Nebelgang: wie wird der lackiert?

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Nebelgang: wie wird der lackiert?

Beitragvon Boscho » Di 25 Aug, 2020 16:07

Moin!

In Zusammenhang mit einem Lackthema bin ich auf die Handlungsanweisung gestoßen, man solle zu Beginn einen Nebelgang vorlegen. "Nebelgang" scheint den Lackierern ein stehender Begriff zu sein - irgendwie einmal schnell, mit Abstand und mehr Druck drübernebeln.

Aber: wie macht man das genau? Weiß das jemand von euch? :gruebel:

Herzliche Grüße
B.
Geduld ist der Schlüssel zur Freude. (Ägyptisches Sprichwort)
Benutzeravatar
Boscho
Vielschreiber
 
Beiträge: 7095
Registriert: Di 15 Mai, 2012 00:50
Wohnort: Oberschwaben

Re: Nebelgang: wie wird der lackiert?

Beitragvon sejerlänner jong » Di 25 Aug, 2020 16:40

Hallo Boscho
Mit annebeln kannst du einen "klebrigen" Untergrund schaffen um dann deckend, 2-3 Durchgänge, zu lackieren.
Du kannst das Annebeln auch nutzen um Unebenheiten zu finden. Auf deine, nicht geschliffene, Grundierung einen Hauch Decklack aufbringen und diesen nochmal nassschleifen. Auf den "Bergen" schleifst du den Lack runter - in den "Tälern" bleibt er. Der Untergrund sieht dann aus als hätte er Sommersprossen.
Den Druck habe ich beim Lackieren nicht verändern. Nur den Abstand zum Objekt und die Geschwindigkeit. Beides etwas erhöhen.
Gruss
Karsten
Benutzeravatar
sejerlänner jong
Vielschreiber
 
Beiträge: 1922
Registriert: Mo 22 Apr, 2013 11:46
Wohnort: Kreuztal


Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste