SR-Motor Überholung

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

SR-Motor Überholung

Beitragvon ölfinger » So 31 Mär, 2013 12:19

Servus
Passend zum Frühlingsanfang wollte ich mal kurz und schnell dem Ölschwund (bis 4-5 Liter/1000km) an meiner SR auf die Schliche kommen. Ein Teil des Öles wurde zum markieren der zurück gelegten Strecke genutzt und der nicht unbeträchtliche Rest ging durch den Auspuff. Die erste Analyse ergab: ein Steg am Kolben abgebrochen, Kolben und Zylinder verschlissen, Auslassventil schneeweiss, Ventilführungen und Ventilschaftdichtungen verschlissen, Kipphebellaufflächen leicht eckig (!). Und die Zündkerze sollte auch getauscht werden. Ein kurzer Blick in den Kedokatalog und auf meinen Kontoauszug brachte leider wenig Übereinstimmungen. Hat noch jemand einen guten SR-Kopf übrig?

Grysze aus Wien
christoph
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Im Übrigen bin ich der Meinung: Die Zukunft gehört dem luftgekühlten 2-Takter! Bei 6V bin ich mir nicht ganz sicher.
Benutzeravatar
ölfinger
Wenigschreiber
 
Beiträge: 501
Registriert: So 05 Aug, 2007 22:20
Wohnort: Wien

Re: SR-Motor Überholung

Beitragvon hiha » Mo 01 Apr, 2013 10:12

Leider hab ich auch nix Gutes mehr auf Lager, aber ich geh mal suchen.
Gebrochene Kolbenstege sind auf Klingeln/Klopfen zurückzuführen. Ein weißes Auslassventil bestätigt das.
Ursachenforschung ist angesagt!
Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 14387
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: SR-Motor Überholung

Beitragvon ölfinger » Mo 01 Apr, 2013 13:00

Danke für den Tip. Der Motor lief eigentlich gut. Ohne verdächtige Geräusche und mit ca 27 PS auf dem Prüfstand. Nur der hohe Ölverbrauch. Einen Teil desÖls hab ich auch noch im Luftfilter/-kasten gefunden.
Rätselnd grüßt christoph
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Im Übrigen bin ich der Meinung: Die Zukunft gehört dem luftgekühlten 2-Takter! Bei 6V bin ich mir nicht ganz sicher.
Benutzeravatar
ölfinger
Wenigschreiber
 
Beiträge: 501
Registriert: So 05 Aug, 2007 22:20
Wohnort: Wien

Re: SR-Motor Überholung

Beitragvon Dreckbratze » Mo 01 Apr, 2013 15:36

blowby? öl aus der entlüftung in den lufi?
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 15728
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: SR-Motor Überholung

Beitragvon koarrl » Mi 03 Apr, 2013 09:10

Heißer Tipp @ ölfinger: Rechtsanwalt konsultieren wegen Garantieanspruch-Durchsetzung! ;-)

@ Achim / ad blowby ... weißt du, warum so Gehäuseentlyftungen immer vor dem Lufi in den Lufikasten geführt werden?
Natürlich wird dann das Filter versaut und in weiterer Folge das Gemisch immer fetter, die Kerze immer schwärzer etc.

Würde der Entlyftschmodder gleich in den Ansaugkanal geführt, tät es halt blau rauchen, aber das Filter bliebe sauber.
Oder traut sich das keiner zu konstruieren aus Angst vor blowby-abhängig geänderten Druckverhältnissen im Ansaugkanal,
die dann wiederum die Gemyschbildung verkorksen?
Ich hab der Tante Enfield nach x Umbasteleien schlußendlich eine Blowby-Schmodder-Auffangflasche verpaßt.
Kann man ja regelmäßig entleeren :-)

Frühlingsgrüße, koarrl
And so castles made of sand slip into the sea. Eventually.
Benutzeravatar
koarrl
Vielschreiber
 
Beiträge: 1558
Registriert: Di 21 Jun, 2005 11:52
Wohnort: 3002 Purkersdorf

Re: SR-Motor Überholung

Beitragvon Shikamaru » Mi 03 Apr, 2013 11:09

ölfinger hat geschrieben:Servus
Passend zum Frühlingsanfang wollte ich mal kurz und schnell dem Ölschwund (bis 4-5 Liter/1000km) an meiner SR auf die Schliche kommen


Öl getankt und Benzin kontrolliert? :shock:
Shikamaru
ist nicht mehr im Forum
 
Beiträge: 1266
Registriert: Mo 17 Sep, 2012 11:31

Re: SR-Motor Überholung

Beitragvon Dreckbratze » Mi 03 Apr, 2013 16:47

@koarrl: an der LM III geht die entlüftung in den rahmen, bei thönys T3 und der elspeth mangels lufikasten in..............
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 15728
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: SR-Motor Überholung

Beitragvon koarrl » Mi 03 Apr, 2013 17:43

@ Achim:
Entlyftung in Rahmen klingt vernünftig. Nur hat die Enfield keinen dafür verwertbaren Rahmenabschnitt, fürcht ich.
Gefragt wär ein relativ riesiges Volumen, in welchem sich schön langsam Kondenswasser, Abgas und Öl entmischen können.
Der Überdruck bläst oben raus, und vom Boden wird das Öl per Rückschlagventil (Gummischlauch/Entenschnabel) zurück in den Motor gesaugt,
dachten die Inder, und bauten dafür ein viel zu kleines Blechbüchserl.
Das okinale Enfieldkonzept geht in unseren Breiten nicht, weil sich winters eine Schmodderemulsion bildet, die sich in besagtem zu kleinen Gefäß fängt.
Weil die Maschin zuwenig warm wird, zuviel Öl, zu guter Wirkungsgrad ... :-)
Was dann zurückgesaugt wird bzw. übergeht und den Hinterreifen versaut, ist einfach igitt. Darum meine externe Auffangflaschenlösung :-)
And so castles made of sand slip into the sea. Eventually.
Benutzeravatar
koarrl
Vielschreiber
 
Beiträge: 1558
Registriert: Di 21 Jun, 2005 11:52
Wohnort: 3002 Purkersdorf

Re: SR-Motor Überholung

Beitragvon kahlgryndiger » Do 04 Apr, 2013 03:25

Bei meiner Bullet nebelt das auf die Kette.
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 16659
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: SR-Motor Überholung

Beitragvon herbert » Do 04 Apr, 2013 09:21

Die Entlüftung geht bei XT und SR - wenn mich nicht alles täuscht - vor dem Filter in den Ansaugkanal. Zumindest meine XT verbrennt da alles zuverlässig :-D
Allerdings hängt da ein Filter im Rohr, der wird vielleicht einiges auffangen... das geht vielleicht für die Enfield auch...
Grysse, der Herbert
xt 500 BJ81, Sr 500 BJ81, R50 BJ57, R100 GS BJ89, Puch S4 BJ38, Puch 125 BJ41, Puch Trial 175 BJ71, Peugeot 350 BJ36, Terrot 175 BJ24, Isetta 300 BJ57, Messerschmitt KR200 BJ57, Monet 250 BJ34, Vespa 125 BJ81, Puch RL 125 BJ57, Reliant Regal BJ71
Benutzeravatar
herbert
Wenigschreiber
 
Beiträge: 113
Registriert: Do 30 Jun, 2005 14:19
Wohnort: Wien/Weinviertel

Re: SR-Motor Überholung

Beitragvon unleash » Do 04 Apr, 2013 12:18

Bei Enfield macht man üblicherweise einen Tiptop-Abstreifring rein und legt die Entlüftung unter Verwendung des Schnatterventils auf die Kette und vermeidet zukünftig bummelige Kurzstreckenfahrten. Das mit der Kette ist aber strenggenommen nicht zulässig, muss jeder für sich entscheiden, ob er es tut. Ich brauche es nicht, mein Diesel-Motor produziert kein Nivea.
Sommer 462 Scrambler "Kat-ze" Bj. 2010
Simson SR50 B4 "Moller" Bj. 1985
MZ ES 150 "Hmmtz" Bj. 1966
Kawasaki KLX 250 "Klixe" Bj. 2009
Wanderer SP1 98 Bj. 1937
Benutzeravatar
unleash
Wenigschreiber
 
Beiträge: 449
Registriert: Mi 16 Mai, 2012 18:16
Wohnort: Kreuztal-Littfeld

Re: SR-Motor Überholung

Beitragvon ölfinger » Do 04 Apr, 2013 19:20

Dank der gründlichen Ölimprägnierung ist der Luftfilter und der Kasten wenigstens rostfrei :-D
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Im Übrigen bin ich der Meinung: Die Zukunft gehört dem luftgekühlten 2-Takter! Bei 6V bin ich mir nicht ganz sicher.
Benutzeravatar
ölfinger
Wenigschreiber
 
Beiträge: 501
Registriert: So 05 Aug, 2007 22:20
Wohnort: Wien

Re: SR-Motor Überholung

Beitragvon pointer » Fr 24 Mai, 2013 22:38

Also ist ja jetzt schon ein bisschen spät und damit blöder Weise eventuelle Opportunitäten am Sölk verpasst: aber frag doch mal direkt den Helmut (rei97, entweder hier oder über's sr-xt-500.de Forum), der kann dir sagen, was das Richten deiner mageren Ölsardine so teilemäßig kosten würde. Schließlich macht er sowas sozusagen als arbeitskostenloses Hobby fließbandmäßig.

Wenn du dir unbedingt einen "neuen" Gebrauchten zulegen willst, weißt du halt erst auch mal nicht, ob Führungen etc. noch ok sind. Versuch dann aber auf alle Fälle gleich die genau zu diesem Kopf gehörende Rockerbox dazu zu bekommen wg. Passung.
Ottos Mops hopst ...
Benutzeravatar
pointer
Wenigschreiber
 
Beiträge: 384
Registriert: Do 08 Sep, 2005 16:21
Wohnort: Ostfildern, Spätzlesland

Re: SR-Motor Überholung

Beitragvon Straßenschrauber » Mo 24 Jun, 2013 22:23

Bei der SR500 48T geht der Entlüfter über einen Trichter und einen Schwamm direkt in den Ansaugkanal.
EDIT: Also nicht erst durch den Luftfilter.
Gerade beim Saubermachen gesehen.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 4914
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25


Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste