XT 500 1U6 mit 12V durch Röbi-Regler Batteriefrage

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

XT 500 1U6 mit 12V durch Röbi-Regler Batteriefrage

Beitragvon fleisspelz » Sa 17 Apr, 2021 12:08

Frage an die Elektronik/Elektrik Auskenner:

Kann man bei einer 1982er XT500 1U6 mit Röbiregler 12V und ansonsten serienmässigem Kabelbaum bedenkenlos die Batterie durch einen Li-Fe-Po-Akku ersetzen oder spricht da was dagegen?
..........................
Und immer wenn wir lachen stirbt irgendwo ein Problem.
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 23900
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Spessart

Re: XT 500 1U6 mit 12V durch Röbi-Regler Batteriefrage

Beitragvon motorang » Sa 17 Apr, 2021 14:50

Servus,
das wird auf die LiFePo ankommen (wieviel Volt bzw. Ampere die verträgt).
Wenn Du mir ein Datenblatt oder sowas hast, dann funk ich den Robert gerne an.

Gryße!
Andreas, der motorang
-------------------
Je weniger sich an die Regeln halten, umso länger dauert die Scheiße.
Je weniger sich impfen lassen, umso länger dauert die Scheiße.
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 21698
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: XT 500 1U6 mit 12V durch Röbi-Regler Batteriefrage

Beitragvon fleisspelz » Sa 17 Apr, 2021 15:52

Ich dachte an diese (Datenblatt) oder an diese (Datenblatt)
..........................
Und immer wenn wir lachen stirbt irgendwo ein Problem.
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 23900
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Spessart

Re: XT 500 1U6 mit 12V durch Röbi-Regler Batteriefrage

Beitragvon motorang » Mo 19 Apr, 2021 09:09

Hab ihn leider noch nicht erreicht,
aber auf seiner Reglerseite steht:

Der Regler wird derzeit weiter entwickelt, so dass er künftig neben Blei-Akkus auch für Lithium-Akkus (LFP) freigegeben sein wird. Die neue Variante wird voraussichtlich ab Ostern Sommer 2021 lieferbar sein.


Im Prinzip sollten die verlinkten Batterien motorradtauglich sein, also mit Reglerstrom klarkommen, der stur mit 14,x Volt eintrudelt.
Der Röbiregler ist ein anderes Viech. Der ist ziemlich abhängig von der Last, soll auch immer mit H4 (eingeschaltet!) betrieben werden. Schwer zu sagen was der macht, z.B wenn mal die Birne durchbrennt und man das nicht gleich merkt. Und was passiert wenn das BMS vom Akku sich aus Eigenschutz abschaltet, weil die Spannung zu hoch wird.

Vom "Versagensfall" wird es wohl abhängen, ob man auch den alten Regler mit Hirn verwenden kann.

Mario hatte neulich einen GAU, als ein Li-Akku sich abgeschalten hat und die resultierende Überspannung dann die Elektronik am Mopped gekillt hat (elektronischer Drehzahlmesser ...). Will man sicher auch nicht haben, wenn dann Navi oder Telefon gradd im Bordnetz hängen.

Ich melde mich, wenn Robert mich zurückgerufen hat.

Gryße!
Andreas, der motorang
-------------------
Je weniger sich an die Regeln halten, umso länger dauert die Scheiße.
Je weniger sich impfen lassen, umso länger dauert die Scheiße.
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 21698
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: XT 500 1U6 mit 12V durch Röbi-Regler Batteriefrage

Beitragvon motorang » Mo 19 Apr, 2021 17:08

Liebe Grüße vom Robert!
Du kannst den Roebiregler mit LiFePo-Motorradakku verwenden.
Beide Varianten gehen, die Du verlinkt hast, die Kapazität ist dem Regler recht egal.

Einziges Problem das Robert sieht:

Der Regler zieht Strom, auch wenn der Motor aus ist.
Fällt die Bordspannung unter 12,5 Volt, geht der Regler schlafen und braucht nur unmerklich Strom.

Bleiakkus haben voll geladen 12,4 - 12,5 Volt. Der Regler geht also schlafen, wenn die Batterie noch voll ist.

LiFePo haben eine etwas andere Spannungskurve und haben recht lange ca. 13,x Volt und wenn die auf 12,5 Volt gefallen sind sind sie schon ziemlich ziemlich leer.

Der Regler könnte also den Akku leernuckeln, wenn die XT nicht bewegt wird.

Die Ansage ist also: Batteriespannung im Auge behalten, eventuell Verbrauch messen, eventuell Trennschalter einbauen.
So zumindest seine Erfahrung aus Rückmeldungen von Kunden. Offiziell ist der Regler dafür nicht freigegeben weil von Robert nicht selbst getestet. Also auf eigene Gefahr.

Gryße!
Andreas, der motorang
-------------------
Je weniger sich an die Regeln halten, umso länger dauert die Scheiße.
Je weniger sich impfen lassen, umso länger dauert die Scheiße.
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 21698
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: XT 500 1U6 mit 12V durch Röbi-Regler Batteriefrage

Beitragvon fleisspelz » Di 20 Apr, 2021 06:56

Danke für die Info Andreas!
..........................
Und immer wenn wir lachen stirbt irgendwo ein Problem.
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 23900
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Spessart


Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste