Soft luggage pannier systems?

Camping, Kocherei, Fotografieren, Navigation etc.

Re: Soft luggage pannier systems?

Beitragvon lallemang » Mo 12 Mär, 2018 16:24

Genau :D

Danke :wink:
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 13334
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Soft luggage pannier systems?

Beitragvon Uwe Steinbrecher » Mo 12 Mär, 2018 19:05

Stefan. das kommt wirklich darauf an, was du machst.
Ich hatte immer Alukoffer, weil die einfach unglaublich geschickt, abschließbar, leicht zu packen, weitgehend wasserdicht und diebessicher sind.
Wenn du unterwegs was aus den Koffern brauchst, kommst du immer hin. (Achtung der Deckel oben sollte vollständig abnehmbar sein, oder bei der GS muss die Rolle hinten in Längsrichtung gepackt werden.)
Es gibt nichts besseres!
Weshalb ich trotzdem auf Softtaschen gewechselt habe, liegt nur an den bevorzugten Strecken.
Mir macht es spaß mich im Gelände herum zu treiben, ohne dass ich das Fahren dort wirklich beherrsche. Da ist häufiger Bodenkontakt Programm :ugly: :omg:
Und jetzt kommen die 2 entscheidenden Nachteile ins Spiel.
So eine Wade zwischen Straße und Kofferkante ist unkomfortabel. Besonders wenn 300Kg Motorrad und Gepäck drauf drücken.
Häufiger Bodenkontakt führt bei Alukoffern gerne zu bleibenden Verformungen. dass kann den Nutzwert unterwegs schnell drastisch reduzieren.
Wenn der Reisezweck aber hauptsächlich Straße ist. und für Enduro Abstecher eventuell sogar ganz auf Gepäck verzichtet werden kann, sind Koffer schon deutlich bequemer.
Auserdem kannst du auf eine Soft Tasche keinen Aufkleber von Kapadokien machen! :weg:
"Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß du es sagen darfst." Voltaire
Benutzeravatar
Uwe Steinbrecher
Vielschreiber
 
Beiträge: 2774
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 12:25
Wohnort: Neuenstadt

Re: Soft luggage pannier systems?

Beitragvon Myke » Mo 12 Mär, 2018 19:40

am spülkasten aber schon.
let there be rock !
Benutzeravatar
Myke
Vielschreiber
 
Beiträge: 3279
Registriert: Fr 26 Feb, 2016 06:26
Wohnort: Graz

Re: Soft luggage pannier systems?

Beitragvon gatsch.hupfa » Mo 12 Mär, 2018 19:58

Der ALTplusF4 - Stephan hat mir die Frage per Email geschickt, meine Antwort darauf stell ich hier jetzt auch rein:



Das ist sicher ein Nachteil von Packtaschen!

Allerdings hab ich damit umgehen gelernt.
Wirklich wertvolle Teile (Fotoapparat, Laptop, Teil der Reisekassa etc.) geb ich in den Tankrucksack, den ich bei Bedarf als Rucksack einfach mitnehme. Für den Helm verwende ich ein Spiralschloss.
Auf meinem Reisemotorrad hab ich eine Alarmanlage, die auf Lageänderung und auf Erschütterung funktioniert, wenn man die Taschen abnehmen will kommt das Motorrad am Seitenständer etwas in die Höhe, das reicht für eine Auslösung.

Wenn ich das Motorrad über Nacht vorm Hotel lassen muss, nehm ich das gesamte Gepäck mit. Packtaschen haben oft 2 Gurte über den Sattel, da steck ich den Kopf durch und trag sie über den Schultern an der Brust und Rücken und hab noch immer 2 Hände frei. Ich versuche aber Hotels / Pensionen zu finden, die einen verschlossenen Parkplatz haben.
Wenn ich in ein Restaurant gehe, setzt ich mich so, dass ich das Bike sehen kann.
Mit der Alarmanlagenfernbedienung lassen sich ganz vortrefflich herumfingernde Kids erschrecken (noch nie gemacht).
Wenn ich das Bike ausser Sichtweite lassen muss (Museum, Supermarkt, Strand, Besuch der Innenstadt ...) such ich mir ein Kebabstandl, eine Würschtelbude, einen Gemüsestandler, einen Kiosk, parke prominent davor, kauf dort was und bitte den Verkäufer ein Auge drauf zu haben.
Vor Polizeigebäuden ist auf Nachfrage auch ein guter Ort.
Und es gibt mehr bewachte Parkplätze als man denkt. Dann aber glei neben dem Parkplatzwaschl.
Je entrischer es wird, desto mehr Kids gibt's auf der Straße. Die kann man als Aufpasser gegen Honorar (nachher! oder als Notlösung Schein zerreissen und die 2. Hälfte nachher übergeben) engagieren, wenns noch dörflicher wird nimmt die Langfingerei eher ab als zu, und dein Gastgeber wird es als persönlichen Angriff gegen sich werten, wenn dir was abhandenkommt.

Es gibt auch Schutznetze aus Edelstahl, die mit einem Vorgangschloss um die Taschen verankert werden:

Bild2017-12-20 19.04.23 by http://www.advrider.com/forums/showthread.php?t=1000799, auf Flickr

machts zumindest nicht einfacher. Für dich und den potentiellen Dieb.


Aber: Plastikkoffer sind auch mit etwas Gewalt auf- oder runtergehebelt
und Aluboxen bekommt man mit einem fetten Schraubenzieher auch auf.
Auf die schnelle aufschlitzen geht halt schwieriger!

Mir ist jedenfalls noch nix geklaut worden, was ursächlich auf Softtaschen zurückzuführen wäre.
Benutzeravatar
gatsch.hupfa
Vielschreiber
 
Beiträge: 1235
Registriert: Di 20 Jan, 2015 14:38
Wohnort: südlich von Wien

Re: Soft luggage pannier systems?

Beitragvon Uwe Steinbrecher » Mo 12 Mär, 2018 20:35

Oh ja. Da war noch ein Teil der Frage.
Ich habe ja die Magadan Taschen. diese sind mit Messern praktisch nicht zu zerstören (Ballistisches Nylon mit Kevlar) Durch die Laschen an den Tasche habe ich ein jeweils ein Drahtseil geschlungen. dieses ist auch vorne und hinten um den Kofferträger gewickelt. Das Drahtseil selber wird mit jeweils einem Kombinationsschloss abgeschlossen.
Dadurch ist der Inhalt der Taschen nicht mehr erreichbar. Der Aufwand da etwas zu klauen, bewegt sich vermutlich auf gleichem Niveau wie bei einer Alukiste oder Kunststoffkoffern.
Da die Taschen damit nicht mehr wirklich schnell an und ab zu bauen sind, bleiben sie fast immer am Motorrad und ich nehme nur die Innentaschen mit ins Zimmer
"Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß du es sagen darfst." Voltaire
Benutzeravatar
Uwe Steinbrecher
Vielschreiber
 
Beiträge: 2774
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 12:25
Wohnort: Neuenstadt

Re: Soft luggage pannier systems?

Beitragvon georgd. » Mo 12 Mär, 2018 21:04

Hallo,
ich bin auch noch auf der Suche nach einem "Gepäcksystem", nur mir rennt grad die Zeit weg. Fahre Mitte April, mit dem Benz 609, für 8 Wochen an die Algarve und habe noch überhaupt nichts vorbereitet. Noch keine Inspektion am Benz, Solarpanel noch nicht verbaut, Moped noch ohne TÜV und Hinterbremse ... . Da bleibt wenig Freiraum um auch noch einen Träger zu bauen, zumal ja auch noch die tägl. Arbeit ruft.
Gedacht habe ich auch an Taschen, für meine alte XT 600. Wertvolles kommt da eh nicht rein, weswegen auch nichts abschließbar sein muss. Klamotten, Koch und Waschzeug halt, Werkzeug, Ersatzteile. Das Übliche eben. Zelt und Schlafsack oben quer über die Sitzbank. Die XT soll reisefertig in Portugal bleiben, um ab und an mal runter zu fliegen. Dann ist Marokko nur noch einen Tag entfernt. So der Plan, ob`s später dann auch klappt werd ich sehen.
Oder hat vielleicht hier sogar einer noch was rumliegen, nichts nobles, was mit wenig Aufwand an eine XT 600 passen könnte? Kleinere Alukoffer wären auch ok, mit Träger halt.
Falls irgendeiner sowas loswerden will, passend machen kann ich das , dann bitte melden. Das würde Zeit sparen :-)
Gruß
Georg
georgd.
Wenigschreiber
 
Beiträge: 193
Registriert: Mo 02 Aug, 2010 21:21
Wohnort: 75031

Re: Soft luggage pannier systems?

Beitragvon heiligekuh79 » Mo 12 Mär, 2018 21:53

Ich schwöre auf Götz-Boxen aus Alu.
Meine sind jetzt 30 Jahre alt. Ähnliche Koffer bekommt man heute noch in verschiedenen Größen für relativ kleines Geld. Wasserdicht und abschließbar.
Meine haben die Schlösser vorne. So kann ich die Deckel unter der Gepäckrolle vorne anheben und komme bequem an Kamera, Wasserflasche oder Straßenkarte, ohne absteigen zu müssen. Die gerade Fläche des Deckels eignet sich gut als kleiner Tisch.
Neben vielen kleinen Umfallern hatte ich damit auch 2 heftige Stürze. In der Türkei bin ich auf Schotter gestürzt. Die BMW lag mit der Oberseite hangabwärts, beide Räder in der Luft. Der Koffer hat mein Bein geschützt. Vom Aufprall hatte ich zwar ein blaues Knie, aber das Motorrad hat mir nicht das Bein zerquetscht. Der Koffer hatte sich zwar verformt, war aber mit einem Vierkant-Holz wieder zu richten.
Der andere Sturz war auf der Straße. Ich bin ein gutes Stück auf Sturzbügel und linkem Koffer gerutscht. Fazit: Spiegel, Blinker und Kupplungshebel zerbröselt, Verkleidung durchgeschliffen, Sturzbügel krumm, Koffer verbeult und unten gründlich angeschliffen. Leichte Prellungen an linker Hüfte und Schulter, Bein komplett heil. Nicht auszudenken was passiert wäre, wenn der Koffer mein Bein nicht geschützt hätte.
Einen sicheren Diebstahl-Schutz gibt es nicht, weder fürs Motorrad, noch fürs Gepäck. Ich habe schon gesehen, daß Halteriemen einfach durch geschmolzen wurden und die Sitzbank und Verkleidung ebenfalls zerstört waren. Ein Glück, daß nicht das ganze Motorrad abgefackelt wurde.
Bei einer meiner sehr wenigen Hotel-Übernachtungen war in der Türkei am Morgen die BMW weg. Ich hatte sie, mit zwei Ketten gesichert, auf dem Bürgersteig im Lichtschein der Rezeption geparkt. Leider gab es dort Nichts, woran ich sie fest machen konnte. Bevor ich in Ohnmacht fallen konnte, deutete der Portier unter den Treppenaufgang in der Hotel-Halle. Dort stand sie. Man hatte sie nachts mehrere Stufen hinauf in die Halle getragen, damit sie sicher geparkt war.
Meine Alarmanlage stammt vom Krabbelhaufen und hat mal 2 DM gekostet. Es ist ein kleiner Tür-Gong, wie man sie in Geschäften häufig findet. Meiner gibt statt des Gongs wahlweise auch einen schrillen Alarmton von sich. Wenn es mir beim wild Campen nicht geheuer ist,lege ich das Ding einfach auf die Sitzbank oder den Koffer. Dann wird nicht jede Katze erfasst, sondern nur Wesen, die die Höhe der Sitzbank überschreiten. Fehlalarm gibt es daher selten.
Die Ladenbesitzer-Methode funktioniert sehr gut. Man kauft eine Kleinigkeit und bittet, auf das Motorrad aufzupassen. Entweder setzt sich der alte Chef persönlich neben das Motorrad und lehnt entrüstet jede Bezahlung ab, oder es wird ein Junge zum Aufpassen eingeteilt, der sich anschließend über ein kleines Geld-Geschenk freut. Meist gibt es dann noch eine Einladung zum Tee.
Satteltaschen hatte ich bei der ersten Reise mit der SLR. Allerdings keine hochwertigen, sondern die billigen Q-Bag von Polo.
Als Hitzeschutz hat die SLR zwei gebogene Alu- Riffelbleche, was sehr gut funktioniert.
Letztes Jahr habe ich die Q-Bags auf der XL 200 benutzt. Um sie vor dem Auspuff zu schützen, habe ich den Auspuff mit Hitzeschutzband umwickelt. Immer noch zu heiß. Über dem umwickelten Auspuff habe ich dann ein Stück Ofenrohr mit ca 1 cm Abstand befestigt. Immer noch recht warm. Also wurde das Ofenrohr auch noch mit Hitzeschutzband umwickelt. Perfekt. Allerdings musste ich nach ein paar Tagen feststellen, daß Hitzeschutzband nicht abriebfest ist.
Eine Rolle selbstklebendes Aluband für 1 € hat Abhilfe geschaffen, sieht aber doch recht merkwürdig aus. Jetzt hirne ich darüber, welche meiner Backfolien aus Silikon ich opfere. Grau, pink oder grasgrün?
heiligekuh79
Vielschreiber
 
Beiträge: 1432
Registriert: So 06 Mai, 2012 19:51

Re: Soft luggage pannier systems?

Beitragvon gatsch.hupfa » Di 13 Mär, 2018 07:59

heiligekuh79 hat geschrieben:
... hatte ich damit auch 2 heftige Stürze. ... Der Koffer hat mein Bein geschützt. Vom Aufprall hatte ich zwar ein blaues Knie, aber das Motorrad hat mir nicht das Bein zerquetscht. Der Koffer hatte sich zwar verformt, ... der andere Sturz war auf der Straße. ... Bein komplett heil. Nicht auszudenken was passiert wäre, wenn der Koffer mein Bein nicht geschützt hätte.



Aha,

ich habe da komplett andere Erfahrungen:
Für mich war es immer schmerzhaft, wenn ich mit der Kniekehle, mit der Wade oder sogar mit der Archillessehne unter die Kofferkante gekommen bin.
Beim Abfangen eines seitlich rutschenden Reifens versuche ich mich, wenn die Geschwindigkeit nicht zu hoch ist, mit einem beherzten, abstützenden Tritt auf den Boden zu retten. Und dabei fädelt man halt leicht mit dem Unterschenkel unter den Koffer ein. Oder beim "mithaxeln" auch. (weiss nicht wie der preußische Ausdruck dafür ist)
Wenn ich stürze, gibt's bei mir den Reflex, das Bein gar nicht unter das Motorrad kommen zu lassen. Das mag den vielen Endurostürzen geschuldet sein, aber ich glaub, das ist eher ein natürlicher Reflex. Und selbst wenn, weiche Packtaschen haben ja auch eine gewisse Dicke.
(kleine Anekdote am Rande: Einen anderen Reflex hab ich mir zuerst mühsam angewöhnen müssen, um ihn mir dann später wieder mühsam abzugewöhnen: Wenn man beim Sturz den Eindruck hatte, dass er nicht so wild wird, hat man zu Kickstart - Zeiten versucht, die Hände am Lenker zu lassen, die Kupplung zu ziehen und durch leichte Gasstöße den Motor am Leben zu erhalten. Das hat mächtige Vorteile gebracht, weil dersoffene Motoren waren oft widerspenstig beim Ankicken. Als die Estart - Zeit kam, war dieses Procedere nicht mehr wichtig.)
Benutzeravatar
gatsch.hupfa
Vielschreiber
 
Beiträge: 1235
Registriert: Di 20 Jan, 2015 14:38
Wohnort: südlich von Wien

Re: Soft luggage pannier systems?

Beitragvon ALTplusF4 » Mi 14 Mär, 2018 08:12

Hallo zusammen,

danke für eure Meinungen.

Bin gestern Abend mit einem Freund zusammen gesessen.
Er meinte,
er ist vor ca. 8 Jahren, zusammen mit seiner Frau
mit zwei "kleinen" Givis als Seitenkoffern auch für 3 Wochen
zu zweit auf einer 640 KTM durch Europa getingelt.
Und er kam mit dem Packvolumen (inkl. Zelt und allem
Drumherum) aus.

Das hat mich dazu bewogen, mal ein Probe-Packen zu machen,
ob ich mein Zeugs nicht doch in
2 original Touring Koffer
1 Maxia Topcase
ev. einen oder zwei (1 x Nass, 1 x Trocken) Packsack
reingepackt bekomme.

Vor allem, da wir ja auch zu zweit unterwegs sind,
und uns so ev. manche Dinge aufteilen können.


Ausserdem muss ich die Packliste wahrscheinlich sowieso kürzen,
weil ich ansonsten noch einen Anhänger brauche *lol
oder mit dem Auto fahren muss.

Und das will ich eigentlich net :lol:


Aber ich werde die Diskusion weiter verfolgen.

EmEfGeh
Stephan
ALTplusF4
Wenigschreiber
 
Beiträge: 355
Registriert: Do 24 Jun, 2010 09:53

Re: Soft luggage pannier systems?

Beitragvon Aynchel » So 18 Mär, 2018 14:02

meine Alu Koffer nutze ich nur zum Camping Urlaub, hier mit Töchterchen deshalb die Gepäckberge

Bild
http://oi38.tinypic.com/1629x10.jpg

an den Därr Boxen ist vorne ein Scharnier, wenn man da den Einkauf in die Box legen will muss man die Gepäckrollen abnehmen
sehr nervig, würde ich die öfters nutzen käme vorne ein Schnappverschluss dran

wenn es in den Dreck gehen soll nutze ich die Ortlieb Taschen über den Kofferträger gehängt
den die Gefahr die Uwe beschreibt ist viel zu gross
ausserdem schleppt man mit den Koffern zum Endurofahren viel zu viel Gelump mit sich rum

Bild
http://oi41.tinypic.com/ipwrgp.jpg

Bild
http://oi39.tinypic.com/jjtglw.jpg

was anderseits zum Camping ganz nett sein kann :-D

Bild
http://oi50.tinypic.com/10wpkxv.jpg

auf die Seitentaschen des TaRuSa möchte ich nimmer verzichten
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 1869
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Soft luggage pannier systems?

Beitragvon gatsch.hupfa » Mo 19 Mär, 2018 09:17

Aynchel hat geschrieben:
Bild
http://oi50.tinypic.com/10wpkxv.jpg



Ein Reisekollege von mir ist mit so einer Konfiguration mehrere hundert Kilometer gefahren, danach waren 2 Dosen durchgewetzt und eine Riesensauerei im Koffer. :omg:
(Kann natürlich auch mit Packtaschen passieren, es gibt halt ein bisserl weniger Freiheitsgrade für's herumscheppern)
Dem seine Klamotten unterhalb haben dann die ganze Reise lang super geduftet.
Benutzeravatar
gatsch.hupfa
Vielschreiber
 
Beiträge: 1235
Registriert: Di 20 Jan, 2015 14:38
Wohnort: südlich von Wien

Re: Soft luggage pannier systems?

Beitragvon gatsch.hupfa » Mo 19 Mär, 2018 09:54

Noch mehr Gestank bei der Weiterreise hatte da mein Kollege zu ertragen, der mit mir das Wassertal in Rumänien duchfahren hatte:

Bild2013-08 Romania 034 by http://www.advrider.com/forums/showthread.php?t=1000799, auf Flickr


Der hat nicht drauf geachtet für genug Abstand zum Auspuff zu sorgen:

Bild2013-08 Romania 059 by http://www.advrider.com/forums/showthread.php?t=1000799, auf Flickr


Es hat dann schon geraucht:

Bild2013-08 Romania 060 by http://www.advrider.com/forums/showthread.php?t=1000799, auf Flickr


Und innerlich gekokelt:

Bild2013-08 Romania 061 by http://www.advrider.com/forums/showthread.php?t=1000799, auf Flickr


Sogar die ResevebenzinPETflasche hatte schon angefangen zu schmelzen: :shock:
War aber durch Innenkühlung noch nicht durch.

Bild2013-08 Romania 062 by http://www.advrider.com/forums/showthread.php?t=1000799, auf Flickr


Das Kleidungssackerl :omg:

Bild2013-08 Romania 063 by http://www.advrider.com/forums/showthread.php?t=1000799, auf Flickr


Das Ergebnis:

Bild2013-08 Romania 066 by http://www.advrider.com/forums/showthread.php?t=1000799, auf Flickr
Zuletzt geändert von gatsch.hupfa am Mo 19 Mär, 2018 15:51, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
gatsch.hupfa
Vielschreiber
 
Beiträge: 1235
Registriert: Di 20 Jan, 2015 14:38
Wohnort: südlich von Wien

Re: Soft luggage pannier systems?

Beitragvon Richy » Mo 19 Mär, 2018 10:17

Hab ich beim TAT auch geschafft. Riesensauerei, in Nevada hats mir dann trotz aller Maßnahmen auch innen einiges angekokelt.
"95% aller Zitate im Internet sind frei erfunden."
Albert Einstein
Benutzeravatar
Richy
Vielschreiber
 
Beiträge: 3287
Registriert: Mi 30 Sep, 2009 21:28
Wohnort: Datschiburg

Re: Soft luggage pannier systems?

Beitragvon lallemang » Mo 19 Mär, 2018 11:37

Naja, steht ja auch soft drauf :D

Hab' auch schon angekokelt, weil auf der Rückfahrt plötzlich 'n paar Kilos mehr draufgepackt waren :smt102

cocazur600.jpg
cocazur600.jpg (45.46 KiB) 326-mal betrachtet
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 13334
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Soft luggage pannier systems?

Beitragvon Zimmi » Mo 19 Mär, 2018 13:23

So ähnlich sah meine XT bei Start der Heimfahrt im Urlaub auch mal aus. Und zuhause hab ich dann bei der Billig-Ortlieb-Klon-Tasche, die quer über der Sitzbank aufgespannt war, Schmorspuren gefunden. :ugly: War noch dicht, drinnen nix kaputt gegangen - ich war sehr froh, dass da nicht mehr passiert ist.
Benutzeravatar
Zimmi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 999
Registriert: Do 31 Aug, 2017 11:07
Wohnort: öschtliche Ooooschdalb

VorherigeNächste

Zurück zu Unterwegs

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast