Pitting Stößel Auslassventil + Geräusche (Enfield 350)

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Re: Pitting Stößel Auslassventil + Geräusche (Enfield 350)

Beitragvon AIAndy » Fr 13 Nov, 2020 19:19

Gibts da bei den Enfielden doch sicher Service Sheets / Repair Manuals...... Bist doch sicher nicht der erste der das tauschen will/muss. Bei den Service Sheets sind meistens die Tools abgebildet die man benötigt. Oder machen die das nur bei gespaltenem Block?
nur meine 2 Schillinge..... in der Zeit die du schon aufgewendet hast und Versuche nicht so geklappt haben... hättest den Block schon auseinander und wieder zusammengebaut.... :wink: MAYBE.....
Das Leben ist zu kurz um TÜV geprüfte Motorräder zu fahren!
Benutzeravatar
AIAndy
ehemals Atisgrub
 
Beiträge: 3456
Registriert: Di 14 Jun, 2005 08:19
Wohnort: Weisskirchen OÖ

Re: Pitting Stößel Auslassventil + Geräusche (Enfield 350)

Beitragvon Jonas » Fr 13 Nov, 2020 20:10

Genau... maybe... Vielleicht hätte ich aber dabei Bruch produziert oder weiteren Bruch entdeckt, wäre wieder auf Externe angewiesen gewesen, hätte noch mehr Kohle in das Moped versenkt... Ich versuche es erst einmal minimalinvasiv. Luft nach oben ist immer.

Bitte nie vergessen: Ich arbeite hier mit Handwerkzeug, Standbohrmaschine, Dremel, Schraubstock, ein paar Abziehern, Autodidaktik und dem Austausch mit Euch und Schrauberkollegen vor Ort. Da winden sich Aktionen schonmal wie ein langer, ruhiger Fluß.

Ich hab ein WORKSHOP MAINTENANCE MANUAL, siehe Bild auf Seite 2. "Gehäuse trennen und Cam Spindles von innen rausklopfen, die Stößelführungen von unten rausklopfen." Ich bin aber im Internet schon auf differenziertere (Kauf-)Literatur gestoßen, vielleicht sind das die "Service Sheets". :gruebel:
"Hinterher hat man's meist vorher gewusst." (Horst Evers)
Benutzeravatar
Jonas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1252
Registriert: Mi 20 Mär, 2013 14:28
Wohnort: Siegen

Re: Pitting Stößel Auslassventil + Geräusche (Enfield 350)

Beitragvon AIAndy » Sa 14 Nov, 2020 18:52

Jonas - ich versteh dich nur zu gut!!! :-D

Irgendwann kommt dann die Erkenntnis - hätte, hätte - Fahrradkette... :-)
Geh deinen Weg - das ist das Bekloppte, das uns ausmacht..... :weg:

Nur als Beispiel - bringt dir nix, ist BSA
https://www.bsa-oc.com/service-sheets/

Die Niederländer sind da sehr stark mit den alten Engländern....
Das Leben ist zu kurz um TÜV geprüfte Motorräder zu fahren!
Benutzeravatar
AIAndy
ehemals Atisgrub
 
Beiträge: 3456
Registriert: Di 14 Jun, 2005 08:19
Wohnort: Weisskirchen OÖ

Re: Pitting Stößel Auslassventil + Geräusche (Enfield 350)

Beitragvon Jonas » Sa 14 Nov, 2020 23:20

AIAndy hat geschrieben:Irgendwann kommt dann die Erkenntnis - hätte, hätte - Fahrradkette... :-)

Lernen durch Schmerz, Motivation durch Entsetzen. :fiessgrinz: Nah... Ich bin schon überzeugt dass ich das so hinkriegen werde. Falls nicht... Motor auseinander. Alternativ: Moped anzünden.

Andreas hat mir ein Paket gepackt. :smt049 Mal schauen, ob es mit dieser Konstruktion klappt, die Führung zu ziehen. Ich stell das Bild mal ein, Andreas. Deine Adresse ist maskiert... Vielleicht findet ja irgendein geneigter Leser Inspiration dadurch.
Falls es auf diese Art nicht klappen sollte, werde ich den Motor großflächig und sorgfältigst verpacken, den Pilz vom Stößel dremeln und die Führung mit ´nem noch zu bastelnden Auszieher extrahieren. Aber erstmal wird´s anders versucht.

Paket.JPG.jpg
"Hinterher hat man's meist vorher gewusst." (Horst Evers)
Benutzeravatar
Jonas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1252
Registriert: Mi 20 Mär, 2013 14:28
Wohnort: Siegen

Re: Pitting Stößel Auslassventil + Geräusche (Enfield 350)

Beitragvon andi » So 15 Nov, 2020 11:27

Berichte !!
Ich wünsche dir es funktioniert!
Bei meiner 500er hab ich mit dem richtigem Abzieher und dem Gehäuse auf knapp 200Grad aufgeheizt, aufgehört den Abzieher anzuziehen, weil ich schon Angst bekommen hab, ich zerstöre das Gehäuse :omg:
Zum Glück konnte ich die Stößel tauschen nach dem ich die Welle raus geschlagen habe, und die Führungen besser waren als die Neuteile.
Vielleicht solltest du mit dem Zuganker mal versuchen die Achse raus zu ziehen. Dann siehst e was alles noch zu tun ist.
lg
Andi
erfolgloser Russenkurbelwellenfeinwuchter,
Benutzeravatar
andi
Vielschreiber
 
Beiträge: 4673
Registriert: So 18 Nov, 2007 19:52
Wohnort: Ardagger Markt (Österreich)

Re: Pitting Stößel Auslassventil + Geräusche (Enfield 350)

Beitragvon schnupfhuhn » So 15 Nov, 2020 11:47

Also warm machen würde ich das Gehäuse schon auch.
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Vielschreiber
 
Beiträge: 2673
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal

Re: Pitting Stößel Auslassventil + Geräusche (Enfield 350)

Beitragvon AIAndy » So 15 Nov, 2020 17:07

Jo, spuckheiss! :smt023 Bedenke aber, dass die Wärme auch auf die Welle übertragen wird. Würde schnell aufheizen und die Welle mit "Eisspray" abkühlen - und dann schnell...

Du packst das! Ich drück dir die Daumen!
Das Leben ist zu kurz um TÜV geprüfte Motorräder zu fahren!
Benutzeravatar
AIAndy
ehemals Atisgrub
 
Beiträge: 3456
Registriert: Di 14 Jun, 2005 08:19
Wohnort: Weisskirchen OÖ

Re: Pitting Stößel Auslassventil + Geräusche (Enfield 350)

Beitragvon Herbert H » Mo 16 Nov, 2020 18:11

Da ja das Stößel nicht besonders hart ist, wurde ich ihn mit einer Stichsäge abschneiden. Mit einem Rohr, einer Gewinde- Stange, und Wärme ausziehen.
Herbert H
Wenigschreiber
 
Beiträge: 523
Registriert: Do 18 Jun, 2015 15:00

Re: Pitting Stößel Auslassventil + Geräusche (Enfield 350)

Beitragvon Jonas » Di 17 Nov, 2020 18:18

Viel Bremsenreiniger zum Entfetten der Bauteile und Spannzangen, viel Wärme und viel Kraft zum Anziehen der Spannzangen waren nötig, und dann lief das... :smt023 Versuche mit Wärme UND Kältespray haben nichts bewirkt - letztlich führten Wärme und schnelles Arbeiten zum Erfolg.

Entschuldigt die miesen Photos, aber man kann wohl erkennen, wie´s geklappt hat.

Zuerst hab ich am Stößel selbst angesetzt, aber da ist mir das Werkzeug immer wieder runtergerutscht. Also direkt auf die Führung gegangen.
1.jpg


2.jpg


Die Achse war ein yblerer Gegner als gedacht. Da hat´s richtig Wärme gebraucht, eine knackigst angezogene Spannzange und ordentlich Bumms mit dem Gleithammer.

Mit dem in England bestellten Abdrückwerkzeug :omg: hätte es - meinem Gefühl nach - nicht funktioniert. Damit hätte ich über die Auflagepunkte der Abdrückschrauben vermutlich das Gehäuse geschrottet. So zumindest mein Eindruck... wer weiß. Falls das jemand rausfinden möchte - das Ding ist bei Bedarf an geneigte (Enfield)fahrer zu verleihen. :fiessgrinz:

3.jpg


4.jpg


Jetzt warten auf die neuen Teile. Und hoffen, dass ich damit den Wiwiwi gekillt habe und der Fehler nicht doch ganz woanders liegt. :ugly:

Bilder vom Stößel kann ich bei Bedarf nachreichen. Eventuell wird ein Bekannter die Härte des Schaftes messen können; die Ergebnisse kommen dann ggf. hier rein.
"Hinterher hat man's meist vorher gewusst." (Horst Evers)
Benutzeravatar
Jonas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1252
Registriert: Mi 20 Mär, 2013 14:28
Wohnort: Siegen

Re: Pitting Stößel Auslassventil + Geräusche (Enfield 350)

Beitragvon vitaminski » Mi 18 Nov, 2020 19:43

Super, dass alles draußen ist! :smt023
Habidere Andi


Es muss nicht schnell sein, es genügt, wenn es sich schnell anfühlt!
Benutzeravatar
vitaminski
Ganz neu
 
Beiträge: 91
Registriert: Fr 01 Mai, 2020 11:11
Wohnort: Lienz

Re: Pitting Stößel Auslassventil + Geräusche (Enfield 350)

Beitragvon hiha » Mi 18 Nov, 2020 21:42

Kuhle Idee, die mit den Spannzangen. Gefällt mir sehr!
Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 15459
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Pitting Stößel Auslassventil + Geräusche (Enfield 350)

Beitragvon Jonas » Do 19 Nov, 2020 23:43

So weit, so gut! Der neue Pilzstößel ist in der alten Führung montiert. Mal schauen, ob das was gebracht hat.

1.JPG


Zylinder (alleine) aufsetzen war eine große Freude! Letztlich ging´s nur, indem zuerst der Kolben auf der Werkbank in den Zylinder gesteckt wurde, dann alle Ringe einfädeln, Behelfskonstruktion mit vier Langnüssen installieren, Zylinder mit Kolben aufsetzen, Pleuel von unten einfädeln, Kolben erwärmen, Kolbenbolzen reinschieben, Sicherungsclip reintüdeln, Kolben hochschieben, Zylinder auf den Block senken, zentrieren durchtreten festschrauben. Gaaanz vorsichtig alles... :ugly:

Morgen dann den Rest angehen, ich bin gespannt.

3.JPG
"Hinterher hat man's meist vorher gewusst." (Horst Evers)
Benutzeravatar
Jonas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1252
Registriert: Mi 20 Mär, 2013 14:28
Wohnort: Siegen

Re: Pitting Stößel Auslassventil + Geräusche (Enfield 350)

Beitragvon sejerlänner jong » Fr 20 Nov, 2020 06:16

Jonas, du bist schon pfiffig!
Wenn du das nochmal machen willst weißt du ja wie es geht aber wenn's einfacher sein soll: Ruf mich an! Ich habe eine Spannzange für die Kolbenringe. Nach der Montage zu öffnen damit die unter dem Zylinder rausgenommen werden kann
Karsten
Benutzeravatar
sejerlänner jong
Vielschreiber
 
Beiträge: 2330
Registriert: Mo 22 Apr, 2013 11:46
Wohnort: Kreuztal

Re: Pitting Stößel Auslassventil + Geräusche (Enfield 350)

Beitragvon Richy » Fr 20 Nov, 2020 07:27

Ja, und die Spanndinger sind noch nichtmal teuer...
Das beste Werkzeug ist ein Tand in des tumben Toren Hand.
(eigene Erfahrung)
Benutzeravatar
Richy
Vielschreiber
 
Beiträge: 5632
Registriert: Mi 30 Sep, 2009 21:28
Wohnort: Tal der Ahnungslosen

Re: Pitting Stößel Auslassventil + Geräusche (Enfield 350)

Beitragvon kahlgryndiger » Fr 20 Nov, 2020 07:30

Wenn ich mich recht erinnere habe ich sowas schon mal aus einem Abschnitt Abwasserrohr gebastelt :-D
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 16947
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

VorherigeNächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 30 Gäste