Winterreifen ca. 120/XX - 18" find nix

Alle Fragen rund um Österreichs zentrales Motorrad-Wintertreffen

Re: Winterreifen ca. 120/XX - 18" find nix

Beitragvon lallemang » So 17 Dez, 2017 15:34

Danke!

Den TKC70 und Mitas E08 hatt' ich garnicht als M&S auf'm Schirm :gruebel:
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 14549
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Winterreifen ca. 120/XX - 18" find nix

Beitragvon gatsch.hupfa » Di 06 Mär, 2018 16:49

Ein Resümee:

gatsch.hupfa hat geschrieben:
Ich Warmduscher möchte ja mit dem Kaltduscher Kowinaz ein kleines Vergleichsrennen probieren, er hat sich jetzt extralange Schraubspikes besorgt


motorang hat geschrieben:

Der in 4.00-18 Scout scheint mir recht schneekettengeeignet zu sein (feineres Profil, weniger Platz zwischen den Stollen).
Und entspricht 120/80-18.




Haha, Schurke, du hast mich auf eine Idee gebracht!

Auf Hannahs Rieju haben wir letztes Jahr einen K60 SILIKA in 120/80! - 18 montiert.
Dieser Reifen hat genau dieselbe Profilgeometrie, nur etwas verkleinert und das Profil ist von Haus aus WENIGER TIEF :fiessgrinz:
Da schaut von der Kette viel mehr raus.

Was jetzt sehr interessant ist: Der 80er ist an der breitesten Stelle auch 10mm schmäler als der 90er.
Das kommt dem Gesamtkonzept allerdings zugute, weil der Abstand Antriebskette - Schneekette ist sehr gering, und die Antriebskette schlackert manchmal auch seitlich!


Ich glaub das wird einmal meine Notlösung! Hannah den Reifen klauen :floet:



Ja, das ist es dann auch geworden: der 120/80-19 K60 Silica von Heidenau!
Schaut ein bisserl schmal aus auf einer TT600, der Vorteil ist natürlich, dass ewig Platz für die Staudacherkette ist.
Der Grip ist bekannt gut, ich hab damit den Tauern ohne Ketten bezwingen können, ungegilstert.
Die 90/90-21 Zoll Staudacher Vorderradkette auf dem 120/80-18er, gekürzt um ein Spurkreuz, hat sich auch bewärt, so viel Metall war noch nie im Einsatz!
Das Profil ist nicht ganz so tief wie beim 120/90-18, also verschwindet die Kette nicht so weit.

Also rundum ein Erfolg. :smt023

Wäre da nicht der Kowinaz mit seinen 7mm Spikes in Mitas Winterfriction Crossreifen gewesen!
Die nehmen Seitenführung auf, dass einem die Ohren schlackern.
Zumindest für die heurigen Schneeverhältnisse eine Macht.
Die buddeln sich, anders als Autospikes, auch durch Neuschneebelag durch.
Und Spurrillen, denen selbst die beketteten Räder nachlaufen, scheinen nicht zu existieren.
:omg:
Benutzeravatar
gatsch.hupfa
Vielschreiber
 
Beiträge: 1534
Registriert: Di 20 Jan, 2015 14:38
Wohnort: südlich von Wien

Re: Winterreifen ca. 120/XX - 18" find nix

Beitragvon Richy » Di 06 Mär, 2018 18:13

gatsch.hupfa hat geschrieben:Wäre da nicht der Kowinaz mit seinen 7mm Spikes in Mitas Winterfriction Crossreifen gewesen!

Ja, das war schon sehr geil, damit zu fahren! :smt023

Aber auch deine Kettenlösung fand ich sehr gut, man mußte sich nur an das seitliche Schwimmen gewöhnen.

Mit Kowinaz' Lösung hab ich jedenfalls auf Anhieb keine Bedenken gehabt, irgendwo hoch oder runter zu fahren ohne Stützrad.
Interessant wäre zu wissen, wie sich solche langen Spikes auf Asphalt fahren lassen. Bei den deutlich kürzeren (rund 1-2mm) hatte man schon etwas Gripverlust, die drückten sich aber noch gut ins Gummi. Bei den längeren Spikes dürfte das nicht mehr so leicht gehen.
Every corpse on Mount Everest was once an extremly motivated person...
Benutzeravatar
Richy
Vielschreiber
 
Beiträge: 3885
Registriert: Mi 30 Sep, 2009 21:28
Wohnort: Datschiburg

Re: Winterreifen ca. 120/XX - 18" find nix

Beitragvon gatsch.hupfa » Mi 07 Mär, 2018 11:12

Ich glaube, beide Lösungen sind nur was für Schneefahrbahn.
Zumindest bei meinen Staudachers mit 19 Spurkreuzen vorne und 18 hinten kommt nur mehr ganz wenig Gummi zum Asphalt.
Ähnlich stell ich mir das bei 7 mm Spikes vor, die drücken sich niemals nie voll in den Gummi zurück.
Also auf der Straße unfahrbar imho.

Bild2018-01-29 10.16.10 by http://www.advrider.com/forums/showthread.php?t=1000799, auf Flickr
Benutzeravatar
gatsch.hupfa
Vielschreiber
 
Beiträge: 1534
Registriert: Di 20 Jan, 2015 14:38
Wohnort: südlich von Wien

Re: Winterreifen ca. 120/XX - 18" find nix

Beitragvon Roll » Di 08 Jan, 2019 17:05

Hab den Thread jetzt nicht voll durchgelesen, aber die Überschrift fand ich passend.
In diesem Sinne:
Möchte ich eine Lanze brechen für den zuständigen Mitarbeiter bei Hofdmann (dessen Fon-Nummer man auf der Homepage unter "Bestellformular" finden kann).
Der Herr hat mir jetzt fast eine Stunde Beratung gegeben per Telefon (und der Reifen wurde nicht billiger :wink: ); es war ein sehr aufschlußreiches Gespräch zu Hakaa und ST21.
Zudem wurde klar, daß er unbedingt Feedback braucht, denn Dinge wie Endbreite (Schwingendurchgang), Reifenhöhe, Spikelöcher außen ja/nein (bei schmalen Reifen andere Fertigungsweise), Laufleistung etc. sind je nach Moped/Leistung/Reifengröße/Gummimischung/vorhandene Karkasse so unterschiedlich, daß er sich auch Wissen in Foren anlesen muß. Drum ist er auf Feedback angewiesen und sehr interessiert.
Zudem kam zu Tage, daß er auch BestGrip-Spikes in Einzelstückzahlen zu fairem Preis verkauft; nicht nur in 100er-Packs wie die Konkurrenz. Sehr gut.
Nur mal so.
Werde morgen meinen K60 demontieren und verschicken, damit er ST21 aufoperiert bekommt. Über Spikes denk ich noch nach (Kette paßt nicht rein).

Nachtrag: Hab grad nochmal mit Hofdmann telefoniert und festgestellt, daß er nur die 1100er BestGrip am Lager hat. Das ist mir zu kurz, da sollte dann der ST21 auch ohne gehen.
Außer es hat jemand rund 60 längere BestGrip übrig...
Sie wollten mich schon gefügig machen mit Fellatio und Absinth, aber ich sagte nein.
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist auch ohne Unterschrift gültig.

Matthäus 6,19-34

http://www.rollmannact.de/
Benutzeravatar
Roll
Vielschreiber
 
Beiträge: 6448
Registriert: So 20 Jan, 2008 00:29
Wohnort: Wo im Neckar Wale heimisch sind

Vorherige

Zurück zu Tauerntreffen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast