Berichtsfetzen TT 2013

Die Ablage für die Beiträge vergangener TT

Berichtsfetzen TT 2013

Beitragvon motorang » So 27 Jan, 2013 21:19

Brainstorming zur Erstellung des TT-Berichts. Teilnehmer mögen ihre Wahrnehmungen auch gerne unterhalb reinschreiben, ich bau hier im ersten Beitrag das Puzzle zusammen ...
Danke für Bilderspenden an Färt, Blechroller, Therion, Urban, Maxxxmax (siehe viewtopic.php?f=39&t=9006 )

Bild

MITTWOCH
Abendlicher Anruf: die aus Ankara stammenden und ab Edirne auf Achse anreisenden Andi und Birol sind nach Zündungsproblemen in Sofia/Bulgarien samt Ersatzteilorganisation mit einem dortig auf Unterbrecher umgebauten MuZ 251 Kanuni-Gespann und einer MZ 500R solo in der Nähe von Leibnitz gestrandet. Reifenpanne, kein passender Schlauch vorhanden. Die Werkzeug- und Ersatzteiltasche steht noch in Sofia.
Der Präsident bringt einen passenden Ersatzschlauch aus Graz und besorgt schnell noch Heizgriffe von Louis (Daytone), dann wird aber wirklich gepackt.
Währenddessen erkennt Chris dass er im falschen Regensburg (nämlich in Erlangen) ist, während im richtigen Regensburg der freundliche MZ Teilehändler Günter mit einem Ersatzteilpäckchen für Andi und Birol auf ihn wartet. Günter wartet freundlicherweise auch noch länger, bis Chris diese 173 km auch noch zurückgelegt hat, und übergibt diesem gegen Mitternacht die Zündungsteile. Günter, DANKE (always buy here: Günter Six)

DONNERSTAG 24.1.
Komme endlich gegen 10 los, bis zum Uwe leichter Schneefall, Autobahn. Weiter auf Asphalt, kaum Schnee im Tal.
Das ZK reist weiterhin pannenfrei an, trifft bei Staudachers auf Justus und Tina, Maxxxmax der gerade mit seinem frischen SR-Gespann kämpft, und andere nette Menschen.
Einkauf in Möderbrugg, Justus und Tina sind mit dem ZK shoppen. Es gibt auch lustige Blechschilder.
Die Tauernstraße ist nass, Schnee ab Parkplatz Hohentauern.
Auffahrt kettenfrei bis zum Zeltplatz. Herbert hat neu ausgesteckt und es gibt jetzt eine ZK-Insel mit Dixie und Brennholzhänger.
Es ist noch sehr locker und sehr ruhig. Herbert konnte wegen geringer Schneemenge recht großzügig ausfräsen:
Bild

Bild

Bild

Bild

Das Verschrauben des Zeltes geht dank Hilti Schraubankern (HUS-H) mit Vorbohren problemlos:
Bild

09:50 in einem kleinen gallischen Dorf am Fuße der Pyrenäen: Lallemang kämpft mit einer O-Ringkette die mit Nietschloss kam.
17:00 Lallemang hat Kette vernietet, Probefahrt erfolgreich.
23:30 Lallemang geht schlafen

FREITAG 25.1.
Die Nacht war ruhig, es schneit am Morgen und den ganzen Tag über. Uwe hat heute früh bei einer Kontrollfahrt plötzlich Vortriebsverlust: die hintere Schwinge ist rechts glatt durchgebrochen. Mit Beiwagenschi unter dem Hinterrad wird die KNEPTA schleppfähig gemacht, Richards BMW erledigt den Transport zum ZK-Zelt. Dann kurz schlafen.

Die waidwunde Knepta mit Traktionsschi:
Bild

Schwingenbruch:
Bild

Bild

Szenerie:
Bild

Bärbel lädt das ZK zum Weißwurschtfryhstyck:
Bild

05:00 Lallemang faltet sich auf die mit Marschgepäck beladene 250er Honda und gibt so viel Gas wie möglich. 1500 km to go!

09:30 Per Telefon wird eine Dnepr MT-11 Schwinge ausfindig gemacht, im Besitz des Hari S. aber noch in einem Motorrad eingebaut. "Bau ich Dir aus, kein Problem, dauert 20 Minuten". Noschi kommt dort eh vorbei, und bringt die Schwinge mit nach Hohentauern. So muss das sein! Inzwischen baut Uwe schon mal die Kaputtschwinge aus:
Bild

Uwe und ich holen die Ersatzschwinge beim Keltendorf am frühen Nachmittag ab. Einbau der Schwinge.
Nachmittags: Rainer Ls linke Hand kollidiert in Judenburg mit einem Traktor. Trümmerbruch, Krankenhaus. Der Anführer der Samstagsausfahrt ist damit ausgefallen.

Im Lauf des Tages bemerkt Bernhard S. dass an seiner Gespannkiste von irgendwelchen Lausbuben ein lustiges Blechschild angebracht wurde:
Bild

Empörend! :D
Bild

Marinus (16), jüngster Teilnehmer auf eigener Achse (125ccm), und Sohn des ehrenwerten Taxlers:
Bild

Nachmittägliches Angemelde:
Bild

Bild

Man versucht uns auch einen gefälschten Ölfinger anzudrehen. Manche Leute tun wirklich alles um beim Tauerntreffen reinzukommen! Wir erkennen die Fälschung aber daran dass Christoph noch beim Einbau seines Motors sein müsste, der gestern noch bis auf die Kurbelwelle auseinander war, und dass die Fälschung keinen Hornbach Campingsessel mitführt, ha! Wahrscheinlich ist das Ölfingers Bruder oder so. Nachdem er aber schon mal da ist lassen wir ihn filmen und Fotos machen, vielleicht kommt ja was schönes dabei raus:
Bild

Nachmittags wird es schon ziemlich schneeig:
Bild

Der echte und einzige Otto kommt an. Wir erkennen das immer an dem handgemalten Schild an der Transalp, auch wenn die Alp jedesmal anders aussieht:
Bild

Hinter der Verkleidung ist Platz für frostsicher aufbewahrtes Bier (Stichwort Motorabwärme). Allerdings wäre dem Otto fast ein Malheur passiert und er wäre seiner ebendort verstauten Schneekette verlustig gegangen. Da hat sich nämlich das Plastiksackerl aufgelöst und die Kette schlängelte sich unten aus der Verkleidung (Stichwort Motorabwärme)
Bild

Justus B. bei einer Kontroll- oder Suchfahrt. er hat Marinus gefunden:
Bild

Die Gemeinde zieht die Rodelsperre inzwischen richtig durch, was gut ist.
Absperrkette die von der Bergwacht aufgelegt wird, Schilderwald.
Bild
16:30 Justus fährt zur Streckenkontrolle ab.
17:00 AiA Rodelrennen mit LeMans Start durch Starter Maxxxmax gestartet:

Bild

17:10 etwa Zieleinlauf:
1. der Einspurigenwertung Uwe "KNEPTA" R.
2. der Einspurigenwertung Andreas "motorang" G.
1. der Damenwertung und der Mehrspurigenklasse: Thoeny R.
2. der Mehrspurigenklasse: Stephan "Tornanti" U.
3. der Mehrspurigenklasse und Sieger der Jugendwertung: Marinus S.

Die Knepta wird weiter beschraubt. Es dunkelt.
Bild

19:00 Justus B. sucht nach seiner Zipfelmütze und vermutet er hätte sie an der Mautschranke liegen gelassen. Suchfahrt mit dem Gespann.
19:15 keine Zipfelmütze an der Maut, vielleicht doch oben?
19:30 oben auch keine Zipfelmütze. Justus fällt ein dass er gar keine Zipfelmütze besitzt, fährt aber sicherheitshalber doch nochmal runter um nachzusehen etc. Endorphine halt ...

Nachdem sich kein Ersatz für den ausgefallenen Rainer findet blasen wir die große Nordausfahrt ab.
Gegen 22:30 erwacht die Knepta aus dem Koma. Test der neuen Schwinge. Bergauf UND bergab, man weiß ja nie.
Dabei (?) Verlust von Antenne und Blinklicht durch einen engagierten Streitwagenfahrer.

Durch den Neuschnee sind die Fahrbedingungen etwas selektiver geworden, denn teilweise liegt er auf blankem Eis.

Nachts: Peter schreibt gegen 23 Uhr dass er in Aix-en-Provance übernachtet und benzinbastelt. Und sagt seine Teilnahme an der geheimen Geheimausfahrt ab :shock:
Etwa um die gleiche mitternächtliche Zeit wandern die Grillspieße auf den Grill ...
Bild

SAMSTAG 26.1.
Fototag. Wolkenloser und ergo blauer Himmel. Die Nacht war recht frisch, offizielle minus 18 beim Zentralkommitteezeltsthermometer. 6 miese mehr als vorige Nacht.
Bild

Dennoch wollten manche lieber draußen schlafen. Wer braucht schon ein Zelt:
Bild

Gemüse, Brot, Wasser und Telefon sind dank Grabkerze in der Thermotasche NICHT eingefroren!
Bild

Hier hingegen kommt das wärmende Feuer deutlich zu spät:
Bild

Bild

Bild

Bild

Es hat einiges an Neuschnee runterg'haut:
Bild

Bild

Frühstückskaffee, Fotos.
Ein verwegener Schiradlausborger hat die Sattelstütze des präsidentialen Schiradprototypens geknickt. Naja, das Ding ist ein umgebautes 12"-Kinderfahrrad, da kann sowas passieren. Ein Stück Wasserrohr aus dem Hüttenfundus gibt eine gar prächtige Ersatzsattelstütze ab!
Gegen 10 trifft sich ein konspiratives Grüppchen beim ZK-Zelt um die geheime Geheimausfahrt zur Erkundung des Südlichen Terretoriums in Angriff zu nehmen.
Wir verifizieren erfolgreich dass die Straßen von Pfingsten noch vorhanden sind, es an manchen Tal-Enden doch noch Schneefahrbahn gibt, und es beim Gasthof Schratter wirklich einen guten Schweinsbraten gibt.

Schneefahrbahn:
Bild

Nabenstern (nicht zu verwechseln mit dem Abendstern oder gar einem Morgenstern):
Bild

Beim Gasthof Schratter:
Bild

Indiz: Olly verwandelt sich in einen Veganer!
Bild

14:00 Rückfahrt hinauf. Hurrah, Stig der Inschenör ist da: Alex auf Solo-Panuki:
Bild

Bild

Pudelmützenträger
Bild

Maxxxmaxens hübsches 15" SR-Gespann:
Bild

Thoenys hübsches SR-Gespann:
Bild

Kwasi unzerstörbares HU-Gespann mit MZ 1000er Motor:
Bild

Bislang ebenfalls unzerstörbar: Birol der wahnsinnige Mechaniker, Teekoch und Seelsorger aus Ankara:
Bild

Wo Birol ist, ist auch das Teeservice nicht weit:
Bild

Palast der Republik, Orgazelt, Schlafzimmer des Oberanarchen und des Sektionschefs:
Bild

Boscho der Grillspießfrächter und Gespannanfänger. Was für ein Einstieg!
Bild

Urban hat einen Koffer und einen Koffertisch im Koffer von Gompho:
Bild

Richard, need I say more?
Bild

Beste Fahrbedingungen:

Bild

Justus bespaßt harmlose Besucher:

Bild Bild

16:45 oder so Sesselcontest. Gespanntes Warten vor der Präsentation, die Kombattanten messen einander:
Bild

Uwe stellt seinen recycelten klappfähigen Sessel Marke "Dnepr" vor. Urban sitzt Probe und scheint gewogen, dem Uwe.
Bild

Der motorang tritt mit einer Sesselthron-Fußschemelkombi in abwaschbarer LKW-Planentasche an:
Es wird eine mangelnde Lordosestütze bemängelt und zu viel moppedfremdes Material:
Bild

Das Publikum erwartet mit Spannung den dritten Teilnehmer, Justus the man himself, Designguru und Kynstler.
Bild

Uwe macht den Helfer beim inflatieren von mehreren Plastikbeuteln mit Auspuffgas (vorübergehend CO2-vermeidend immerhin):
Bild

Justus demonstriert die Vorzüge des Luftsessels:
Bild

Jedoch erkennt der Unparteiliche Urban die mangelnde Stabilität und Nachhaltigkeit der Konstruktion, und fällt nur deshalb nicht hintüber weil Justus ihm auf den Stiefeln steht:
Bild

Uwe wird also verdient Erster und bekommt den Preis:
Bild

Justus teilt sich mit dem Präsidenten den zweiten Platz, und gratuliert dem Sieger:
Bild

Uwe genießt seinen Triumph im Stillen, so wie der Papst manchmal:
Bild

Leider hatten wir nicht viele Teilnehmer obwohl viele Sessel am Platz waren. Beweis:
Bild

Der Gewinner eines nicht stattfindenden Schlafmöbelcontests: ZEM!
Bild

Weil:
Bild

17:15 Zweites Rennen des ZK. Beim ersten Rennen war Andreas' Schiradlprototyp durch Schwächen an Lenker und Sattel aufgefallen, was den Piloten zwang, in verkrampfter Hockhaltung 4,5 km bergab zu sausen. Diesmal sind die neuralgischen Punkte reparaturgeschweißt. Uwe gewinnt dennoch. Mist!
Das ZK speist am runden Tisch. Und diskutiert.
Bild

Bild

Bernhard der Taxifahrer scheint zufrieden, und hat seine Grippeattacke abwehren können:
Bild

Schöner ruhiger Abend bei Wahnsinnssternenhimmel.
Bild

Bild

Bild

23:30 Schiradlrennen Uwe gegen Alex. Abfahrt zur Rückholung, im Zielraum bei der Rodelwand Bildung eines Sitzkreises um die Konflikte zu lösen und die Gefühle zu verarbeiten die in den Teilnehmern durch das Rennen hervorgerufen wurden.
Bild

Mittenrein platzt die Bergwacht, die bei abendlicher Kontrollheimfahrt an einem Gespannunfall vorbeikam und und dieses berichtet. "Auf der Mautstraßn hots an in Woid obig'haut!".
00:00-01:30 Bergung des Gespanns mit Seilen und Manneskraft. Mopped fährt mit nur minimalen Schäden, ebenso geht es Fahrer und Copilot. Noch ein Glück.

Lebenszeichen von Peter aus Oberitalien gegen Mitternacht:
"Hi, bin vor Milano. Moped läuft. Bis später."
Wir rechnen mal drüber und kommen auf eine Restdistanz von 650 km. Allermindestens.
Peter hat gut die Hälfte der Anreisedistanz zurückgelegt :roll:

Der Prädident vermisst sein Schiebeseil, mit dem er per Schiradl schon manchen Gespannfahrer auf den Parkplatz geschoben hatte. Spurlos verschwunden. Zuletzt war es am Schiradl.
Eine Stunde später bringt Uwe das vermisste Stück. Es war wohl wohlmeinend aufs präsidentiale Gespann gelegt worden und während der Abfahrt zur Rückholung der Schiradler verloren gegangen. Daraufhin wurde es von den Unglücksgespannfahrern gesehen und aufgesammelt und ins Boot gelegt, woraufhin das Unglücksfahrergespann verunglückte und das Seil im Wald aus dem Boot fiel. Woraufhin es von den Helfern eingesammelt wurde und später dem Unglücksgespannfahrer übergeben wurde. Der sich daran erinnerte als er Uwe auf dem Zeltplatz suchen und fragen sah.
Uwe: DANKE

Inzwischen, es ist halb drei, stürmt es ganz ordentlich. Starke WIndböen setzen den Zelten zu und tragen munter Töpfe fort, werfen Tische um und sortieren Zeltschnüre neu. Bin ganz froh dass wir inzwischen ein sturmfestes Zelt haben, und Uwe reichlich Schnee außenrum angehäuft hatte.

SONNTAG 27.1.
Aufbruchstag, alles packt.
08:13 Lebenszeichen von Peter an der Grenze vor Villach.
Boschos MZ (Herr Hurzelmeier) geht immer wieder aus am Weg hinunter zum Keltenwirt, aber das ist wohl nur Salzfeuchte oder Benzinfeuchte. Nachdem die Kerze getrocknet und die zylinderkopfnahen Zündungsteile frisch bekriechölt waren, brauchte es nurmehr einen kräftigen Tritt; dann rannte der Kerl.
Bei Urbans Gompho reicht das leider nicht mehr, Ziehen des Zylinders (ohne Aufforderung durch Mitglieder des ZK!) zeigte Kolbenringe die AUF dem Kolben lagen. Warten auf den Schandkarren.
Auch Markus H. mit dem K100 Rattengespann wartet auf Abholung ... die Kupplung schlusst nicht mehr Kraft.

Steve und Otto
Bild

Giuliano und seine 8 Mann starke Truppe fahren ab:
Bild

Die Ducati startet brav, zur Freude und Überraschung des Besitzers, der heute wieder in die Bretagne fährt:
Bild

Ringos treues Dieselpferd wartet geduldig rappelnd aufs Herrchen:
Bild

Therion flickt schnell mal einen lockeren Spiegel:
Bild

12:23 Peter ist an der Mautstraße angekommen.
Platz leer gegen 13 Uhr. Ankunft Peter gegen 13:30 Uhr. Erstmal ein Saft gegen Schlafmangel:
Bild

Gemeinsames nachmittägliches Mittagessen, den Frühstückskaffee gibt es als Nachspeise.

Siegerstolz:
Bild
Zwillingspeter, Lallemangpeter, Fleisspelzjustus und Hondaharaldfritzi bleiben noch eine Nacht auf der Edelraute.

Abfahrt ZK 16:05 - nur möglich mit Sondererlaubnis für Einsatzfahrzeuge.
Das ZK trifft wohlbehalten gegen 18:15 und 19:45 zu Hause ein. Auf eigener Achse und auf eigener Kraft, mit ausreichend Strom.

Auch mal was neues.

Nachbesprechungen über dieses TT:

Jou, nach verspäteter Anreise und dem üblichen Treffen mit den letzten normalen Menschen auf diesem Planeten gings dann gestern wieder heimwärts.
Ölfingers 150er lief brav, gelegentliche Vollgas-Leerläufe scheinen irgendwie von einer klemmenden Gasschieberbetätigung oder -führung verursacht.
Ansynsten recht normale Laufgeräusche, die Kurbelwelle hat jedenfalls gehalten, was wir von ihr erwarteten.
Tante Enfield, die alte Ratte, ging wie immer service- und problemfrei und lieferte die üblichen Lachkrämpfe beim Tanken - 3kommairgendwas auf 100km.
Der Steve hat sich von uns in Hieflau verabschiedet - auch schon zuhaus, wie zu lesen war.

Wie immer herzlichsten Dank an Veranstalter, Bewirtungsteam und Publikum.
Und endlich den legendären Birol live kennengelernt. Einfach genial!

koarrl


Note to self:
Neben dem Zelt ist folgendes auf der Hütte deponiert:
Bild

Und auch folgendes, das diesmal nicht gebraucht wurde weil die Wege breit genug waren: die Ampelanlage
Bild
-------------------
Je weniger sich an die Regeln halten, umso länger dauert die Scheiße.
Je weniger sich impfen lassen, umso länger dauert die Scheiße.
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 21862
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Berichtsfetzen TT 2013

Beitragvon ETZChris » Mo 28 Jan, 2013 09:22

primA.
aber bitte, lieber motorang, entferne das u zwischen M und Z bei der HU Kiloemme. das ist ein echtes MZ- und kein MuZ-triebwerk ;)
die jungens in zschopau haben lange dafür gekämpft, dass das unsegliche "u" weg kann. die türkische MuZ hingegen ist eine echte MuZ.
Gruß
Christian

"Das Netz ist die Welt der Misslaunigen, der Voyeure, der Psychopathen, der Verantwortungslosen, der Undisziplinierten." (Jakob Augstein)
Benutzeravatar
ETZChris
Vielschreiber
 
Beiträge: 4473
Registriert: Mo 23 Jun, 2008 10:41
Wohnort: Klingenstadt

Re: Berichtsfetzen TT 2013

Beitragvon motorang » Mo 28 Jan, 2013 09:30

:oops:
erledigt
-------------------
Je weniger sich an die Regeln halten, umso länger dauert die Scheiße.
Je weniger sich impfen lassen, umso länger dauert die Scheiße.
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 21862
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Berichtsfetzen TT 2013

Beitragvon Maybach » Mo 28 Jan, 2013 10:50

Super Bericht - scheinen lauter Wahnsinnige zu sein!

Gruß aus Innsbruck!

maybach

P.S.: Hier schneit es wie nicht mehr normal ...
Benutzeravatar
Maybach
bekennender Funkeleisentreiber
 
Beiträge: 8243
Registriert: Mi 12 Sep, 2007 12:27
Wohnort: Innsbruck

Re: Berichtsfetzen TT 2013

Beitragvon T. » Mo 28 Jan, 2013 10:54

Yo,Lauter Verrückte...

...aber Geil! :-D
T.Bild
T.
Vielschreiber
 
Beiträge: 7952
Registriert: So 06 Mai, 2007 22:48
Wohnort: Im Kloster Höningen

Re: Berichtsfetzen TT 2013

Beitragvon keulemaster » Mo 28 Jan, 2013 12:49

schöner Bericht, ich könnte mich fast dazu durchringen da mal hochzufahren... :grin:
Fuhrpark: W650/BJ99 - CB550F1/BJ76 - T4/BJ99
Pflegefälle: Triumph Boneville SE/BJ2010 - Ducati Monster 600/BJ94
Benutzeravatar
keulemaster
Vielschreiber
 
Beiträge: 1619
Registriert: Mo 06 Dez, 2010 10:44
Wohnort: Innsbruck

Re: Berichtsfetzen TT 2013

Beitragvon KNEPTA » Mo 28 Jan, 2013 13:34

1. der Einspurigenwertung Uwe "KNEPTA" S.


Zwar sensationellsuperschnell, Sieger und Sektionschef, aber eigentlich sollte es Uwe "KNEPTA" R. heißen :wink: :-D
Russe und Salz, dann zerfallt´s !
Bdd. Ein Tag wie eine Woche.
Nix is gölber wie Gölb wie Gröllgölb sölber
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 15609
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf

Re: Berichtsfetzen TT 2013

Beitragvon motorang » Mo 28 Jan, 2013 13:41

I war schon müRde, wiRklich müRde.
-------------------
Je weniger sich an die Regeln halten, umso länger dauert die Scheiße.
Je weniger sich impfen lassen, umso länger dauert die Scheiße.
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 21862
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Berichtsfetzen TT 2013

Beitragvon Wolfgang » Mo 28 Jan, 2013 13:49

Ha, euer Glück, dass ich ausgefallen bin. :) Hatte mir noch "Rennwachs" für die Lauffläche besorgt und die Kanten schön "rund" geschliffen. Damit nix hakt.


Nächstes Jahr versäg ich euch :grin: :grin:


Wolfgang
Wenn's net so schwer wär, wünschd i, i wär wer.
Benutzeravatar
Wolfgang
Vielschreiber
 
Beiträge: 2442
Registriert: Fr 10 Feb, 2006 10:36
Wohnort: Schorndorf

Re: Berichtsfetzen TT 2013

Beitragvon KNEPTA » Mo 28 Jan, 2013 13:56

Wolfgang hat geschrieben:Ha, euer Glück, dass ich ausgefallen bin. :) Hatte mir noch "Rennwachs" für die Lauffläche besorgt und die Kanten schön "rund" geschliffen. Damit nix hakt.


Nächstes Jahr versäg ich euch :grin: :grin:


Wolfgang


Pfff. :sleep:

Es kann nur einen S geben..

Uwe
Russe und Salz, dann zerfallt´s !
Bdd. Ein Tag wie eine Woche.
Nix is gölber wie Gölb wie Gröllgölb sölber
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 15609
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf

Re: Berichtsfetzen TT 2013

Beitragvon Boscho » Mo 28 Jan, 2013 18:38

motorang hat geschrieben:Boschos MZ (Herr Hurzelmeier) geht immer wieder aus am Weg hinunter zum Keltenwirt, aber das ist wohl nur Vergaserdreck, Kälte oder mangelnde Übung. Unten rollend angelangt wird Herr Hurzelmeier von Urban mit drei Tritten zum Leben erweckt.


Einspruch, Euer Exzellenz! Ursächlich war wohl Salzpeek im Bereich des Kerzensteckers und/oder allgemeine Abgesoffenheit - woher auch immer. Oben am ZelTTplaTTz lief der Herr Hurzelmeier ja erstmal...

Jedenfalls: Nachdem die Kerze getrocknet und die zylinderkopfnahen Zündungsteile frisch bekriechölt waren, brauchte es nurmehr einen kräftigen Tritt; dann rannte der Kerl.

War auch besser so, sonst wären die 35 schlimmsten Kilometer der Heimfahrt noch ein wenig schlimmer geworden: Schneemalheur, Graupelschauer, auf Leitplanken parkende Autos, Sichtweite bis zur Brillenscheibe... :roll:

Der Rest war aber bestens! :D

Grüße!
B.
Geduld ist der Schlüssel zur Freude. (Ägyptisches Sprichwort)
Benutzeravatar
Boscho
Vielschreiber
 
Beiträge: 8226
Registriert: Di 15 Mai, 2012 00:50
Wohnort: Oberschwaben

Re: Berichtsfetzen TT 2013

Beitragvon Färt » Mo 28 Jan, 2013 18:48

KNEPTA hat geschrieben:
Wolfgang hat geschrieben:Ha, euer Glück, dass ich ausgefallen bin. :) Hatte mir noch "Rennwachs" für die Lauffläche besorgt und die Kanten schön "rund" geschliffen. Damit nix hakt.


Nächstes Jahr versäg ich euch :grin: :grin:


Wolfgang


Pfff. :sleep:

Es kann nur einen S geben..

Uwe


Pfff, wart Du nur...

ich hab jetzt ein jahr lang zeit zum bauen und trainieren, dann werdets ihr schon sehen wer hier der S ist :aetsch:

Gryße
Gerhard
Ich danke jedem, der zur Sache nichts zu sagen hatte und trotzdem geschwiegen hat
Benutzeravatar
Färt
Vielschreiber
 
Beiträge: 3841
Registriert: Mi 15 Apr, 2009 19:45
Wohnort: 86...

Re: Berichtsfetzen TT 2013

Beitragvon lallemang » Mo 28 Jan, 2013 19:23

Rekonstruktionsversuch:

Eine Woche vorm TT mu§t der Schlumpf doch noch auseinander:
Bild
Am Donnerstag war er dann erst soweit und Freitag morgen ging´s los:
Bild

Bahn war der Plan, um Zeit zu gewinnen. :roll:
Vor Montpellier ging´s mit der Tankhalterung los:
Bild

Wurde mit ´ner Klebebandrollenspende eines LKW Fahrers als Herzstück,
einem Brocken Mulchborke, Kabelbinder und Klebeband repariert - cool.
Vor Nimes fing die Spotzerei an und das Zerlegen wurd zur Dauerübung.
Rabenschwarze Kerze mit Schmelzperlen :shock: noch nie... :gruebel:
Beim 5´ten Durchgang dann das Rätzel gelö§t: die Tankhalterung senkt
sich nach 3-5km ab und blockiert die Hebelei der Beschleunigerpumpe,
wechselweise fett und mager.
Ein Gabelschlüssel 17/13 mit 4 Kabelbindern quer auf´m Rahmen verhilft
seitdem der Klebebandrolle zur nötigen Stabilität.
Strecke machen jetzt!
Bis hinter Aix hab´ich noch dreimal den Gaser rausgeholt und dann um 1Uhr
nachts mich bei einem Freund noteingeladen.
Samstag morgen weitergeschraubt und jetzt war´s der Dreckssprit von der
letzten Tanke. Ich hasse Bezinfilter eingebaut, beim Cheffe noch um
NachTTasyl gebeten und ab.
Monaco war´s schon dunkel mit Vollmond und Begry§ungsfeuerwerk.
Nach Italia rein und die wunderschöne Küstenbahn lang, an Genua vorbei,
südlich von Milano, quer durch die Ebene, die so hei§t, wie´s da riecht,
nördlich von Venedig Richtung Udine hoch nach Norden. Im Sonnenaufgang
hab´ich wieder Berge mit Weis drauf vor mir, tu felix Austria :smt041
Kurz nach Mittag bin ich am Keltendorf, kann noch Boscho und Urban
begry§en und verabschieden, den Alex bei meinem ersten Hindotzer
umarmen und er hilft mir 5m weiter gleich beim zweiten wieder unter
dem Moped raus. Der Zwillingspeter übernimmt mein Gebäck und ich
eier den Rest der Strecke rauf zum schon leeren Zeltplatz. Auf der Steigung
zur Hütte geht mir der Grip aus und der Uwe schiebt mich nochmal an.
Oben vor der Hütte stell ich den Schlumpf ab und werd´ von Cheffe,
Fleisspelz und Harald begry§t. :angel:
Hat 7 Jahre gedauert vom ersten Plan, bis... :D

Noch´n schöner Abend mit dem coolen Kern - Danke Jungs! :smt023
und heut bin ich dann nach Niklasdorf gefahren :smt002

Bild

Mal gucken, wie´s weitergeht :D
Wherever You Go There You Are :gruebel:
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 16487
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Berichtsfetzen TT 2013

Beitragvon motorang » Mo 28 Jan, 2013 19:29

Boscho hat geschrieben:Einspruch, Euer Exzellenz! Ursächlich war wohl Salzpeek im Bereich des Kerzensteckers und/oder allgemeine Abgesoffenheit - woher auch immer. Oben am ZelTTplaTTz lief der Herr Hurzelmeier ja erstmal...

Jedenfalls: Nachdem die Kerze getrocknet und die zylinderkopfnahen Zündungsteile frisch bekriechölt waren, brauchte es nurmehr einen kräftigen Tritt; dann rannte der Kerl.


Stattgegeben!
-------------------
Je weniger sich an die Regeln halten, umso länger dauert die Scheiße.
Je weniger sich impfen lassen, umso länger dauert die Scheiße.
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 21862
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Berichtsfetzen TT 2013

Beitragvon Boscho » Mo 28 Jan, 2013 19:34

lallemang hat geschrieben:heut bin ich dann nach Niklasdorf gefahren :smt002


Würd' ich ja auch mal gern hin, aber mit einem Motorrad, an dem die letzten 500 km nix kaputt gegangen ist, mag ich mich dorten gar nicht blicken lassen... :roll:

:D

Schön dass man sich mal wieder gesehen hat - auch wenn's nur kurz war. ;)
Geduld ist der Schlüssel zur Freude. (Ägyptisches Sprichwort)
Benutzeravatar
Boscho
Vielschreiber
 
Beiträge: 8226
Registriert: Di 15 Mai, 2012 00:50
Wohnort: Oberschwaben

Nächste

Zurück zu Tauerntreffen Archiv

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste