Werkstattpresse

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Re: Werkstattpresse

Beitragvon kahlgryndiger » Do 16 Okt, 2014 05:18

Dreckbratze hat geschrieben:wenden ist nicht mehr: schon festgespaxt ;-)

Geht leider nicht. Der Erpel hat ganz andere Kerzen.
Aber wenn das mal kein Grund ist das ein oder andere passende Motorrad dazu zu behalten, dann weiß ich auch nicht ... :roll: :-D
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 17130
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: Werkstattpresse

Beitragvon hiha » Do 16 Okt, 2014 05:57

Ich kann versuchen, Dir eine Gewindereduktionshülse M14x1,25 auf M12x1,25 für das Kerzenschutzschürbel zu drehen. :D

Gruß
Hans
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 15760
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Werkstattpresse

Beitragvon kahlgryndiger » Do 16 Okt, 2014 06:10

Ha ... Du möchtest nur verhindern dass ich Dir die Enfield KW nochmal vor die Türe lege ... :-D
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 17130
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: Werkstattpresse

Beitragvon Christoph » Do 16 Okt, 2014 12:07

High,
immer diese Standardabweichungen....da hab ich ja extra schon den Dirk Lindi gefragt wie lang die Zyndkerzen in der Sr sind (man weiß ja nie bei so modernen Kram).
Da denkt man M18x1,5 gäb ja noch mal Sinn, schon gehts weiter mit M12x1,25 - hm, geeignete Rohre gäbs ja.
kahlgryndiger hat geschrieben:Aber wenn das mal kein Grund ist das ein oder andere passende Motorrad dazu zu behalten, dann weiß ich auch nicht ... :roll: :-D

nen Wink mit dem Scheunentor ;-)
Christoph
Christoph
Vielschreiber
 
Beiträge: 3688
Registriert: Sa 14 Nov, 2009 09:28
Wohnort: Nordhessen

Re: Werkstattpresse

Beitragvon hiha » Do 16 Okt, 2014 12:10

Ich hab in der Renn-XT M10x1 kurzkerzen :-) Aber die muss man gottlob nie wechseln. Sind jetzt seit 2001 drin.

Gruß
Hans
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 15760
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Werkstattpresse

Beitragvon Christoph » Mo 16 Mär, 2020 19:05

High,
mittlerweile haben die Jungs schon ungezählte Radlager und andere Fahrzeugteile aus und eingepresst, und ich mag die Presse auch nicht mehr missen ...
Es wurde mal wieder Zeit für ein paar Verbesserungen:
Bild
Der Wagenheber ist jetzt festgeschraubt und das Ventil mit einem Handrad betätigbar.
Die ohnehin schon gegen stärkere getauschten Pressbalken habe ich noch verstärkt:
Bild
da biegt sich jetzt so gut wie nix mehr.
Die Uebersetzung mit der Originalen Pumpstange beträgt etwa 1:300. Das heisst, die 12t liegen bei einer Handkraft von 40Kg an ...
Christoph
Christoph
Vielschreiber
 
Beiträge: 3688
Registriert: Sa 14 Nov, 2009 09:28
Wohnort: Nordhessen

Re: Werkstattpresse

Beitragvon Aynchel » Di 17 Mär, 2020 12:01

Christoph hat geschrieben:High,
mittlerweile haben die Jungs schon ungezählte Radlager.......


moin auch
wenn ich die Radnabe spuckezischeheiß mache braucht es keine Presse um das neue Lager hinein zu bekommen
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 3722
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Werkstattpresse

Beitragvon motorang » Di 17 Mär, 2020 12:17

Es geht ja nicht um Dich, Großer ...
-------------------
Je weniger sich an die Regeln halten, umso länger dauert die Scheiße.
Je weniger sich impfen lassen, umso länger dauert die Scheiße.
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 21874
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Werkstattpresse

Beitragvon Rei97 » Di 17 Mär, 2020 13:07

Also:
Ja, sone Presse hat was, wenn sie richtig gepimpt ist.
Einzig erwähnte ich, daß 20t für die Kurbelwelle einer SR/XT500 schon sehr grenzwertig ist.
Da ächzt bei 20t jeder Balken und beim ZB der Welle fehlt mir auch eine Vorrichtung, deren Zeichnung ich mal gemacht habe, die aber Keiner realisieren wollte.
Regards
Rei97
Vorrichtung.jpg
Vorrichtung.jpg (24.69 KiB) 2305-mal betrachtet
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Benutzeravatar
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 6547
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: Werkstattpresse

Beitragvon Christoph » Di 17 Mär, 2020 20:12

High,
Aynchel, ich schätz Du denkst da an ne Alunabe vom Motorrad, da gehts ja für gewöhnlich mit heissmachen raus wie rein.
Die Jungs schrauben aber an Autos. Da wirds mit Spuckheiss beim Reimachen schon knapp und raus bringts garnix.

Rein rechnerisch bringt meine Presse im Winter (wärmer angezogen, mit Parka) bei vollem Körpereinsatz auch rund 20t. Das Ueberdruckventi, so denn eins drin ist habe ich noch nicht zum Ansprechen bekommen. Biegen tut sich dabei so gut wie nichts mehr. Ne ts250 Kurbelwelle habe ich auch schon mal Interessehalber auseinandergedrückt, durch beide Kurbelwangen. Mit nem geeigneten Werkzeug könnt man die Leistung also glatt verdoppeln. Ein Werkzeug zum Zusammenbau ist sicherlich viel wert, und wenns nicht gerade gehärted sein soll doch auch nicht solch ein Problem.
Christoph
Christoph
Vielschreiber
 
Beiträge: 3688
Registriert: Sa 14 Nov, 2009 09:28
Wohnort: Nordhessen

Re: Werkstattpresse

Beitragvon Rei97 » Mi 18 Mär, 2020 12:31

Christoph hat geschrieben:Ne ts250 Kurbelwelle habe ich auch schon mal Interessehalber auseinandergedrückt, durch beide Kurbelwangen.Christoph

Also:
Das macht man bitte mit einer Pressbrille, die zwischen die Wangen passt .
Durchschieben mit einer 20t Presse bei einer SR KW geht gar nicht.
Ja, die Montage ohne Vorrichtung ist dann das Problem. Wenn der Schlag nach dem Zusammenpressen über 0,1 ist, dann wird das sportlich.
Im Sommer die Kurbelwelle nach otto einhändig gehoben und mit dem Peuel gehalten auf einen Hackklotz niedersausen zu lassen ist schweißtreibend.
Dann auf der Drehe eine Doppelmessung mitsamt Wert hin bis unter 0,03mm und dann wieder dreschen ist nicht spaßig. Das kann bis zu 10 mal so gehen und es ist mal auf 0 gegangen. Der Motor war lt Eigner ruhig wie er es nie kannte.
Den Sport für 0 Lohn mag ich nicht mehr und habe eine verlängerte Werkbank mit Vorrichtung.
Viel Spaß beim Pressen.
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Benutzeravatar
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 6547
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: Werkstattpresse

Beitragvon Mister B » Mi 18 Mär, 2020 12:36

Und die Handschuhe nicht vergessen!! :-D :-D :-D

Grüße
MB
Benutzeravatar
Mister B
Vielschreiber
 
Beiträge: 2418
Registriert: Do 23 Jun, 2005 14:34
Wohnort: München

Re: Werkstattpresse

Beitragvon hiha » Mi 18 Mär, 2020 12:48

Rei97 hat geschrieben:Durchschieben mit einer 20t Presse bei einer SR KW geht gar nicht.

Klar geht das, hab ich schon mehrfach gemacht. Man solls halt nicht, weil man den Dreck durch die Bohrungen zieht. Dafür langen meine 20to locker. Hast Du ein getuntes Manometer drin? :fiessgrinz:
Und zum Ausrichten nehm ich nach dem Anpressen einen Anschlagwinkel, dann bin ich meist schon unter 5/100. Sportlich ists auf alle Fälle, aber mit einer Bleiunterlage gehts mit dem 1,5kg-Kupferhammer ganz gut. Also ich komm damit noch gut zurecht, auch wenns mal mehr wie 2/10 Schlag sind

Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 15760
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Werkstattpresse

Beitragvon S&T » Mi 18 Mär, 2020 12:55

mit baugleicher, unverstärkter Presse hab ich zwei SR-KWs gemacht bis jetzt. Wackelig, einmal auch mit Kollateralschaden durch wegfliegenden, schräggekommenen Dorn. Man bevorzuge seitlich zu stehen... Reinforcement ist Zukunftsprojekt.
Sehr gefällt mir das Chritoph'sche Handrädchen. Hab was aus der Hausinstallation liegen, mal sehen ob ich das betriebssicher befestigt bekomm... Vierkant anfeilen... oder Schweißpunkt...
Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Aber sie stirbt.
Benutzeravatar
S&T
Wenigschreiber
 
Beiträge: 423
Registriert: Do 13 Jul, 2017 07:49
Wohnort: SC

Re: Werkstattpresse

Beitragvon Rei97 » Mi 18 Mär, 2020 13:26

hiha hat geschrieben:
Rei97 hat geschrieben:Durchschieben mit einer 20t Presse bei einer SR KW geht gar nicht.

Klar geht das, hab ich schon mehrfach gemacht. Man solls halt nicht, weil man den Dreck durch die Bohrungen zieht. Dafür langen meine 20to locker. Hast Du ein getuntes Manometer drin? :fiessgrinz:
Und zum Ausrichten nehm ich nach dem Anpressen einen Anschlagwinkel, dann bin ich meist schon unter 5/100. Sportlich ists auf alle Fälle, aber mit einer Bleiunterlage gehts mit dem 1,5kg-Kupferhammer ganz gut. Also ich komm damit noch gut zurecht, auch wenns mal mehr wie 2/10 Schlag sind

Gruß
Hans

Also:
Die ersten 2-3 Teile hab ich halt versucht durchzuschieben, aber es war ein Krampf. Die Bolzen bogen sich und es knallte beim Lösen und es ist augescheinlich mit einer Pressbrille nicht nötig. Auf der Fräse hab ich mir ein 20mm Trumm gefäst und mit Unterlagen geht das dann mit ca 10t. (Seither ca 30 Stück)
Der Zusammenbau wäre mir mit Vorrichtung (s. Zeichnung) auch auf 0,05 möglich. Die Ottomthode der Anwendung des Impulses direkt auf die Wange ist mir sympathischer , Weil da die Finger aus der Schussweite sind.
Derzeit mach ich das nicht mehr, es sei denn jemand fertigt mir nach Zeichnung die Vorrichtung.
Da bei mir dzt die Werkstatt mit einem XT Motor 2 SR Motoren voll steht sowie 4 Köpfe und 3 Gasern lasse ich mich von Corona nicht mehr aus der Ruhe bringen.
Bleibt gesund
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Benutzeravatar
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 6547
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

VorherigeNächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 22 Gäste