Herbststernfahrt 2019: eine Rückschau (und: was tun 2020?)

Moderator: Boscho

Herbststernfahrt 2019: eine Rückschau (und: was tun 2020?)

Beitragvon Boscho » So 20 Okt, 2019 10:35

Moin!

Die Herbststernfahrt 2019 war ja äußerst mager besucht, aus verschiedenen Gründen. Mangelndes Flair wurde angemerkt - ich hatte da etwas Zubehör im Auto um das zu ändern: eine Biertischgarnitur, für gesellige Runden. Und eine Feuerschale, für Laberfeuer und Grillerei. Das hätte dann alles miteinander direkt am Ufer der Isar stattgefunden, wäre aber u.U. bei Regenwetter kein Hauptvergnügen geworden. Wäre das (nach Meinung der Anwesendgewesenen) dem Flair zuträglich gewesen? Also: "Zeltburg" plus Lagerfeuer plus ein, zwei Sitzgruppen?

Hintergrund der Frage ist auch der Ausblick auf die Frühjahrssternfahrt 2020: es ist noch nicht sicher ob das Klösterl da wieder wie gewohnt zur Verfügung steht (wie auch generell noch nicht sicher ist ob das Klösterl überhaupt mal wieder wie gewohnt zur Verfügung steht). Für mich stellen sich daher die Fragen:

Suchen wir uns einen Alternativplatz?

Machen wir für den (vorübergehenden?) Alternativplatz Abstriche in Sachen Flair?

Oder lassen wir die Vorderösterreichsternfahrt ausfallen bis das Klösterl wieder zur Verfügung steht (und ggf. insgesamt sterben)?

Was mich an der Herbststernfahrt vor allen Dingen sehr irritiert hat, das war die extrem hohe Zahl derer die sich im Vorfeld angekündigt haben, dann aber schlicht nicht erschienen sind und auch nicht abgesagt haben. Vielleicht melden die sich ja hier auch mal zu Wort. ;)

Meinungen bitte.
Geduld ist der Schlüssel zur Freude. (Ägyptisches Sprichwort)
Benutzeravatar
Boscho
Vielschreiber
 
Beiträge: 6329
Registriert: Di 15 Mai, 2012 00:50
Wohnort: Oberschwaben

Re: Herbststernfahrt 2019: eine Rückschau (und: was tun 2020

Beitragvon Richy » So 20 Okt, 2019 15:58

Hi,

ich kam ja leider etwas später (gegen 16 Uhr), zum Glück waren Knuffi und Keule noch da.
Vom Platz selber habe ich nicht viel gesehen, wir haben uns beim Restaurant die Sonne auf den Pelz brennen lassen.

Allerdings ist so ein offizieller Campingplatz prinzipbedingt etwas ungünstig, da hier die Ruhe/Gemütlichkeit mit von den anderen Gästen abhängt. Während wir da waren, waren viele Wanderer da und eine Gruppe von Leuten gab sich am Nachbartisch die Kante, was teilweise etwas nervig war. Da find ich das Kloster schon besser.
Dennoch steht und fällt das ganze mit den Teilnehmern, das scheint aber generell ein wenig problematisch zu sein. Die vielen Absagen im Vorfeld knabbern an der Motivation, sich überhaupt auf den Weg zu machen. Aber man kann auch keinem einen Vorwurf machen, wenn er krankheitsbedingt oder aus anderen wichtigen Gründen zuhause bleibt...
Aufbau West - Sachsen hilft!
Benutzeravatar
Richy
Vielschreiber
 
Beiträge: 4281
Registriert: Mi 30 Sep, 2009 21:28
Wohnort: Datschiburg

Re: Herbststernfahrt 2019: eine Rückschau (und: was tun 2020

Beitragvon superknuffi » So 20 Okt, 2019 19:21

Hi
Ich würde mich dem Richy da generell anschliessen.
Es war ein Versuch, die Location scheint mir aber prinzipiell eher ungeeignet.
Blöd wars am ehestern für den Hans, der eigentlich nur da war während keiner da war. :(
Und das auch noch verwundet :omg:
Anmerken möcht ich noch dass die Teilnehmer der aktualisierten Liste, also die, welche auch beim Isarhorn zusagten, eigentlich alle irgendwann auch da waren. :smt023
Bis auf den Färt, aber der musste ja eh Millionären in lächerlichen Hosen zuschauen :omg: :weg:
Ich hät gsagt, wir schauen uns einfach alle weiter um, vielleicht tut sich noch was Gschmeidigs auf. :smt023
Superknuffi
Wahre Patrioten geben Deutschunterricht!
superknuffi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 569
Registriert: Di 29 Mai, 2012 19:29
Wohnort: Ingenried/Obb.

Re: Herbststernfahrt 2019: eine Rückschau (und: was tun 2020

Beitragvon Michael » Mo 21 Okt, 2019 14:13

Oha, das war schon? :shock: :oops: :roll:

Vergessensgryße, Michael :ugly:
HAPPY URALING :-D Terracotta-Hochglanz
Benutzeravatar
Michael
meisterlicher Meister
 
Beiträge: 6132
Registriert: Fr 29 Dez, 2006 21:03
Wohnort: Hallbergmoos BY/D

Re: Herbststernfahrt 2019: eine Rückschau (und: was tun 2020

Beitragvon hiha » Mo 21 Okt, 2019 17:13

Jaja, schon vorbei...
Ich überleg mir noch, was ich schreiben könnte. Hab grad weig Zeit dafür...
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 13059
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Herbststernfahrt 2019: eine Rückschau (und: was tun 2020

Beitragvon superknuffi » Mo 21 Okt, 2019 17:17

hiha hat geschrieben: Hab grad weig Zeit dafür...
Hans

Wen mn Buchstbn redzrt sprt mn ach Zet! :-D
:weg:
Sprknffi
Wahre Patrioten geben Deutschunterricht!
superknuffi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 569
Registriert: Di 29 Mai, 2012 19:29
Wohnort: Ingenried/Obb.

Re: Herbststernfahrt 2019: eine Rückschau (und: was tun 2020

Beitragvon hiha » Mo 21 Okt, 2019 17:21

Mitm Händy ohne Brille. Und fast nix ausgelassen.. Bin zufrieden.
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 13059
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Herbststernfahrt 2019: eine Rückschau (und: was tun 2020

Beitragvon keulemaster » Mo 21 Okt, 2019 21:20

Also ich kenne die Location vom T4-Treffen her. Die Location ist in Juni sehr schön, wobei Feuer machen ist im Sommer normalerweise nicht erlaubt? Zumindest wo ich auf diesen Treffen war...

Ich würde mir jetzt gar net soviel Gedanken machen. Es gibt gute und manchmal auch schlechte Treffenjahre...ich glaube die Location war da am wenigsten Schuld...
Fuhrpark: W650/BJ99 - CB550F1/BJ76 - TS250/1Solo/BJ81, T4/BJ99
Pflegefälle: Triumph Boneville SE/BJ2010 - RD250/BJ73 - Ducati Monster 600/BJ94
Benutzeravatar
keulemaster
Vielschreiber
 
Beiträge: 1575
Registriert: Mo 06 Dez, 2010 10:44
Wohnort: Innsbruck

Re: Herbststernfahrt 2019: eine Rückschau (und: was tun 2020

Beitragvon Gustav » Di 22 Okt, 2019 06:26

Ich wäre gern gekommen.
Aber es hat sich halt anders ergeben. Die Lokalität war zweitrangig.
Hätte den Blick in und auf die Berge gern mitgenommen.
Das Zwischenmenschliche ist der Anlass für eine Teilnahme von mir.
Die Teilnehmer sind einfach alle auf ihre Art liebenswert und man sollte diese tolle Zusammenrottung weiter pflegen.
Man sollte mit dem Orgateam einfach das Campen mal bei schönen Wetter üben — alles schönreden....... .
Das Treffen Dragon—Rally sollten wir zum Vergleich zum Isarhorn ziehen.
Dann machen die Bedingungen der Lokalität Isarhorn einen ganz anderen Eindruck.
Ich freue mich aber schon wieder auf das Treffen „ am Kloster“ und wenn es klappt auch in den Mauern. :smt023

Gruß vom Fuß der Berge (Sauerland)
Gustav
Gustav
Wenigschreiber
 
Beiträge: 358
Registriert: Do 13 Jul, 2017 15:05

Re: Herbststernfahrt 2019: eine Rückschau (und: was tun 2020

Beitragvon Maybach » Di 22 Okt, 2019 18:31

Ich würde vorschlagen (wie vom Boscho ja schon angemerkt), dass wir

1. die erste Priorität wieder auf das Lösterl setzen. Ich werde den Kontakt mit Michael halten und ehestmöglich Laut geben, wenn das wieder möglich ist.
2. das Isarhorn eher ausscheiden. Die Gründe sind ja bereits genannt.
eine Alternative suchen, wenn sich abzeichnet, das das Klösterl langfristig ausfällt.

Das hieße dann, dass wir vielleicht auf das Treffen im Frühjahr 2020 verzichten und darauf hoffen, dass es ab Herbst wieder geht. Und parallel Alternativen suchen und hoffentlich auch finden.

Maybach
Benutzeravatar
Maybach
bekennender Funkeleisentreiber
 
Beiträge: 6853
Registriert: Mi 12 Sep, 2007 12:27
Wohnort: Innsbruck


Zurück zu Die Vorderösterreichsternfahrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste