BT XT500 Schrauberei

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Re: BT XT500 Schrauberei

Beitragvon gatsch.hupfa » Mo 06 Dez, 2021 12:10

Hilft es eigentlich, wenn man nach dem Feilen und Läppen einen Hauch Schleifpaste am Konus lässt, auf dass sich die Reibung erhöht?
Benutzeravatar
gatsch.hupfa
Vielschreiber
 
Beiträge: 2343
Registriert: Di 20 Jan, 2015 14:38
Wohnort: südlich von Wien

Re: BT XT500 Schrauberei

Beitragvon gatsch.hupfa » Mo 06 Dez, 2021 12:16

Und, gefunden im Fred "Klatsch/Tratsch aus Marokko" :

kowinaz hat geschrieben:Seas mario,
Falls es ein funkenprobleme zu scheinen mag? ...mal funken, schlechter funken, etc,...
Mir ergung es in barcelona dirrect im kreisverkähr, knall patsch ruckl aus! Ja aus! ....den rest kann sich jeder vorstellen, ...
Endefekt war der kl. Keil an der KW ab und somit drehte sich das Polrad trotz fester mutter irgendwie!
Das war eine sucherei...aber warum ist deine Zyndkerzn trocken?
Du machst es !
Gruss markus


Und dem Nanno ist es ja auch so ergangen.

Da frag ich mich, ob das empfohlene Drehmoment beim Anziehen der Schraube nicht zu klein ist?
Benutzeravatar
gatsch.hupfa
Vielschreiber
 
Beiträge: 2343
Registriert: Di 20 Jan, 2015 14:38
Wohnort: südlich von Wien

Re: BT XT500 Schrauberei

Beitragvon Wauschi » Mo 06 Dez, 2021 12:41

Da frag ich mich, ob das empfohlene Drehmoment beim Anziehen der Schraube nicht zu klein ist?
Und ich frage mich, da die Oberfläche nicht mehr 100% plan ist, ob ich nicht mit Epoxy oder ähnlichem auf dem Konus helfen sollte.

Mario
____________________
Signatur
Benutzeravatar
Wauschi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 942
Registriert: Do 02 Mai, 2013 14:12
Wohnort: Tobelbad

Re: BT XT500 Schrauberei

Beitragvon lallemang » Mo 06 Dez, 2021 13:23

Schleifpaste als Reibungsförderer geht nur bei bewegten Teilen wie bei Stahlrad auf Schiene zum Bremsen.
Hier gibt das 'ne Trennschicht, die die Klemmung eher hindert. So wie 'ne Ölschicht.
Bei Belastung zerdrückt's dann noch die Körner und schon hat's Spiel.
Der Klemmkonuswinkel ist ja selbsthemmend bei Stahl auf Stahl. Witzigerweise rutscht das besser in Position,
je glatter der Stahl ist, vernünftiges Tragbild vorausgesetzt.
Epoxy oder Kleben hab' ich nie probiert. Hätt' ich Bedenken wegen späterer Demontage :gruebel:
Wherever You Go There You Are :gruebel:
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 16581
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: BT XT500 Schrauberei

Beitragvon Aynchel » Mo 06 Dez, 2021 13:24

sollte man den verballerten Innenkonus nicht erst mal mit nem Ausdrehstahl glatt ziehen ?

Bild
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 3786
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: BT XT500 Schrauberei

Beitragvon hiha » Mo 06 Dez, 2021 13:35

Nein, aus zwei Gründen: 1.) Aufspannen, ausrichten und den Winkel einstellen ist mehr als schwierig. Es geht beim Ausrichten und beim Winkel wirklich äußerst genau.
2.) Selbst wenn Du nur sehr wenig abnimmst, sitzt der Magnet danach gleich ein paar mm tiefer, wofür aber gerade bei der XT kein Platz ist.
Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 15932
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: BT XT500 Schrauberei

Beitragvon kowinaz » Mo 06 Dez, 2021 21:42

Konus u polrad müssn scho a wengerl passn, trockn u fettfrei sei.
Der keil ist trotzdem sehr wichtig!
Also so war es eben bei mir!...barcelona(taragona)... nach ewiger fehlersucherei, gefunden, in einer vespa-rennerle-werkstätt nach feierabend keil zurecht gschliffn, eingebaut, ordentlich zugeknall, angekikkt, just one kikk o soo, passt, zusammengebaut, 3, 4 x probiert und hat funktioniert!
Gebäck rauf u klamotten an, gekikkt! ..Nix..TOT !
ORIGINSL KEIL bestellt und alles war gut...maroc...españa...kowinaz
Ich verbau nur mehr yamahakeile, auch wenn die konusflächen nicht so perfekt sind
kowinaz
Wenigschreiber
 
Beiträge: 301
Registriert: So 14 Jun, 2015 19:55
Wohnort: Mühlviertler Alm

Re: BT XT500 Schrauberei

Beitragvon motorang » Di 07 Dez, 2021 03:46

Nein, den Keil kannst komplett weglassen. Der hilft etwa zwei Minuten lang.
Bei Dir hat es mit dem Yamaha-Keil funktioniert.
Bei JEDER Powerdynamo-Anlage an XT/SR funktioniert es ohne Keil. Das Polrad hat keine Nut dafür ...
Und bei XTs die noch nicht zerschraubt worden verdreht sich da auch nichts.
Das ist schlicht Maschinenbau. Deswegen löst sich das nicht ab Werk. Aber nach der zweiten oder dritten Demontage wenn der Konus jedesmal schlechter wird, und irgendwann rostige oder schmierige Teile verbaut werden. Oder zu wenig angezogen.

Der Punkt ist: ordentlich zuknallen.

Ganz ehrlich: ich würd bei der Tesch-XT Nägel mit Köpfen machen. Der Konus schaut echt grauslich aus. Neuen Kurbelwellenstumpf, und Ersatz-Polrad. Da gibt es noch gute.

Mir ist zweimal ein Konus durchgegangen, dann hatte ich meine Lektion gelernt. Eigentlich nur einmal ... als ich ganz neu war bei XT500 und der Wegerlfinder mir half, Evas XT auf 12V umzubauen. Original Keil, jedenfalls ohne Drehmomentschlüssel angezogen.

Ich bin dann genau den Berg runtergekommen bis die XT zu spucken anfing und ausging. Glücklicherweise war der Keil noch nicht ganz ab, die Konen noch unbeschädigt, das Polrad nur ein bisserl locker. Wir haben das dann nochmal ordentlich zusammengebaut - mangels Ersatzteil ohne Keil. Aber schlauerweise mit flugs vom Zul ausgeborgtem Drehmomentschlüssel.

Das hielt dann bis der neue Keil da war. Und viele weitere Jahre und zehntausende Kilometer.
Genau: 1995 bis 2010.
ca. 80.000 km (von km 30.000 bis 110.000).

Dann war ein Getriebelager hin und der Motor musste geöffnet werden.

Das zweite Mal war bei meiner MZ. Da war in der regenerierten Kurbelwelle das Gewinde weniger tief als im Original, und die Schraube zum aufdrücken des Konus stand im Gewinde frühzeitig an. Da ist keine Passfeder sondern ein Passstift, Der hat eine Nut in Drehrichtung in den Lichtmaschinenläufer gefräst. Am Heimweg vom Dreikönigstreffen. Beilagscheibe zusätzlich eingelegt, Konus ein wenig befeilt, ohne Passstift festgezogen, heimgefahren. Der Passstift hat da nichts mehr halten können. Bild:
https://www.motorang.com/motorrad/mz.htm#12

Gryße!
Andreas, der motorang
-------------------
Je weniger sich an die Regeln halten, umso länger dauert die Scheiße.
Je weniger sich impfen lassen, umso länger dauert die Scheiße.
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 22018
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: BT XT500 Schrauberei

Beitragvon Wauschi » Di 07 Dez, 2021 09:04

Wieder einiges gelernt, und die damit verbundenen Geschichten sind großartig.
Jeder löst das Problem im Handumdrehen, nur ich mache ein Drama daraus.
Der Motoritz schickt mir ein Hilfspaket mit allem drum und dran, damit ich alles so gut als möglich reparieren kann.

Das Motorrad wird wieder richtig fein. Mit neuem Sitz und dezentem Tank und so....
Freue mich schon. Schade, dass Winter ist.

Wauschi
____________________
Signatur
Benutzeravatar
Wauschi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 942
Registriert: Do 02 Mai, 2013 14:12
Wohnort: Tobelbad

Re: BT XT500 Schrauberei

Beitragvon hiha » Di 07 Dez, 2021 09:19

Ich zieh die Mutter immer deutlich über dem angegebenen Drehmoment an um die Konen zusammen zu ziehen. Wenn mit danach ist, lockere ich sie danach wieder, und zieh sie mit dem vorgeschriebenen Drehmoment an.

Übrigens hätte ich Verwendung für den vernudelten Zündmagneten... ;-)

Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 15932
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: BT XT500 Schrauberei

Beitragvon lallemang » Di 07 Dez, 2021 09:43

Das mit dem Handumdrehen hat alsmal ewig gedauert :omg:
Wherever You Go There You Are :gruebel:
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 16581
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: BT XT500 Schrauberei

Beitragvon Richy » Di 07 Dez, 2021 09:49

Der Vollständigkeit halber:
Wenns wirklich pressiert, dass der Kram zusammenhalten soll: den äußeren Konus ordentlich erwärmen und mit Schwung draufknallen.
Braucht dann aber einen gescheiten Abzieher und Wärme, damit das wieder runterkommt.
Das beste Werkzeug ist ein Tand in des tumben Toren Hand.
(eigene Erfahrung)
Benutzeravatar
Richy
Vielschreiber
 
Beiträge: 6038
Registriert: Mi 30 Sep, 2009 21:28
Wohnort: Tal der Ahnungslosen

Re: BT XT500 Schrauberei

Beitragvon hiha » Di 07 Dez, 2021 10:01

Übrigens hab ich neulich erfahren, dass der Rotax von der BMW F650 einen mittels "Loctite mittelfest" auf den Konus aufgeklebten (plus Mutter und Drehmoment natürlich) Schwungmagneten besitzt.
Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 15932
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: BT XT500 Schrauberei

Beitragvon motorang » Di 07 Dez, 2021 11:05

@Hiha: Serienmäßig? Echt? Probleme bei der Konusqualität gehabt?

@Wauschi: das Drama ergibt sich aus den (damaligen) Umständen ...
wenn ich damals in Ybbsitz den Rotor nicht mehr fest gekriegt hätte - DAS wär sicher auch ein Drama gewesen.

Ich frag ich ob sich Dein Polrad nicht durch eine anderweitig defekte Zündung losgeprellt hat (zurückschlagender Motor).
Weil das Polrad war ja schon länger nicht herunten ...

Siehst ja dann, wenn die neuen Teile drin sind kannst ja in Ruhe abblitzen

Gryße!
Andreas, der motorang
-------------------
Je weniger sich an die Regeln halten, umso länger dauert die Scheiße.
Je weniger sich impfen lassen, umso länger dauert die Scheiße.
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 22018
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: BT XT500 Schrauberei

Beitragvon hiha » Di 07 Dez, 2021 14:04

motorang hat geschrieben:@Hiha: Serienmäßig? Echt? Probleme bei der Konusqualität gehabt?


Nein, ich wollts auch nicht glauben, mir wurde das originale Manual gezeigt. Der Konus ist recht kurz, vielleicht liegts da dran.

Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 15932
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

VorherigeNächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste

cron