Reifen Frage

Alle Fragen rund um Österreichs zentrales Motorrad-Wintertreffen

Re: Reifen Frage

Beitragvon Schlumpf-Driver » Di 03 Dez, 2019 23:21

So, bin a Stückerl weiter.
Hab mir jetzt mal die Variante "Bremsanker aussen" vorgenommen.
Die innere Halterung hab ich mal stehen lassen, sollte es mit der äußeren nicht funktionieren, kann ich wieder zurück.
Der praktische Fahrversuch steht noch aus, ev Morgen :fiessgrinz:

Platz wäre jetzt genug für ne Staudacher :smt023
Dateianhänge
20191203_201419.gif
20191203_201506.gif
20191203_201446.gif
Grüßle
Wolfgang
Schlumpf-Driver
Wenigschreiber
 
Beiträge: 209
Registriert: Di 06 Feb, 2018 13:21

Re: Reifen Frage

Beitragvon Richy » Mi 04 Dez, 2019 08:00

Sorry, aber mir rollen sich bei dem Anblick die Zehennägel hoch... :roll:
Das beste Werkzeug ist ein Tand in des tumben Toren Hand.
(eigene Erfahrung)
Benutzeravatar
Richy
Vielschreiber
 
Beiträge: 5561
Registriert: Mi 30 Sep, 2009 21:28
Wohnort: Tal der Ahnungslosen

Re: Reifen Frage

Beitragvon AIAndy » Mi 04 Dez, 2019 08:11

Und du glaubst des halt - bei einer Vollbremsung??? Sind in dem Stangl Gewinde drinnen (hohl)... machs ned!!!! :smt018
Das Leben ist zu kurz um TÜV geprüfte Motorräder zu fahren!
Benutzeravatar
AIAndy
ehemals Atisgrub
 
Beiträge: 3452
Registriert: Di 14 Jun, 2005 08:19
Wohnort: Weisskirchen OÖ

Re: Reifen Frage

Beitragvon Lindi » Mi 04 Dez, 2019 08:54

Dieser konsequente Leichtbau (hohles "Stangl" mit eingepressten Gewindehülsen) war schon vorher da.
Viele Grüße

Dirk
Benutzeravatar
Lindi
Vielschreiber
 
Beiträge: 8652
Registriert: Mi 04 Aug, 2010 22:49
Wohnort: Kasseler Berge ;-)

Re: Reifen Frage

Beitragvon T. » Mi 04 Dez, 2019 09:12

HM...bei harten Vollbremsungen wäre ich da recht vorsichtig...
Und ich würde regelmäßig das Stangel über prüfen...
T.Bild
T.
Vielschreiber
 
Beiträge: 7672
Registriert: So 06 Mai, 2007 22:48
Wohnort: Im Kloster Höningen

Re: Reifen Frage

Beitragvon motorang » Mi 04 Dez, 2019 09:47

Also normalerweise sind solche Bremsmomentabstützungen, zumal nur auf Zug beansprucht, nicht massiver ausgeführt. Ein Blechröhrl, am Ende flachgequetscht und angeschraubt, kommt da öfter vor.
Was mir nicht gefällt ist der große Abstand mit den beiden Muttern zum Halteblech, vorne. Da seh ich es schon sich verbiegen ...
Kannst Du da nicht eine Mutter weglassen und mit dem Stangl näher ans Federbein?

Wenn die Bremsmomentabstützung vorher gehalten hat, wird sie das wohl auch danach tun, weil an der Kraft ändert sich durch die andere Montage nix.
Vielleicht könntest Du trotzdem fotografieren wie die Kugelköpfe im Rohr befestigt sind und was das für eine Wandstärke hat und welches Material. Ich schätze mal Stahlrohr mit 3mm Wandstärke (Hydraulikrohr, nahtlos), das würd ich zumindest dafür nehmen.

Gryße!
Andreas, der motorang
-------------------
Je weniger sich an die Regeln halten, umso länger dauert die Scheiße.
Je weniger sich impfen lassen, umso länger dauert die Scheiße.
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 21696
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Reifen Frage

Beitragvon Maybach » Mi 04 Dez, 2019 09:54

Was mir nicht gefällt ist der große Abstand mit den beiden Muttern zum Halteblech, vorne


Das wären auch meine Vorbehalte. Die schwachen Bleche oder Rohre mit gequetschten Enden sind doch zu tausenden als Bremsmomentabstützungen verbaut worden. Zugegeben: hinten, wo die Kräfte weniger stark sein dürften. Aber die jetzt verbaute M8 (?) Schrauber mit der "Abstandsmutter" - das halte ich für verwenden ...

Just my 2cts...

Maybach
Benutzeravatar
Maybach
bekennender Funkeleisentreiber
 
Beiträge: 8012
Registriert: Mi 12 Sep, 2007 12:27
Wohnort: Innsbruck

Re: Reifen Frage

Beitragvon Lindi » Mi 04 Dez, 2019 10:07

Warum sollten die Kräfte hinten geringer sein als vorne?
Aber es ist jetzt halt vorne überhaupt keine lineare Kraftein- oder ausleitung mehr.

Die zusätzlichen Haltelaschen an den Bremsbacken sind angeschweißt?
Viele Grüße

Dirk
Benutzeravatar
Lindi
Vielschreiber
 
Beiträge: 8652
Registriert: Mi 04 Aug, 2010 22:49
Wohnort: Kasseler Berge ;-)

Re: Reifen Frage

Beitragvon fleisspelz » Mi 04 Dez, 2019 10:43

Lindi hat geschrieben:Warum sollten die Kräfte hinten geringer sein als vorne?...

Weil das Hinterrad beim Bremsen dynamisch entlastet wird, während das Vorderrad stärker belastet wird, da die Kraft nach vorne wirkt
..........................
Wer mich beleidigt bestimme immer noch ich!
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 23898
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Spessart

Re: Reifen Frage

Beitragvon Lindi » Mi 04 Dez, 2019 11:06

Ich bezog das auf die Bremsmomentabstützungen...
Viele Grüße

Dirk
Benutzeravatar
Lindi
Vielschreiber
 
Beiträge: 8652
Registriert: Mi 04 Aug, 2010 22:49
Wohnort: Kasseler Berge ;-)

Re: Reifen Frage

Beitragvon Schlumpf-Driver » Mi 04 Dez, 2019 11:20

:roll: Autsch, gleich soooo schlimm.
Ich schreib heut Mittag was dazu, bin grad bei Arbeit :fiessgrinz:
Grüßle
Wolfgang
Schlumpf-Driver
Wenigschreiber
 
Beiträge: 209
Registriert: Di 06 Feb, 2018 13:21

Re: Reifen Frage

Beitragvon Schlumpf-Driver » Mi 04 Dez, 2019 13:21

O.k., ich fang mal oben an.

Aufgerollte Zehennägel sind net gut, aber was ist viel anderst als vorher :gruebel:

Bei den Stangerl würd ich gefühlsmäßig Vollmaterial vermuten. An den Enden Hohlgebohrt und Hülsen eingesetzt mit dem Gewinde drin.

Wie Lindi schreibt, war's vorher genauso, nur eben innen.

Das Halteblech wird sich net verbiegen, ist von nem gelernten Schweisser gemacht, stabiler als vorher und da hat sich ja auch nix getan.
Das Konstrukt mit den beiden Muttern war auch schon vorher so. Das Problem ist beim weglassen einer Mutter die Nähe zum Federbein. Wäre mir prinzipiell auch lieber, Alternativen seh ich grad net.

Die alten Halteplatten hab ich mal noch drangelassen, zurück rüsten kann ich ja immer noch.
Sind übrigens auch angeschweißt.

So, wie schon geschrieben, bin für Verbesserungsvorschläge offen :wink:

Gefahren bin ich noch net, also nix passiert und alles im grünen Bereich :floet:

Mir ist schon klar, dass das was ihr seht, von nem Laien gemacht wird. Ist halt einfach mal umgesetzt.
Aber Sicherheit soll bei den Bremsen schon ne Rolle spielen, allerdings wenn ich mir die Doppelscheibe so anschaun, verteilen sich doch auch die "Zugkräfte" auf 2 Streben, oder?
Wie ist das dann bei einer Scheibe :gruebel:

Fragende Grüße
Wolfgang
Grüßle
Wolfgang
Schlumpf-Driver
Wenigschreiber
 
Beiträge: 209
Registriert: Di 06 Feb, 2018 13:21

Re: Reifen Frage

Beitragvon Schlumpf-Driver » Mi 04 Dez, 2019 13:26

Schaut euch mal den Link an.

Unten bei den kleinen Bildern, oberste Reihe ganz rechts, so geht's auch :floet:

https://www.wasp-sidecar.de/wasp03.htm

Das nen ich mal Ästhetik :smt049
Grüßle
Wolfgang
Schlumpf-Driver
Wenigschreiber
 
Beiträge: 209
Registriert: Di 06 Feb, 2018 13:21

Re: Reifen Frage

Beitragvon Schlumpf-Driver » Mi 04 Dez, 2019 13:32

Jetzt noch 2 Bildla.
Dateianhänge
20191204_132739.gif
20191204_132751.gif
Grüßle
Wolfgang
Schlumpf-Driver
Wenigschreiber
 
Beiträge: 209
Registriert: Di 06 Feb, 2018 13:21

Re: Reifen Frage

Beitragvon Schlumpf-Driver » Mi 04 Dez, 2019 13:40

Mist, vergessen zu schreiben :smt015

Hinten am Gabelholm ist jetzt ne 8er Sechskantschraube drin, 8.8, da drauf ne 10er Mutter als Abstandhalter und dann das Gelenk draufgeschraubt.

Die vorherige Inbusschraube war wohl nur ne 4.irgendwas.
Grüßle
Wolfgang
Schlumpf-Driver
Wenigschreiber
 
Beiträge: 209
Registriert: Di 06 Feb, 2018 13:21

VorherigeNächste

Zurück zu Tauerntreffen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste