BMW R1100 Hallgeber Probleme

Für alles was nicht alteisentreiberisch ist. Plastikroller, Autowagen, wassergekyhlte Mehrzylinder und ähnliche Gehhilfen.

Re: BMW R1100 Hallgeber Probleme

Beitragvon lallemang » Do 02 Jan, 2020 21:31

:rofl:
mit 16 wollt ich mal Chemie studieren ;-)
Wherever You Go There You Are :gruebel:
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 16487
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: BMW R1100 Hallgeber Probleme

Beitragvon Richy » Fr 03 Jan, 2020 11:07

koarrl hat geschrieben:Begeisterte Ingenieure (zu denen ich mich zählen mag) haben diese Einstellung bewußt oder unbewußt drauf.
Ich kenne auch Figuren, die diese Standesbezeichnung führen, aber nie über die Bedienung von Terminplanungsprogrammen und Spreadsheets hinausgekommen sind.
Trockene Bürokraten ohne Phantasie und Menschlichkeit, Vorschriftenerfüller und Systemkriecher, wie es der Zeitgeist verlangt.


So begeistert man als Ingenieur den Bezug der Technologie zu Physik und Mathematik betrachtet und immer wieder neue Spielarten derselbigen im Kopf kreisen hat, so muss man doch in der Realität, gerade als Ingenieur, Kompromisse eingehen, um eine jeweilige Aufgabe erledigen zu können.
So kommt es, dass man sich in der Praxis dann doch ab und zu in der Welt trockener Bürokraten wiederfindet, vor allem, wenn man mit anderen Leuten in einem Team unterwegs ist.
Und da, wie bei jeder anderen Menschengruppe, Ingenieure nicht alle gleich sind, sieht das jeder ein wenig anders.
IMHO wandert der Ing. auf dem breiten Pfad zwischen Künstler und reinem, vollständig rationalen Maschinendenken. Und ein guter Ing. befindet sich nicht an einem der beiden Extrempunkte...

Aber gut, das ist jetzt wirklich Offtopic und hat nix mehr mit der R1100 zu tun.

Im Übrigen gehe ich bei der Kupplung davon aus, dass sich der Belagträger nur im elastischen Bereich verwindet und sich daher nicht an den 3°-Kegel des Gegenparts anpasst.
Das beste Werkzeug ist ein Tand in des tumben Toren Hand.
(eigene Erfahrung)
Benutzeravatar
Richy
Vielschreiber
 
Beiträge: 5850
Registriert: Mi 30 Sep, 2009 21:28
Wohnort: Tal der Ahnungslosen

Re: BMW R1100 Hallgeber Probleme

Beitragvon Aynchel » Mo 06 Jan, 2020 06:53

Moin Richy
Womit sich der Kreis wieder schließt
Wozu sind diese 3 Grad gut und was passiert wenn man eine plan gedrehte Scheibe verbaut
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 3712
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: BMW R1100 Hallgeber Probleme

Beitragvon Nanno » Mo 06 Jan, 2020 10:22

Rein logisch nachgedacht - durch den 3 Grad Kegel hast du einen ständig verändernden Berührungspunkt(e), wenn die flach liegen, entsteht meiner Meinung nach schneller ungleichmäßiger Verschleiß... quasi so wie du bei Kettentrieben schaust, dass du immer ein ungerades Verhältnis hast, damit die Kette nicht immer am gleichen Zahn läuft bei den Kettenrädern.
(Sorry falls es unklar ist, aber ich hab Fieber)
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 17764
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: BMW R1100 Hallgeber Probleme

Beitragvon Aynchel » Mo 06 Jan, 2020 11:06

mal nachgerechnet
bei ca 35mm Belagbreite entsprechen die 3° 0,086mm
da ist ein kaum sichtbarer Lichtspalt unter dem Lineal


ich hab einen neuen Satz bestellt, er sollte Morgen beim Frank sein
dann sehen wir weiter
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 3712
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: BMW R1100 Hallgeber Probleme

Beitragvon Lederclaus » Mo 06 Jan, 2020 11:11

Mir hat ein Werkstattmeister der BMW Niederlassung mal erklärt, daß das für weicheres und besseres Einkuppeln notwendig ist und dabei die Ruckdämpfung im Antriebsstrang entlastet wird. Das wird erreicht, indem die Berührungsfläche der Reibscheibe anfänglich beim Einkuppeln klein ist und während des Vorgangs langsam größer wird, bei vollem Kraftschluß ist die Reibscheibe leicht tellerförmig gebogen und liegt dann komplett an der Stahlscheibe an.
"...the difference between driving a car and climbing onto a motorcycle is the difference between watching TV & actually living your life " Dave Karlotski
Benutzeravatar
Lederclaus
Vielschreiber
 
Beiträge: 3734
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 20:14
Wohnort: Hammaburg

Re: BMW R1100 Hallgeber Probleme

Beitragvon hiha » Mo 06 Jan, 2020 11:42

Aynchel hat geschrieben:mal nachgerechnet
bei ca 35mm Belagbreite entsprechen die 3° 0,086mm
da ist ein kaum sichtbarer Lichtspalt unter dem Lineal

Ich komm da auf mehr: tan3°x35mm=1,83mm
Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 15738
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: BMW R1100 Hallgeber Probleme

Beitragvon Dreckbratze » Mo 06 Jan, 2020 11:42

na, dann lag ich ja gar nicht so verkehrt.
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 17193
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: BMW R1100 Hallgeber Probleme

Beitragvon Aynchel » Mo 06 Jan, 2020 12:47

hiha hat geschrieben:
Aynchel hat geschrieben:mal nachgerechnet
bei ca 35mm Belagbreite entsprechen die 3° 0,086mm
da ist ein kaum sichtbarer Lichtspalt unter dem Lineal

Ich komm da auf mehr: tan3°x35mm=1,83mm
Gruß
Hans


hast recht, falsch umgestellt :omg:
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 3712
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: BMW R1100 Hallgeber Probleme

Beitragvon Aynchel » Mo 15 Jun, 2020 09:42

moin auch

aufm Rückweg aus Thüringen hat das alt bekannte Hallgeber Problem wieder zugeschlagen
bei Langenselbold die ersten kleine Aussetzer
hinter Rüsselsheim massive Aussetzer, peitschender Drehzahlmesser und nach 500m ganz aus
idealer Weise keine Standspur, Ausweiche usw in Sichtweite
viel zu gefährlich hier den mitgeführten Hallgeber einzubauen
also nicht lange gefackelt und den Schadwagen gerufen
halbe Std und ich war von der Piste
ADAC Plus ist was feines 8)

zu Hause aufn Knopf gedrückt
Motor läuft sofort rund
warmlaufen lassen bis die Temperaturanzeige auf 6 Balken hoch war und das Gestotter ging wieder los

die R1100GS hat 60tkm runter und hat noch nie einen Krümel Salz gesehen
meines Erachtens ist das ganze ein Temperaturproblem
dem Hallsensor wird es auf dem Kurbelwellenstumpf, gut abgeschirmt von dem Blechbecher, einfach zu warm
ich bin am überlegen ob ich nicht zwei Hallgeber über dem Starterkranz platzieren soll

Bild
https://i.postimg.cc/b85X2D8Z/2020-06-14-2.jpg
Zuletzt geändert von Aynchel am Do 21 Jan, 2021 19:19, insgesamt 1-mal geändert.
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 3712
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: BMW R1100 Hallgeber Probleme

Beitragvon Richy » Mo 15 Jun, 2020 09:59

Aynchel hat geschrieben:die R1100GS hat 60tkm runter und hat noch nie einen Krümel Salz gesehen
meines Erachtens ist das ganze ein Themperaturproblem
dem Hallsensor wird es auf dem Kurbelwellenstumpf, gut abgeschirmt von dem Blechbecher, einfach zu warm

Dem spricht aber entgegen, dass es z.B. bei den 2-Ventilern weniger Probleme mit dem Hallgeber gibt, dieser ist dort ebenfalls in einem Blechbecher untergebracht (wenn auch von der NW angetrieben).
An der Stelle sollte es auch nicht nennenswert wärmer als, sagen wir mal 80°C werden. Und das sollte solche Hallsensoren im Automotive-Bereich immer aushalten.
Das beste Werkzeug ist ein Tand in des tumben Toren Hand.
(eigene Erfahrung)
Benutzeravatar
Richy
Vielschreiber
 
Beiträge: 5850
Registriert: Mi 30 Sep, 2009 21:28
Wohnort: Tal der Ahnungslosen

Re: BMW R1100 Hallgeber Probleme

Beitragvon Aynchel » Mo 15 Jun, 2020 10:29

klingt schlüssig
aber warum verrecken (nicht nur mir) die Dinger immer wieder
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 3712
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: BMW R1100 Hallgeber Probleme

Beitragvon Dreckbratze » Mo 15 Jun, 2020 15:16

guzzi hat ja nen kühlring zwischen deckel und gehäuse und thermisch besser ist der kunststoffdeckel (wenn auch nur wg. der lima). geht ja bei der kuh nicht, aber wie wäre es mit lüftungsschlitzen? hilft zwar im stau nicht arg, aber bei der fahrt.
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 17193
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: BMW R1100 Hallgeber Probleme

Beitragvon Lederclaus » Mo 15 Jun, 2020 15:36

Die Guzzi hat aber die Zündung auch woanders, nur die Lima ist unterm Deckel.
Wie Richy schon schrieb, das ist ein 4-Ventiler -BMW Problem. Bei den Zweiventilern geht fast nie ein Hallgeber kaputt, nur der Fliehkraft-Versteller.
"...the difference between driving a car and climbing onto a motorcycle is the difference between watching TV & actually living your life " Dave Karlotski
Benutzeravatar
Lederclaus
Vielschreiber
 
Beiträge: 3734
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 20:14
Wohnort: Hammaburg

Re: BMW R1100 Hallgeber Probleme

Beitragvon Aynchel » Mo 15 Jun, 2020 16:08

:gruebel:

die Plasteblende hat schon noch ein paar Schlitze, aber viel ist es nicht
mit ein paar Unterlagscheiben einen umlaufenden Luftschlitz zu schaffen wäre kein Problem

http://www.bmw-etk.info/teile-katalog/prdm/BMW/VT/M/259E/ohne/R%201100%20GS%2094%20(0404,0409)/ECE/1994/01/51667/11/11_1837

aber wie die Luft in den Blechbecher #04 brintgen
denn der schirmt die Hallgeberplatte komplett ab
zumal darüber die Riemenscheibe #05 des Generatorantrieb sitzt

http://www.bmw-etk.info/teile-katalog/prdm/BMW/VT/M/259E/ohne/R%201100%20GS%2094%20(0404,0409)/ECE/1994/01/51667/12/12_1013

auf der Stirnseite der Becher/Riemenscheiben zwei Bohrungen setzen und eine Art Lüfterschaufel wäre eine Idee
muss dann aber ausgewuchtet werden

hmm
heut Abend mache ich die Kiste erst mal auf
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 3712
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

VorherigeNächste

Zurück zu Neueisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste