Pitting Stößel Auslassventil + Geräusche (Enfield 350)

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Pitting Stößel Auslassventil + Geräusche (Enfield 350)

Beitragvon Jonas » Sa 07 Nov, 2020 19:07

Leute, ich brauche mal wieder Euren Rat.

Seit gestern macht meine 42er Enfield 350 OHV nette Wiwiwiwiwi-Geräusche, die man sich hier anhören kann. Als Ursache habe ich nach einigem Hirnen Pitting am Stößel, der das Auslaßventil betätigt, ausgemacht.

Klingt recht eklig...

So lassen und ignorieren oder den Stößel (ev. incl. Führung) ersetzen? Dazu müsste vermutlich der Motor gespalten werden, da ich die Welle, auf der der Auslaßnocken läuft, entfernen muss. Die scheint innerhalb des Motorgehäuses gekontert zu sein. Ist in meiner Literatur nicht genau zu erkennen... Ganz ehrlich? Bock darauf habe ich keinen.

Der Stößel hat kein fühlbares seitliches Spiel, läuft und dreht sich seidenweich. Die Ölversorgung ist in Ordnung.

Was meint Ihr? :gruebel:

IMG_2019.JPG


IMG_2024.JPG


IMG_2025.JPG
Zuletzt geändert von Jonas am So 08 Nov, 2020 01:04, insgesamt 1-mal geändert.
"Hinterher hat man's meist vorher gewusst." (Horst Evers)
Benutzeravatar
Jonas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1195
Registriert: Mi 20 Mär, 2013 14:28
Wohnort: Siegen

Re: Pitting Stößel Auslassventil + Geräusche (Enfield 350)

Beitragvon Rei97 » Sa 07 Nov, 2020 19:45

Also:
imho ist das ein Ölproblem.
Zu dünn und zu wenig Zink.
Diese Pittings werden den Motor vorerst nicht killen, aber Neuteile zu beschaffen macht Sinn.
Wenn man mal das Geseire einer NSU Max gehört hat klingt das harmlos.
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Benutzeravatar
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 6517
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: Pitting Stößel Auslassventil + Geräusche (Enfield 350)

Beitragvon hiha » Sa 07 Nov, 2020 19:48

Eigenartig. Der Schaft scheint nicht gehärtet zu sein...
Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 15310
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Pitting Stößel Auslassventil + Geräusche (Enfield 350)

Beitragvon vitaminski » Sa 07 Nov, 2020 19:49

Hallo Jonas,
ich würde das nicht ignorieren und mal bei Hichcocks https://accessories.hitchcocksmotorcycles.com/ anfragen ob die Achsen wirklich im Kurbelraum gekontert sind und ob es die Teile noch gibt! Bei den "jüngeren" Enfields sind die nämlich nur eingepresst und man bekommt die Achsen von aussen raus. Im Enfield-Forum gabs da mal einen Bericht darüber... muss ich mal suchen und gebe bescheid!
Ausserdem ist so ein Motorchen recht flott zerpflückt und da kann man dann auch alles andere kontrollieren und mit ruhigen Gewissen auf eine lange Tour gehen :wink:
Habidere Andi


Es muss nicht schnell sein, es genügt, wenn es sich schnell anfühlt!
Benutzeravatar
vitaminski
Ganz neu
 
Beiträge: 87
Registriert: Fr 01 Mai, 2020 11:11
Wohnort: Lienz

Re: Pitting Stößel Auslassventil + Geräusche (Enfield 350)

Beitragvon Jonas » Sa 07 Nov, 2020 21:05

Rei97 hat geschrieben:imho ist das ein Ölproblem. Zu dünn und zu wenig Zink.

Motoröl ist Procycle 20W-50. Einen Ölfilter hat das Teil schon. Würdet Ihr ein anderes Öl verwenden? Hurra, ein Ölthread! :fiessgrinz:

hiha hat geschrieben:Eigenartig. Der Schaft scheint nicht gehärtet zu sein...

Ich möchte niemandem zu nahe treten, aber vielleicht ist das indisches Material?!? Fast alles, was ich da an Enfield-Teilen in den Händen hatte, gefiel mir nicht wirklich.

vitaminski hat geschrieben: ich würde das nicht ignorieren und mal bei Hichcocks https://accessories.hitchcocksmotorcycles.com/ anfragen ob die Achsen wirklich im Kurbelraum gekontert sind und ob es die Teile noch gibt! Bei den "jüngeren" Enfields sind die nämlich nur eingepresst und man bekommt die Achsen von aussen raus.

Dass die Achsen nur eingepresst sein könnten hatte ich gar nicht bedacht! :omg: Ich guck mal danach. Über ´nen Link zum Beitrag im Enfield-Forum würde ich mich freuen! Stößel und Führungen gibt es anscheinend noch: https://www.hitchcocksmotorcycles.com/p ... -pages/902

Ich danke Euch! :smt023
Zuletzt geändert von Jonas am Sa 07 Nov, 2020 21:10, insgesamt 1-mal geändert.
"Hinterher hat man's meist vorher gewusst." (Horst Evers)
Benutzeravatar
Jonas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1195
Registriert: Mi 20 Mär, 2013 14:28
Wohnort: Siegen

Re: Pitting Stößel Auslassventil + Geräusche (Enfield 350)

Beitragvon hiha » Sa 07 Nov, 2020 21:10

Nein, das passt schon.
Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 15310
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Pitting Stößel Auslassventil + Geräusche (Enfield 350)

Beitragvon Jonas » Sa 07 Nov, 2020 21:16

Alles klar, Hans!

@Andi
Da ist nix gekontert. Eh, hätte ich auch selbst drauf kommen können. :omg: Meine Literatur verweigert sich zwar, aber bei hitchcocks findet man die "cam spindles": https://accessories.hitchcocksmotorcycl ... ages%2F902
Zuletzt geändert von Jonas am Sa 07 Nov, 2020 22:58, insgesamt 1-mal geändert.
"Hinterher hat man's meist vorher gewusst." (Horst Evers)
Benutzeravatar
Jonas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1195
Registriert: Mi 20 Mär, 2013 14:28
Wohnort: Siegen

Re: Pitting Stößel Auslassventil + Geräusche (Enfield 350)

Beitragvon andi » Sa 07 Nov, 2020 21:18

Die Achsen hab ich von innen raus geschlagen, nachdem ich die Gehäusehälfte auf 180 Grad aufgeheizt habe.
Umgekehrt genauso.
Die Führungen die ich neu gekauft habe, hab ich entsorgt, die waren alser neuer so schlecht das sich er Einbau nicht gelohnt hätte.
Also hab ich nur die Tassenstößel gewechselt, das geht wenn die Achsen ausgebaut sind ohne Probleme.
Dann hast gleich die Gelegenheit die Kurbelwellenlager zu tauschen, die Gehäusehälften zu planen und alles abzudichten ;)
lg
Andi
erfolgloser Russenkurbelwellenfeinwuchter,
Benutzeravatar
andi
Vielschreiber
 
Beiträge: 4585
Registriert: So 18 Nov, 2007 19:52
Wohnort: Ardagger Markt (Österreich)

Re: Pitting Stößel Auslassventil + Geräusche (Enfield 350)

Beitragvon sejerlänner jong » Sa 07 Nov, 2020 22:07

Jonas, wenn's um Öl geht dann frag mal in Freudenberg beim Ölhandel Schröder. Der hat alles. Vermutlich gehört in den alten Motor auch ein Einbereichsöl.
Benutzeravatar
sejerlänner jong
Vielschreiber
 
Beiträge: 2275
Registriert: Mo 22 Apr, 2013 11:46
Wohnort: Kreuztal

Re: Pitting Stößel Auslassventil + Geräusche (Enfield 350)

Beitragvon hiha » So 08 Nov, 2020 07:06

Nicht wenn er schon Ölfilter hat. Ausserdem halte ich den Schaden an der Stelle nicht für Ölbedingt. Höchstens KEIN Ölbedingt :-D

Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 15310
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Pitting Stößel Auslassventil + Geräusche (Enfield 350)

Beitragvon kahlgryndiger » So 08 Nov, 2020 07:16

Hatte ich 2017 bei meiner Enfield auch durch. Stößel und Führungen erneuert. Erinnert sich noch jemand an das Drama damals? Und vorab die Suche nach dem Klapperatismus beim Jubitreffen in Tschechien :-D :omg: :ugly:

Leider kann ich mich nicht mehr daran erinnern wie ich die Wellen raus bekommen habe. Ich glaube es ging mit einem Werkzeug von außen. Das Werkzeug bekam ich damals leihweise vom Flo Nytz. Das Ganze Drama findet sich im internen Wartungsfred meiner Bullet ab Seite 57. Voll der Krimi den ich gerade eben noch mal komplett gelesen habe :ugly:
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 16916
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: Pitting Stößel Auslassventil + Geräusche (Enfield 350)

Beitragvon hiha » So 08 Nov, 2020 07:33

Ich glaube mich zu erinnern, dass Deine Bronzeführungen hatte. Jonas' hat Grauguss, das würde das Scuffing (kein Pitting!) erklären, wenn die Stößel zu weich sind.
Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 15310
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Pitting Stößel Auslassventil + Geräusche (Enfield 350)

Beitragvon Jonas » So 08 Nov, 2020 11:53

kahlgryndiger hat geschrieben:Hatte ich 2017 bei meiner Enfield auch durch. Stößel und Führungen erneuert. [...] Das Ganze Drama findet sich im internen Wartungsfred meiner Bullet ab Seite 57. Voll der Krimi den ich gerade eben noch mal komplett gelesen habe :ugly:

Uh. Na, ich freu mich darauf... :omg: Danke für den Hinweis, Andreas. Sehr anschaulich. Flo Nytz sagte mir noch garnichts, vielleicht kontaktiere ich den mal bzgl. neuer Führungen und Tassenstößel. Mit dem Werkzeug muss ich schauen. Ist lt. hitchcocks gerade nicht lieferbar.

Nockenwellen-Zahnräder und Cam Spindles sollten bei mir ok sein.

Morgen setz ich mich mal in Ruhe vor die Enfield und hirne am Objekt. Irgendwie müssen die Führungen ja auch raus. Muss dafür der Zylinder runter? Wie soll das gehen? Die Führungen von unten rausdrücken? Den Motor zerlegen möchte ich eigentlich unbedingt vermeiden. :gruebel: Wir werden sehen.
"Hinterher hat man's meist vorher gewusst." (Horst Evers)
Benutzeravatar
Jonas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1195
Registriert: Mi 20 Mär, 2013 14:28
Wohnort: Siegen

Re: Pitting Stößel Auslassventil + Geräusche (Enfield 350)

Beitragvon vitaminski » So 08 Nov, 2020 12:15

Hier der Link zum Fred im RE Forum... https://www.royal-enfield-forum.de/viewtopic.php?f=6&t=67104
Du musst allerdings angemeldet sein.

Da gibts wohl jeweils ein Spezialwerkzeug für die Achsen und eins für die Führungen. Flo Nytz hilft dir da bestimmt weiter.
Wie gesagt... ich würde den Murl ausbauen und zerrupfen. Schadet ganz bestimmt nicht wenn man mal alles durchcheckt und reinigt.

Hier noch ein Beispiel wie man es nicht machen sollte :omg:
https://youtu.be/PGaVEwXEVa0?t=119

Viel Erfolg!
Habidere Andi


Es muss nicht schnell sein, es genügt, wenn es sich schnell anfühlt!
Benutzeravatar
vitaminski
Ganz neu
 
Beiträge: 87
Registriert: Fr 01 Mai, 2020 11:11
Wohnort: Lienz

Re: Pitting Stößel Auslassventil + Geräusche (Enfield 350)

Beitragvon andi » So 08 Nov, 2020 16:53

Einen Tappet Guide Extractor hat der Uwe (KNEPTA) von mir erstanden.
Die Welle würde ich nicht so rauswürgen, von innen rausschlagen wenn das Gehäuse heiß ist, ist minimal invasive :wink:
Die Chance, das nach dem Einbau alles wieder winkelig ist ist einfach größer :smt023
lg
Andi
erfolgloser Russenkurbelwellenfeinwuchter,
Benutzeravatar
andi
Vielschreiber
 
Beiträge: 4585
Registriert: So 18 Nov, 2007 19:52
Wohnort: Ardagger Markt (Österreich)

Nächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 15 Gäste

cron