Frage an die Blechspezialisten

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Re: Frage an die Blechspezialisten

Beitragvon hiha » Mi 01 Sep, 2021 12:15

Wasser nicht, der Tank aber -im Gegensatz zu einer Auspuffbirne- schon. Er wird dann meist ein paar cm-dm breiter. hab ich selber schon gesehen... :ugly:
Und ein paar Spanngurte können ihn nicht daran hindern.
Bei Zweitaktfahrern gibst ja noch die Eisschrankmethode: Wasser rein und gefrieren, auftauen, gefrieren, usw, bis die Duin weg ist. Könnte beim Tank ähnliche Effekte haben..

Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 15765
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Frage an die Blechspezialisten

Beitragvon Boscho » Mi 01 Sep, 2021 12:57

Alternativ Tank mit Flüssigkeit so gut es geht vollständig befüllen und dann den Druck mit minimalen Luftmengen erhöhen (Hand- oder Fußpumpe z.B.) Macht letztlich das gleiche wie der Tipp vom Herbert, aber ohne Wasser und mit mehr Gefühl. ;)
Geduld ist der Schlüssel zur Freude. (Ägyptisches Sprichwort)
Benutzeravatar
Boscho
Vielschreiber
 
Beiträge: 8247
Registriert: Di 15 Mai, 2012 00:50
Wohnort: Oberschwaben

Re: Frage an die Blechspezialisten

Beitragvon hiha » Mi 01 Sep, 2021 13:18

Nimm Wassermengen, nicht Luftmengen. Ist viel gefühlvoller, geht auch mit der Luftpumpe. Aber nicht nur der Logik nach gibt die größere Fläche zuerst nach, und ganz zum Schluss erst harte eckige Beulen. D.h. der Tank wird erstmal breiter und breiter und breiter...

Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 15765
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Frage an die Blechspezialisten

Beitragvon Maybach » Mi 01 Sep, 2021 14:58

der Tank wird erstmal breiter


Das past ja dann zu den Arnold-Schwarzenegger-Oberschenkeln ... :weg:

Maybach
Benutzeravatar
Maybach
bekennender Funkeleisentreiber
 
Beiträge: 8254
Registriert: Mi 12 Sep, 2007 12:27
Wohnort: Innsbruck

Re: Frage an die Blechspezialisten

Beitragvon Boscho » Mi 01 Sep, 2021 15:34

... womit der Hiha irgendwie recht hat. Bei Rennbirnen funktioniert das dann wohl deshalb, weil die am Schluss eh ringförmigen Querschnitt haben. :gruebel:
Geduld ist der Schlüssel zur Freude. (Ägyptisches Sprichwort)
Benutzeravatar
Boscho
Vielschreiber
 
Beiträge: 8247
Registriert: Di 15 Mai, 2012 00:50
Wohnort: Oberschwaben

Re: Frage an die Blechspezialisten

Beitragvon Aynchel » Mi 01 Sep, 2021 15:47

hiha hat geschrieben:.........Bei Zweitaktfahrern gibst ja noch die Eisschrankmethode: Wasser rein und gefrieren, auftauen, gefrieren, usw, bis die Duin weg ist.......


hab ich mal bei einem hab zu gedrückten KTM EXC Krümmer gemacht
1. Einfrieren: Beule wurde weniger
2. Einfrieren: Beule wurde noch weniger
3. Einfrieren: Krümmer geplatzt

also den zerknüllten Mist rausgefiedelt und aus einem Auspuff Zubehör Schweißbogen ein passendes Flickstück zugeschnitten und mit WIG eingesetzt
danach den Krümmer mit dem Rohrbieger wieder in die Richtung gebracht
im Endeffekt wäre ein neuer Krümmer schneller und einfacher gewesen :omg:
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 3728
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Frage an die Blechspezialisten

Beitragvon KNEPTA » Mi 01 Sep, 2021 17:40

:gruebel:
Dateianhänge
16305143530515720907997405281808.jpg
Russe und Salz, dann zerfallt´s !
Bdd. Ein Tag wie eine Woche.
Nix is gölber wie Gölb wie Gröllgölb sölber
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 15642
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf

Re: Frage an die Blechspezialisten

Beitragvon T. » Mi 01 Sep, 2021 17:42

Hm...is noch dicht?
T.Bild
T.
Vielschreiber
 
Beiträge: 7970
Registriert: So 06 Mai, 2007 22:48
Wohnort: Im Kloster Höningen

Re: Frage an die Blechspezialisten

Beitragvon Dreckbratze » Mi 01 Sep, 2021 17:58

in dem Fall lassen, beilackieren und "shit happens" Bepper drauf.
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 17224
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Frage an die Blechspezialisten

Beitragvon lallemang » Mi 01 Sep, 2021 18:03

Oder für schön aufzinnen :wink:

:gruebel: Baatz ist eh schon drauf und Pscht ist schneller :D
Wherever You Go There You Are :gruebel:
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 16512
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Frage an die Blechspezialisten

Beitragvon T. » Mi 01 Sep, 2021 18:53

Dreckbratze hat geschrieben:in dem Fall lassen, beilackieren und "shit happens" Bepper drauf.


+ Verursacher des Stromausfall Hinterberg 2021
T.Bild
T.
Vielschreiber
 
Beiträge: 7970
Registriert: So 06 Mai, 2007 22:48
Wohnort: Im Kloster Höningen

Re: Frage an die Blechspezialisten

Beitragvon Rostreiter » Mi 01 Sep, 2021 21:12

Bin auch grad Geschädigter und auch kein Spezailist. Dengel grad an einer T4-Heckklappe rum.

Zum rausziehen der Dulln nehme ich Kunststoffstöpsel, die ich mit Heißkleber aufbringe und mit einem Gleithammer versuche das Blech zu bewegen. Da passiert auf dem ersten Blick wenig, aber Geduld, Geduld immer wieder versuchen und irgendwann kommt das Blech.

Nun gut bei der Heckklappe ists dünnes Blech. Beim dickeren Blech des Tanks wirst schon mit aufgeschweißten Beilagscheiben arbeiten müssen.

Ich würde bei der große Delle nicht in der Mitte ansetzen um zu versuchen die komplette Delle auf einmal zu ziehen, sondern seitlich Stück für Stück bearbeiten. Der Knick zwischen den beiden Dellen sieht schon heftig aus, aber eigentlich wäre ich da zuversichtlich. Unter Umständen wirst da sogar gegenklopfen müssen.

Sers,

Albin
Triebgesteuert

"Lieber erfolgreich basteln, als ewig schrauben!"
Rostreiter
Wenigschreiber
 
Beiträge: 639
Registriert: Mo 06 Nov, 2017 22:03
Wohnort: Im Land der Fünf Faßl Bier

Re: Frage an die Blechspezialisten

Beitragvon Zwillingspeter » Do 02 Sep, 2021 08:26

lallemang hat geschrieben:Oder für schön aufzinnen :wink:

:gruebel: Baatz ist eh schon drauf und Pscht ist schneller :D


Genau!
Mich erinnert das gerade an eine schöne Zinnerei an der Guzzi:


(Aus meinem Wartungsthread)

….Hat viel Spaß gemacht und wenn man es einmal raus hat, den Zinn mit der Flamme pastös zu halten, ohne das er zu flüssig wird und wegpullert, ist es eine sehr schöne Arbeit.
Wie früher: Zinnpaste, Gasflamme, Zinnstangen, Holsspachtel, Karosseriefeile.
Wunderbar! Riecht auch viel besser als dieses moderne Spachtelgedöns.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Gruß Peter
Ohne ist auch nix!
Jetzt geht's wieder!
Benutzeravatar
Zwillingspeter
ehemals Peter aus dem Mynsterland
 
Beiträge: 657
Registriert: Mi 31 Jan, 2007 23:38

Re: Frage an die Blechspezialisten

Beitragvon T. » Do 02 Sep, 2021 09:05

Zinnpaste!
Gut das mich dran erinnerst.

Die T-34 Nase will ich auch verzinnen.
T.Bild
T.
Vielschreiber
 
Beiträge: 7970
Registriert: So 06 Mai, 2007 22:48
Wohnort: Im Kloster Höningen

Vorherige

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste