Frage an die Kaltstartspezialisten

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Re: Frage an die Kaltstartspezialisten

Beitragvon Aynchel » So 09 Aug, 2020 12:08

KNEPTA hat geschrieben:
hiha hat geschrieben:Benzinhahn lang vor dem Heimkommen zudrehn und die Schwimmerkammer leerfahren. Probiers mal...

Hans


Warum das ?....


die leichtflüchtigen Teile
und damit gut zündbaren Teile
des Sprit verdunsten als erstes
mit frischem Sprit startet eine Mopete immer besser

das hier sind zwar furchbare Laberbacken aber 18:00 man sieht gut worum es geht

https://youtu.be/TWwi8BZjL-w?t=1071

wenn die BG das sieht, dann :keule: :keule:
Zuletzt geändert von Aynchel am So 09 Aug, 2020 12:12, insgesamt 1-mal geändert.
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 3148
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Frage an die Kaltstartspezialisten

Beitragvon KNEPTA » So 09 Aug, 2020 12:12

Dreckbratze hat geschrieben:in den chor kann ich miteinstimmen. ich muss bei der mz eh immer mit 2,3 tritten die klebende kupplung freitreten. das mache ich ohne zündung mit gezogenem choke. dadurch wird schon mal gemisch angesaugt.zündung an und dann klappts spätestens beim 2ten tritt.

bei der puch würde ich mal versuchen mit einer entsprechend grösseren starterdüse eine grössere anfettung zu erreichen. korrigiert mich wenn ich blödsinn erzähle.


Starterdüse wechseln geht net.
Dateianhänge
15969715682566389209542445477863.jpg
Russe und Salz, dann zerfallt´s !
Bdd. Ein Tag wie eine Woche.
Nix is gölber wie Gölb wie Gröllgölb sölber
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 14497
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf

Re: Frage an die Kaltstartspezialisten

Beitragvon KNEPTA » So 09 Aug, 2020 12:15

Aynchel hat geschrieben:
KNEPTA hat geschrieben:
hiha hat geschrieben:Benzinhahn lang vor dem Heimkommen zudrehn und die Schwimmerkammer leerfahren. Probiers mal...

Hans


Warum das ?....


die leichtflüchtigen Teile
und damit gut zündbaren Teile
des Sprit verdunsten als erstes
mit frischem Sprit startet eine Mopete immer besser

das hier sind zwar furchbare Laberbacken aber 18:00 man sieht gut worum es geht

https://youtu.be/TWwi8BZjL-w?t=1071

wenn die BG das sieht, dann :keule: :keule:


Asou des... :omg:
Russe und Salz, dann zerfallt´s !
Bdd. Ein Tag wie eine Woche.
Nix is gölber wie Gölb wie Gröllgölb sölber
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 14497
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf

Re: Frage an die Kaltstartspezialisten

Beitragvon Dreckbratze » So 09 Aug, 2020 12:31

aber wenn ich es richtig verstanden habe fährt lotte doch nahezu täglich?! soo alt ist der sprit doch dann nicht.
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 15635
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Frage an die Kaltstartspezialisten

Beitragvon K-Mehl-Treiber » So 09 Aug, 2020 12:42

Na, an dem glaub ich auch nicht, dass liegt.

Die Puch von mir und vermutlich alle solchernen brauchen kalt schon a echt fettes Gemisch.
Ohne Tupfer geht bei meiner nix.

@Uwe: wie schaut denn der Vergaser von unten her auf die Düsen gesehen aus?
In dem Pdf schreibens ja, dass die Starterdüse angepasst werden muss und eventuell die Kammer hinter der Düse. Zu mager=Kammer vergrößern, würd ich amal folgern.
Eventuell ist des bei deim aber ja auch ganz anders wegen der geteilten Schwimmer Thematik.
Hat der auch 2 Schwimmernadelventile?

LG
Markus
Schäene gräene Bläemlen
K-Mehl-Treiber
Wenigschreiber
 
Beiträge: 342
Registriert: Di 05 Jul, 2016 10:10
Wohnort: Silz

Re: Frage an die Kaltstartspezialisten

Beitragvon KNEPTA » So 09 Aug, 2020 13:08

Sears

Die Schwimmer drücken auf eine gemeinsame Schwimmerbrücke.
Starterdüse ist nur das kleine Locherl in der Schwimmerkammer unten.
Da ist eine Düse fix eingepresst drinnen. Aber die verhindert ja nur, daß, wenn der Startvergaserspritbehälter leer ist und des Werkl rennt, der Motor nicht sofort massiv überfettet, indem eben nur wenig Sprit durchs Locherl nachrinnt.
Russe und Salz, dann zerfallt´s !
Bdd. Ein Tag wie eine Woche.
Nix is gölber wie Gölb wie Gröllgölb sölber
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 14497
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf

Re: Frage an die Kaltstartspezialisten

Beitragvon KNEPTA » So 09 Aug, 2020 13:09

Dreckbratze hat geschrieben:aber wenn ich es richtig verstanden habe fährt lotte doch nahezu täglich?! soo alt ist der sprit doch dann nicht.

Jeden Tag fast 80km. Der Tank wurde schon öfter geleert.

Die Meckipuch braucht gscheit Überlauf, manchmal muß ich sogar nachtupfen. Ist aber auch der Puch 32 Vergaser mit Starterfäßchen.

Beim Bing reichte früher immer der choke. 2mal maximal kicken und fertig.
Russe und Salz, dann zerfallt´s !
Bdd. Ein Tag wie eine Woche.
Nix is gölber wie Gölb wie Gröllgölb sölber
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 14497
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf

Re: Frage an die Kaltstartspezialisten

Beitragvon Richy » So 09 Aug, 2020 13:44

Aynchel hat geschrieben:die alte Leier von wegen nur GL3 ist ein Grubebenhund

Die alte Leier bezieht sich auf GL5.
GL4 ging immer und wurde auch nie abgestritten.

@uwe:
Bist du dir sicher, dass man die Starterdüse nicht wechseln kann? Normal kann man die von oben rausschrauben...
Benutzeravatar
Richy
Vielschreiber
 
Beiträge: 4951
Registriert: Mi 30 Sep, 2009 21:28
Wohnort: Tal der Ahnungslosen

Re: Frage an die Kaltstartspezialisten

Beitragvon KNEPTA » So 09 Aug, 2020 14:27

Na, aber i schau.
Russe und Salz, dann zerfallt´s !
Bdd. Ein Tag wie eine Woche.
Nix is gölber wie Gölb wie Gröllgölb sölber
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 14497
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf

Re: Frage an die Kaltstartspezialisten

Beitragvon KNEPTA » So 09 Aug, 2020 14:27

Na, aber i schau.
Russe und Salz, dann zerfallt´s !
Bdd. Ein Tag wie eine Woche.
Nix is gölber wie Gölb wie Gröllgölb sölber
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 14497
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf

Re: Frage an die Kaltstartspezialisten

Beitragvon Dreckbratze » So 09 Aug, 2020 15:27

das verstehe ich nicht. der zulauf für die startanreicherung wird doch bei rücknahme des chokes verschlossen, oder nicht? wieso soll dann die bohrung verhindern, dass das überfettet, wenn der motor dann rennt?
gibt es da nicht ein kolben, der halt den kanal mit zusatzsprit freigibt, beim betätigen des chokes und den entsprechend wieder schliesst?
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 15635
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Frage an die Kaltstartspezialisten

Beitragvon hiha » So 09 Aug, 2020 16:04

Wenn der heisse Motor das restliche Gemisch in der Schwimmerkammer nach dem Abstellen eindampft, bleibt mehr Öl als Benzin übrig. Vorher wars ja NUR Benzin...
Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 14261
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Frage an die Kaltstartspezialisten

Beitragvon KNEPTA » So 09 Aug, 2020 16:38

Dreckbratze hat geschrieben:das verstehe ich nicht. der zulauf für die startanreicherung wird doch bei rücknahme des chokes verschlossen, oder nicht? wieso soll dann die bohrung verhindern, dass das überfettet, wenn der motor dann rennt?
gibt es da nicht ein kolben, der halt den kanal mit zusatzsprit freigibt, beim betätigen des chokes und den entsprechend wieder schliesst?


Wenn der choke offen ist saugt es beim Kicken erstmal den Behälter leer der von der Schwimmerkammer baulich getrennt und nur durch das kleine Loch bis auf Benzinstandniveau befüllt wird. Springt der Motor an würde er ja mit gezogenem Choke immer die volle Benzinmenge nehmen, ist für den Betrieb zu fett. Daher fließt wenig Sprit durchs Locherl nach damit das Werkl zwar mehr aber nicht zuviel Sprit bekommt.
Wenn der Chokekolben geschlossen ist, Motor hat Betriebstemperatur und braucht keinen Choke mehr, dann kommt eh nix mehr durch.
Russe und Salz, dann zerfallt´s !
Bdd. Ein Tag wie eine Woche.
Nix is gölber wie Gölb wie Gröllgölb sölber
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 14497
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf

Re: Frage an die Kaltstartspezialisten

Beitragvon KNEPTA » So 09 Aug, 2020 16:57

hiha hat geschrieben:Wenn der heisse Motor das restliche Gemisch in der Schwimmerkammer nach dem Abstellen eindampft, bleibt mehr Öl als Benzin übrig. Vorher wars ja NUR Benzin...
Gruß
Hans


Des erhellt...
Russe und Salz, dann zerfallt´s !
Bdd. Ein Tag wie eine Woche.
Nix is gölber wie Gölb wie Gröllgölb sölber
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 14497
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf

Re: Frage an die Kaltstartspezialisten

Beitragvon Dreckbratze » So 09 Aug, 2020 17:29

ah, verstanden. ich hab nur an auf/zu gedacht, nicht an laufenden motor mit choke.
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 15635
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

VorherigeNächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Laternenschrauber und 9 Gäste

cron