Über Smartphone als Navi, und Lader-Halter [Hardware]

Camping, Kocherei, Fotografieren, Navigation etc.

Re: Über Smartphone als Navi, und Lader-Halter [Hardware]

Beitragvon Wauschi » So 30 Dez, 2018 11:03

Ich hatte endlich Zeit meine Versuche zum kabellosem Laden abzuschließen.

Um zu testen ob das Laden über Induktion am Motorrad eine Option ist, habe knapp 10.- investiert und zwei Empfänger (Induktionsspule zum Anschluss am USB Port) und zwei Lader wie auf dem Bild gezeigt organisiert.
Der erste Versuch mit der über USB angeschlossenen Spule an meinem Samsung A6 Handy hat überhaupt nicht funktioniert.
Das Laden wurde immer wieder unterbrochen und hat eine Ewigkeit gedauert.
Ich habe an einen defekt der HW gedacht und noch einen Empfänger und Lader organisiert.
Die zweite Konfiguration hat genau sowenig funktioniert.

Fazit: Wenn das Laden unter "Laborbedingungen" bei mir auf dem Tisch nicht funktioniert, brauche ich es auf dem Motorrad nicht probieren. -> Schrott

Wauschi
Dateianhänge
PhotoPictureResizer_181230_105243921_crop_408x544.jpg
PhotoPictureResizer_181230_105243921_crop_408x544.jpg (32.52 KiB) 518-mal betrachtet
____________________
Signatur
Benutzeravatar
Wauschi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 614
Registriert: Do 02 Mai, 2013 14:12
Wohnort: Tobelbad

Re: Über Smartphone als Navi, und Lader-Halter [Hardware]

Beitragvon motorang » Di 05 Feb, 2019 11:05

Ich würd annehmen dass das schon auch am Gerät liegt.
hab am TT mit Carsten geplaudert, der hatte ein Blackview 9500 Smartphone dabei. Die Firma hat Telefone von - bis ...
Das 9500 kann kontaktlos laden (Qi) und Carsten meinte er kommt mit einer Akkuladung drei Tage weit (ohne Navigation wahrscheinlich).
Es ist schnellladefähig zudem. Und mit USB-C-Anschluss der angeblich robuster sein soll als der klassische Mikro-USB.
Er hatte dazu eine Powerbank, die kontaktlos laden kann. Einfach drauflegen, und die Laderei beginnt. Keine Ahnung ob die Powerbank durchladefähig ist, also gleichzeitig per USB geladen werden kann, während sie kontaktlos das Smartphone lädt. Falls das ginge wäre die Sache echt interessant ...

http://www.blackview.hk/products/

https://www.chinahandys.net/brands/blackview/

Ich würde das als Navi-Option im Auge behalten. Die ganze Garmin-Schiene ist halt in zivilisierten Gegenden schon sehr inselmäßig, was man daheim nicht draufgeladen hat, gibt es nicht. Mal schnell was googeln in der Nähe und sich per Klick hinnavigieren lassen, mit der App meiner Wahl, das wäre für mich der große Charme der Android-Lösung.
Sagt einer, der drei (oder vier?) Garmins und mindestens ebensoviele navifähige Androiden daheim hat, letztere aber halt nicht wirklich lenkertauglich. Bislang.

Bei dem Blackview scheinen zumindest die Themen Stabilität, Wasser/Staubdichtheit und Stromversorgung lösbar zu sein.
Bleibt noch der eigentlich ungeeignete kapazitative Touchscreen. Aber dafür gibt es wahrscheinlich Lösungen per App oder Systemeinstellung, um die Empfindlichkeit anzupassen und zu verhindern dass sich das Ding bei Regen oder Nebel selbst zu bedienen anfängt.
Da wäre ein resistiver Touchscreen besser geeignet, damit kann aber Android nicht mehr (kein Multitouch ...)
Oder ein induktives System mit Stifteingabe wie beim Note oder Surface ...

https://de.wikipedia.org/wiki/Touchscreen

Das BV9500Pro kostet aktuell Gut 300 Euro:
https://www.amazon.de/Blackview-Smartph ... 9500&psc=1
https://www.chinahandys.net/blackview-bv9500/

Beim BV5800 Pro ist man mit unter 200 Euro dabei ... mit Abstrichen (wireless charging aber nur USB-Micro-Stecker, kleinerer Akku ...)
https://www.amazon.de/Robustes-Smartpho ... ew+bv+5800
https://www.chinahandys.net/blackview-b ... stbericht/

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19495
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Über Smartphone als Navi, und Lader-Halter [Hardware]

Beitragvon motorang » Mi 10 Apr, 2019 21:06

Ich werd einen Selbstversuch starten. Hab mir gerade ein Galaxy S7 bestellt (überholtes Gerät) das ab Werk schon drahtlos geladen werden kann und wasserdicht ist (IP68).
Und ich habe eine Powerbank die drahtlos laden kann.

Dann geht es nur noch um die Halterung, kwasi. Und die Powerbank ist natürlich nicht wasserdicht ... naja. Für einen Test wird es reichen.

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19495
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Über Smartphone als Navi, und Lader-Halter [Hardware]

Beitragvon thealien » Do 11 Apr, 2019 09:00

hallo

ich hab mal das s7 als autonavi verwendet mit gleichzeitiger qi aufladung. das hat sich im auto als suboptimal erwiesen weil die qi ladung langsamer ist als der navistromverbrauch, da gibs sicher optimierungspotential
derzeit verwende ich ein altes moto g1 mit powerbank und wasserdichten lenkradhalterung fürs smartphone von der tante louise.
powerbank ist im tankrucksack

bei regen hats immer funktioniert...bei sonne nicht immer (handy überhitzt)


https://www.amazon.de/dp/B07HQ1V5SP/ref ... 7XZK2?th=1

diese ladekabel verwende ich zurzeit. halten bis jetzt

gruss
markus
Zuletzt geändert von thealien am Do 11 Apr, 2019 09:18, insgesamt 1-mal geändert.
--------------------------------------
Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe (Walter Röhrl)
Benutzeravatar
thealien
Wenigschreiber
 
Beiträge: 133
Registriert: Mo 11 Mai, 2015 14:59
Wohnort: Vorarlberg/österreich

Re: Über Smartphone als Navi, und Lader-Halter [Hardware]

Beitragvon Straßenschrauber » Do 11 Apr, 2019 09:13

Taugen diese magnetischen Ladekabel?
Andreas hat doch auch gerade eines im Test.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 3012
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Über Smartphone als Navi, und Lader-Halter [Hardware]

Beitragvon thealien » Do 11 Apr, 2019 09:27

hallo..

die ladekabel hab ich auch grad erst gekauft.
zumindest negatives kann ich nicht berichten.

ach ja...
ich verwende noch eine ctec freisprecheinrichtung im helm. das hat den vorteil das beim navigieren der handybildschirm ausgeschalten werden kann (stromberbrauch).
die dame von navi brüllt mir dann ins ohr. in städten reicht das oft nicht da ist der bildschirm wichtig. aber überland reichts oft.

gruss
markus
--------------------------------------
Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe (Walter Röhrl)
Benutzeravatar
thealien
Wenigschreiber
 
Beiträge: 133
Registriert: Mo 11 Mai, 2015 14:59
Wohnort: Vorarlberg/österreich

Re: Über Smartphone als Navi, und Lader-Halter [Hardware]

Beitragvon Straßenschrauber » Do 11 Apr, 2019 09:31

Hab ich auch mal versucht, das spart schon ordentlich Akkustrom.
Aber ich will eigentlich permanent das Navi-Display sehen, da weiß ich dann, wann die nächste Abzweigung kommt, wie weit es bis zum Ziel ist, usw.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 3012
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Über Smartphone als Navi, und Lader-Halter [Hardware]

Beitragvon motorang » Do 11 Apr, 2019 09:36

Ich konnte das Kabel bisher nur im Auto und daheim testen, da funktioniert es gut. Komm grad nicht zum Motorradfahren ...
viewtopic.php?f=44&t=14961&p=351080&hilit=magnetkabel#p351080

Aber ich seh schon, ich muss das mal für Dich testen :D

Vielleicht komm ich in den Osterferien dazu.

Ein Magnetkabel mit länglichem Anschluss wie von thealien hat bei mir NICHT funktioniert, die Kabelbewegungen durch Fahrtwind und Vibrationen haben ständig den Kontakt unterbrochen.

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19495
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Über Smartphone als Navi, und Lader-Halter [Hardware]

Beitragvon Straßenschrauber » Do 11 Apr, 2019 09:45

motorang hat geschrieben:Aber ich seh schon, ich muss das mal für Dich testen :D
Welch Ehre, danke!
Magnetkabel sind sicher für viele motorradfahrende Smartphonebesitzer interessant.

Meistens komm ich ja gut klar mit Aufladen in Fahrtpausen, aber es wär schon schön, das Gerät immer gut geladen parat zu haben, ohne Sorgen um die Micro USB-Verbindung.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 3012
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Über Smartphone als Navi, und Lader-Halter [Hardware]

Beitragvon kahlgryndiger » Sa 11 Mai, 2019 06:06

Moin,
wandert hier auch jemand mit dem Fahrrad (kein Sport) und verwendet dabei das Smartphone als NAVI oder sonstiges Spielzeug?
Navigation, Camping, POIs und so'n Zeuch. Oder einfach Google Maps nehmen?
Ich bin mir sicher da gibt es unfassbar viele Apps aber vielleicht hat hier ja schon mal jemand Erfahrungen gesammelt und möchte diese teilen.
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 16008
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: Über Smartphone als Navi, und Lader-Halter [Hardware]

Beitragvon motorang » Sa 11 Mai, 2019 06:17

Ja ich
Android Smartphone mit OsmAnd plus. Unter 10 Euro, wenn mans offline verwenden mag. Gratis wenn mit immer Internetzugang.
Das Ding ist zum Radeln genial.
Mit ein bisserl Arbeit kann man brouter als Routingengine reinnehmen, dann kann man über Strecken routen die etwas weiter sind aber weniger Höhenmeter haben. Radwege kennt er die die in OSM drin sind (sicher mehr als in Google Maps).

Die Konkurrenz ist Komoot, aber mit Abomodell. Strava ist eher was für die Sportler.

Halterung am Radl hab ich die da:
https://www.amazon.de/gp/product/B074SP ... UTF8&psc=1
Geht sich mit meinem Fon aber nur knapp aus, die Höhe ist die Crux weil ich will das mit Silikonhülle reinpacken.

Auf Kurzstrecken oder an anderen Radln nehm ich einen Finn Silikonstraps.

Der Rest vom Thema ist ähnlich wie am Motorrad, nur die Stromversorgung ist nicht so einfach.
Am Radl läuft es für mich auf eine Powerbank raus. Auf Mehrtagestouren per Solarpaneel oder bei Pausen (Cafe, Gasthaus, Camping) nachladen.
Kriegsentscheidend ist ein gutes Ladenetzteil UND eine schnelladefähige Powerbank. 10.000 mAh ist ein guter Kompromiss.

Siehe meine Tipps für den Färt > viewtopic.php?f=44&t=16576

USB 3 bzw USB-C ist bei der Powerbank auf der Ladeseite (das Aufladen der Powerbank ist gemeint) sinnvoll.
Damit kriegt man auch bei kürzeren Pausen ordentlich Ladung rein.

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19495
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Über Smartphone als Navi, und Lader-Halter [Hardware]

Beitragvon Straßenschrauber » Sa 11 Mai, 2019 06:30

Gelegentlich, mit einem Finn als Halter.
OsmAnd, wie Andreas.
Braucht leider etwas viel Akku, 2 Stunden gehen gerade so (Xperia Z5).
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 3012
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Über Smartphone als Navi, und Lader-Halter [Hardware]

Beitragvon kahlgryndiger » Sa 11 Mai, 2019 06:42

Danke! Das ist schon mal ne Menge Input zum Verarbeiten :-D
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 16008
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: Über Smartphone als Navi, und Lader-Halter [Hardware]

Beitragvon motorang » Sa 11 Mai, 2019 07:41

Straßenschrauber hat geschrieben:Gelegentlich, mit einem Finn als Halter.
OsmAnd, wie Andreas.
Braucht leider etwas viel Akku, 2 Stunden gehen gerade so (Xperia Z5).


Ich dachte das war ein Bug?

Ich komm mit einer Akkuladung locker übern Radeltag (5-6 Stunden). Markus fährt damit Motorrad (immer an).
Hier geht es ums Radeln. Da ist man nicht so schnell und kann das Display zwischendurch auch mal abschalten.

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19495
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Über Smartphone als Navi, und Lader-Halter [Hardware]

Beitragvon Straßenschrauber » Sa 11 Mai, 2019 07:55

Die OsmAnd-Version mit dem bug ist lange schon Geschichte.

Wenn das Display immer an ist, hält OsmAnd bei meinem Xperia leider wirklich nur maximal 2 Stunden, auch auf dem Rad.
Die Straßennavi-app hält da viel länger durch.

Also wenn ich nur einen gpx-Track abfahre, hält OsmAnd auch länger durch, auf Fahrrad und Motorrad.
Eine Stromsparfunktion, die das Display nur vor Abzweigungen einschaltet, hab ich bei OsmAnd noch nicht entdeckt (aber auch nicht lange gesucht).
Beim Radfahren ist es ok, nur bei Bedarf den Bildschirm einzuschalten (guter Tip!), dann komm ich hoffentlich vielleicht auch mal auf 5-6 Stunden.

Auf dem Motorrad reicht es, zwischendurch immer mal wieder an den USB-Lader mit 2A-Ausgang zu gehen.
Der Tip mit der schnell ladenden Powerbank fürs Fahrrad ist gut.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 3012
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

VorherigeNächste

Zurück zu Unterwegs

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast