Fahrradfelgenbremse rupft

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Fahrradfelgenbremse rupft

Beitragvon gatsch.hupfa » Fr 23 Jul, 2021 07:27

Revitalisierung meines 32 jahre alten Simplon Mountainbikes mit XT Ausstattung :fiessgrinz:

Glücklicherweise ein verbogenes, baugleiches MTB geschenkt bekommen, davon einige Trümmer auf meines umgebaut, so auch die Räder.

So weit so gut, nur jetzt fährt das Teil so fein, dass mir Unzulänglichkeiten auffallen, die mir bisher wurscht gewesen wären. So auch die leicht rupfenden Felgenbremsen. Bei genauem Hinsehen fällt auf, dass bei den Hohlkammerfelgen im Bereich der Schweissung an beiden Rädern eine leichte Verdickung herrscht.

Hat jemand Erfahrung, wie man sowas wegbekommen kann?
Ich denke mir mit einem Nassschleifleinen zwischen Bremsbacke und Felgenband + Wassergetröpfel fahren und dabei zart bremsen?
Nur rupft es dann nicht an der abgeschmirgelten Stelle weiter, weil sich die Oberfläche im besagten Bereich aufrauht?
Benutzeravatar
gatsch.hupfa
Vielschreiber
 
Beiträge: 2341
Registriert: Di 20 Jan, 2015 14:38
Wohnort: südlich von Wien

Re: Fahrradfelgenbremse rupft

Beitragvon motorang » Fr 23 Jul, 2021 07:33

Das schleift dann dahinter eine Delle rein weil die Bremserei elastisch ist. Das würde nur bei absolut starrer Zustellung gehen (siehe auch Bremsscheibenschleifmaschine für Autowagen).
Wenns eben werden soll würde ich so vorgehen:
Rad raus, Reifen runter, und mit einem großen Schleifstein egalisieren. Also von Hand und in Laufrichtung, Länge zählt. Feine Feile könnte auch gehen, wird aber eventuell zu rau.

Gryße!
Andreas, der motorang
-------------------
Je weniger sich an die Regeln halten, umso länger dauert die Scheiße.
Je weniger sich impfen lassen, umso länger dauert die Scheiße.
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 21879
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Fahrradfelgenbremse rupft

Beitragvon hiha » Fr 23 Jul, 2021 07:42

Bin ganz beim Andreas, wenns um die Begründung gegen das Schleifpapier geht.
Feine Feile mit WD40 oder Petroleum, Schleifstein nur wenn er wirklich eben ist, und dann auch mit sowas Dünnflüssigem.
Mein Arbeitsradl hat seit je eine Dulln in der Vorderfelge. Man gewöhnt sich auch dran :-)

Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 15765
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Fahrradfelgenbremse rupft

Beitragvon der Gärtner » Fr 23 Jul, 2021 08:15

motorang hat geschrieben:... Feine Feile könnte auch gehen, wird aber eventuell zu rau...

Aber schön lang muß die Feile sein, damit man sie auch gut auf die Felge auflegen kann. Und nach dem Feilen mit passendem Schleifpapier nacharbeiten. Aber ganz wird man diese Unebenheit nicht wegbekommen. Ich hab das vor einiger Zeit an einer Felge mit unsauber verschweißtem Stoß gemacht. Geht einigermaßen, aber bei stärkerer Bremsung merkt man es eben doch noch.
Gruß
Harald

Jawoll, genau, jaja, das kann sein, das kann sein...
Benutzeravatar
der Gärtner
Wenigschreiber
 
Beiträge: 271
Registriert: Fr 08 Feb, 2019 19:11
Wohnort: in der Mitte Niedersachsens

Re: Fahrradfelgenbremse rupft

Beitragvon sejerlänner jong » Fr 23 Jul, 2021 09:30

Wenn's rubbelt hilft Bremsenfett. Dann läuft's wie geschmiert :weg:
Benutzeravatar
sejerlänner jong
Vielschreiber
 
Beiträge: 2425
Registriert: Mo 22 Apr, 2013 11:46
Wohnort: Kreuztal

Re: Fahrradfelgenbremse rupft

Beitragvon gatsch.hupfa » Fr 23 Jul, 2021 22:57

:-D
danke für die Tipps!
dann muss ich noch schaun, ob die Reibflächen auf den Felgen senkrecht/paralell sind, weil sonst wäre es gekrümmt und nix mit langer Feile. Komm grad ned dazu weil am Sölk, heut trocken geblieben.
Benutzeravatar
gatsch.hupfa
Vielschreiber
 
Beiträge: 2341
Registriert: Di 20 Jan, 2015 14:38
Wohnort: südlich von Wien

Re: Fahrradfelgenbremse rupft

Beitragvon gatsch.hupfa » So 08 Aug, 2021 13:22

Ich kann Erfolg vermelden :grin:

In Ermangelung einer gescheiten feinen langen scharfen Feile hab ich doch mit zwischengeklemmten Nassschleifleinen 180 herumprobiert.

2021-08-08 13.22.13.jpg

Foto nachgestell, vorher beim Schleifen hatte ich beide Bremsbacken mit Schleifleinen belegt. Und einen Gummiring um den Bremshebel gespannt. Nicht zu stark, sonst fetzts das Schleifleinen raus.

Zuerstdiesen komischen Belag rundum weggeschliffen, hat ausgeschaut wie aufgeschmolzener Bremsbelagsgummi, war auch äusserst ungleichmäßig verteilt.

Danach NUR an den Stellen geschliffen, immer hin und her, die den meisten Widerstand hatten, merkt man sehr gut beim Drehen mit der Hand. Drecksarbeit, viel grauer Aluabrieb überall.
Dabei draufgekommen, dass nicht nur an der Schweissstelle Unebenheiten sind, sondern ein Segment, ein Fünftel des Umfangs in etwa, dicker war. Und dann noch ein ganz kurzes Stückerl auch.

2021-08-08 13.23.19.jpg


Jetzt baut sich wieder dieser Reibbelag auf, ist zwar nicht perfekt geworden, aber wesentlich besser aus vorher.

2021-08-08 13.22.38.jpg


Und es gleitet wieder fein :-D
Benutzeravatar
gatsch.hupfa
Vielschreiber
 
Beiträge: 2341
Registriert: Di 20 Jan, 2015 14:38
Wohnort: südlich von Wien

Re: Fahrradfelgenbremse rupft

Beitragvon Lindi » So 08 Aug, 2021 20:34

:smt023
Viele Grüße

Dirk
Benutzeravatar
Lindi
Vielschreiber
 
Beiträge: 8965
Registriert: Mi 04 Aug, 2010 22:49
Wohnort: Kasseler Berge ;-)

Re: Fahrradfelgenbremse rupft

Beitragvon Myke » Mo 09 Aug, 2021 07:25

:omg:
in meinen augen keine gute idee. eine felge ist, genauso wie die bremsbacken, ein verschleissteil. wenn du hier runterschleifst, verkürzt du die lebensdauer der felge.
im fachhandel gibts, gegen gummiabrieb, eigene felgenreiniger. weiters gehören felgenbremsgummis alle 2 jahre spätestens gewechselt.
bei guten felgen sieht man an der bremsflanke eine rille. die ist ein indikator für die abnutzung der felge. ist diese rille weggebremst, gehört die felge getauscht, da es sonst, bei einer kraftvollen bremsung, zum bruch der felgenflanke kommen kann.
ich hab nicht nur einmal gesehen, welche brezn man dann reisst.
let there be rock !
Benutzeravatar
Myke
Vielschreiber
 
Beiträge: 5799
Registriert: Fr 26 Feb, 2016 06:26
Wohnort: Straßengel, nördl. v. Graz


Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste