BT XT500 Schrauberei

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Re: BT XT500 Schrauberei

Beitragvon Zimmi » Mi 29 Sep, 2021 09:07

IMHO eine merkwyrdig-schizophrene Kombi aus Nutzkrad und Funkeleisen. Der Tank ist sicher zur Erzielung von großen Reichweiten dienlich und in seiner Montageposition auch so gesehen tauglich, aber dann ist er so hybsch-glänzend aufbereitet und kontrastiert fies mit den goldenen Felgenringen... :weg:

Viel Spaß bei Deinem Vorhaben, und möge die zweite-Wahl-Funkelgurke :floet: Dich heil wieder heimbringen! :smt023
Do not take life too seriously. You will never get out of it alive.
- Elbert Hubbard -
Benutzeravatar
Zimmi
Vielschreiber
 
Beiträge: 3058
Registriert: Do 31 Aug, 2017 11:07
Wohnort: öschtliche Ooooschdalb

Re: BT XT500 Schrauberei

Beitragvon BMW maniac » Mi 29 Sep, 2021 10:48

fleisspelz hat geschrieben: ... Reinschlüssel-Tank ...


Den Günther Reinschlüssel habe ich vor kurzem besucht, der hat bei meinem Fahrad eine Rahmenverstärung eingeschweißt :roll:

Tanks baut er noch, da kann man noch anfragen:
http://www.alu-reinschluessel.de/
Mir kann man alles verkaufen, Hauptsache es ist schwarz,
hat zwei, drei oder vier Räder und ist von BMW :D
Benutzeravatar
BMW maniac
Wenigschreiber
 
Beiträge: 471
Registriert: So 08 Dez, 2013 17:19
Wohnort: südlich Stuttgart

Re: BT XT500 Schrauberei

Beitragvon Straßenschrauber » Mi 29 Sep, 2021 11:13

Dort können auch alte Reinschlüssel-Tanks instandgesetzt werden.
Am Telefon hat mir der Chef mal erklärt, daß die von ihren Besitzern gerne vorm Polieren großzügig abgeschliffen werden, besonders an den Nähten, die bei der Herstellung als letzte gemacht wurden, auf der Unterseite. Die sind anders als die anderen Schweißnähte nur einseitig geschweißt
So kann es dort schnell undicht werden.

Und er hat mir auch erklärt, daß es wichtig ist, diese Alu-Tanks spannungsfrei aufzuhängen und am besten auf der gesamten Länge zu polstern.
Auch sollte die Verlegung von Bowdenzügen und Kabeln gut überlegt werden, die können so einen Tank ganz schnell durchscheuern.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 6101
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: BT XT500 Schrauberei

Beitragvon Wauschi » Fr 03 Dez, 2021 11:18

War nach der Tour mit der XT mit Bernd in Kontakt.
Er hatte nie nennenswerte Probleme mit dem Motorrad, hat aber später auf XT600 und am Ende BMW gewechselt (...unbedingt die R100 mit dem langen Rahmen nehmen, war sein letzter Tip zu dem Thema)

In den letzten Jahren war ich viel bzw. nur mit neueren Motorrädern unterwegs.
Mein Fazit: Die XT500 bingt dich definitiv ans Ziel. Neuere Motorräder sind aber wesentlich agiler.
Daher werde ich mit der XT keine Touren dieser Art mehr fahren und richte sie zum Vekauf her.

Ein originaler Alutank, originales Heck, neuer originaler Sitz, Kotflügel usw. sind organisiert.
Die 2,2 Ohm der Zündstromspule muss ich erst richtig messen. Mit dem Billig-Multimeter in Marokko ging das nicht.

Sobald der Funke wieder da ist, Tank, Sitz und Heck verbaut sind, werde ich wieder Bilder posten.

Vielleicht will sie jemand. Werde sie um rund 4.000.- inserieren.

Gruß,
Wauschi

P.S.: Mir ist aufgefallen die IH-ES Seite ist offline. Sicherungskopien gibt es vom 20. Juni 2017: https://web.archive.org/web/20170620153 ... enbank.htm
____________________
Signatur
Benutzeravatar
Wauschi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 927
Registriert: Do 02 Mai, 2013 14:12
Wohnort: Tobelbad

Re: BT XT500 Schrauberei

Beitragvon Aynchel » Fr 03 Dez, 2021 12:14

Straßenschrauber hat geschrieben:Dort können auch alte Reinschlüssel-Tanks instandgesetzt werden.
Am Telefon hat mir der Chef mal erklärt, daß die von ihren Besitzern gerne vorm Polieren großzügig abgeschliffen werden, besonders an den Nähten, die bei der Herstellung als letzte gemacht wurden, auf der Unterseite. Die sind anders als die anderen Schweißnähte nur einseitig geschweißt
So kann es dort schnell undicht werden.

Und er hat mir auch erklärt, daß es wichtig ist, diese Alu-Tanks spannungsfrei aufzuhängen und am besten auf der gesamten Länge zu polstern.
Auch sollte die Verlegung von Bowdenzügen und Kabeln gut überlegt werden, die können so einen Tank ganz schnell durchscheuern.


moin auch
weil ich das gerade hier lese
ja, die originalen Gummiauflagen für die Stahltanks sind für die Alu Tanks zu hart
das musste ich bei meinem Guzzi Gespann auch lernen,
denn dort hat sich der WBO Alutank auf den originalen Gummilagern durch gescheuert
die neue Tankauflage war dann eine dickwandigen Aramaflex Rohrisolierung aus dem Kälteanlagenbau
über die komplette Länge des Rahmen Oberrohr und das hintere Querrohr
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 3725
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Vorherige

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ABr und 9 Gäste