Reifenschaden auf Tour

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Reifenschaden auf Tour

Beitragvon ölfinger » Fr 23 Jul, 2021 12:04

Servus!
Gerade hab ich unterwegs gesehen, das mein Hinterradreifen einen Riss in der Lauffläche hat. Jetzt ist die Frage weiterfahren oder reparieren....?
Gryzse
Christoph
Dateianhänge
Imagepipe_5.jpg
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Im Übrigen bin ich der Meinung: Die Zukunft gehört dem luftgekühlten 2-Takter! Bei 6V bin ich mir nicht ganz sicher.
Benutzeravatar
ölfinger
Wenigschreiber
 
Beiträge: 520
Registriert: So 05 Aug, 2007 22:20
Wohnort: Wien

Re: Reifenschaden auf Tour

Beitragvon Boscho » Fr 23 Jul, 2021 12:13

Die Rissbildungen stellen keine Gefahr für die Fahsicherheit dar, wenn sie nur oberflächlich sind. Sie zeigen aber dass die Gummimischung des Reifens ein hohes Verschleißniveau erreicht hat. [...] Die Reifen müssten gewechselt werden!


(von da: https://www.reifenleader.de/ratschlage- ... bei-reifen)
Geduld ist der Schlüssel zur Freude. (Ägyptisches Sprichwort)
Benutzeravatar
Boscho
Vielschreiber
 
Beiträge: 8247
Registriert: Di 15 Mai, 2012 00:50
Wohnort: Oberschwaben

Re: Reifenschaden auf Tour

Beitragvon Zimmi » Fr 23 Jul, 2021 13:09

Servus,

ist das ein Schlauchreifen oder einer mit ohne Schlauch?
Bei einem Schlauchlosreifen würde ich nicht mehr fahren, selbst wenn das noch nicht platt wäre.
Mit Schlauch drin würde ich versuchen, vorsichtig anzukommen, aber schnell auf Abhilfe sinnen.

Grysze, Michael
Do not take life too seriously. You will never get out of it alive.
- Elbert Hubbard -
Benutzeravatar
Zimmi
Vielschreiber
 
Beiträge: 3061
Registriert: Do 31 Aug, 2017 11:07
Wohnort: öschtliche Ooooschdalb

Re: Reifenschaden auf Tour

Beitragvon Lederclaus » Fr 23 Jul, 2021 13:49

Ich bin mit so einem Riss im Reifen mal von England nach Hause nach Hamburg gefahren. Unten rum über Calais. Ein gutes Gefühl war es nicht. Hat aber gehalten .
Heute würd ich den Reifen wechseln (lassen), außer ich wär nur ein oder zweihundert km von zu Hause weg. Und dann keine Hochgeschwindigkeitsaktionen.
"...the difference between driving a car and climbing onto a motorcycle is the difference between watching TV & actually living your life " Dave Karlotski
Benutzeravatar
Lederclaus
Vielschreiber
 
Beiträge: 3755
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 20:14
Wohnort: Hammaburg

Re: Reifenschaden auf Tour

Beitragvon hiha » Fr 23 Jul, 2021 18:23

Ich glaib, dass solche Risse nicht selten sind, aber nur von max 1% der Fahrer entdeckt werden...
Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 15765
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Reifenschaden auf Tour

Beitragvon ölfinger » Fr 23 Jul, 2021 18:32

Danke! Ich habe die heutige Ausfahrt verkürzt und will vorsichtig heimfahren.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Im Übrigen bin ich der Meinung: Die Zukunft gehört dem luftgekühlten 2-Takter! Bei 6V bin ich mir nicht ganz sicher.
Benutzeravatar
ölfinger
Wenigschreiber
 
Beiträge: 520
Registriert: So 05 Aug, 2007 22:20
Wohnort: Wien

Re: Reifenschaden auf Tour

Beitragvon nattes » Fr 23 Jul, 2021 19:08

Nicht so schnell und Vorsicht in den Kurven, dann würde ich da auch noch mit nach Hause fahren.
Bild
nattes
Vielschreiber
 
Beiträge: 4086
Registriert: Fr 02 Feb, 2007 21:41
Wohnort: OWL

Re: Reifenschaden auf Tour

Beitragvon hiha » Fr 23 Jul, 2021 19:15

Zusammenhalten tut den Reifen das Gewebe, nicht der Gummi. Deshalb würd ICH wahrscheinlich so weiterfahrn wie wenn ich den Riss nicht wüsste...
Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 15765
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Reifenschaden auf Tour

Beitragvon nattes » Fr 23 Jul, 2021 19:26

Die Risse, die ich so in meinen Reifen hatte, gerne mal bei Avon, :-D waren feiner.
Bei dem hier würde ich nicht ausschließen, das da ein scharfkantiger Gegenstand beteiligt war.
Bild
nattes
Vielschreiber
 
Beiträge: 4086
Registriert: Fr 02 Feb, 2007 21:41
Wohnort: OWL

Re: Reifenschaden auf Tour

Beitragvon Laternenschrauber » Fr 23 Jul, 2021 19:29

Avon? Hattest Du die von der Beraterin :)

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials. Bild
Laternenschrauber
Wenigschreiber
 
Beiträge: 986
Registriert: Mo 04 Nov, 2019 19:28

Re: Reifenschaden auf Tour

Beitragvon Aynchel » Di 27 Jul, 2021 07:00

Conti Trail Atacc kennen die Risse auch
Hat mich noch nie interesiert
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 3728
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Reifenschaden auf Tour

Beitragvon hiha » Di 27 Jul, 2021 07:47

Bei Heidenaus K60 rissen oft ganze Blöcke raus. Das soll aber in der Zwischenzeit behoben worden sein.

Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 15765
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Reifenschaden auf Tour

Beitragvon Straßenschrauber » Di 27 Jul, 2021 07:52

Zimmi hat geschrieben:ist das ein Schlauchreifen oder einer mit ohne Schlauch?
Bei einem Schlauchlosreifen würde ich nicht mehr fahren, selbst wenn das noch nicht platt wäre.
Mit Schlauch drin würde ich versuchen, vorsichtig anzukommen, aber schnell auf Abhilfe sinnenl
Christoph fährt schlauchlos.

Er hat es damit wohl noch zurück geschafft.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 6101
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Reifenschaden auf Tour

Beitragvon Richy » Di 27 Jul, 2021 08:02

hiha hat geschrieben:Bei Heidenaus K60 rissen oft ganze Blöcke raus. Das soll aber in der Zwischenzeit behoben worden sein.


Jetzt reissen sie immerhin nurnoch ein, nicht ganz ab...
Das beste Werkzeug ist ein Tand in des tumben Toren Hand.
(eigene Erfahrung)
Benutzeravatar
Richy
Vielschreiber
 
Beiträge: 5889
Registriert: Mi 30 Sep, 2009 21:28
Wohnort: Tal der Ahnungslosen

Re: Reifenschaden auf Tour

Beitragvon T. » Di 27 Jul, 2021 08:54

Gut das ich wenig PS und keine Schwere Gashand hab.... :shock:
T.Bild
T.
Vielschreiber
 
Beiträge: 7971
Registriert: So 06 Mai, 2007 22:48
Wohnort: Im Kloster Höningen

Nächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste