Straßenreifenalternative zu Heidenaus groben Winterreifen?

Für alles was nicht alteisentreiberisch ist. Plastikroller, Autowagen, wassergekyhlte Mehrzylinder und ähnliche Gehhilfen.

Re: Straßenreifenalternative zu Heidenaus groben Winterreife

Beitragvon motorang » Mi 06 Mai, 2020 06:52

Habe den generellen Reifenmontageteil ins Alteisentreiberische verschoben.

Gryße!
Andreas, der motorang
Es gibt überall Blumen für den, der sie sehen will.
(Henri Matisse)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 20699
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Straßenreifenalternative zu Heidenaus groben Winterreife

Beitragvon Dominik » Do 21 Mai, 2020 05:53

Juhu!

Den Conti TKC 70 M+S für das Hinterrad habe ich vor 2 1/2 Wochen bestellt.
Gestern habe ich dort angerufen, er und Schlauch lägen bereit. Super. Leider werde ich erst nächsten Samstag dazu kommen, das Rad auszubauen und auf der MZ TS 250 zu meinem Reifenhändler zu fahren. Ich bin mal auf den vielen Rost innen gespannt, das ist bei der Scrambler 900 nämlich echt übel, was da im Innern der Felgen abgeht! Da wären Alus oder Edelstahlfelgen ratsam.

Und seit über 3 Wochen ist mir dieser Querriss auf der abgefahrenen Lauffläche bekannt... Seither fahre ich vorsichtiger. Als ob ich in eine Scherbe o.ä. gefahren sei. Aber zumindest scheint er sich nicht zu vergrößern. Über 22.000 Km hat der Reifen runter, Wahnsinn! Ich meine, dass das Maximum an der TS 250 hinten 13 oder 14.000 Km waren...

Grüßle und bis bald

Domi
Dominik
Wenigschreiber
 
Beiträge: 464
Registriert: Mo 02 Apr, 2012 17:56

Re: Straßenreifenalternative zu Heidenaus groben Winterreife

Beitragvon hiha » Do 21 Mai, 2020 07:11

Das könnt auch was anderes wie ein Schnitt sein, nämlich der Ansatz/die Überlappung der Gummilauffläche. Bei den Dunlop KR- Rennreifen hat man das öfter gesehen. Gilt als harmlos.
Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 13837
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Straßenreifenalternative zu Heidenaus groben Winterreife

Beitragvon Straßenschrauber » Do 21 Mai, 2020 10:21

Mich würd ja ein Foto von diesem lang gelaufenen Hinterreifen interessieren.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 4215
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Straßenreifenalternative zu Heidenaus groben Winterreife

Beitragvon Aynchel » Do 21 Mai, 2020 10:41

hiha hat geschrieben:Das könnt auch was anderes wie ein Schnitt sein, nämlich der Ansatz/die Überlappung der Gummilauffläche. Bei den Dunlop KR- Rennreifen hat man das öfter gesehen. Gilt als harmlos.
Gruß
Hans


Pirelli Phantom konnten das auch sehr gut
Reifen wurden problemlos vom Händler getauscht
lange her
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 2840
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Vorherige

Zurück zu Neueisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste