Wissen zum Garmin Montana 600, BMW Nav. Adventure

Camping, Kocherei, Fotografieren, Navigation etc.

Wissen zum Garmin Montana 600, BMW Nav. Adventure

Beitragvon motorang » Di 10 Mär, 2020 06:53

Hey,
wie so oft wenn ich mir ein neues Spielzeug Werkzeug hole, dient die Kennenlernphase auch der Informationssammlung. Und warum für mich behalten?

Also: hab mir ein älteres (2013) BMW Abenteuernavi gekauft, New Old Stock über Ebay. Baugleich mit Garmin Montana 600, nur mit mehr internem Speicher (8GB statt 3GB) was schnelleres Arbeiten verspricht.
Neupreis für ein Garmin Montana mit Karte aber ohne Updates war 569,00€
Das BMW-Gerät war mit 350 Euro sehr preiswert, dafür ohne Halterung, Kabel etc - anscheinend ein Ersatzteil falls jemand sein Gerät unterwegs verliert oder wenn nur das Gerät defekt ist. Kam mit Europakarte mit lifetime update.

Das Montana war bisher das universellste Pferd im Garmin-Stall und kann mit 12V Bordstrom versorgt werden (notfalls auch ohne Akku, dann ist aber Abschaltung/Neustart möglich wenn bei Leerlaufdrehzahl die Bordspannung absinkt). Was das brandneue Garmin Zumo XT kann wird man sehen (erscheint 3-2020 um 499 Euro > https://www.garmin.com/de-DE/newsroom/p ... xt-2977922
Ich hab mir noch einen frischen Akku gekauft, die Halterung und Kabel hab ich schon von meinem GPSMAP 276Cx.

Hier soll es um die Praxistipps gehen, die nicht so leicht im Handbuch zu finden sind.

Ressourcen

All things Garmin: https://www.navigation-professionell.de ... s-geraete/

Montana: englische Daten- und Linkssammlung
http://www.gpsrchive.com/Montana/index.htm

Montana: Gute Menüerklärungen
https://www.navigation-professionell.de ... iguration/

Hardware

Touchscreen
Der Touchscreen ist druckempfindlich, was es sehr gut mit einem Stift bedienbar macht. Auch um die Symbole am Bildschirmrand zu treffen, weil da der Rand etwas übersteht, ist ein Stift empfehlenswert. Integriert oder mitgeliefert wird aber keiner ...

Akku versus Batterie
Wenn man 3 Stück AA-Batterien oder Rundzellen-Akkus einlegt, kann man in den Systemeinstellungen den Typ einstellen - das hat vor allem Einfluss auf die Anzeige vom Akkustand. Rundzellenakkus werden aber NICHT im Gerät geladen. Geladen wird ausschließlich der quer dazu einlegbare Lithiumakku, der automatisch erkannt wird - dann steht die Auswahl des Batterietyps NICHT zur Verfügung ...
Laufzeit interner 2000 mAh-Li-Akku 16 Stunden, ordentliche eneloop-NiMh-Zellen schaffen bis 22 Stunden.
In der KfZ-Halterung wird das Gerät im Betrieb mit Bordstrom versorgt, die Batterien braucht man nur wenn der Motor nicht läuft. Ist der Li-Akku eingelegt, dann wird der auch geladen. Ist das Gerät nicht in der Halterung, kann man es auch über USB laden.

Beschränkungen des Montana 600
versammelt von einer Supportseite:
Montana (Serie)
2.000 GPX-Dateien
4.000 Wegpunkte mit Name (30 Zeichen), Symbol (Auswahl aus 75 verschiedenen Symbolen), Notiz, Koordinaten, Höhe und Tiefe
12.000 Geocaches
200 Routen, 250 Punkte pro Route (auf maximal speicherbare Wegpunkte begrenzt)
200 gespeicherte Tracks
2.000 archivierte Tracks*
10.000 Punkte pro Track
500 Custom Map Kartensegmente
250 BirdsEye-Bilddateien
Anzahl Kartensegmente** sind modellabhängig:
Montana 600, 610, 650, 680: ca. 4.000 Kartensegmente
Montana 600t Camo, 610t, 650t, 680t: ca. 3.500 Kartensegmente (durch vorinstallierter Karte)
Jede GPX-Datei kann eine Mischung aus Wegpunkten, Geocaches, Routen und Tracks beinhalten. Sollte die GPX-Datei, die einen Wegpunkt oder einen Geocache beinhaltet, gelöscht werden, wird dieser Wegpunkt nicht mehr auf dem Gerät verfügbar sein.
Beim Nutzen von berechneten Routen können nur 50 Punkte für die Straßennavigation (bei berechneten Routen) genutzt werden.
250 Punkte sind nur mit Luftlinienrouten möglich.
*Archivierte Tracks werden nicht dem GPX-Dateienlimit angerechnet; 1 Archiv-Track pro GPX-Datei.

Kompass
Elektronischer 3D-Kompass zur Richtungsbestimmung bei Stillstand: Genauigkeit ±5°, Auflösung ±1°, abschaltbar um Strom zu sparen. "3D" bedeutet, der elektronische Kompass ist weitgehend neigungskompensiert d.h. das Gerät muss für eine genaue Richtungsbestimmung nicht waagrecht gehalten werden.
Anscheinend ist ab ca. 8 km/h der GPS-Kompass aktiv, darunter der magnetische.

Barometrischer Höhenmeter zur exakten Höhenbestimmung
Unabhängig vom GPS-Signal

Kurze Zeit bis zur ersten Positions-Erkennung (Fix)
(TTFF³: ca. 15 Sekunden bei Warmstart, d.h. falls gültige Satelliten-Koordinaten vorhanden sind; ca. 45 Sekunden bei Kaltstart, d.h. falls keine gültigen Satelliten-Koordinaten vorhanden sind)
Tipp: wer während der Fahrt einschaltet, muss länger warten. Besser vorher einschalten, dann losfahren ...

Betriebstemperatur -15 .. 70°C

SD-Karte
Original bis 32 GB Micro-SD

Schwachstelle Einschaltknopf
Der Gummi ist nicht super dauerhaft, rund um den Einschaltknopf löst er sich im Alter auf. Es gibt Ersatz von Garmin, und man kanns auch reparieren lassen:
Ersatz oder Reparatur:
https://www.lucian-bergmann.de/reparatur/
Oder hier aus RUS: (suche nach New-Power-button-for-Garmin-MONTANA-all-series-part-repair-rubber)
https://www.ebay.com/itm/New-Power-butt ... 3148867416

Halterung
Folgende Geräte verwenden die gleichen Halterungen:
Montana (alle), Monterra, BMW Navigator Adventure, GPSMAP 276Cx
Es gibt eine Fahrradhalterung (ohne Strom), Motorradhalterung (mit Strom) - beide können mit der RAM-Rechteckplatte mit AMPS-Lochbild verschraubt werden.
Es gibt auch Autohalterungen mit Saugnapf und Lautsprecher.
Die Halterung die mit dem GPSMAP 276Cx kommt, hat keinen Lautsprecher und einen Montagebügel für Schiff, Flugzeug, Autowagen. Auch hier passt die RAM Grundplatte drauf > https://buy.garmin.com/de-DE/DE/p/89575 und ans offene Kabelende darf ein Zigarettenanzünder-Stecker.

Einrichtung

Profile
Das Gerät legt für jedes Profil eigene Einstellungen ab.
Einstellungen -> Profile -> neu - legt ein neues Profil mit den Einstellungen des gerade aktiven Profils an.
Danach kann man in die Routingeinstellungen gehen und dort die passenden Sachen einstellen. Falls kein neues Profil angelegt werden kann, ist bereits die maximale Anzahl auf dem Gerät vorhanden
So kann man beispielsweise ein Profil Motorrad_Track anlegen und sich dort andere Karten anzeigen lassen, die detaillierter aber nicht routingfähig sind.
Oder ein profil Motorrad_Straße, das als Karte die Garmin City Navigator einstellt, weil die das beste Routing hat.
Schaltet man das aktive Profil um, wird automatisch auch die Kartenansicht, Routingoptionen etc umgeschaltet.
Folgende Optionen werden PROFILSPEZIFISCH gespeichert:
System
:arrow: Schnittstelle
:arrow: Tasten konfigurieren
Anzeige
:arrow: Display-Beleuchtung
:arrow: Ausrichtung fixieren
:arrow: Screenshot
:arrow: Energiesparmodus
Darstellung
:arrow: Modus
:arrow: Hintergrund
:arrow: Tagfarbe
:arrow: Nachtfarbe
:arrow: Bedienung im Querformat
Karte
:arrow: Karten konfigurieren
:arrow: Ausrichtung
:arrow: Anzeige
:arrow: Hilfetext
:arrow: Kartenaufbaugeschw.
:arrow: Erweiterte Einstellungen (Ausnahme: Zoomsteuerungen > Schaltflächen)
Tracks
:arrow: Aufzeichnungsart
:arrow: Intervall
:arrow: Auto Pause
:arrow: Automatisch starten
:arrow: Ausgabeformat
Erweiterte Einstellungen
:arrow: Reisedaten-Aufzeichnung:
:arrow: Daten zurücksetzen:
Routing
:arrow: Aktivität
:arrow: Rechenmethode
:arrow: Auf Strasse zeigen
:arrow: Routenneuberechnung
:arrow: Vermeidung einrichten
Töne
:arrow: Töne
:arrow: Nachrichten-Signalton
:arrow: Abbiegewarnungen
:arrow: Annäherungsalarme
Richtung
:arrow: Bildschirm
:arrow: Nordreferenz
:arrow: Zielfahrt-Linie/Zeiger
:arrow: Kompass
:arrow: Kompasskalibrierung
Höhenmesser
:arrow: Auto-Kalibrierung
:arrow: Barometermodus
:arrow: Luftdrucktendenz-Aufz
:arrow: Profiltyp
:arrow: Höhenmesserkalibrierung
Geocaching
:arrow: Geocache-Stil
:arrow: chirp-Suche
:arrow: chirp programmieren
ANT Sensor
:arrow: Herzfrequenzsensor
:arrow: Trittfrequenzsensor
:arrow: Tempe Sensor
Fitness
:arrow: Auto Lap
:arrow: Benutzergitter
:arrow: Herzfrequenz-Bereiche
:arrow: FIT-Aktivität
Marine
:arrow: Seekartenmodus
:arrow: Darstellung
:arrow: Einstellung von Marinealarmen
Kurzbefehle
...
Hauptmenü
:arrow: Hauptmenü
Positionsformat
:arrow: Positionsformat
:arrow: Kartenbezugssystem
:arrow: Kartensphäroid
Uhrzeit
:arrow: Zeitformat
:arrow: Zeitzone
:arrow: Einheiten
:arrow: Distanz/Geschwindigkeit
:arrow: Höhe
:arrow: Tiefe
:arrow: Temperatur
:arrow: Luftdruck
:arrow: Vertikalgeschwindigkeit
Eingabehilfe
:arrow: Touchscreen Empfindlichkeit
:arrow: Textgröße für Überprüfung
:arrow: Bildlaufsteuerungen
Profile
:arrow: Zurücksetzen
Die Info ist ursprünglich fürs Oregon, von hier: https://www.navigation-professionell.de ... tdoor-gps/

Bedienung

Wegpunktprojektion
Von hier: https://clmt.de/blog/2016/08/howto-wegp ... n-montana/
Man stelle sich vor, man möchte zu einem Punkt `Kompasskurs 330°, 5km geradeaus`. Nichts leichter als das – man stellt das Motorrad genau in Richtung 330° auf, nullt den Tageskilometerzähler und fährt 5km genau geradeaus. Nur das da ganz sicher Hindernisse im Weg stehen die man umfahren muß…
Man möchte also einen Wegpunkt auf die Position `von hier aus 330° und 5km`setzen.
Dafür hat Garmin die Funktion `Peilen und Los` eingebaut. Die zeigt die Kompassrose an – und man dreht dann das Motorrad genau in die richtige Richtung – oder nimmt das Navi aus der Halterung und dreht sich mit dem Navi vor dem Bauch entsprechend hin. Dann drückt man `Richtung Sperren` und auf dem nächsten Bildschirm ‚Wegpunkt-Projektion‘. Dort wählt man erstmal die Streckeneinheit und kann dann über eine Zehnertastatur die Strecke eingeben.
So weit – so gut. Aber wer schonmal ein Garmin Montana in der Hand hatte, wird wissen, daß der Kompass ‚zittert‘, insbesondere wenn das Navi in der Halterung sitzt. Es ist also praktisch unmöglich, den Winkel exakt einzustellen! Eine numerische Eingabe des Winkels ist innerhalb der Funktion `Peilen und Los` leider nicht vorgesehen. Außerdem ist diese Art der Einstellung doch reichlich unpraktisch…
Aber Garmin wäre nicht Garmin, wenn es nicht doch eine Möglichkeit gäbe, die Daten direkt einzugeben. Die ist aber gut versteckt :P
1. Man markiert an aktueller Position einen Wegpunkt.
2. Man öffnet den `Wegpunkt Manager` und wählt den soeben angelegten Wegpunkt aus.
3. Man öffnet das Kontext-Menü – die drei waagerechten Striche ganz unten am Bildschirmrand drückem.
4. Aus dem sich aufklappenden Menü wäht man ‚Wegpunkt-Projektion‘
5. Es erscheint eine Zehnertastatur zur Eingabe des Winkels – im Beispiel 330°
6. Auf der nächsten Seite die Einheit für die Entfernung wählen – hier km
7. Und die Strecke eingeben – zwingend 4-stelling – also mit führenden Nullen – im Beispiel 0005 km.
8. Auf der nächsten Seite ‚Speichern‘ wählen – es existiert jetzt der neue Wegpunkt in Kurs 330° und 5km Entfernung, den man als Navigationsziel auswählen kann.



Einfachstes Routing, gesehen bei Tom
Wenn man weiß wo man hin will, beispielsweise von einer Papierkarte oder einem Mitfahrer:
  1. Hauptmenü > Karte
  2. Mit - rauszoomen
  3. Karte mit dem Finger ins Zielgebiet verschieben
  4. Mit + reinzoomen
  5. Tippen um einen Pin zu setzen (Stecknadelsymbol). Bei jedem Tippen wird der Pin an die neue Stelle verschoben.
  6. Ist der Pin bei einem Punkt, auf einer Straße etc wird ein kleiner Kreis an der Spitze angezeigt. Dann kann man hinrouten
  7. In den Infokasten tippen, der neben dem Pin angezeigt wird. Ein Infoschirm wird geöffnet mit Adresse, Position und - wichtig - den Optionen LOS und einem Fähnchen (damit wird der Wegpunkt ohne Nachfrage direkt gespeichert unter dem Namen Wegpunkt16Adresse. Mit OK kommt man zurück zum Infoschirm und kann LOS klicken
  8. Es werden keine Optionen oder sowas angezeigt, sondern einfach eine Route nach den gegebenen Vermeidungen (Einstellungen - Routing) erstellt und sofort gestartet, wenn möglich. Oder es kann keine Route berechnet werden, beispielsweise weil unbefestigte Straßen vermieden werden sollen ...

Routing ohne lange Rechenzeit
Garmin sucht Ziele schon während der Eingabe in der Datenbank der aktiven Karte. Bei geladener Europakarte dauert das seeeeehr lange. Es wird ausgehend von der Position gesucht ...
Schneller ist es (speziell für Zwischenziele) das Ziel nur grob einzugeben, über:
Hauptmenü > Zieleingabe > Städte > Tastatursymbol > Eingabe routet zum Zentrum des Zielorts.
Ist man dann näher dran, kann man die Suche verzeinern, nach der Adresse:
X > Zieleingabe > Andere suchen > Adressen etc ...

Routing-Optionen ändern
Wenn man während eines Routings etwas an den Optionen ändern will (zB um eine Mautstraße zu vermeiden), ist das etwas umständlicher als bei vielen anderen Navis - man kommt nicht direkt in die Routenoptionen ...
  1. Links unten mit dem X schließen
  2. > für Menü
  3. Scrollen für Einstellungen
  4. Scrollen für Routing
  5. Einstellung ändern zB bei Vermeidungen
  6. Mit "Pfeil zurück" Eingabe abschließen
  7. Mit X Einstellungen schließen
  8. Karte klicken

Routing anhalten und wieder starten
Mit Klick aufs X bei aktivem Routing schließt man nur das Kartenfenster, das Routing läuft aber weiter (und braucht Strom).
Um das Routing zu unterbrechen (Pause, Übernachtung etc) klickt man in der Karte rechts unten aufs Hamburgermenü und wählt
Navigation anhalten, später dann Navigation fortsetzen.



Fehlerbehebung

Hidden Test Pages
Hardware/Software ID and Display Test:
Enter the Satellite application (Portrait screen orientation)
Press and hold the upper left corner of the screen > 5 seconds
A diagnostic screen will appear displaying hardware and software information
Selecting the → button will cycle you to the next diagnostic screen
If the → button is not visible, simply touch the screen to cycle to the next test
After the final test, the Montana will loop back to the original diagnostic screen
Press and hold the power button to exit this diagnostic mode
Error Logs:
Enter the Trip Computer application (Portrait screen orientation)
Press and hold the lower right corner of the screen (over the Menu Bar) > 5 seconds
A diagnostic screen will appear displaying a list of recently logged exceptions
The lower section of the page will display current memory usage and stats
Select an exception from the list to view register dumps for that exception
Use the back arrow to return to the list of exceptions and to exit this diagnostic mode

Contact GARMIN
Garmin support: outdoor.helpdesk@garmin.com........
Montana Firmware Issues: MontanaBeta@garmin.com
Computer Software Issues: application.support@garmin.com........
Keepin' the Horse Between Me and the Ground.
(Seasick Steve, eighth album, October 7, 2016)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 21276
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Wissen zum Garmin Montana 600, BMW Nav. Adventure

Beitragvon BMW maniac » Di 10 Mär, 2020 09:06

Sehr schön :)

Was man zum Thema Einstellungen wissen sollte:
- mit dem "Profilmanager" (Kopf mit Pinsel) können schnell die gespeicherten "Profile" gewechselt werden
- IM Profil MUSS zuerst die "Aktivität" beim Routing gewählt werden, dann erst weitere Einstellungen vornehmen!
(Die Einstellungen ändern sich, je nach gewählter Aktivität)

Zum Thema "Peilen und Los":
Wenn beim Routing die Aktivität "Luftlinie" gewählt wurde, dann wird jedes, wie auch immer angewählte Ziel
per "Gummiband" mit dem aktuellen Standort verbunden. Die "Luftlinie" ist NICHT statisch.
(Bei den Zumos z.B. ist die "Luftlinie" nur ein statischer Strich auf der Karte)

Unter "System" lässt sich für die Einschalttaste eine Funktion für "Einmal tippen" und für "Doppel tippen" einstellen.
Bedeutet, wenn das gerät eingeschaltet ist, kann man hier eine schnelle Funktion aufrufen.
Bei mir: einmal = Statusseite, zweimal = "nach Hause" navigieren (Zu Hause Adresse ist beliebig einstellbar)


Folgende Karten lassen in Basecamp installieren und mit dem aktuellem "Mapinstall" übertragen:

https://www.motorradtouren.de/downloadbereich/map-for-your-next-dirt-road-adventure/
https://www.freizeitkarte-osm.de/garmin/de/plus-laender.html

Diese topografische Karte lässt sich aktuell nicht mit "Mapinstall" übertragen, lässt sich aber händisch kopieren
http://garmin.opentopomap.org/#screenshots


Gimmik:
Wenn man ins Garmin-Verzeichnis des Navis eine Datei "startup.txt" kopiert (oder die vorhandene editiert), dann erscheint genau dieser Text beim booten.
Syntax und wie's bei mir ausschaut:

<!-- Edit this file to display a message while your unit is powering on -->
<!-- Allow one full power cycle after editing for your message to be updated -->

<!-- Set the display number to the minimum number of seconds your message is displayed -->
<display = 5>

<!-- Type your message on the next line -->
If found, pls. call: Mr. Andreas Txxxx +49 xxx xxxxxxxx

Viel Spaß mit dem (meiner Meinung nach) immer noch bestem Navi :)

Andreas
Mir kann man alles verkaufen, Hauptsache es ist schwarz,
hat zwei, drei oder vier Räder und ist von BMW :D
Benutzeravatar
BMW maniac
Wenigschreiber
 
Beiträge: 449
Registriert: So 08 Dez, 2013 17:19
Wohnort: südlich Stuttgart

Re: Wissen zum Garmin Montana 600, BMW Nav. Adventure

Beitragvon gatsch.hupfa » Di 10 Mär, 2020 18:34

Danke, superspannend für mich, hab auch Montana + BMW Navigator Adv.

Ich sammel mal meine Tipps, Problemchen etc.

Komm nur grad zu nix
Benutzeravatar
gatsch.hupfa
Vielschreiber
 
Beiträge: 2113
Registriert: Di 20 Jan, 2015 14:38
Wohnort: südlich von Wien

Re: Wissen zum Garmin Montana 600, BMW Nav. Adventure

Beitragvon motorang » Mo 06 Jul, 2020 07:46

Hab mir eine Halterung gebaut, um die Lageschale herum.
Ziele:
  • Blendschutz seitlich
  • Diebstahlschutz durch Bastel-Optik
  • Stifthalterung

Material ist geschäumtes PVC ("Guttagliss Bastelplatte 3 mm" bei OBI)
Lässt sich mit Heissluft super formen
und mit dem Cutter oder Blechschere gut schneiden.
Außerdem ein paar Streifen Alublech, Blindnieten, ...

Der Kunststoffring (Blendschutz) wird mit zwei Alustreifen über die rückwärtigen 4 Befestigungsschrauben gehalten, wo auch die RAM-Mount Grundplatte befestigt ist.
Das Ganze braucht etwas Spiel um die Bewegung der Verriegelung zu ermöglichen.
Der Stift ist ein geschlachteter Kuli, der Einzieher stammt von der Anti-Verbrecher-Liga und hält den Stift in der Halterung.

montanahalterung_4.jpg


montanahalterung_1.jpg


montanahalterung_3.jpg


montanahalterung_2.jpg
montanahalterung_2.jpg (41.28 KiB) 644-mal betrachtet


montanahalterung_5.jpg


Der Stift ist sinnvoll, weil beim Montana 600/BMW Navigator Adventure der Bildschirm auch OHNE Blendschutz recht vertieft sitzt.
Der Bildschirm ist zwar druckempfindlich und auch mit Handschuh gut bedienbar, aber am Rand kommt man mit dem Handschuhfinger nicht hin.

Außerdem ist es bei Zieleingabe ("Stecknadel setzen") recht wichtig, den Punkt genau zu erwischen, so dass der beispielsweise auf einer Straße liegt und nicht 500m daneben ...

Gryße!
Andreas, der motorang
Keepin' the Horse Between Me and the Ground.
(Seasick Steve, eighth album, October 7, 2016)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 21276
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Wissen zum Garmin Montana 600, BMW Nav. Adventure

Beitragvon BMW maniac » Di 11 Aug, 2020 12:36

Thema: Betrieb des Montana an externem Powerpack (oder sonstiger USB-Schnittstelle)

Steckt man das Montana per USB-Kabel an eine USB Buchse,
dann geht das Gerät meistens in den "USB-Massensspeicher-Modus".

Dies liegt an der Einstellung für die serielle Schnittstelle.
Zu finden unter Einstellungen ("Werkzeugsymbol") -> System -> Schnittstelle

Wenn dort der Schnittstellenmodus "Garmin Spanner" gewählt ist,dann fragt
das Montana beim anstecken ob in den "USB-Massensspeicher-Modus"
gewechselt werden soll, nein lässt das Gerät weiterlaufen.

Bei Anwahl von "Textausgabe", geht das Montana wieder direkt in den
"USB-Massensspeicher-Modus".
Mir kann man alles verkaufen, Hauptsache es ist schwarz,
hat zwei, drei oder vier Räder und ist von BMW :D
Benutzeravatar
BMW maniac
Wenigschreiber
 
Beiträge: 449
Registriert: So 08 Dez, 2013 17:19
Wohnort: südlich Stuttgart

Re: Wissen zum Garmin Montana 600, BMW Nav. Adventure

Beitragvon motorang » Sa 26 Sep, 2020 17:12

Das BMW-Montana hat den ersten "echten" Ausflug gut überstanden, bis auf eine Sache.

Beim echten Montana (Richy) kann man Tracks sortieren, alphabetisch oder nach Entfernung ...
beim BMW Navigator Adventure (Tom und ich) NICHT:

bmwnavi_tracksort.jpg
bmwnavi_tracksort.jpg (13.7 KiB) 372-mal betrachtet


Da gibt es schlicht kein Untermenü wie beim Garmin-Gerät ... aber eventuell hat Richy ein neueres Gerät/Firmware, ein 610er oder so?

Softwareversion 7.60
BMW Motorrad: 8

Firmware vom 600er draufspielen scheitert an mangelnder Verfügbarkeit (und dann wär wahrscheinlich das Lifetime Kartenupdate weg)

Gryße!
Andreas, der motorang
Keepin' the Horse Between Me and the Ground.
(Seasick Steve, eighth album, October 7, 2016)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 21276
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Wissen zum Garmin Montana 600, BMW Nav. Adventure

Beitragvon motorang » Mi 11 Nov, 2020 09:08

Hab eine recht umfangreiche Quelle für Firmware gefunden - leider ohne das Montana 600. Und ohne das BMW Navigator Adventure.
http://www.gmaptool.eu/en/content/montana

Gryße!
Andreas, der motorang
Keepin' the Horse Between Me and the Ground.
(Seasick Steve, eighth album, October 7, 2016)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 21276
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz


Zurück zu Unterwegs

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast