mäx goes gb

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Re: mäx goes gb

Beitragvon hiha » So 08 Nov, 2020 12:56

Ja, auch mit Flamme. Dachrinnenlötkolben mit 300W ist aber besser.
Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 14608
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: mäx goes gb

Beitragvon Laternenschrauber » So 08 Nov, 2020 14:38

Ist das euer Ernst? Würde mich das ehrlich gesagt nicht trauen. OK., mit nem Lötkolben, aber mit Flamme.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials. Bild
Laternenschrauber
Wenigschreiber
 
Beiträge: 678
Registriert: Mo 04 Nov, 2019 19:28

Re: mäx goes gb

Beitragvon altf4 » So 08 Nov, 2020 16:32

hi -

mit flamme trau mich lieber auch nicht. :floet:
das fuehlt sich aehnlich seltsam an wie ein mit der motorsaege mit dem oberen blatt zuerst angesetztem stechschnitt ins holz.

obwohl das ja auch funktioniert ... halt nix fuer schisser. :fiessgrinz:

g max ~:)
"Irgendwann isch se soa liadrig, dass se nemme verreggd!"
Benutzeravatar
altf4
Vielschreiber
 
Beiträge: 7936
Registriert: Mo 18 Feb, 2008 00:04
Wohnort: devon gb

Re: mäx goes gb

Beitragvon Schmuddliger Typ » So 08 Nov, 2020 17:45

Die T 3der Sommerfrau wurde mit einem 10pfennig Stück geklebt!! Funktioniert wohl schon länger!
Benutzeravatar
Schmuddliger Typ
Wenigschreiber
 
Beiträge: 212
Registriert: Fr 08 Feb, 2008 23:37
Wohnort: maulbronn

Re: mäx goes gb

Beitragvon altf4 » So 08 Nov, 2020 18:22

:-D

und: welcher kautzge ist der beste? :gruebel:

max ~:)
"Irgendwann isch se soa liadrig, dass se nemme verreggd!"
Benutzeravatar
altf4
Vielschreiber
 
Beiträge: 7936
Registriert: Mo 18 Feb, 2008 00:04
Wohnort: devon gb

Re: mäx goes gb

Beitragvon vitaminski » So 08 Nov, 2020 18:57

altf4 hat geschrieben: kautzge



Haha, schon ewig nimmer gehört das Wort und wird bei Gelegenheit wieder verwendet! :rofl:

Ich denke, dass der Bazooka nach 2 Stunden intensiv kauen sehr gut funktioniert! :floet:
Habidere Andi


Es muss nicht schnell sein, es genügt, wenn es sich schnell anfühlt!
Benutzeravatar
vitaminski
Ganz neu
 
Beiträge: 63
Registriert: Fr 01 Mai, 2020 11:11
Wohnort: Lienz

Re: mäx goes gb

Beitragvon peter67 » So 08 Nov, 2020 19:09

vitaminski hat geschrieben:Ich denke, dass der Bazooka nach 2 Stunden intensiv kauen sehr gut funktioniert! :floet:


Gibt's die noch? Nach 2 Stunden kauen hast du da sicher Muskelkater im Gesicht :-D
I love deadlines. I like the whooshing sound they make as they fly by. (Douglas Adams)
Benutzeravatar
peter67
Wenigschreiber
 
Beiträge: 604
Registriert: Mi 22 Mai, 2013 13:34
Wohnort: Salzburg

Re: mäx goes gb

Beitragvon altf4 » So 08 Nov, 2020 19:11

ha,
der strudel der vergangenheit - bazooka joe, der mit den tattoos und dem geschmack von maedesuess?

kommt zukuenftig in den tankrucksack. :smt004

max ~:)
"Irgendwann isch se soa liadrig, dass se nemme verreggd!"
Benutzeravatar
altf4
Vielschreiber
 
Beiträge: 7936
Registriert: Mo 18 Feb, 2008 00:04
Wohnort: devon gb

jana goes gp

Beitragvon altf4 » So 08 Nov, 2020 21:30

hi - jana hat mir einen reisebericht geschickt, den ich gerne, leicht editiert, an euch weiterreiche!

---

Bild

guten abend - hier ein kleiner reisebericht:

nachdem ich dich und deine gute schwarze nochmal gesehen und gehört habe, und freundlich auf die reise geschickt wurde fuhr ich los richtung nord-osten...
die wettergötter haben die luft angehalten und ab und zu hat sogar die sonne durch die wolken geblinzelt. alles war soweit ok, oder dachte ich zumindest..
in meinem kopf bin ich nochmal durchgegangen, ob ich alles konrolliert hab, ich war mir ziemlich sicher...
kurz nach exeter hörte ich dann ein seltsames geräusch... ich hab mich erst mal umgeschaut, doch schon nach kurzer zeit war mir klar, das bin ich! wärend dem fahren hab ich dann versucht zu lokalisieren... und mein blick ging überall dahin wo er nun mal hingehen kann wenn man fahrend auf dem moped sitzt..
keine ahnung hab nix gesehen, muss von hinten kommen. also ran an die seite in ne haltebucht... schnell rausgefunden was es war, hab die hintere schraube vom kettenschutzblech verloren und das hat dann  natürlich laute geräusche gemacht als es so die kette geküsst hat beim fahren.
hab ja alles dabei, also neue mutter und schraube und dann etwa 20 minuten fidelei, weil da kommt man wirklich scheiße hin mit der mutter!

ok habs geschafft. hab nicht gehetzt trotz eigentlich echt kurzer pausen, und mein telefon war aus, bin auch irgendwie an keiner kirche mit uhr vorbei.. irgendwann dann dachte ich, die sonne steht doch echt schon tief.. hab damit gerechtnet das ich so zwischen 2 spätestens 3 in ashford ankomme.. war auch echt platt irgendwann, letzte tanke hatte dann auch kein klo mehr... in ashford verfahren, handy an, halb 5 !!! das erklärte das fast nicht mehr vorhandene licht. habs dann gefunden wo ich hinmuss, und dann hats auch angefangen zu regnen, meine schwester mit toechterle im auto schon lange da.
dusche, essen und etwa um 7 im bett und auch wirklich eingeschlafen.

nächster tag um 5 los auf die fähre um 6.  haben die mich rausgezogen ob ich messer mit mir hab. ich: nein. die: ok.  wieder raus richtung warteschlange. fähre hatte verspätung, diesmal mit mehr "normalen", also kleinen autos, ganz anders als bei meiner hinfahrt wo es nur lastwagenfahrer waren.
auf der fähre will ich die sr aufbocken... da fällt mir der haupständer ab!  alles klar, seitenständer dann, ab jetzt hatte ich nen seltsames gefühl was die weiterfahrt und die gesundheit meiner sr betrifft.
Fauf der fähre gibts kaffe und essen umsonst... und kein sonnenaufgang, alles ist neblig. Gegen 9 uhr dann in dunnkirchen, auch hier wenig bis gar nichts vom lockdown zu spüren.
autos und leute auf den straßen, keiner fragt oder kontrolliert irgendwas. trotzdem schnell nach belgien... das wetter war gut. in aachen dann runter von der autobahn, bin doch irgendwie angestrengter als sonst, aber wollte noch ein bisschen schön und richtig moped fahren. keine 2 minuten war in unten von der bahn, grad an einer ampel, halbblick auf die karte, will gas geben und nix geht... denke ich hab mich verschalten, aber nix gas... schau an der sr runter halb rollend und seh die kette.... irgenwo wo sie eigentlich nicht sein sollte.. hab glück und rolle auf die seite, nahe ieinem kinderspielplatz mit vielen mamis und einer hofeinfahrt mit mäuerchen..   

ok, erst mal was ausziehen, weil sonst kann ich mich nicht bewegen. bei genauer inspizierung (welche jetzt schwieriger ohne hauptständer und mit gepäck) sehe ich die kette ist runter. aber nicht gerissen... ok zugegeben, du hast es ja oft gesagt, ich habs jetzt dann verstanden, sr ketten muss man wirklich mehr spannen als ich dachte, aber sooo locker dachte ich nicht das sie das ist..   

das mäuerchen hat mir dann als ersatzhaupständer gedient. rad lösen und all das, kette drauf, vorne kontrolle ob sie noch auf dem ritzel sitzt, neu spannen.... bisschen skeptisch und vorsichtig jetzt, weil ich weiß ja nicht was die abbekommen hat beim abspringen, aber sie hat mich zum h.in der eifel gebracht.   h. ganz bestürzt als ich ihm alles erzähle, wir schauen uns die kette auch gleich nochmal an... manmanman... die ist sowas von ungleichmäßig gelängt, das hab ich ja noch nie gesehen. an einer stelle sowas von eng, dreh das rad ein bisschen und sie schlackert.... vermutlich eine kombination aus jana fehlern wie: zu spät nachgespannt, vermutlich mal zuwenig fett, womöglich scheiß qualität erwischt, h. jedenfalls war besorgt, ob sie mich heimbringt und verwundert, weil ganz schön extrem...   
einen tag länger hab ich dann bei h.und j. verbracht. h.s schöne neue bewundert, welche ihm auch verdammt gut steht...   
zwei tage später, h.bringt mich auf die reise, weil besorgt um meine kette, doch lässt mich dann ziehen... das war der kälteste tag, mit meiner ganzen ausrüstung hab ich gefrohren, war aber dann schon gegen 3 zuhause, und hab mich über die deutschen tankstellen geärgert, die vor lauter coronaangst immer die klos zugesperrt und nicht in benutzung hatten....   

ist aber alles gut gegangen, kette ist noch drauf, und sie bekommt jetzt alles neu.
dann angefangen diese ganzen notwendigen termine hier zu machen, puh.  hab jetzt fast alles durch.  hab der xt hallo gesagt und meine sachen hab ich auch schon ausgepackt...   angekommen bin ich immer noch nicht, behaupte ich. vielleicht aber in den nächsten wochen dann. soweit bis jetzt, will mich an die garage machen. um bisschen schraubplatz zu haben. soweit zu dieser geschichte.  

haltet die ohren steif. grüße an alle, jana
"Irgendwann isch se soa liadrig, dass se nemme verreggd!"
Benutzeravatar
altf4
Vielschreiber
 
Beiträge: 7936
Registriert: Mo 18 Feb, 2008 00:04
Wohnort: devon gb

Re: mäx goes gb

Beitragvon Lindi » Mo 09 Nov, 2020 01:10

Puh! Ich freu mich mit, dass sie angekommen ist :smt023
Viele Grüße :smt039

Dirk
Benutzeravatar
Lindi
Vielschreiber
 
Beiträge: 8203
Registriert: Mi 04 Aug, 2010 22:49
Wohnort: Kasseler Berge ;-)

Re: mäx goes gb

Beitragvon T. » Di 10 Nov, 2020 08:49

Normale AiA Reise.... :-D
Aber ich schließe mich Lindi an.
T.Bild
T.
Vielschreiber
 
Beiträge: 7342
Registriert: So 06 Mai, 2007 22:48
Wohnort: Im Kloster Höningen

Re: mäx goes gb

Beitragvon altf4 » Di 10 Nov, 2020 17:10

das hast du sehr schoen gesagt, mein lieber. ich schliesse mich dem gerne an. :smt023

max ~:)
"Irgendwann isch se soa liadrig, dass se nemme verreggd!"
Benutzeravatar
altf4
Vielschreiber
 
Beiträge: 7936
Registriert: Mo 18 Feb, 2008 00:04
Wohnort: devon gb

Re: mäx goes gb

Beitragvon T. » Mi 11 Nov, 2020 08:34

Ich werde alt.... :omg:
T.Bild
T.
Vielschreiber
 
Beiträge: 7342
Registriert: So 06 Mai, 2007 22:48
Wohnort: Im Kloster Höningen

Re: mäx goes gb

Beitragvon altf4 » Sa 14 Nov, 2020 18:53

hi -

derzeit bemuehe ich mich, nicht nur mit dem krad in die arbeit zu fahren, was ich ja eh tagein tagaus tue, sondern auch zum spass irgendwohin, am liebsten frueh am samstag oder sonntagmorgen, oder sogar an beiden tagen, nur eine runde aufs moor fuer eine stunde oder so.

heute war extremer wind und oberfeuchte, aeusserst nasse strassen (flood!) und viele bunte angematschte blaetter. die buchen jetzt orange/gelb/braun und das moos giftgruen auf den mauern, ein zwar spannendes, aber auch entspannendes fahren durch wasserschlierige herbstbilder.

der neue maxxis auf der hinterhand der ollen sr500 ist schoen fuehrig, bin angenehm ueberrascht und der k67 vorne kann eh viel.

jetzt darf halt mein innerer schweinehund nimmer siegen, der viel lieber im bett bleiben will fruehmorgens. :fiessgrinz:

g max ~:)
"Irgendwann isch se soa liadrig, dass se nemme verreggd!"
Benutzeravatar
altf4
Vielschreiber
 
Beiträge: 7936
Registriert: Mo 18 Feb, 2008 00:04
Wohnort: devon gb

Re: mäx goes gb

Beitragvon ssr-wolf » Mo 16 Nov, 2020 15:03

Bitte um Fotos von giftgrüen-orange ! :popcorn: posting.php?mode=smilies&f=3#
... black is the color and nine is the number ...
Benutzeravatar
ssr-wolf
Wenigschreiber
 
Beiträge: 694
Registriert: Di 14 Feb, 2012 18:55

VorherigeNächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: nattes und 15 Gäste