnort: Innsbruck

Re: Progressive Gabelfedern

Beitragvon lallemang » Mo 13 Jul, 2020 21:19

Manchmal ist's nur ultraverkrusteter Insektenschmodder. :gruebel:
Wherever You Go There You Are :gruebel:
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 16010
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Progressive Gabelfedern

Beitragvon Aynchel » Mo 13 Jul, 2020 21:50

Denke ich auch
Das ist einfach nur eingegammelter Dreck
Öl drauf geben, Einweichen lassen und aufpolieren
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 3180
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Progressive Gabelfedern

Beitragvon schnupfhuhn » Mo 13 Jul, 2020 21:52

Erstmal einen Schluck Öl auf die feinste Stahlwolle die Du hast und dann paar mal drüber rutschen. Wenn es eine Schlagstelle ist dann ist es der Rost der aufsteht weil Rost mehr Volumen hat als Stahl. Dem Chrom tust Du mit der Stahlwolle nix.
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Vielschreiber
 
Beiträge: 2334
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal

Re: Progressive Gabelfedern

Beitragvon Laternenschrauber » Di 14 Jul, 2020 05:05

Danke iht Leut,

Eure Antworten machen Mut. Werde ich heute Nachmittag gleich mal ausprobieren.

Gegen Insektendreck spricht allerdings, daß da Faltenbälge drüber sind.

Ich hoffs trotzdem mal, das es keine Macken sind :).

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials. Bild
Laternenschrauber
Wenigschreiber
 
Beiträge: 521
Registriert: Mo 04 Nov, 2019 19:28

Re: Progressive Gabelfedern

Beitragvon Laternenschrauber » Di 14 Jul, 2020 16:58

Nun bin ich euren Ratschlägen mal gefolgt.

Mit Öl und Drahtwolle bekomme ich nix ab. Es kommt aber auch kein Rost zum Vorschein, gut so.

Dann habe ich mit dem Akkubohrer und ner Sisalscheibe mit Polierwachs ne knappe Stunde rumpoliert.

Auf jeden Fall schon besser, aber noch nicht ganz wech.

Habe die Stellen nun nochmal mit Öl beschmiert und den Keller verlassen.

Mal sehen, was der morgige Tag bringt.

Die "gelben" Faltenbälge weichen im Putzeimer mit Spüli vor sich hin.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials. Bild
Laternenschrauber
Wenigschreiber
 
Beiträge: 521
Registriert: Mo 04 Nov, 2019 19:28

Vorherige

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: XT-Oli und 16 Gäste