mäx goes gb

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

herrentour nach cornwall

Beitragvon altf4 » Fr 17 Jul, 2020 22:26

hi -

ok, es gibt urlaub, die alte schwarze hat licht und tut auch sonst schoen funktionieren, nat hat eh alles im griff, das wetter ist schoen, alles ist gepackt, sprit ist im tank, notwendiges geld auf der karte und im westen liegt cornwall.

Bild

losgefahren bin ich ohne jeglichen plan - ich wollte mich tatsaechlich treiben lassen und die ueberraschungsmomente, die sich bieten, mitnehmen.
auf kleinen strassen links und rechts eindruecke mitnehmen, aber auch verweilen und entdecken, nicht nur triebgesteuert wie ein bescheuerter durch die gegend ballern, sondern auch laufen und schaun.
die strategie also: cornwall im zickzackmuster angehen. nord-sued vom osten in den westen und wieder retour im gegenlaeufigen zickzackmuster.

Bild
Bild

hier in mawes wurden die sommerextreme cornwalls deutlich: die erste haeuserzeile am wasser ist abverkauft an schwerreiche zweithausbesitzer, die mit teuren fahrzeugen ihre stammeszugehoerigkeit demonstrieren. man kann die cornen meist sehr einfach von den sommerimporten unterscheiden: die einen gruessen, die anderen schauen weg.

Bild
Bild

man kann natuerlich leicht nachvollziehen, wieso sich menschen dortens fuer den sommer ein haeuschen kaufen. und man kann auch nachvollziehen, warum sich menschen ueber die winterszeit wieder verziehen, wenn der regen sechs monatelang waagerecht an die haeuserfronten klatscht und die eingeborenen sich im pub trost zutrinken.

auf dem weg zum lizard point muss man erst den river fal mit seinem tief ins land gehenden estuary ueberqueren, die kettenfaehre bietet sich an, und auch das umland falmouths hat viel charmantes und verstecktes zu bieten.

Bild
Bild
Bild

lizard ist wirklich wunderbar, nicht zu ueberlaufen, denn die straende sind nur sehr beschwerlich zu erreichen , die kletterey kann man schon als alpin bezeichnen - daher fuer viele badehosenhelden ungeeignet. man findet dortens tatsaechlich auch viele einheimische. ausserdem gibt es einen wunderbar kreativen campingplatz, man wohnt quasi im garten und schaut den enten und huehnern nach. allerhand kunst ist ueberall versteckt, jede ecke und jeder winkel ist mit bedacht und koennen angelegt. zwei tage rumentdecken, also. bisschen rumzechen auch.

Bild

wenn mauern im meer versinken ...

Bild
Bild

auf dem platz baut henry sein pensionaersauskommen auf, stein um stein nach einem alten cornischen maurerstil: wunderschoen, oder?

Bild
Bild

haeuser und daecher ...

Bild
Bild

schilder und schilda: warum bin ich da nimmer hin?

Bild
Bild

und das licht tut immer noch :)

Bild

und viecher zum durchkucken ...

Bild

und baenke zum abhaengen ...

Bild

mittlerweile hatte sich das wetter geaendert, wie schon von den wolken in den tagen zuvor angedeutet, windig und kuehl. weitergehts zum bodmin moor, einer gegend, die es mir sehr angetan hat. zwar aehnlich dem dartmoor und doch ganz anders. und wie auch das exmoor in dieser troika, das wiederum seinen ganz eigenen charakter hat. dafuer muss ich mir nochmal mehr zeit nehmen, denn mittlerweile war ich nach 800 kilometern auf kleinen und kleinsten strassen kurvengesaettigt, auch gesaettigt von immer neuen eindruecken, und es war an der zeit wieder heimzufahren.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

fuer den weg zurueck suchte ich mir die a390 aus, die ueber launceston und gunnislake nach tavistock fuehrt, eine strasse, die ich mit dem motorrad sehr gerne fahre. die bruecke ueber den river tamar, den grenzfluss zwischen cornwall und devon, ist aus dem fruehen mittelalter. man sieht heute noch, wie wichtig dieses bauwerk schon immer gewesen sein muss. es wurde viel gehandelt, und viele zoelle verlangt. und dann kommt ja noch das dartmoor, der westen schoen weitlaeufig und schroff, die wetterseite und viel zu schnell stand ich wieder im garten hinterm haus in dem wir wohnen - guten tag, ihr huehnerviecher! war ja sonst niemand da. :)

ja, und was nimmt man denn nun mit von einer solchen reise, ausser sonnenbrand und kaeltefroesteln? vielleicht sind die cornen gar nicht so arm, wie sie scheinen, denn ganz hinten im land zu leben bietet auch moeglichkeiten. so fand ich etliche kleine stueckle und schrebergaerten, mitten im brachland die scheune mit traktor, noch eine parzelle mit einem wohnwagen, viele parzellen im irgendwo mit wohnwagen... ein volk reich an moeglichkeiten und freiheiten. gut das zu erkennen und anzuerkennen.
ansonsten halte ich es ganz mit rosamunde pilcher: es ist alles wahr! ^^

Bild

gruss, max ~:)
"Irgendwann isch se soa liadrig, dass se nemme verreggd!"
Benutzeravatar
altf4
Vielschreiber
 
Beiträge: 7843
Registriert: Mo 18 Feb, 2008 00:04
Wohnort: devon gb

Re: mäx goes gb

Beitragvon Lindi » Fr 17 Jul, 2020 22:43

Schön! :danke:
Viele Grüße :smt039

Dirk
Benutzeravatar
Lindi
Vielschreiber
 
Beiträge: 8120
Registriert: Mi 04 Aug, 2010 22:49
Wohnort: Kasseler Berge ;-)

Re: mäx goes gb

Beitragvon bastardo » Fr 17 Jul, 2020 22:46

Es ist immer wunderschön mit Dir, deinen Augen und Eindrücken mitreisen zu dürfen! Danke dafür ! :-)
Christian

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wenn Du glücklich bist, informiere dein Gesicht!
Benutzeravatar
bastardo
Vielschreiber
 
Beiträge: 3424
Registriert: Di 12 Jul, 2011 10:53
Wohnort: Bielefeld, Deutschland

Re: mäx goes gb

Beitragvon lallemang » Fr 17 Jul, 2020 23:10

Danke :smt023
Wherever You Go There You Are :gruebel:
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 16010
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: mäx goes gb

Beitragvon T. » Sa 18 Jul, 2020 00:20

Thanks.... :smt023
T.Bild
T.
Vielschreiber
 
Beiträge: 7256
Registriert: So 06 Mai, 2007 22:48
Wohnort: Im Kloster Höningen

Re: mäx goes gb

Beitragvon nattes » Sa 18 Jul, 2020 06:42

Ich wünschte, ich hätte dein Auge für schöne, einfache Dinge und deine Ruhe und Wahrnehmungsgabe.

Wunderschöne Bilder, die Lust auf Reise machen. :-)
Bild
nattes
Vielschreiber
 
Beiträge: 3559
Registriert: Fr 02 Feb, 2007 21:41
Wohnort: OWL

Re: mäx goes gb

Beitragvon Dreckbratze » Sa 18 Jul, 2020 07:25

schön! es wird wieder zeit....
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 15751
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: mäx goes gb

Beitragvon Maybach » Sa 18 Jul, 2020 07:27

Danke fürs Mitnehmen, Max!

Maybach
Benutzeravatar
Maybach
bekennender Funkeleisentreiber
 
Beiträge: 7552
Registriert: Mi 12 Sep, 2007 12:27
Wohnort: Innsbruck

Re: mäx goes gb

Beitragvon peter67 » Sa 18 Jul, 2020 08:36

Wunderschön! Danke, Max!
I love deadlines. I like the whooshing sound they make as they fly by. (Douglas Adams)
Benutzeravatar
peter67
Wenigschreiber
 
Beiträge: 590
Registriert: Mi 22 Mai, 2013 13:34
Wohnort: Salzburg

Re: mäx goes gb

Beitragvon koarrl » Sa 18 Jul, 2020 08:50

Danke fürs Fernweh-Wecken, Max!
Einmal sollte jeder AIAler in Ding Dong gewesen sein.
Der Regen gehört dazu.
And so castles made of sand slip into the sea. Eventually.
Benutzeravatar
koarrl
Vielschreiber
 
Beiträge: 1558
Registriert: Di 21 Jun, 2005 11:52
Wohnort: 3002 Purkersdorf

Re: herrentour nach cornwall

Beitragvon Bernhard S. » Sa 18 Jul, 2020 11:42

altf4 hat geschrieben:auf dem platz baut henry sein pensionaersauskommen auf, stein um stein nach einem alten cornischen maurerstil: wunderschoen, oder?

Bild
Bild

Aber warum er die langen Lagerfugen nicht aufgelöst hat? :smt102

Ich hab diese Maurer immer bewundert und immer davon geträumt, sowas mal selber zu machen. :smt049
Aber dazu bräuchte man Anleitung und ein geeignetes Objekt, und diese Gelegenheit hat sich nie ergeben.
Das gehört zu den wenigen Dingen, um die es mir wirklich leid tut, sie in diesem Leben versäumt zu haben...

Danke, max!
Bernhard S.
Vielschreiber
 
Beiträge: 3440
Registriert: Mo 12 Mai, 2008 08:49
Wohnort: Chiemgau

Re: herrentour nach cornwall

Beitragvon Roll » Sa 18 Jul, 2020 21:53

Bernhard S. hat geschrieben:Aber warum er die langen Lagerfugen nicht aufgelöst hat? :smt102

Spannende Frage, aber nicht alle Fragen müssen beantwortet werden. Echt jetzt.
Ich hab Leute getroffen, die nicht gefragt, sondern einfach gemacht haben. Genau sowas.
Und gut wars.

DingDong ist gut.
Bei Fragen fragen, bei Rügen rügen.

Matthäus 6,19-34

http://www.rollmannact.de/
Benutzeravatar
Roll
Vielschreiber
 
Beiträge: 6847
Registriert: So 20 Jan, 2008 00:29
Wohnort: Wo im Neckar Wale heimisch sind

Re: mäx goes gb

Beitragvon lallemang » Sa 18 Jul, 2020 23:05

Die Frage ist schon interessant, weil da schon einiges reinspielt.
Sicher ist der Ursprung einfach darin, da§ man in horizontalen Schichten aufbaut, damit eine schlüssige
Überlappung da ist. Bruchstein "vertikal aufbauen" und dann "seitlich ansetzen" gibt eine Fehlerlinie im Verbund.
Sollbruchstelle. Trotzdem ergibt sich eine gewisse Schichthöhe, da der Stein, der grad nicht pa§t, eins höher
vielleicht noch unterkommt und so nicht abgelegt und später wieder aufgenommen werden mu§. Die Knochen grü§en.
Die 30cm bis 60cm Schichthöhe ergibt sich praktisch von selbst oder der Effekt mu§ für homogene Fläche bewu§t
vermieden werden. Das ist auch ein Gestaltungselement und wird öfters deutlich betont.

Wer sowas mag, dem empfehl' ich Normandie :smt049

PS; In Caen ist eine Mauer ca 300m lang 3m hoch an einer unregelmä§ig abschüssigen Stra§e ~5%. Alle 5,5m ist eine
"Säule" in die Fasade gemauert. In den Feldern laufen die Schichtlinien horizontal, Fundament und Krone "schlucken"
die Schräge und der Sprung von Feld zu Feld wird von der Säule versteckt. Die Mauer sieht absolut gleichmä§ig aus,
obwohl sie dem Glände folgt und wenn man durch die Stra§e geht, hat man den Eindruck, da§ die topfeben ist.
Nur die Fü§e widersprechen. Ich find sowas genial :D
Wherever You Go There You Are :gruebel:
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 16010
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: mäx goes gb

Beitragvon Roll » Sa 18 Jul, 2020 23:14

Ja, schon spannend. Ich hatte gestern Gelegenheit, zu versuchen, in der Backsteinmauer des Klinikums in Heilbronn eine Regelmäßigkeit zu entdecken.
Konnte die Gelegenheit aber nicht nutzen, da ich keine Regelmäßigkeit fand. :-D :wink:
Bei Fragen fragen, bei Rügen rügen.

Matthäus 6,19-34

http://www.rollmannact.de/
Benutzeravatar
Roll
Vielschreiber
 
Beiträge: 6847
Registriert: So 20 Jan, 2008 00:29
Wohnort: Wo im Neckar Wale heimisch sind

Re: mäx goes gb

Beitragvon lallemang » Sa 18 Jul, 2020 23:18

OK, mu§ man mögen :D

Meiner damaligen Freundin war's auch eher peinlich, da§ ich da 20min an der Mauer langepeilt und das Ding mit
Schritten und Spannen vermessen hab, :rofl:
Wherever You Go There You Are :gruebel:
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 16010
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

VorherigeNächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste