XT500-Reglerfrage

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

XT500-Reglerfrage

Beitragvon hiha » Mo 10 Aug, 2020 09:25

Sorry, das Thema ist ja stets und durchgehend irgendwo in Behandlung, aber ich find grad nicht was ich neulich irgendwo gelesen hab.
Ich such für den Günther O. seine Sport-XT einen Regler für die OriginalLichtmaschine, auf die sie jetzt wieder zurückgebaut werden soll.(die Startzuverlässigkeit mit der Powerdynamo ist nicht hoch genug)
Der Röbiregler setzt ja voraus, dass man immer mit H4 fährt, es soll was Einfaches sein, darf 12V haben (kann aber auch 6V sein) und ein kleiner unempfindlicher Akku wird wohl günstiger sein als ein dicker Elko.
Irgendjemand schrieb über einen Regler von Xmas, und ein Anderer grätschte mit einem polnischen oder tschechischen Regler ein, der nicht viel kostet und gut laufen soll.
Ich finds aber nicht, weder hier noch im XT-Forum noch sonstwo. Hat jemand einen Reglertipp?

Merci,
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 14239
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: XT500-Reglerfrage

Beitragvon lut63 » Mo 10 Aug, 2020 10:19

Hab mal einen SR - Regler zu umgelöteter XT-Ladespule
nach Wunderlich-Art verbaut. Regler braucht
nur ein geschaltetes Plus. Ist auf 12 Volt gelaufen.

Gruß
Lut
Auch Männer aus Stahl gehören einmal zum alten Eisen
Benutzeravatar
lut63
Wenigschreiber
 
Beiträge: 706
Registriert: Mo 14 Sep, 2015 20:40
Wohnort: SüdOst

Re: XT500-Reglerfrage

Beitragvon gost » Mo 10 Aug, 2020 11:20

Hans - da musst schauen ;-) ich könnt zwar auch - bringt aber mangels Ahnung nix :omg:
https://www.xt500.org/68eustw03ihkmsez/ ... =3&t=14681
gost
Wenigschreiber
 
Beiträge: 112
Registriert: Mo 09 Mär, 2015 07:44
Wohnort: Landkreis PAF

Re: XT500-Reglerfrage

Beitragvon Laternenschrauber » Mo 10 Aug, 2020 11:20

Hi Hans,

meintest du vielleicht die hier?

https://www.ignitech.cz/old/deutsch/nindex.htm

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials. Bild
Laternenschrauber
Wenigschreiber
 
Beiträge: 431
Registriert: Mo 04 Nov, 2019 19:28

Re: XT500-Reglerfrage

Beitragvon molotough » Mo 10 Aug, 2020 20:00

Servus Hasn,

hab die kleine XT mit dem Roller-/Snowmobilregler
umgebaut auf 12V samt Umrüstung sämtlicher Leuchtmittel und des Blinkrelais.
Funktioniert bei mir ganz gut.

Ob’s bei der 500er wie bei der 250er funktioniert,
weiß ich nicht.

https://www.motor-x.com/yamaha-banshee- ... -00,p.html

Lieferung aus Polen kam recht zügig.

Grüße
molo*

Edith sacht gerade die Batterie hätte ich getauscht -
könnte sie recht haben.
Zuletzt geändert von molotough am Mo 10 Aug, 2020 21:33, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
molotough
Wenigschreiber
 
Beiträge: 278
Registriert: Mo 05 Mai, 2008 15:32

Re: XT500-Reglerfrage

Beitragvon Myke » Mo 10 Aug, 2020 20:12

verbau nen li-ionen akku. ein guter regelt sich selbst. hab seit, ich denk ungefähr 1 1/2 wintern, weder ein start, noch ein lichtproblem. hochwertige dinger ham ne eigene elektronik, die erstaunlich gut funzt. die r65 kriegt auch son teil (als wintermoped geplant). ich glaub, das winterstartproblem ist damit behoben (ich werd berichten).

wer sich ans tt erinnern kann, wird vl. mitbekommen haben, dass sowohl die klr, als auch die f, nach längerer standzeit, bei viel minus, auf den ersten drücker erwachten. :gruebel:
(ich gebe zu, einmal nicht, weil der seitenständerkontakt eingefroren war. :roll: )

:gruebel: die vermeidung von solcherlei problemen trägt bei mir wohl etwas zum wohlbefinden bei. wahrscheinlich auf grund meiner elektrophobie.

auch bei schwacher batterie hat man sehr hohe ströme zum starten. (theoretisch, weil trotz verranzter lichtmaschine hatte ich das problem noch nie.)
let there be rock !
Benutzeravatar
Myke
Vielschreiber
 
Beiträge: 5180
Registriert: Fr 26 Feb, 2016 06:26
Wohnort: Straßengel, nördl. v. Graz

Re: XT500-Reglerfrage

Beitragvon David » Mo 10 Aug, 2020 20:35

Das mit dem Xmas-Regler war vielleicht ich (Link), mit heutigem Wissen scheint mir der aber keine besonderen Vorteile zu haben.

Ab sowas 50 Euro fangen die anderen Angebote an, wie der von Rex. Einen solchen hat mir ein netter Kollege ungebraucht günstig angeboten. Nachdem Röbi momentan ohnehin nicht liefern kann, werde ich den jetzt mal verbauen und testen. Auf den Röbi kann man dann immer noch umsteigen und hat den restlichen 12-V-Kram dann schon.
David
 
Beiträge: 5
Registriert: Fr 07 Aug, 2020 07:52


Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 17 Gäste