Reifen Frage

Alle Fragen rund um Österreichs zentrales Motorrad-Wintertreffen

Reifen Frage

Beitragvon Schlumpf-Driver » Mi 27 Nov, 2019 11:57

:roll:
O.K., ich stell mal ne Reifenfrage bezüglich meines Vorderradels.
Heuer bei der Abfahrt vom TT hatte ich, sagen wir mal, a bisserl lenkschwierigkeiten :omg:
Der Heidenau K 60 vorn zeigte null Lust, irgendwie meinem Lenkeinschlag zu folgen.
Ging einfach immer geradeaus .
Jetzt ist der Reifen fertig und ich brauch was neues.

Nu mal die Frage: soll ich wieder auf nen K 60 bauen (ev war/ist der einfach zu alt oder zu wenig Profil drauf gewesen, eher net, oder?)
https://de.reifenwerk-heidenau.com/modu ... 01&pic=107

Alternative K 67, hab ich im Sommerbetrieb hinten drauf
https://de.reifenwerk-heidenau.com/modu ... =39&pic=61

oder hat so ein Cross-Reifen wie der K 79 laut Beschreibung auch mehr Spurführung im Schnee.
Rubbelt sich halt wahrscheinlich im Sommer oder Straßenbetrieb eher ab
https://de.reifenwerk-heidenau.com/modu ... =78&pic=77

Irgendjemand hier, mit Cross-Reifen-Erfahrungen :?:

Planlose Grüße
Wolfgang

P.S.: ich stell mal die Frage auch im Dreiradler-Forum :floet:
Grüßle
Wolfgang
Schlumpf-Driver
Wenigschreiber
 
Beiträge: 209
Registriert: Di 06 Feb, 2018 13:21

Re: Reifen Frage

Beitragvon Schlumpf-Driver » Mi 27 Nov, 2019 12:03

Vergessen zu schreiben und net uniteressant :wink:

Erlaubt und im Brief eingetragen: 3.00-21
Grüßle
Wolfgang
Schlumpf-Driver
Wenigschreiber
 
Beiträge: 209
Registriert: Di 06 Feb, 2018 13:21

Re: Reifen Frage

Beitragvon Richy » Mi 27 Nov, 2019 12:20

Falls du keine Kette fahren willst, empfehle ich etwas sehr grobstolliges mit sehr wenig Luftdruck und einer möglichst weichen Gummimischung.
Pirelli MT21 z.Bsp., oder von Mitas gibt es schöne weiche Stollen...
Das beste Werkzeug ist ein Tand in des tumben Toren Hand.
(eigene Erfahrung)
Benutzeravatar
Richy
Vielschreiber
 
Beiträge: 5566
Registriert: Mi 30 Sep, 2009 21:28
Wohnort: Tal der Ahnungslosen

Re: Reifen Frage

Beitragvon Schlumpf-Driver » Mi 27 Nov, 2019 13:02

Kette bring ich wegen den beiden Bremsankerstreben nicht rein, leider.
Also dann doch eher nen Grobstolligen?
Grüßle
Wolfgang
Schlumpf-Driver
Wenigschreiber
 
Beiträge: 209
Registriert: Di 06 Feb, 2018 13:21

Re: Reifen Frage

Beitragvon Aynchel » Mi 27 Nov, 2019 13:39

moin Wolfgang

eine Stolle bringt Dir im Schnee er wenig bis gar nichts
was hilft ist ein Lammelenreifen
aber leider ist mir keiner in 21" bekannt
Kette sagste geht nicht ?
dann bleib beim K60 und dübel Dir Spikes rein

https://www.wolfram-shop.de/best-grip-p ... 0-stck.-32

Bild
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 3519
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Reifen Frage

Beitragvon Richy » Mi 27 Nov, 2019 13:41

Imho bringen Stollen sehr wohl was, kurze Spikes aber nix.
Das beste Werkzeug ist ein Tand in des tumben Toren Hand.
(eigene Erfahrung)
Benutzeravatar
Richy
Vielschreiber
 
Beiträge: 5566
Registriert: Mi 30 Sep, 2009 21:28
Wohnort: Tal der Ahnungslosen

Re: Reifen Frage

Beitragvon Myke » Mi 27 Nov, 2019 14:34

i agree !

mit spikes war ich nicht in der lage, zur edelraute zu kommen (der gatsch aber wohl :oops: ).
mit kette hinten keyn problem !
let there be rock !
Benutzeravatar
Myke
Vielschreiber
 
Beiträge: 5706
Registriert: Fr 26 Feb, 2016 06:26
Wohnort: Straßengel, nördl. v. Graz

Re: Reifen Frage

Beitragvon Schlumpf-Driver » Mi 27 Nov, 2019 14:38

...ich ohne Kette auch nicht :floet:

...mit Kette schon :smt023
Grüßle
Wolfgang
Schlumpf-Driver
Wenigschreiber
 
Beiträge: 209
Registriert: Di 06 Feb, 2018 13:21

Re: Reifen Frage

Beitragvon ragman » Mi 27 Nov, 2019 15:25

Gilstern
Das beste Werkzeug ist ein Tand in eines tumben Toren Hand.
(D. Düsentrieb)
Benutzeravatar
ragman
Vielschreiber
 
Beiträge: 2947
Registriert: Di 18 Jul, 2006 11:59
Wohnort: Kärnten

Re: Reifen Frage

Beitragvon motorang » Mi 27 Nov, 2019 17:19

Kommt immer auf den Untergrund an. In tief verspurtem Schnee helfen Stollen, und grobes Eisen.
Auf schneeglatter Fahrbahn oder Eis helfen Stollen kaum, Lamellen und weiche Gummimischung und feines Eisen schon.

Mit welchem Luftdruck warst Du unterwegs?
Und lassen sich die Bremsankerstreben weiter nach außen bringen? Viel Platz braucht eine feine Kette ja nicht.
Ein Foto wär schön.

Staudacherketten sind halt die Universalwaffe ... selbergebaute gehen auch, aber die kriegt man kaum so feinmaschig (und gehärtet) hin.
Die groben Spikes vom gatsch.hupfa sind auf normaler Schneefahrbahn nur eingeschränkt fahrbar, geschweige denn legal. Weil da berührt der Gummi die Fahrbahn nimmer ... sind also reine Aufstiegshilfen für die Privatstraße.

Ich fand den Hakaa vom Immler/Hofdmann in der harten Mischung vorne immer gut spurend, hab aber zusätzlich Spikes gesetzt, je eine Reihe links und rechts am Rand analog PKW-Reifen, und zwar normale PKW-Spikes. Das hat in jeder Situation gereicht.

Der Immler Nokian ST hingegen ist zwar hinten eine Macht, hat aber vorne trotz Lamellen schlecht gespurt (in 3,50-19 am SR-Gespann). Das ist ein Klein-LKW-Profil und braucht wahrscheinlich mehr Last damit die Lamellen aufmachen. Und für Spikes hatte der keinen Platz, weil die Gummibahnen zugekauft werden gibt es bei diesen schmalen Größen maximal eine Seite mit Spikes (von der breuten Bahn runtergeschnitten) und da hat der dann keine Lamellen mehr.

Zum Thema gilstern > https://www.motorang.com/motorrad/gilstern/

Gryße!
Andreas, der motorang
-------------------
Je weniger sich an die Regeln halten, umso länger dauert die Scheiße.
Je weniger sich impfen lassen, umso länger dauert die Scheiße.
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 21698
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Reifen Frage

Beitragvon Dreckbratze » Mi 27 Nov, 2019 17:48

turnen hilft auch. vor und in der kurve gewicht übern lenker, danach wieder nach hinten. anstrengend, aber wirksam.
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 16705
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Reifen Frage

Beitragvon Aynchel » Mi 27 Nov, 2019 18:47

Luftdruck absenken auch, gelle :weg:
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 3519
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Reifen Frage

Beitragvon KNEPTA » Mi 27 Nov, 2019 19:13

Grad bergab mit dem Gespann auf Schnee ist die Spurfähigkeit vom Vorderreifen eigentlich nebensächlich. Bremsen muß er.
Es reicht sogar bei der Knepta eine kleine Lenkbewegung, und ein leichter Hinternschwenker in die Gegenrichtung und die Fuhre dreht sich wunderbar in die Kurve.
Luxus ist dann die Lenkbremse. Kurz entweder Beiwagen- oder das Vorderrad oder Hinterrad abbremsen wieder mit Hüftknick und fertig. Nur gelenkt krieg ich die Knepta auch nicht ums Eck, was aber bergauf das größere Problem ist...
Russe und Salz, dann zerfallt´s !
Bdd. Ein Tag wie eine Woche.
Nix is gölber wie Gölb wie Gröllgölb sölber
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 15300
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf

Re: Reifen Frage

Beitragvon fleisspelz » Mi 27 Nov, 2019 19:52

KNEPTA hat geschrieben:... Nur gelenkt krieg ich die Knepta auch nicht ums Eck, was aber bergauf das größere Problem ist...

Make your fat functional Ach so, da is ja nix ... :floet: :weg:
..........................
Und immer wenn wir lachen stirbt irgendwo ein Problem.
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 23900
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Spessart

Re: Reifen Frage

Beitragvon KNEPTA » Mi 27 Nov, 2019 20:19

fleisspelz hat geschrieben:
KNEPTA hat geschrieben:... Nur gelenkt krieg ich die Knepta auch nicht ums Eck, was aber bergauf das größere Problem ist...

Make your fat functional Ach so, da is ja nix ... :floet: :weg:

:gruebel:
Russe und Salz, dann zerfallt´s !
Bdd. Ein Tag wie eine Woche.
Nix is gölber wie Gölb wie Gröllgölb sölber
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 15300
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf

Nächste

Zurück zu Tauerntreffen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste