Abratung Silent Hektik Zündung

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Abratung Silent Hektik Zündung

Beitragvon fleisspelz » Mi 27 Mär, 2013 13:58

Ich habe vor zwei Wochen eine neue Silent Hektik Zündung, Kostenpunkt 430 Euro incl. Zündspule, Zündkabel und Garantieverlängerung von einer Fachwerkstatt einbauen lassen. Da gleichzeitig auch der Kurbelwellensimmerring in der Kupplungsglocke gewechselt wurde, wurde das Axialspiel der Kurbelwelle gemessen. 0,12mm, also im Rahmen.
Bei der aktuellen Version der SH Zündung sitzt der Pickup nicht mehr wie früher radial zum Rotor, sondern zur Hälfte von diesem verborgen dahinter. Laut SH soll der Abstand zwischen dem am Statorgehäuse verschraubten Pickup und den Rotorenflügeln ca. 0,4 mm betragen. Das wurde bei Einbau sauber eingestellt. Nach etwa 100 km Fahrt stellte ich bei einem kontrollierenden Blick unter den Lichtmaschinendeckel fest, dass eine der beiden M3 Kreuzschlitzschrauben, mit denen der Pickup auf seinem Halter verschraubt ist fehlte und der Pickup eine kleine Kratzspur aufwies. Ich habe den Abstand des Rotors dann auf 0,7 mm erhöht und bei meiner Werkstatt wegen der Schraube nachgefragt. Die Auskunft von Silent Hektik:
" der Pickup ist mit hochfestem Klebstoff verklebt. Selbst wenn beide Schrauben weg wären würde der nicht abgehen"

Nach etwa weiteren 100 km Fahrtstrecke Totalausfall auf einer vierspurigen Strasse ohne Standstreifen mit dem Gespann. Die zweite Kreuzschlitzschraube hatte ihren Platz verlassen und der Pickup war abgefallen.

Ursächlich war die herstellerseitige mangelhafte Befestigung des Pickups auf seinem Halter. SH verwendet Klebepads mit knapp einem halben Millimeter Stärke. Der Pad war in meinem Fall auf der Innenseite des Pickups während die Schrauben außen waren. Beide Schrauben haben sich samt Gewinde verabschiedet.
Wenn nun eine Schraube in ein klapprig geschnittenes Gewinde gedreht wird, dann hat die nicht ewig Lust, an ihrem Platz zu verharren. Wenn die erste Schraube stiften geht, dann verändert sich extrem geringfügig was an der Lage des Pickup. Wenn dann die zweite Schraube aufgibt, dann bekommt der Pickup Kontakt mit dem Rotor, der ihn zunächst liebevoll befräst und irgendwann abschlägt. Wie gesagt, bei mir 200 km nach der Erstinstallation.

Weshalb ich aber von der Zündung abrate ist das, was jetzt kommt:
SH behauptet, ohne sich das Teil angesehen zu haben, das Axialspiel der Kurbelwelle sei ursächlich für den Totalausfall des Zündsystems und verweigert, auch nur das Ersatzteil gebührenfrei rauszusenden. Der selbstzufriedene Tonfall und die Tatsache, dass ein Totalausfall durch die Art der Konstruktion erst möglich gemacht wird (wäre der Pickup weiterhin radial angeordnet, könnte dieser Schaden nicht auftreten) bringen mich dazu von der Silent Hektik Zündanlage abzuraten.

Man stelle sich vor, das passiert in einem von den zu Werbezwecken von SH vielzitierten Ultraleicht-Flugzeugen über einem zusammenhängenden Waldstück...
..........................
... wenn Du wissen willst, was Gott von Geld hält, dann schau, wem er es gibt ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 23440
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Spessart

Re: Abratung Silent Hektik Zündung

Beitragvon hiha » Mi 27 Mär, 2013 14:21

Dass der Herr K. von S.H. sehr selbstverliebt, und von der unschlagbaren Qualität seiner Produkte überzeugt ist,
hab ich bereits vor vielen Jahren bei mehreren Telefonaten feststellen müssen.
Ausserdem ist er der Ansicht, dass er, und NUR er, intellektuell dazu in der Lage sei, das Pulver zu erfinden...
Seine Zündspulen sind allerdings bisher bei mir in Ordnung.

Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 14235
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Abratung Silent Hektik Zündung

Beitragvon ETZChris » Mi 27 Mär, 2013 14:29

wäre eine powerdynamo keine alternative?
www.powerdynamo.biz
Gruß
Christian

"Das Netz ist die Welt der Misslaunigen, der Voyeure, der Psychopathen, der Verantwortungslosen, der Undisziplinierten." (Jakob Augstein)
Benutzeravatar
ETZChris
Vielschreiber
 
Beiträge: 4324
Registriert: Mo 23 Jun, 2008 10:41
Wohnort: Klingenstadt

Re: Abratung Silent Hektik Zündung

Beitragvon scheppertreiber » Mi 27 Mär, 2013 14:55

Habe auch noch eine SH für die Guzz. Primitivtechnik, schon 3mal repariert.
Vergiß es. Im Moment habe ich die von http://www.elektronik-sachse.de/info-seite/ drin.
Überzeugt. Diodenplatte, Regler und Geber sitzen auf der Lima.
scheppertreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 1630
Registriert: Di 15 Jun, 2010 08:46

Re: Abratung Silent Hektik Zündung

Beitragvon Blechroller » Mi 27 Mär, 2013 16:02

Manche Hersteller/Vertreiber mendeln sich unabhängig von ihrem Produkt schon alleine durch ihr Verhalten aus der Welt. Mitleid kann es da nur für die geben, die da noch dran hängen.

Der selbstverliebte Tonling muss dir übrigens unabhäünig von irgendwelchen Garantiebedingungen beweisen, dass das Kurbelwellenspiel zu groß war. Dabei ist völlig egal, ob du oder eine Fachwerkstatt das eingebaut hat. Die ersten 6 Monate nach Kauf hat er die Beweispflicht und mit der wünscht man solchen Genossen dann immer gerne alles Gute.

OllY
Oxymoronscher Kradist
"Your motor sounds different!"

Lederfransen kann man sogar verchromen

Photonen
Benutzeravatar
Blechroller
Vielschreiber
 
Beiträge: 5854
Registriert: Di 04 Okt, 2005 22:13
Wohnort: Freising (bei München)

Re: Abratung Silent Hektik Zündung

Beitragvon Dreckbratze » Mi 27 Mär, 2013 16:58

die viel belächelte "rita" vom erfinder der elektrischen dunkelheit hat knappe 15 jahre anstandslos funktioniert. keine verstellbare zündkurve, aber die, die da war, hat gezündfunkt.
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 15609
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Abratung Silent Hektik Zündung

Beitragvon fleisspelz » Mi 27 Mär, 2013 18:15

Das ist ein wertvoller Tipp Olly. Danke.

Ich persönlich habe das unbeschreibliche Glück, dass die Fachwerkstätte mir angeboten hat, die Kosten für das Ersatzteil zu übernehmen, weil sie zuverlässig und fair ist. Sogar das Angebot, die ganze Zündung zurück zu nehmen wurde gemacht. Gut, auf der Zeit für Umbau und auf dem Ausfall und den Abschleppkosten bleib ich halt sitzen, aber irgendwas ist ja immer...
Ich finde das Verhalten von Silent Hektik einfach nicht in Ordnung. An sich hatte ich überlegt, das grosse Paket abzunehmen, sprich auch noch die Lima von dem einzubauen, aber ich will von dem nix mehr kaufen.
Sollte es an der Zündung zu einem nächsten Defekt kommen, dann würde ich sie wohl dem stillen Hektiker wieder in seinen Laden tragen ...
..........................
... wenn Du wissen willst, was Gott von Geld hält, dann schau, wem er es gibt ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 23440
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Spessart

Re: Abratung Silent Hektik Zündung

Beitragvon urban » Mi 27 Mär, 2013 22:09

ETZChris hat geschrieben:wäre eine powerdynamo keine alternative?
http://www.powerdynamo.biz

Ich denke das ist eine Alternative.

Habe die selbst seit Jahren (mal mit und mal ohne Batterie) im Gompho und bin äußerst Zufrieden damit. Auch aus dem MZ Forum hört man nur gutes.

Wenn die Zündung an meiner /5 den Geist aufgeben würde, würde ich ohne Bedenken zu Produkten von Powerdynamo greifen.


Urban
Stur lächeln und winken.
Es ist die Pflicht eines Motorradfahrers Motorrad zu fahren!
Es ist die Pflicht eines Gomphonauten, seinen Gomph zu gomphen!
Benutzeravatar
urban
der Gomphotreiber
 
Beiträge: 3152
Registriert: Do 13 Jan, 2011 19:47

Re: Abratung Silent Hektik Zündung

Beitragvon Richy » Do 28 Mär, 2013 00:13

Zur VAPE (=Powerdynamo) ein Hinweis: Ist leistungsmäßig in der BMW nicht so der Brüller (190W) und erschwert im Falle eines Falles das Kickstarten, da die Zündung erst bei einer recht hohen Drehzahl anfängt zu zündeln.

Zündungstechnisch habe ich mit der Ignitech bisher gut Erfahrungen in der Rotax gemacht, wird auch meine GS noch befeuern. Ist halt preislich sehr günstig. Aber dafür ist es nur eine Zündung, sonst nix. Kommt aber gebertechnisch mit so ziemlich allem zurecht, notfalls sicher auch mit einem Unterbrecher.

Immerhin wird bei der Silent Hektik nicht, wie bei den meisten anderen Limas mit Permanentmagneten, über den Kurzschluß der Wicklungen geregelt, sondern über das Öffnen derselbigen. Das heißt, dass man die 320W nicht einfach in Wärme umwandelt, wenn die Batterie voll ist. Dafür darf der Regler dort mit fiesen Überspannungen seitens der Spulen kämpfen (würde mich mal interessieren, wie die das in den Griff bekommen haben).

Ansich ist die serienmäßige Bosch-Lima nicht schlecht, wenn sie nicht an der blöden Diodenplatte und der Rotor-Problematik leiden würde. Immerhin gibt es für beide Sachen eine Lösung, die keine 500 Euro kostet und betriebssicher ist.

Der Fernreiseteile-Andreas bietet ja auch eine Lima an, da kenne ich aber keine Erfahrungsberichte drüber.

Ansich sollten Lichtmaschinen und Zündungen keine Rakentenwissenschaft sein, aber die Realität ist scheinbar anderer Meinung. :roll:

Gruß,
Richard
Benutzeravatar
Richy
Vielschreiber
 
Beiträge: 4938
Registriert: Mi 30 Sep, 2009 21:28
Wohnort: Tal der Ahnungslosen

Re: Abratung Silent Hektik Zündung

Beitragvon hiha » Do 28 Mär, 2013 06:34

Richy hat geschrieben:Das heißt, dass man die 320W nicht einfach in Wärme umwandelt, wenn die Batterie voll ist.


Das tun die Kurzschlussregler auch nicht. Aber das ist eine längere Geschichte.

Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 14235
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Abratung Silent Hektik Zündung

Beitragvon dirk » Do 28 Mär, 2013 10:45

Erzählen!





Nagut: Bitteschön.
Dress for the Career You Want, Not the One You Have
Benutzeravatar
dirk
Vielschreiber
 
Beiträge: 5902
Registriert: Mi 21 Dez, 2005 20:41
Wohnort: Kuddewörde

Re: Abratung Silent Hektik Zündung

Beitragvon hiha » Do 28 Mär, 2013 10:53

Kupferwurm lesen.
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 14235
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Abratung Silent Hektik Zündung

Beitragvon Blechroller » Do 28 Mär, 2013 14:10

Ich machs ja auch selten, aber man sollte eigentlich schon die AGB von den Läden lesen. Tut man dieses, weiß man, warum die Fa. Ruhigeilig eine der ist, die man im Problemfall nur unter dem Reiter "Anwalt einschalten" ablegen muss. Mal abgesehen davon, dass ein Großteil der AGB der Fa. nicht hält, sagt das doch viel von deren Verständnis der Kundenbeziehung. AGB sind immer wieder erhellend...

OllY
Oxymoronscher Kradist
"Your motor sounds different!"

Lederfransen kann man sogar verchromen

Photonen
Benutzeravatar
Blechroller
Vielschreiber
 
Beiträge: 5854
Registriert: Di 04 Okt, 2005 22:13
Wohnort: Freising (bei München)

Anratung Eigenbau-Frickelzündung

Beitragvon Hänsi » Di 14 Jun, 2016 23:38

Hallo auch,

grade hier drübergestolpert und jetzt nochmalaufwärm:

habe an meiner BMWeh folgendes gemacht:
Hallgeber bei Q-Tech überholen und die Anschläge der Fliehgewichte andern lassen.
Statt der Original-Zündspule mit 1,4 Ohm je 2 Doppelzündspulen à 0,7 Ohm eingebaut (PVL).
Alles mit Originalkabelbaum und -steuergerät verkabelt, 3. + 4. Kerze eingebaut Zündung neu eingestellt und funkt.

Dass das originale Steuergerät bei Doppelzündungsbetrieb überlastet sei, wie oft behauptet wird, kann ich bis jetzt nicht bestätigen.
Die Lösung hat zwar keine x Zündkurven, aber dafür hat sie auch fast nix gekostet.
Chrom bringt dich nicht an´s Ziel.
Benutzeravatar
Hänsi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 281
Registriert: Fr 22 Okt, 2010 08:48
Wohnort: im schwarzen Wald

Re: Abratung Silent Hektik Zündung

Beitragvon LeMansII » Mi 15 Jun, 2016 06:47

hiha hat geschrieben:Dass der Herr K. von S.H. sehr selbstverliebt, und von der unschlagbaren Qualität seiner Produkte überzeugt ist,
hab ich bereits vor vielen Jahren bei mehreren Telefonaten feststellen müssen.
Ausserdem ist er der Ansicht, dass er, und NUR er, intellektuell dazu in der Lage sei, das Pulver zu erfinden...
Seine Zündspulen sind allerdings bisher bei mir in Ordnung.

Gruß
Hans


Hans,

mein vollste Zustimmung. Wir hatten in den 90er Jahren den SH-Regler massenhaft an Guzzis verbaut. Dazu auch Zündung und die Kombi Blinkschalter/Sicherungselektronik. Ein einziges Telefonat wegen Reklamation mit dem sauberen Herrn hat mir gereicht mich für immer von seinen Produkten zu verabschieden. Genau wie Du es beschreibst, so war es.

Aber seine Arroganz kostet ihn auch Kunden. So werde ich nimmer müde jedem im Bekanntenkreis von seinen Produkten abzuraten. Solange sie funktionieren - prima. Aber wehe wenn.

Drum wird ein Freund demnächst für seine R80 auch keine SH kaufen, sondern ein anderes Produkt... :smt023
Gruß,
Stefan
LeMansII
Wenigschreiber
 
Beiträge: 349
Registriert: Fr 21 Feb, 2014 12:34

Nächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste