noch eine (hauptständer)-feder-frage

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Re: noch eine (hauptständer)-feder-frage

Beitragvon Uwe Steinbrecher » Do 16 Jul, 2020 07:52

Maybach hat geschrieben:Wäre es nicht gescheiter, hier nicht mit langen Stangen Wolken zu schieben ...
Just my 2cts
Maybach

:smt005 :smt005 :rofl: :rofl: :rofl:
You made my day
"Es ist nicht ihre Schuld, dass die Welt so war wie sie war.
Es wäre aber ihre Schuld wenn sie wieder so würde!"
Martin Sonneborn
Benutzeravatar
Uwe Steinbrecher
Vielschreiber
 
Beiträge: 3517
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 12:25
Wohnort: Neuenstadt

Re: noch eine (hauptständer)-feder-frage

Beitragvon heiligekuh79 » Do 16 Jul, 2020 20:06

ja , genau wolfgang, deshalb frage ich ja hier. :grin:
Mr. B kennt sich aus? wusste ich nicht. dann hoffe ich, daß er mit liest und mir einen rat gibt.
das dumme ist, daß ich kein muster habe. die verbauten federn sind grenzwertig und die originalen passen nicht.
heiligekuh79
Vielschreiber
 
Beiträge: 2892
Registriert: So 06 Mai, 2012 19:51

Re: noch eine (hauptständer)-feder-frage

Beitragvon Dreckbratze » Do 16 Jul, 2020 20:43

da reicht es doch die federn als muster zu nehmen und nochmal in nicht ausgeleiert zu ordern.
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 15728
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: noch eine (hauptständer)-feder-frage

Beitragvon Myke » Fr 17 Jul, 2020 06:38

let there be rock !
Benutzeravatar
Myke
Vielschreiber
 
Beiträge: 5293
Registriert: Fr 26 Feb, 2016 06:26
Wohnort: Straßengel, nördl. v. Graz

Re: noch eine (hauptständer)-feder-frage

Beitragvon Boscho » Fr 17 Jul, 2020 09:16

Regina hat und will KEINEN Okinalständer. Deswegen kann sie auch KEINE Okinalfedern brauchen. ;)
Geduld ist der Schlüssel zur Freude. (Ägyptisches Sprichwort)
Benutzeravatar
Boscho
Vielschreiber
 
Beiträge: 7185
Registriert: Di 15 Mai, 2012 00:50
Wohnort: Oberschwaben

Re: noch eine (hauptständer)-feder-frage

Beitragvon Dreckbratze » Fr 17 Jul, 2020 15:05

das hat ja auch keiner gesagt. die JETZT ZU LANG GEWORDENEN VERBAUTEN federn in neu und unausgeleiert.
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 15728
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: noch eine (hauptständer)-feder-frage

Beitragvon Boscho » Fr 17 Jul, 2020 16:14

Ich bezog mich auf Hinweise bezüglich Originalteilen. Seis drum. ;)
Geduld ist der Schlüssel zur Freude. (Ägyptisches Sprichwort)
Benutzeravatar
Boscho
Vielschreiber
 
Beiträge: 7185
Registriert: Di 15 Mai, 2012 00:50
Wohnort: Oberschwaben

Re: noch eine (hauptständer)-feder-frage

Beitragvon KNEPTA » Fr 17 Jul, 2020 20:50

Ich hab grad die Hauptständerfeder vom Roller gekürzt...
Russe und Salz, dann zerfallt´s !
Bdd. Ein Tag wie eine Woche.
Nix is gölber wie Gölb wie Gröllgölb sölber
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 14539
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf

Re: noch eine (hauptständer)-feder-frage

Beitragvon Dreckbratze » Fr 17 Jul, 2020 22:12

und wie biegst du die am ende ohne dass sie bricht?
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 15728
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: noch eine (hauptständer)-feder-frage

Beitragvon ABr » Fr 17 Jul, 2020 23:46

Und wenn man einfach an den aktuellen Fremdständer Halter anlötet oder schweißt, so dass die Originalfedern passen? Wo die hingehören kann man am Originalständer nachmessen. :gruebel:

Andreas
ride hard or stay home __________________ . IG-Kassel Party 28.08.-30.08.20 im Solling :-(
Benutzeravatar
ABr
Wenigschreiber
 
Beiträge: 479
Registriert: Do 22 Sep, 2011 20:19
Wohnort: B bei GÖ

Re: noch eine (hauptständer)-feder-frage

Beitragvon KNEPTA » Sa 18 Jul, 2020 01:01

Dreckbratze hat geschrieben:und wie biegst du die am ende ohne dass sie bricht?

Mit dezenter Gewalt, runder Zange und größtmöglichem Radius...
Beim Biegen gebrochen ist selten was.
Verlängern tu ich mit Lochblech doppelt.
Russe und Salz, dann zerfallt´s !
Bdd. Ein Tag wie eine Woche.
Nix is gölber wie Gölb wie Gröllgölb sölber
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 14539
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf

Re: noch eine (hauptständer)-feder-frage

Beitragvon Myke » Sa 18 Jul, 2020 05:55

:idea:
let there be rock !
Benutzeravatar
Myke
Vielschreiber
 
Beiträge: 5293
Registriert: Fr 26 Feb, 2016 06:26
Wohnort: Straßengel, nördl. v. Graz

Vorherige

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste