BMW F650, 34 PS, Bj1995

Für alles was nicht alteisentreiberisch ist. Plastikroller, Autowagen, wassergekyhlte Mehrzylinder und ähnliche Gehhilfen.

Re: BMW F650, 34 PS, Bj1995

Beitragvon ABr » Di 13 Aug, 2019 09:02

Meine F BJ 93 oder 94 (?) bin ich etwa 100.000 km gefahren. Defekte in der Zeit: Anlasserfreilauffeder kaputt (Feder aus Wedi ersetzt und neue Gehäusedeckeldichtung) und gegen Ende der Regler. Am Motor habe ich in der Zeit gar nichts gemacht, Ventilspiel war am Schluss noch ok. Die ganz alten Fs hatten das Kettenritzel nur mit einem Segering gesichert, mit einem O-Ring auf Spannung gehalten. Den O-Ring kannte ich nicht, vielleicht war deshalb die Ritzelverzahnung nach den 100.000km so ausgeschlagen. Weil auch die Pulverbeschichtung des Motors wegen eines durchgefahrenen Winters sehr gelitten hatte, habe ich dann einen Ersatzmotor eingebaut, neueren Datums mit geschraubtem Ritzel. Leider war bei dem warum auch immer der Schaltmechanismus defekt, den habe ich dann in einem Winterprojekt von dem anderen Motor übernommen. Ach ja, ganz ärgerlich, beim Vergaser löst sich der Oring vom Schwimmernadelventilsitz auf, und wenn man dann den Benzinhahn vergisst läuft Benzin in den Motor und verdünnt das Öl. :-/

Zur Drossel, das ist ein engerer Ansauggummi und zwei Stöpsel die beim älteren Baujahr in zwei Löcher im Luftfilterkasten kommen. Sonst nix, keine anderen Düsen oder so.

Das war schon ein dankbares Moped, das ich knapp über 15 Jahre gefahren habe und weil ich auf meiner 1250er Bandit nicht so recht sitzen kann, hol ich sie wohl auch wieder aus der Garagenecke nach vorn.

Gruß,
Andreas
ride hard or stay home __________________ . IG-Kassel Party 04.09.-06.09.20 im Solling .
Benutzeravatar
ABr
Wenigschreiber
 
Beiträge: 416
Registriert: Do 22 Sep, 2011 20:19
Wohnort: B bei GÖ

Re: BMW F650, 34 PS, Bj1995

Beitragvon urban » Di 13 Aug, 2019 09:36

Zimmi hat geschrieben:Was der Urban bezüglich Fahrverhalten und der Greg bezüglich Motorleistung schrub, kann ich in etwa bestätigen. Eine Bekannte hatte Anfang der 2000er eine tiefgelegte F 650 GS, AFAIK Werkstieferlegung. Ich wollte den Eimer mal fahren, einfach weil ich noch nie so eine modere Einzylinderkiste unterm Hintern gehabt hatte.
Untenraus wirklich keine Leistung, oben dann ordentlich. Aber die erste Linkskurve (nicht mal ansatzweise spochtlich angegangen, aber immerhin mal mit ein wenig Schräglage) ergab dann schon ein deutliches SCHRAAAAAP! vom Ausleger des Seitenständers. Für einen Anfänger sicher eher ScheiXXXe. Mag sein, dass ich aufgrund meines vielleicht max. 15 kg höheren Gewichts gegenüber der Besitzerin (die sowieso immer nur Blümchen gepflückt hat, im Faultier-Modus, kwasi) den Ausschlag dazu gab, aber mich hat's angepestet wie noch was, dass eine sogenannte Enduro praktisch keine Schräglagenfreiheit hat.


edit sagt das für Katja die Schräglagen freiheit vollkommen ausreicht. Sie fährt das Motorrad gerne und gut.
Stur lächeln und winken.
Es ist die Pflicht eines Motorradfahrers Motorrad zu fahren!
Es ist die Pflicht eines Gomphonauten, seinen Gomph zu gomphen!
Benutzeravatar
urban
der Gomphotreiber
 
Beiträge: 3030
Registriert: Do 13 Jan, 2011 19:47

Re: BMW F650, 34 PS, Bj1995

Beitragvon Therion » Di 13 Aug, 2019 10:11

Leicht OT
Muss es eine F 650 sein ?
Ich wiederhole mich immer wieder wenn es um günstige Einsteigermopeds geht. Meine Frau hat auf einer Honda PC 26 fahren gelernt. Von Werks aus schon nieder, Schwerpunkt auch tief, 34 PS Version nur über Ansaugtrakt gedrosselt, bei den letzten Baujahren gab's auch schon 48PS Versionen. Der Motor ist extrem zuverlässig, mir sind keine Schwächen bekannt.
Mit Sturzbugel steckt sie Umfaller ohne Beschäftigungen weg.
In meiner Bekanntschaft rennen seit Jahren zwei von Mädels pilotierte PC 32 . Die denken ob der günstigen Betriebskosten gar nicht an einen Wechsel.
Greetz
Steve
Wer die Wahrheit sagt, der braucht ein schnelles Pferd.
Benutzeravatar
Therion
Vielschreiber
 
Beiträge: 3889
Registriert: Do 17 Nov, 2005 11:01
Wohnort: Freie Republik Heanzenland

Re: BMW F650, 34 PS, Bj1995

Beitragvon Maybach » Di 13 Aug, 2019 10:46

Mir ist wurscht, welches Motorrad Jeannine dann mal fährt, Hauptsache, sie fährt es dann auch. Und mit 1,75 m sollte sie eigentlich keine Probleme mit dem Teil haben, auch im Normal-Setup.
Wichtig ist mir, dass man die Karre auch ohne großen Aufwand auf 50 PS bekommt. Vergaser oder nicht - das habe ich angefragte. Montiert sind Metzeler EXP Reifen. Muss ich die gleich wegschmeißen?
Maybach
Benutzeravatar
Maybach
bekennender Funkeleisentreiber
 
Beiträge: 6658
Registriert: Mi 12 Sep, 2007 12:27
Wohnort: Innsbruck

Re: BMW F650, 34 PS, Bj1995

Beitragvon Richy » Di 13 Aug, 2019 11:28

Die Exp gehen schon, sie sind schwarz und rund.
Hatte die Tourance ohne Exp mal, haben ihren zweck erfüllt...
So schlimm wie der ME77 sind sie jedenfalls bei weitem nicht....
Benutzeravatar
Richy
Vielschreiber
 
Beiträge: 4040
Registriert: Mi 30 Sep, 2009 21:28
Wohnort: Datschiburg

Re: BMW F650, 34 PS, Bj1995

Beitragvon ABr » Di 13 Aug, 2019 11:43

Die Metzeler Tourence sind für mich erste Wahl (auch bei Nässe, und auch bei 10Jahre alt und Regen bei 5°), dagegen rate ich vom Conti Trail Attack ab wg. Schwächen bei Nässe und Rissbildung.

Andreas
ride hard or stay home __________________ . IG-Kassel Party 04.09.-06.09.20 im Solling .
Benutzeravatar
ABr
Wenigschreiber
 
Beiträge: 416
Registriert: Do 22 Sep, 2011 20:19
Wohnort: B bei GÖ

Re: BMW F650, 34 PS, Bj1995

Beitragvon hiha » Di 13 Aug, 2019 12:34

Conti TrailAttack3 ist mit dem Alten TrailAttack 1 nicht mehr vergleichbar. Bestens bei Nässe, deutlich besser als der Tourance.

Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 12874
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: BMW F650, 34 PS, Bj1995

Beitragvon Zimmi » Di 13 Aug, 2019 13:09

Maybach hat geschrieben:Und mit 1,75 m sollte sie eigentlich keine Probleme mit dem Teil haben, auch im Normal-Setup.

Das denke ich auch. :smt023 Von daher würde ich eine Tieferlegung eh erst mal nicht machen, bzw. keine tiefergelegte Karre kaufen.
Ist ja kein Manta... :weg:
Do not take life too seriously. You will never get out of it alive.
- Elbert Hubbard -
Benutzeravatar
Zimmi
Vielschreiber
 
Beiträge: 1733
Registriert: Do 31 Aug, 2017 11:07
Wohnort: öschtliche Ooooschdalb

Re: BMW F650, 34 PS, Bj1995

Beitragvon Lederclaus » Di 13 Aug, 2019 14:25

Ich mag die Dinger nicht. ABER: Die Vergasermodelle fahren sehr schön und einfach, wenn der Reifendruck am Vorderrad stimmt. Unkapriziös und undramatisch. Die Wasserpumpen-Problematik kommt erst ab der Einspritzer- Baureihe.
Ich hab einige Kundinnen, die ganz hochzufrieden mit den Möhren sind und fahre naturgemäß damit auch Probe. Geht .

Immer Probleme machen: Benzinhahn und Wasserablauf am Tankdeckel. Das muß gereinigt werden.Beim Kauf eh.
Vergaser sind durch Wasser im (Plastik)tank oft innen dreckig, die laufen dadurch gern über und in den Luftfilterkasten rein. (manchmal auch in den Motor). Beim Kauf einfach den Stopfen am Ablaufschlauch mal rausziehen. Wenn nix kommt, ist das schon mal gut .(der Stopfen ist links hinter der Fahrerfußraste)
Gern geht inzwischen durch Alterung die CDI Box kaputt. Es gibt 4 verschiedene, die aber immer gebraucht für recht kleines Geld angeboten werden. Unproblematisch.Man kommt auch einigermaßen dran.
Ansonsten ein sehr gutes Anfänger-Motorrad, sofern Frau die Farbe mag und darauf gut sitzen kann.
"...the difference between driving a car and climbing onto a motorcycle is the difference between watching TV & actually living your life " Dave Karlotski
Benutzeravatar
Lederclaus
Vielschreiber
 
Beiträge: 3129
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 20:14
Wohnort: Hammaburg

Re: BMW F650, 34 PS, Bj1995

Beitragvon Maybach » Di 13 Aug, 2019 19:34

Lageänderung: es wird aller Voraussicht nach eine Honda CB 500. Die gefällt meiner Jeannine (und mir notabene auch) besser und macht in vielerlei Hinsicht mehr Sinn. Am Donnerstag schau ich eine an, die sehr gepflegt aussieht, in AUT steht (keine Umtypisierung), gerade mal 21.000 km runter hat und erst im Zweitbesitz ist.
Und dank des Forums habe ich auch einen hilfsbereiten Kollegen gefunden, der mir den Transport ermöglicht. Aber zuerst wird die Möhre probegefahren.

Maybach
Benutzeravatar
Maybach
bekennender Funkeleisentreiber
 
Beiträge: 6658
Registriert: Mi 12 Sep, 2007 12:27
Wohnort: Innsbruck

Re: BMW F650, 34 PS, Bj1995

Beitragvon lallemang » Di 13 Aug, 2019 20:28

fein :-D
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 14629
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: BMW F650, 34 PS, Bj1995

Beitragvon heiligekuh79 » Mi 14 Aug, 2019 04:49

Maybach hat geschrieben:Lageänderung: Aber zuerst wird die Möhre probegefahren.

Maybach


Herz und Hintern Deiner Frau sind der Maßstab!
Wenn das passt, ist alles Andere egal :weg:
Ich wünsche Euch viele schöne gemeinsame Ausfahrten!
heiligekuh79
Vielschreiber
 
Beiträge: 1934
Registriert: So 06 Mai, 2012 19:51

Re: BMW F650, 34 PS, Bj1995

Beitragvon hiha » Mi 14 Aug, 2019 06:38

heiligekuh79 hat geschrieben:Herz und Hintern Deiner Frau sind der Maßstab!

Mannomannomann, ICH wenn das geschrieben hätte...
:weg:
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 12874
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: BMW F650, 34 PS, Bj1995

Beitragvon gatsch.hupfa » Mi 14 Aug, 2019 07:05

Eine weise Entscheidung.
Steve :smt023

tom, der auch eine CB hochzufrieden im Kreis fährt.
Benutzeravatar
gatsch.hupfa
Vielschreiber
 
Beiträge: 1597
Registriert: Di 20 Jan, 2015 14:38
Wohnort: südlich von Wien

Re: BMW F650, 34 PS, Bj1995

Beitragvon Nanno » Mi 14 Aug, 2019 07:09

:lol:
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 16121
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

VorherigeNächste

Zurück zu Neueisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste