Frage an die Blechspezialisten

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Frage an die Blechspezialisten

Beitragvon KNEPTA » Di 31 Aug, 2021 18:44

Sears
Der Enfieldtank hat nach dem Schaltschrankeinschlag eine gscheite Delle mit Knick oben und unten.
Rausrücken und -klopfen hab ich probiert, da tut sich nix. Kupferschraube und drauflöten und mit Zughammer hab ich probiert, da tut sich nix.
Bevor ich jetzt eine Mutter draufschweiß und dann die samt Blech rausreiß hab ich mir gedacht, das Blech rotglühend aufzuheizen und dann von innen mit einem Holz die Delle rauszudrücken. Blöd oder könnte das gehen?
Oder gleich ein Kupferdeckblech drüberlöten?
Danke
Russe und Salz, dann zerfallt´s !
Bdd. Ein Tag wie eine Woche.
Nix is gölber wie Gölb wie Gröllgölb sölber
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 15625
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf

Re: Frage an die Blechspezialisten

Beitragvon Maybach » Di 31 Aug, 2021 19:44

Wenn das glühend gemacht wird, ist dann Holz das geeignete Drückwerkzeug? Und kommt man denn an die Stelle einigermaßen dran, so durch die Tanköffnung?
Werden da (ich habe da keine Erfahrung) nicht eher außen "Befestigungspunkte" angelötet, um dann mit dem "Wichser" das Blech wieder nach außen zu ziehen?

Die Cu-Blech-Version würde ich mir als ultima ratio aufheben.

Maybach
Benutzeravatar
Maybach
bekennender Funkeleisentreiber
 
Beiträge: 8246
Registriert: Mi 12 Sep, 2007 12:27
Wohnort: Innsbruck

Re: Frage an die Blechspezialisten

Beitragvon KNEPTA » Di 31 Aug, 2021 19:57

Hoppla, hab ich vergessen und korrigiere oben...
Russe und Salz, dann zerfallt´s !
Bdd. Ein Tag wie eine Woche.
Nix is gölber wie Gölb wie Gröllgölb sölber
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 15625
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf

Re: Frage an die Blechspezialisten

Beitragvon lallemang » Di 31 Aug, 2021 20:10

So als Amateur nur. :ugly:
Das Schöne an dem Rausziehen ist ja, da§ das Blech, soweit im elastischen Bereich, in seine Ausgangsform zurückspringt.
Geglüht ist die Ausgangsform halt weg und das dann weiche Blech wird auch mehr vom Drückwerkzeug verformt.
Vor dem angeschwei§ten Bolzen wär' Silberlot noch ein Versuch. Da kann man Temperatur und Glühzone noch recht klein halten.

Wenn's vom Platz geht, lange Schraube anlöten, zwei Holzklötze an den Beulenrand, ein Querholz mit Loch, Uscheibe Mutter.
Bei langsamem Kraftaufbau rei§t's weniger an der Schraube.
Hat einmal am Teneretank geklappt.
Und so ein Enfieldtank mit scharfkantiger Beule liegt hier auch noch. Da war's nixs :D
Wherever You Go There You Are :gruebel:
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 16499
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Frage an die Blechspezialisten

Beitragvon Straßenschrauber » Di 31 Aug, 2021 21:09

Als anerkannter Dilettant würd ich sagen: Beulen mit Knick gehen beim Tank nicht mehr raus.
Irgendwie hindengeln und dann schön verzinnen?
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 6100
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Frage an die Blechspezialisten

Beitragvon KNEPTA » Di 31 Aug, 2021 22:35

Wenn es am Dengeln scheitert...
Ich hab schon einen Spezialhammer gebastelt aber es tut sich nix...
Hebeln geht net, ziehen geht bis jetzt net, weder mit Zughammer noch mit Peters Brettchenmethode...da fehlt das gewisse Etwas um die Dellen über den Knick zu bekommen...
Russe und Salz, dann zerfallt´s !
Bdd. Ein Tag wie eine Woche.
Nix is gölber wie Gölb wie Gröllgölb sölber
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 15625
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf

Re: Frage an die Blechspezialisten

Beitragvon Straßenschrauber » Di 31 Aug, 2021 23:08

Hier wurde mal ein zerknitterter SR500-Tank an der Schadensstelle großzügig aufgeschnitten und ein innenseitig eingelegtes Blech verlötet.
Ich weiß aber nicht, was daraus geworden ist.
"Gute" Tanks waren da ja noch halbwegs bezahlbar zu bekommen.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 6100
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Frage an die Blechspezialisten

Beitragvon hiha » Mi 01 Sep, 2021 06:25

Ohne dass ich jetzt ein Blechprofi wäre: Bereits deutlich unterhalb sichtbarer Glühfarben verliert Gießkannenblech unlegierter Stahl seine Festigkeit zum größten Teil.(siehe World Trade Center 9/11) Machst Du es rotglühend, änderst Du auch das Gefüge, der Stahl nimmt Sauerstoff auf, usw., jedenfalls ist er nachher nicht mehr so wie vorher.
Vielleicht solltest Du -falls vorhanden- so ein Beilagscheibenpunktschweißgerät benutzen, und das Blech rund um die hochkant aufgeschweißte Scheibe nur etwas(<500°) warm machen und gleichzeitig rausziehen. Wenn Du von innen mit was zum Drücken hinkommst, um so besser.
Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 15756
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Frage an die Blechspezialisten

Beitragvon T. » Mi 01 Sep, 2021 08:03

Neben der Hitzen:
Beweg das Blech nur das nötig is.
Dengel net zuviel.

Sonst hast die Beule draußen.
Aber das Blech is so hauchdünn und spröde... :omg:

Erleb gerade live an der Bootsnase von der T-34.
T.Bild
T.
Vielschreiber
 
Beiträge: 7963
Registriert: So 06 Mai, 2007 22:48
Wohnort: Im Kloster Höningen

Re: Frage an die Blechspezialisten

Beitragvon hiha » Mi 01 Sep, 2021 08:04

Genau, beim kalten Dengeln aufpassen, weil es dabei hart wird.

Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 15756
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Frage an die Blechspezialisten

Beitragvon Herbert H » Mi 01 Sep, 2021 11:34

Du könntest auch den Schlauch vom Dampfstraller anstatt des Benzin Hahn anschließen. Den Tankdeckel mit Spanngurt sicher. Und durch kurzes Einschalten den Druck erhöhen.
Herbert H
Wenigschreiber
 
Beiträge: 538
Registriert: Do 18 Jun, 2015 15:00

Re: Frage an die Blechspezialisten

Beitragvon hiha » Mi 01 Sep, 2021 11:38

Lieber nicht....

Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 15756
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Frage an die Blechspezialisten

Beitragvon Herbert H » Mi 01 Sep, 2021 11:47

Auspuff Birne wird auch so auch gerichtet.
Herbert H
Wenigschreiber
 
Beiträge: 538
Registriert: Do 18 Jun, 2015 15:00

Re: Frage an die Blechspezialisten

Beitragvon Dreckbratze » Mi 01 Sep, 2021 11:49

ich befürchte da den selben Effekt wie die Druckluft von Nannos Papa am VX Tank.
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 17202
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Frage an die Blechspezialisten

Beitragvon Herbert H » Mi 01 Sep, 2021 12:05

Kompremierte Luft ist ein Energie Speicher. Bei Wasser ist das so nicht. Die zugeführte Menge ist gering.Und Wasser hat keine Federwirkung.
Herbert H
Wenigschreiber
 
Beiträge: 538
Registriert: Do 18 Jun, 2015 15:00

Nächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste