Wieder daheim

Alle Fragen rund um Österreichs zentrales Motorrad-Wintertreffen

Re: Wieder daheim

Beitragvon hiha » Mo 27 Jan, 2020 09:14

Mir ham scho telefoniert. I bin no skeptisch. :-|

Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 15371
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Wieder daheim

Beitragvon ABr » Mo 27 Jan, 2020 11:13

Ich bin gestern auch wieder pannenfrei zu Hause angekommen. Die SR hat die 750km Vollgas gut überstanden, dank Heizsocken hab ich auch nie gefroren. Bei Fulda geriet ich ins Zweifeln ob man die letzten 160km im Dunkeln tatsächlich durchfahren soll, die Sicht war mit nasser Straße, Nebel-Salz Gemisch auf dem Visier und blendenden Nebelschlussleuchten ;-) grenzwertig.

Nochmals Dank an alle die aus diesen 4 Tage so ein tolles Treffen gemacht haben, und hoffentlich bis zum näxten Jahr
Andreas
ride hard or stay home __________________ . IG-Kassel Party 28.08.-30.08.20 im Solling :-(
Benutzeravatar
ABr
Wenigschreiber
 
Beiträge: 509
Registriert: Do 22 Sep, 2011 20:19
Wohnort: B bei GÖ

Re: Wieder daheim

Beitragvon motorang » Mo 27 Jan, 2020 12:25

@ABr: :check:
-------------------
Je weniger sich an die Regeln halten, umso länger dauert die Scheiße.
Je weniger sich impfen lassen, umso länger dauert die Scheiße.
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 21697
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Wieder daheim

Beitragvon sejerlänner jong » Mo 27 Jan, 2020 13:13

@ Abr
Hui :tach: :pray: :respekt: :respekt:
Die SR hat die 750km Vollgas gut überstanden, und der Fahrer auch

Karsten
Benutzeravatar
sejerlänner jong
Vielschreiber
 
Beiträge: 2292
Registriert: Mo 22 Apr, 2013 11:46
Wohnort: Kreuztal

Re: Wieder daheim

Beitragvon Lindi » Mo 27 Jan, 2020 14:23

@all: Eis(en)ärxxe :tach: :respekt: (+1)
Viele Grüße

Dirk
Benutzeravatar
Lindi
Vielschreiber
 
Beiträge: 8652
Registriert: Mi 04 Aug, 2010 22:49
Wohnort: Kasseler Berge ;-)

Re: Wieder daheim

Beitragvon Schlumpf-Driver » Mo 27 Jan, 2020 17:05

Hallo an Alle,

bin auch auch wieder gut zuhause angekommen.
Nach anfänglicher Zündfunkenverlorerei mit anschließender Zündfunkenfinderei ging der Rest der Strecke gut.
Keine Ahnung wo er sich versteckt hatte, auf einmal war er wieder da :roll:
Dank an Aynchel und Hänsi mit Gemahlin für´s behirnen und beistehen :P

Anschließend sind die Moped´s gelaufen wia Glöckle, a Traum :smt026

Vielen Dank an Andreas und dem ganzen Orgateam für das organisieren des Treffen´s.
War wieder eine schöne Zeit :danke:

Und ich weiß nimmer wer es gesagt hat:
Wenn man schon am Donnerstag (statt am Freitag) ohne Unfall und sonstigen widrigen Umständen ankommt, verdoppelt es zeitlich gesehen, das Treffen :dance:

Grüßle an Alle :smt039
Grüßle
Wolfgang
Schlumpf-Driver
Wenigschreiber
 
Beiträge: 209
Registriert: Di 06 Feb, 2018 13:21

Re: Wieder daheim

Beitragvon Achim » Mo 27 Jan, 2020 19:10

Heute gegen 17:00 gut zu Hause angekommen. Nach Stop in Niedermosen, Neu-Ulm und Haubersbronn.
Es war wieder ein schöner Auftakt für das Motorradjahr 2020. Viele, auch schon länger nicht gesehene getroffen, gute Gespräche geführt und sehr viel gelacht.Das gute Essen wird seine Spuren hinterlassen.
Vielen Dank an Euch alle für das Wochenende das wie im Flug vorbei gegangen ist. Dank auch an Andeas mit Seinem Team, den Wirtsleuten und Ihren Helfer.
Meiner Reisebegleitung und den Gastgebern.

Freue mich schon auf nächstes Jahr.

Viele Grysse
Achim
Benutzeravatar
Achim
Wenigschreiber
 
Beiträge: 458
Registriert: Mo 04 Okt, 2010 21:18
Wohnort: Rheingau

Re: Wieder daheim

Beitragvon WernerLE » Mo 27 Jan, 2020 19:43

:grin:
erst mal Danke an die Orge für das schöne Treffen!!!
nach extra Schleife in Kärnten, Übernachtung im Bierhotel Kötschach-Mauthen,
heut noch a Stückerl Südtyrol, Brenner und Arlberg vor einer 1/2 Std eingetroffen

P.S. 4-Takt-MZ lief komplett störungsfrei :smt023
Zuletzt geändert von WernerLE am Mo 27 Jan, 2020 21:24, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
WernerLE
Wenigschreiber
 
Beiträge: 169
Registriert: So 07 Nov, 2010 00:43
Wohnort: Eulachtal

Re: Wieder daheim

Beitragvon Dreckbratze » Mo 27 Jan, 2020 20:08

qauch wieder daheim. die 3 mopeten (thönys SR, rolls rumgürkchen und meine margot) sind bis zum treffenplatz wunderbar marschiert, ohne dass das werkzeug angefasst werden musste. einzig die guzzi vom tobi verlangte hin und wieder eine neue sicherung. strahlender sonnenschein, nur etwas neblig beim wolfgangsee.
das treffen war traumhaft, sehr entspannt und bei kaiserwetter. rolls linsen mit spätzle oberklasse!
vielen dank an alle, die das möglich gemacht haben!!!
beim radwechsel vom 16er "kettenrad" zum 18er fallen mir die bremsbeläge entgegen, abgelöst vom träger. vermutlich hat die bremse geschliffen, wurde heiss und die klebung gab auf.
hier zeigte sich wieder der geist des treffens und erklärt, warum man sich unter diesen menschen so wohl fühlt:
aynchel bietet mir an, abends in altötting seine bremse auszubauen (ab da will er trailern) und nach trostberg, wo wir übernachten, zu bringen. immerhin knapp 30 km einfach. einen grossen applaus dafür! das hiesse für mich aber über 200km mit nur einer trommelbremse vorn zu fahren, inkl. pötschenpass.
die geniale lösung, dank der grosszügigkeit urbans: am gompho wird die (wirkungslose) bremsankerplatte samt belägen seines seitenwagens gegen meine getauscht. auch hier ein dickes dankeschön!!!
bei bestem sonnigen wetter der rest der heimreise. meine jacke spuckt ihren reissverschluss aus und wird mit klebeband eines italienischen lkw-fahrers geschlossen.
auf den letzen 80 km bleibt der gaszug hängen (denke ich) und die drehzahl geht nur langsam, manchmal auch gar nicht ganz runter. egal, bis daheim wirds gehen.
abfahrt leonberg, vor der haustür quasi, dreht die emme vor der ampel hoch, ich würge schnell den motor ab. ich schicke thöny weiter, hier kann sie nicht stehen bleiben. gaszugprüfung ergibt nichts, schieber klemmt auch nicht?!
ich starte und fahre zu nick, einem befreundeten schrauber hier um die ecke. auf dem heimweg gibt es eine ecke, an der immer stop and go verkehr ist, das will ich mit hochdrehendem motor nicht.
zufällig ist auch gerry da, dem fuhrparkleiter der "motorrad". schnell ist der vergaserschieber gezogen.
nun, was soll ich sagen: über "güldene schieber" kann ich nur noch lachen, verschleiss hat ein neues level :smt005
auch die beiden waren amüsiert und haben sowas noch nicht gesehen. letztendlich ein zeichen, wie lange der vergaser perfekt funktioniert hat, ohne dass ich ihn zerlegen musste.
der schieber war allen ernstes nur noch so dünnwandig, dass er heute durch war!
Dateianhänge
20200127_181421_resized.jpg
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 16700
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Wieder daheim

Beitragvon guzzitobi » Mo 27 Jan, 2020 20:47

Ja 2 Sicherungen ist ja quasi nichts.
Auch ich war gestern Abend schon Zuhause, ohne Panne und Sicherungswechsel,
Ein neuer Benzinhahn ohne Elektrik ist schon bestellt.
Vielen Dank Motorang und Freunde mit denen man doch heftig am Lachen war, vollkommen weg vom Alltag!!!
Meine warmen Stiefel hab ich auf der Hütte vergessen, die warten jetzt do oben ein Jahr auf mich.
Tobi
Benutzeravatar
guzzitobi
Ganz neu
 
Beiträge: 49
Registriert: Di 04 Jan, 2011 14:43
Wohnort: Backnang

Re: Wieder daheim

Beitragvon Roll » Mo 27 Jan, 2020 21:01

1550 Aufschlag in der Walheim-at; vor Ort bei der Hüttenauffahrt einmal Parallelflug mit dem Moped kopfvoran seitwärts in die Wächte; heimwärts einmal Öl nachfüllen, einmal Kette spannen. Die letzten paar km im Schiff.
Das Rumgürkchen war sehrsehr brav.
Großer Dank gebührt der Orga, dem Manualspender, dem Bremsengedönsspender, den Kochgelegenheitsspendern sowie meiner feinen Reisetruppe. Ein grandioser Spaß!
Ich hatte nachzuschlafen am Samstag, aber man sorgte sich um mich, danke.
Es war dieses Mal weniger laut am Platz und sehr angenehm.

Das neue Vango-Zelt paßt auch und ist zu empfehlen, es fehlen nur 5 cm nach oben und in der Länge, aber das ist bei der Konkurrenz nicht anders.

Viele Leute hab ich neu kennengelernt, auch die bereits bekannten. Sehr feyn.

:smt023
Bei Fragen fragen, bei Rügen rügen.

Matthäus 6,19-34

http://www.rollmannact.de/
Benutzeravatar
Roll
Vielschreiber
 
Beiträge: 6905
Registriert: So 20 Jan, 2008 00:29
Wohnort: Wo im Neckar Wale heimisch sind

Re: Wieder daheim

Beitragvon hiha » Mo 27 Jan, 2020 21:10

Der Schieber is da Hammer, oidaaa...

Hans
Zuletzt geändert von hiha am Di 28 Jan, 2020 05:55, insgesamt 1-mal geändert.
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 15371
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Wieder daheim

Beitragvon Straßenschrauber » Mo 27 Jan, 2020 21:17

Ein Bild für's Horrorkabinett.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 5800
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Wieder daheim

Beitragvon Färt » Mo 27 Jan, 2020 21:18

:shock: des sieht man auch nicht alle Tage...

Gryße
Gerhard
Ich danke jedem, der zur Sache nichts zu sagen hatte und trotzdem geschwiegen hat
Benutzeravatar
Färt
Vielschreiber
 
Beiträge: 3768
Registriert: Mi 15 Apr, 2009 19:45
Wohnort: 86...

Re: Wieder daheim

Beitragvon Dreckbratze » Mo 27 Jan, 2020 21:24

gerhard, du bist doch vom fach; den kann man doch bestimmt noch flicken- aluklebeband? :weg:
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 16700
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

VorherigeNächste

Zurück zu Tauerntreffen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste