Knoten im Kopf: Fahrzeug mit Positive Earth

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Knoten im Kopf: Fahrzeug mit Positive Earth

Beitragvon fleisspelz » So 04 Jul, 2021 10:59

Ich hab grad einen Knoten im Kopf:

Wenn ich bei einem Fahrzeug mit 12V und Plus an Masse ein handelsübliches Navi anschliessen möchte:
Spricht etwas dagegen, die Stromzuführung der Navihalterung direkt an der Batterie anzuklemmen und die Positive Earth einfach zu ignorieren?
..........................
Kennst Du ein Wort ohne „G“? Lühwein.
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 24349
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Spessart

Re: Knoten im Kopf: Fahrzeug mit Positive Earth

Beitragvon bastardo » So 04 Jul, 2021 11:25

Jetzt habe ich einen Knoten im Kopf, weil ich die Frage nicht verstehe :ugly:
Ich bin aber auch Stromastheniker...
Christian

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wenn Du glücklich bist, informiere dein Gesicht!
Benutzeravatar
bastardo
Vielschreiber
 
Beiträge: 3756
Registriert: Di 12 Jul, 2011 10:53
Wohnort: Bielefeld, Deutschland

Re: Knoten im Kopf: Fahrzeug mit Positive Earth

Beitragvon fleisspelz » So 04 Jul, 2021 11:40

Naja, speziell von den Teetrinkers gibt es Fahrzeuge, bei denen der Batterie-Pluspol an den Rahmen angeschlossen wird, während alle Minusleitungen in isolierten Kabeln zum Sicherungskasten und von dort aus zurück zur Batterie geführt werden.

Ein handelsübliches Navi möchte aber Minus an Masse.

Die Frage ist, ob ich einfach mit den Kabeln der Navihalterung direkt an die Batteriepole gehen kann, das Navi also quasi garnicht in den Stromkreislauf des Fahrzeuges integriere, sondern direkt an die Batterie klemme, oder ob ich dabei jetzt irgendeinen wesentlichen Aspekt übersehe.
..........................
Kennst Du ein Wort ohne „G“? Lühwein.
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 24349
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Spessart

Re: Knoten im Kopf: Fahrzeug mit Positive Earth

Beitragvon Laternenschrauber » So 04 Jul, 2021 11:59

Moin Justus,

das kannst Du so machen. Navis bekommen doch plus und Minus übers Kabel, soll heißen, kein Metallgehäuse worüber es den Minus beziehen könnte. Mach Dir aber auf jeden Fall ne Flugsicherung dazwischen.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials. Bild
Laternenschrauber
Wenigschreiber
 
Beiträge: 986
Registriert: Mo 04 Nov, 2019 19:28

Re: Knoten im Kopf: Fahrzeug mit Positive Earth

Beitragvon Boscho » So 04 Jul, 2021 12:20

Ich gehe davon aus, dass die Navihalterung NICHT in irgendeiner Art und Weise den Massekontakt herstellt. Wenn dem so ist (und das Navi in herkömmlicher Weise nur über Leitungen be- und entstromt wird), dann spricht m.E. nichts dagegen, das direkt per Batterie zu bestromen.

Alternativ kannst du (ebenfalls m.E.) auch die Plus-Leitung auf Masse legen und Minus aus einer erreichbaren Minus-Leitung entstromen. Im Prinzip also herkömmlicher Anschluss, bloß unter umgekehrten Vorzeichen. ;)
Geduld ist der Schlüssel zur Freude. (Ägyptisches Sprichwort)
Benutzeravatar
Boscho
Vielschreiber
 
Beiträge: 8247
Registriert: Di 15 Mai, 2012 00:50
Wohnort: Oberschwaben

Re: Knoten im Kopf: Fahrzeug mit Positive Earth

Beitragvon Nanno » So 04 Jul, 2021 12:50

Also den Stecker würde ich einfach so verkabeln wie immer (am Stecker), weil sonst verpolst du die Stromversorgung deines Navis und das hat es vermutlich nicht gern. Plus vom Stecker geht halt auf Masse und Minus auf ein geschaltetes Minus (oder Dauer-Minus, wenn du das so willst).
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 17770
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Knoten im Kopf: Fahrzeug mit Positive Earth

Beitragvon Aynchel » So 04 Jul, 2021 21:58

fleisspelz hat geschrieben:.........Die Frage ist, ob ich einfach mit den Kabeln der Navihalterung direkt an die Batteriepole gehen kann, das Navi also quasi garnicht in den Stromkreislauf des Fahrzeuges integriere, sondern direkt an die Batterie klemme, oder ob ich dabei jetzt irgendeinen wesentlichen Aspekt übersehe.


nabnd Justus

ich würde mal mit einem Durchgangsprüfer oder einem Wiederstandsmessgerät prüfen
ob von der Navi Kabel Masse eine leitende Verbindung zur Aluminium Halterung des Navi besteht
wenn nein spricht nichts dagegen an den Leitungsanschlüssen Plus und Minus zu tauschen

bei älteren Fernmeldeanlagen war es übrigens Standard, dass das Plus auf der Masse lag
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 3720
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Knoten im Kopf: Fahrzeug mit Positive Earth

Beitragvon bastardo » So 04 Jul, 2021 23:40

Again what learned! Was es nicht alles gibt... :-)
Christian

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wenn Du glücklich bist, informiere dein Gesicht!
Benutzeravatar
bastardo
Vielschreiber
 
Beiträge: 3756
Registriert: Di 12 Jul, 2011 10:53
Wohnort: Bielefeld, Deutschland

Re: Knoten im Kopf: Fahrzeug mit Positive Earth

Beitragvon Aynchel » Mo 05 Jul, 2021 10:12

das hatte was mit dem Material abtragen durch den Lichtbogen bei Ein- und Ausschalten zu tun
Berufsschulwissen aus dem letzten Jahrtausend
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 3720
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Knoten im Kopf: Fahrzeug mit Positive Earth

Beitragvon fleisspelz » Sa 18 Sep, 2021 13:23

Neuer Knoten:

Wenn ich eine Anschlußdose für einen Anhänger mit 7 Polen bestücke, dann ist die Normbelegung:

Bild

An meinem Auto habe ich demzufolge:

1 = Blinker links
2 = nicht belegt
3 = Plus
4 = Blinker rechts
5 = Schlußlicht rechts und Positionslichter
6 = Bremslicht
7 = Rücklicht links und Kennzeichenleuchte

Meinem Anhänger dürfte es ja normal wurscht sein, ob auf Klemme 3 Plus oder Minus ist? Sprich ob der Strom rechts rum oder links rum fließt, da die Beleuchtung herkömmliche Glühwendelbirnchen hat und nicht LED ist. :gruebel:
..........................
Kennst Du ein Wort ohne „G“? Lühwein.
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 24349
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Spessart

Re: Knoten im Kopf: Fahrzeug mit Positive Earth

Beitragvon hiha » Sa 18 Sep, 2021 14:11

Sofern keine LED-Birnen verbaut sind, oder sonstige Elektronik, sollte es wurscht sein.
Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 15756
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Knoten im Kopf: Fahrzeug mit Positive Earth

Beitragvon unleash » Mo 27 Sep, 2021 13:49

Dem Stecker kann das ja egal sein, da sprühen ja keine Funken, wenn der an die Karrosserie kommt - die Pole sind ja innerhalb des Steckers. Daher:

Wenn Du einen Wohnwagen hast, ist das nicht egal. Kühlschrank mit 12V oder auch Pumpe brauchen die richtige Polung.

Die Blinker liefern ja beides Mal plus, das nach Minus abfließt, dass sollte eigentlich ohne Umbau gehen. Ich würde aber Klemme 2 an das echte Plus legen - also die Karrosserie oder direkt an einen Klemmblock, der mit Plus der Batterie verbunden ist, fliegende Sicherung nicht vergessen! - und Klemme 3 an das echte Minus der Batterie.

Auch mögen es manche Systeme nicht, falschverpolt angeschlossen zu werden. Sonst bist Du darauf angewiesen, immer erst zu prüfen, ob der Hänger, den Du ziehen willst, für Deinen Stecker geeignet ist. Reine ohmsche Lasten prinzipiell ja, Motoren und LED und Steuerungen - nein.
Sommer 462 Scrambler "Kat-ze" Bj. 2010
Simson SR50 B4 "Moller" Bj. 1985
MZ ES 150 "Hmmtz" Bj. 1966
Kawasaki KLX 250 "Klixe" Bj. 2009
Wanderer SP1 98 Bj. 1937
Benutzeravatar
unleash
Wenigschreiber
 
Beiträge: 482
Registriert: Mi 16 Mai, 2012 18:16
Wohnort: Xvalley

Re: Knoten im Kopf: Fahrzeug mit Positive Earth

Beitragvon Zimmi » Mo 27 Sep, 2021 14:18

Hab ich jetzt 'nen Knoten im Kopf, oder sollte man beim "Polung drehen" im Stecker nicht besser aufpassen, ob am Anhänger irgendwo Minus am Fahrgestell angeschraubt ist? Könnte doch sonst 'nen Kurzen geben, oder? :ugly:
Do not take life too seriously. You will never get out of it alive.
- Elbert Hubbard -
Benutzeravatar
Zimmi
Vielschreiber
 
Beiträge: 3048
Registriert: Do 31 Aug, 2017 11:07
Wohnort: öschtliche Ooooschdalb

Re: Knoten im Kopf: Fahrzeug mit Positive Earth

Beitragvon schnupfhuhn » Mo 27 Sep, 2021 16:59

Auch noch eine böse Falle: Relais mit Freilaufdioden gegen induktive Lastspitzen. Die möchten auch nicht verpolt werden. Doof: Man sieht es von außen nicht ob eine drin ist, nur am Preis.
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Vielschreiber
 
Beiträge: 2805
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal

Re: Knoten im Kopf: Fahrzeug mit Positive Earth

Beitragvon unleash » Mo 27 Sep, 2021 17:24

Zimmi hat geschrieben:Hab ich jetzt 'nen Knoten im Kopf, oder sollte man beim "Polung drehen" im Stecker nicht besser aufpassen, ob am Anhänger irgendwo Minus am Fahrgestell angeschraubt ist? Könnte doch sonst 'nen Kurzen geben, oder? :ugly:



:gruebel:

:omg:

Ich sage nur ... Anhängerkupplung. Mmmh, metallisch leitend. Was sagt Google dazu? :gruebel:

Aber man sieht, so einfach ist das nicht. :ugly:

PS: andere haben auch das Problem ...
Sommer 462 Scrambler "Kat-ze" Bj. 2010
Simson SR50 B4 "Moller" Bj. 1985
MZ ES 150 "Hmmtz" Bj. 1966
Kawasaki KLX 250 "Klixe" Bj. 2009
Wanderer SP1 98 Bj. 1937
Benutzeravatar
unleash
Wenigschreiber
 
Beiträge: 482
Registriert: Mi 16 Mai, 2012 18:16
Wohnort: Xvalley


Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 27 Gäste