XT500 Vorderbremse geht nicht ....????

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

XT500 Vorderbremse geht nicht ....????

Beitragvon Wauschi » Do 30 Sep, 2021 20:11

Wirklich komisch.
Bei der Probefahrt denke ich, wenn ich den Hebel bis zum Griff ziehen kann, ohne, dass die Bremse greift, sollte ich sie besser nachstellen.

Inzwischen habe ich vom Hebel, Seil, Backen, Ankerplatte alles getauscht und die Felge innen gereinigt und angeschliffen.
Egal, nix verbessert die Bremsleistung.
Wenn ich das Seil einstelle, dass sich das Rad gerade noch dreht, kann ich den Hebel ohne Bremswirkung bis zum Lenker ziehen.

Jetzt bin ich mit meinem Witz am Ende.

Was könnte ich noch probieren?
Wauschi
____________________
Signatur
Benutzeravatar
Wauschi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 931
Registriert: Do 02 Mai, 2013 14:12
Wohnort: Tobelbad

Re: XT500 Vorderbremse geht nicht ....????

Beitragvon Lindi » Do 30 Sep, 2021 20:42

Bowdenhülle tauschen?
Viele Grüße

Dirk
Benutzeravatar
Lindi
Vielschreiber
 
Beiträge: 8965
Registriert: Mi 04 Aug, 2010 22:49
Wohnort: Kasseler Berge ;-)

Re: XT500 Vorderbremse geht nicht ....????

Beitragvon Boscho » Do 30 Sep, 2021 21:08

Hebelachse spielfrei? Wäre auch so ein Kandidat.
Geduld ist der Schlüssel zur Freude. (Ägyptisches Sprichwort)
Benutzeravatar
Boscho
Vielschreiber
 
Beiträge: 8247
Registriert: Di 15 Mai, 2012 00:50
Wohnort: Oberschwaben

Re: XT500 Vorderbremse geht nicht ....????

Beitragvon KNEPTA » Do 30 Sep, 2021 21:45

Gibt es ein Tragbild?
Russe und Salz, dann zerfallt´s !
Bdd. Ein Tag wie eine Woche.
Nix is gölber wie Gölb wie Gröllgölb sölber
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 15647
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf

Re: XT500 Vorderbremse geht nicht ....????

Beitragvon Jonas » Do 30 Sep, 2021 22:20

Wauschi hat geschrieben:Wenn ich das Seil einstelle, dass sich das Rad gerade noch dreht, kann ich den Hebel ohne Bremswirkung bis zum Lenker ziehen.

Ich würde mich Stück für Stück von unten nach oben durcharbeiten.
Was passiert, wenn Du die Bremse wie beschrieben eingestellt hast, und dann wird am Hebel gezogen? Geht der Hebel unten an der Ankerplatte dabei komplett mit? Liegen die Bremsbacken irgendwann an (ob vollflächig oder nicht, musst Du anhand des Tragbildes checken), und der Hebel am Lenker lässt sich aber trotzdem noch weiter ziehen? Stimmt die Belagdicke der neuen Bremsbeläge? Nicht, dass der Bremsnocken zu schräg steht, weil die Belagstärke nicht stimmt... Staucht sich vielleicht die Bowdenzughülle, wenn Du am Hebel ruppst? Oder zieht sich eventuell der komplette Bowdenzug beim Bremsen in eine Einstellschraube hinein (klingt seltsam, hatte ich aber mal bei der Enfield)? Wie sieht das Widerlager des Bowdenzuges aus (kenne die XT500 nicht)? Ist da vielleicht Bewegung drin? Oder summiert sich mannigfaltiger Verschleiß (Bremsnockenbuchse etc.) der verschiedenen Komponenten?
Bei meiner Enfield gibt es die Möglichkeit, die Bremsnockenbuchse auf der Ankerplatte kwasi auszudistanzieren/zu zentrieren, so dass beim Bremsen BEIDE Backen ordentlich anliegen. Als das Geraffel noch nicht richtig zentriert war, griff ich beim Bremsen in Pudding, und das Tragbild war dementsprechend.
"Hinterher hat man's meist vorher gewusst." (Horst Evers)
Benutzeravatar
Jonas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1348
Registriert: Mi 20 Mär, 2013 14:28
Wohnort: Siegen

Re: XT500 Vorderbremse geht nicht ....????

Beitragvon motorang » Fr 01 Okt, 2021 05:33

Alles Originalzeugl?
Oder eine andere Griffarmatur mit eventuell weniger Seilweg?

Sonst wär ich auch beim Bremsseil.

1x OEM kaufen und der Ärger ist wahrscheinlich weg.

Hast PN, gleich.

Gryße!
Andreas, der motorang
-------------------
Je weniger sich an die Regeln halten, umso länger dauert die Scheiße.
Je weniger sich impfen lassen, umso länger dauert die Scheiße.
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 21886
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: XT500 Vorderbremse geht nicht ....????

Beitragvon Wauschi » Fr 01 Okt, 2021 10:54

Danke für die Rückmeldungen die mich wirklich freuen.
Diese freuen mich, weil es sich um ein so lächerliches Problem handelt und es jeder trotzdem ernst nimmt und beiträgt.

Also:
Das Tragbild ist absolut gleichmäßig. (Bei den alten und neuen Backen)
Beim Hebel habe ich den Lochabstand bei 3 Ersatzhebeln gemessen. Alle Gleich. Armatur habe ich nicht gewechselt. Das könnte ich auch noch machen.
Hebelachse ist spielfrei.

Nachdem ich das Problem über Nacht habe einwirken lassen, werde ich mir heute nochmal das Seil bzw. die Bowdenhülle vornehmen.
Werde probeweise ein Bremsseil aus einem robusten, nicht 40 Jahre altem, Kupplungsseil konfektionieren.

Ich halte euch auf dem Laufenden...
Wauschi
____________________
Signatur
Benutzeravatar
Wauschi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 931
Registriert: Do 02 Mai, 2013 14:12
Wohnort: Tobelbad

Re: XT500 Vorderbremse geht nicht ....????

Beitragvon motorang » Fr 01 Okt, 2021 12:24

Meterware Bowdenzughülle hätt ich da ...
-------------------
Je weniger sich an die Regeln halten, umso länger dauert die Scheiße.
Je weniger sich impfen lassen, umso länger dauert die Scheiße.
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 21886
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: XT500 Vorderbremse geht nicht ....????

Beitragvon T. » Fr 01 Okt, 2021 13:51

Naja...So lächerlich sit das Problem net.
Keine Vorderradbremse ist machmal ziemlich mies... :?
T.Bild
T.
Vielschreiber
 
Beiträge: 7973
Registriert: So 06 Mai, 2007 22:48
Wohnort: Im Kloster Höningen

Re: XT500 Vorderbremse geht nicht ....????

Beitragvon gatsch.hupfa » Fr 01 Okt, 2021 16:27

Ich habe sogar im Gegenteil so einen harten Druckpunkt gehabt dass ich den Hebel unten verlängern konnte und somit eine halbwegs bissige Bremse hatte. Neuer Bowdenzug von Kedo sei Dank.
Benutzeravatar
gatsch.hupfa
Vielschreiber
 
Beiträge: 2341
Registriert: Di 20 Jan, 2015 14:38
Wohnort: südlich von Wien

Re: XT500 Vorderbremse geht nicht ....????

Beitragvon Wauschi » Sa 02 Okt, 2021 07:36

Jetzt wird es (bis zur Abreise) eng.
Habe ein dickes, stabiles Kupplungseil eingesetzt. Selbes Verhalten. :-(
Habe ich ein Video gemacht:
https://files.fm/u/e7bph5gta#/view/x5q4b6vfv

Man kann sehen, das Seil ist gespannt, das Vorderrad steckt bereits und trotzdem geht der Bremshebel leer durch.

Danke Andreas, neues Seil könnte ich machen, aber nach dem Versuch mit dem Kupplungsseil sagt mein Gefühl es wird nicht helfen.

Nochmal zusammengefasst:
Hebel, Seil, Ankerplatte, Bremsbacken sind getauscht.

Das einzige das noch nicht getauscht ist sind Vorderrad und Armatur (die Armatur ist aber original und könnte nur gegen eine idente getauscht werden).

Ratlos
Wauschi
____________________
Signatur
Benutzeravatar
Wauschi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 931
Registriert: Do 02 Mai, 2013 14:12
Wohnort: Tobelbad

Re: XT500 Vorderbremse geht nicht ....????

Beitragvon hiha » Sa 02 Okt, 2021 07:59

Bremstrommelring unterrostet oder gerissene Nabe?
Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 15774
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: XT500 Vorderbremse geht nicht ....????

Beitragvon Wauschi » Sa 02 Okt, 2021 08:19

Update:
Habe jetzt auch das Vorderrad getauscht.
Es ist vom Reifen bis zum Hebel alles getauscht.
Der Fehler liegt offenbar bei mir...oder ich muss das System mal einfahren und nachstellen.

Wauschi
____________________
Signatur
Benutzeravatar
Wauschi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 931
Registriert: Do 02 Mai, 2013 14:12
Wohnort: Tobelbad

Re: XT500 Vorderbremse geht nicht ....????

Beitragvon lallemang » Sa 02 Okt, 2021 08:41

Der Bremshebel unten ist der ohne Klemm-Schraube?
Würde aber beim Überspringen den Handhebel nicht zurückziehen.
Im Video hab' ich den Eindruck, da ist null Druckpunkt
Ratlos :gruebel:
Wherever You Go There You Are :gruebel:
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 16515
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: XT500 Vorderbremse geht nicht ....????

Beitragvon Uwe Steinbrecher » Sa 02 Okt, 2021 11:20

Bei dem Video ist ja leider nur die Aktion an der Armatur zu sehen. viel spannender ist aber die Frage, wo findet die Bewegung statt. (wo verliert sich der Seilweg ohne Kraftübertragung
Wenn du den Bremshebel ziehst bewegt sich:
-Die Bowdenzughülle? Wenn das geschieht und unten bewegt sich das Bremsseil/Hebel an der Ankerplatte nicht = kompletten Zug tauschen und nicht nur das Bremsseil.
-Der Bremshebel an der Ankerplatte bewegt sich, aber es baut sich kein Druckpunkt auf bzw. er wird nicht stärker. Da fällt tatsächlich als erstes ein unterrosteter Bremsring ein, der sich unter druck einfach vom Belag weg drückt. Da das komplette Rad getauscht wurde scheidet das wohl aus. Die Lagerung in der Ankerplatte ist es auch nicht, da getauscht.
Frage. Hast du den Bremsnocken auch getauscht? oder hast du den zusammen mit dem Hebel in die Neue Ankerplatte gesteckt?
Wenn das immer der gleiche ist, vermute ich den Fehler da. wenn der Nocken zu weit eingelaufen ist, kann er theoretisch überdrehen ohne an den Belägen nennenswerten weg zu verursachen.
Mehr fällt mir aber auch nicht ein. :smt102
Bin gespannt. :popcorn:
„Wir wären nicht jene Typen, welche wir heute sind, wenn wir auf alle gehört hätten, die sich um uns gesorgt haben.“
Bernd Lilienstein
Benutzeravatar
Uwe Steinbrecher
Vielschreiber
 
Beiträge: 3995
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 12:25
Wohnort: Neuenstadt

Nächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Jonas, KNEPTA, Organ, Zimmi und 5 Gäste