der Ganz Wilde Jürgen...

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Re: der Ganz Wilde Jürgen...

Beitragvon Lederclaus » So 27 Mai, 2018 20:06

Ganz genau, Achim. Die Welle besteht aus einem Flansch mit Keilverzahnung und Kreuzgelenk. Am anderen Ende des Kreuzgelenks ist eine Hülse, die innen dreieckig ausgestaltet ist. Die darin befindliche Welle zum getriebe ist auch dreieckig und mit der Hülse durch eine einvulkanisierte Gummimasse verbunden und geht von dort zum verschraubten Getriebeflansch.
Diese Gummimasse ist nicht beständig gegen Getriebeöl (eine wirklich sinnvolle Entwicklungsarbeit der Arschlöcher in Berlin) und quillt bei Kontakt mit Getriebeöl auf. Dadurch wird durch die länger werdende Welle das Getriebeausgangslager beschädigt und irgendwann dreht sich die Welle in der Hülse mit.
Beim Einbau der Welle sah diese gut aus (also die Länge stimmte). Also hab ich sie weiter verwendet. Jetzt muß ich eine Neue haben, das läßt sich nicht reparieren. (inzwischen bietet Fernreiseteile die Reparatur an, aber zum Preis des Händlereinkaufs einer neuen Welle, also uninteressant)
Ich werde eine regenrierbare Welle kaufen, in der 6 Gummielemente austauschbar verbaut sind. Ähnlicher Preis.
"...the difference between driving a car and climbing onto a motorcycle is the difference between watching TV & actually living your life " Dave Karlotski
Benutzeravatar
Lederclaus
Vielschreiber
 
Beiträge: 2635
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 20:14
Wohnort: Hammaburg

Re: der Ganz Wilde Jürgen...

Beitragvon Roll » Mo 28 Mai, 2018 18:52

Lederclaus hat geschrieben:Am anderen Ende des Kreuzgelenks ̶i̶̶s̶̶t̶ weilt eine Hülse, die innen dreieckig ausgestaltet ist. Die darin befindliche Welle...


Du bist ein MechanoPoet. Welch wohlgewählte Worte für einen Scheiß, der so nicht funktioniert.

Godspeed!
Sie wollten mich schon gefügig machen mit Fellatio und Absinth, aber ich sagte nein.
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist auch ohne Unterschrift gültig.

http://www.rollmannact.de/
Benutzeravatar
Roll
Vielschreiber
 
Beiträge: 6286
Registriert: So 20 Jan, 2008 00:29
Wohnort: Wo im Neckar Wale heimisch sind

Vorherige

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], nattes und 7 Gäste