Anratung Gabelöl

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Re: Anratung Gabelöl

Beitragvon Maybach » Mi 16 Jun, 2021 17:12

Dann ist es natürlich Wurscht, was reinkommt.


Bei den alten Gabeln trifft das vollinhaltlich zu, vielleicht mit der Einschränkung, dass es halt ein Öl sein sollte.
Ich fahre seit Jahren vollkommen problemlos in der XS (und auch der CB) als Gabelöl das Motorex 10W60 vollsynthetische Motoröl. Funktioniert eigentlich sehr gut, mit der Einschränkung dass ich halt keine Erfahrungen mit dem Winter machen will. Wichtiger ist, dass Du gleichviel von der Plörre in jeden Holm schüttest .

Straßenschrauber, das sind über 20 Jahre alte Motorräder, keine neuen Formel-1-Renner ...

Maybach
Benutzeravatar
Maybach
bekennender Funkeleisentreiber
 
Beiträge: 8254
Registriert: Mi 12 Sep, 2007 12:27
Wohnort: Innsbruck

Re: Anratung Gabelöl

Beitragvon Straßenschrauber » Mi 16 Jun, 2021 17:54

Maybach hat geschrieben:
Dann ist es natürlich Wurscht, was reinkommt.
Bei den alten Gabeln trifft das vollinhaltlich zu,
Nö.

Wer ein Öl kennt, bei dem sich zwischen 5 und 40 Grad die Viskosität nicht nennenswert ändert, das interessiert mich.

Die Zerstörung meines Öltemperaturgeber-Freds hat mir übrigens auch nicht gefallen.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 6101
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Anratung Gabelöl

Beitragvon fleisspelz » Mi 16 Jun, 2021 19:32

Straßenschrauber hat geschrieben:...

Die Zerstörung meines Öltemperaturgeber-Freds hat mir übrigens auch nicht gefallen.

Bist Du ganz sicher, dass Du selbst Dich diesbezüglich immer so verhältst, wie Du es Dir von Allen anderen wünscht? :gruebel:
..........................
Das Schlimme an den Rednern ist, dass sie nicht sagen, worüber sie sprechen. Heinz Erhardt
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 24368
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Spessart

Re: Anratung Gabelöl

Beitragvon Straßenschrauber » Mi 16 Jun, 2021 21:28

Natürlich nicht.
Aber auch das hat mit der Frage, die ich hier gestellt habe, nichts zu tun.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 6101
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Anratung Gabelöl

Beitragvon Maybach » Mi 16 Jun, 2021 23:31

Die Zerstörung meines Öltemperaturgeber-Freds hat mir übrigens auch nicht gefallen.


Starke Worte. Zerstört wäre er wohl. wenn er gelöscht worden wäre. Was aber dank der umsichtigen Führung dieses Forums durch seinen Präsidenten verhindert worden wäre. Zu Recht!
Was ich nur kaum nachvollziehen kann: Hier in dem Forum ist soviel konzentriertes Schwarmwissen (bei mir nicht, da ist es nur solitäre Erfahrung aus 45 Jahren Motorradfahren und - schrauben) und dann quengelst Du, wenn man diese teilt?
Ich verstehe es nicht ...

Maybach
Benutzeravatar
Maybach
bekennender Funkeleisentreiber
 
Beiträge: 8254
Registriert: Mi 12 Sep, 2007 12:27
Wohnort: Innsbruck

Re: Anratung Gabelöl

Beitragvon Straßenschrauber » Mi 16 Jun, 2021 23:46

Quengeln ...
Jaja, nur weiter so.

In diesem Fall, genauso wie beim Öltemperaturgeber, war Dein Beitrag nicht hilfreich.
Hier hab ich die konkrete Frage nach temperaturstabilem Gabelöl gestellt, und Du schreibst, daß Du das Problem sich mit der Temperatur verändernder Gabelöleigenschaften nicht hast, und daß 10er Motoröl für Deine Gabeln taugt.
Das ist schön für Dich, bringt uns aber nicht weiter.
So werden Themen zersabbelt.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 6101
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Anratung Gabelöl

Beitragvon Richy » Do 17 Jun, 2021 05:28

Naja, jetzt muss ich mal dem Strassenschrauber Recht geben: es ist nicht egal, was für ein Öl man in seinen Gabeln fährt, auch bei altem Glump. Selbst ich, der fahrwerktechnisch nicht wirklich bewandert ist, merke einen großen Unterschied bei diversen Gabelölen. Auch den Unterschied Herbst-Hochsommer merke ich dann schon.
Insofern sind Aussagen wie "irgend ein Motoröl" echt nicht hilfreich. Klar, fahren tuts, aber wenn man Pech hat, fährts wie Holz.
Das mit dem ATF hatte ich mal im Zusammenhang mit GS-Gabeln gelesen, ich schau mal, ob ich den Beitrag noch finde...
Das beste Werkzeug ist ein Tand in des tumben Toren Hand.
(eigene Erfahrung)
Benutzeravatar
Richy
Vielschreiber
 
Beiträge: 5890
Registriert: Mi 30 Sep, 2009 21:28
Wohnort: Tal der Ahnungslosen

Re: Anratung Gabelöl

Beitragvon motorang » Do 17 Jun, 2021 06:46

Entschuldigung bitte,
aber wenn ich in Google folgendes eingebe:
Mehrbereichs-Gabelöl
dann beantwortet das die Frage eigentlich hinreichend.

z.B
Motorex Fork Oil SAE 10W/30

Oder für Sparfüchse (mit klleinerem Bereich) bei Polo das Racing Dynamic Gabelöl

Gryße!
Andreas, der motorang
-------------------
Je weniger sich an die Regeln halten, umso länger dauert die Scheiße.
Je weniger sich impfen lassen, umso länger dauert die Scheiße.
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 21879
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Anratung Gabelöl

Beitragvon Arne » Do 17 Jun, 2021 07:52

wir reden hier doch von Motorrädern des letzten Jahrhunderts, da stellt sich doch eher die Frage Native, native extra und oder noch Bio und kipp ich das auch in die Pfanne.
Zum Öl in der Gabel, gibt es in jedem Forum Listen mit Angaben, such dir halt raus was dir Mundet.
Hinweis:Angezeigte Bilder sind nicht Teil von forum.motorang.com

may the bridges i burn light the way
Benutzeravatar
Arne
Vielschreiber
 
Beiträge: 5288
Registriert: Di 22 Sep, 2009 14:38
Wohnort: 64686 Lautertal

Re: Anratung Gabelöl

Beitragvon Straßenschrauber » Do 17 Jun, 2021 12:41

Andreas, hast Du zu den von Dir erwähnten Ölen Daten zur Viskosität zwischen 5°C und 40°C ?
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 6101
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Anratung Gabelöl

Beitragvon Straßenschrauber » Do 17 Jun, 2021 12:46

@Alle:
Wer denkt, daß es Wurscht ist, was in die Gabel kommt, hält sich hier bitte raus.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 6101
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Anratung Gabelöl

Beitragvon fleisspelz » Do 17 Jun, 2021 13:26

:shock:
..........................
Das Schlimme an den Rednern ist, dass sie nicht sagen, worüber sie sprechen. Heinz Erhardt
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 24368
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Spessart

Re: Anratung Gabelöl

Beitragvon Straßenschrauber » Do 17 Jun, 2021 14:02

Hinweis vom Dominik Brunnhuber (der mit der Umrechung auf Hydrauliköle): Er meint, daß die Gabel normalerweise auf eine Betriebstemperatur von ca. 20°C kommt, bei sehr hohen Außentemperaturen dann bis zur Außentemperatur.
Wenn das stimmt, interessiert nur noch die Viskosität zwischen 20°C und 40°C, mit Schwerpunkt bei 20° C.

Leider wird nur die Viskosität bei 40°C und 100°C angegeben.
Im interessanten Bereich zwischen 40°C und 5°C steigt die Viskosität aber logarithmisch an.
Auch bei Mehrbereichsölen.
Nachrechnen: https://de.oildoc.com/wissensdatenbank/ ... tsrechner/

Öl, das bei 20°C in einer simplen Gabelkonstruktion gut funktioniert, ist bei 40°C erheblich dünnflüssiger, das ist beim Federungsverhalten bemerkbar.
Offenbar nicht für jeden, das kann auch an einer verschmodderten Gabel liegen.

Mit der etwas steiferen Gabel bei Kälte und weicherem Verhalten bei hohen Temperaturen muß ich also leben.

Nach einem Gabelservice werd ich mit Hydrauliköl (erstmal 32er / SAE 10) und unterschiedlichen Luftpolstern experimentieren.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 6101
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Anratung Gabelöl

Beitragvon Aynchel » Do 17 Jun, 2021 14:15

Straßenschrauber hat geschrieben: ...... das kann auch an einer verschmodderten Gabel liegen.......


das liegt mir die ganze Zeit schon auf der Zunge, wollte aber wegen der mießen Stimmung nichts schreiben :roll:

wenn ich nen Gabelservice mache baue ich die Gabel immer aus
pumpe sie ohne Feder kopfüber leer
gebe einen guten Schluck Petroleum rein und pumpenein paar mal durch
und DANN wudern was für eine Gülle da zum Vorschein komt
das Spülen muss man je nach dem mehrfach wiederholen
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 3728
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Anratung Gabelöl

Beitragvon Straßenschrauber » Do 17 Jun, 2021 14:25

Aynchel hat geschrieben:wollte aber wegen der mießen Stimmung nichts schreiben :roll:
Leute das tut mir leid. Danke Aynchel!

Meistens macht es mir nichts mehr aus, wenn nicht gelesen wurde oder sogar ignoriert, was vorher zu lesen war.
Wenn doch, warte ich einfach etwas ab. Danach hab ich dann keine Lust mehr, zu antworten, weil es halt sinnlos ist.

Ab und an aber muß es raus.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 6101
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

VorherigeNächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: peter67 und 16 Gäste