Anhängerkauf steht an

Für alles was nicht alteisentreiberisch ist. Plastikroller, Autowagen, wassergekyhlte Mehrzylinder und ähnliche Gehhilfen.

Anhängerkauf steht an

Beitragvon lilienstein » Sa 02 Nov, 2019 08:16

Hallo zusammen,
Da mein Fernrohrgerassel mittlerweile so gewachsen ist, dass es nicht mehr ins Auto passt muss eine Alternative her. Kleinbus steht bei meiner Frau nicht zur Diskussion, da unser Familienkombi sicher noch paar Jahre rumdieseln kann. Für einen Anhänger erteilt sie aber grünes Licht. Der soll dann perspektivisch alles transportieren können, was aktuell so ansteht (Fernrohr, Grünschnitt, Baumaterial) und perspektivisch sein könnte. Und da kommt die Frage, wie breit die Plattform sein müsste, damit ein Gespann drauf passt (z.B. 1 1/2 Sitzer Beiboot an Guzzi oder Kuh). Fyr die aktuellen Aufgaben wyrden 130 x 250 Innenmasz mit 140cm hoher Plane ausreichen. Beim Gespann läuft es auf einen schweren Hochlader mit entsprechenden Aufbau raus. Könnt Ihr bitte mal messen oder Tipps geben.
Besten Dank und Grysse
Bernd
Unterwegs, ab und zu noch...
Benutzeravatar
lilienstein
Wenigschreiber
 
Beiträge: 663
Registriert: Fr 10 Feb, 2006 21:01
Wohnort: Brandis

Re: Anhängerkauf steht an

Beitragvon heiligekuh79 » Sa 02 Nov, 2019 12:14

https://neptun-anhaenger.com/de/hauptseite/

wir haben seit 12 jahren einen neptun-motorrad-anhänger und sind sehr zufrieden. er tut, was er soll. vom preis her erschwinglich und von der Qualität auch nicht schlechter, als stema oder saris.
das neptun-angebot ist vielseitig. da ist für jeden zweck etwas dabei und die liste ist recht übersichtlich.

gruß

regina
heiligekuh79
Vielschreiber
 
Beiträge: 3289
Registriert: So 06 Mai, 2012 19:51

Re: Anhängerkauf steht an

Beitragvon Therion » Sa 02 Nov, 2019 12:58

Meine XS 1100 mit EML 1 1/2 Sitzer ist 160cm breit.
Die Endlichkeit des Unzerstörbaren.
Benutzeravatar
Therion
Vielschreiber
 
Beiträge: 4324
Registriert: Do 17 Nov, 2005 11:01
Wohnort: Freie Republik Heanzenland

Re: Anhängerkauf steht an

Beitragvon Boscho » Sa 02 Nov, 2019 16:08

Eierlegende Wollmilchsau als Anhänger also. :gruebel:

Für das Fernrohr wäre vermutlich ein Dach schön, nehme ich an? Für den ganzen Rest hingegen würde ich auf einen Plattformanhänger mit einsteck-/-hängbaren, Seitenwänden setzen, auf 10"-Rädern. Dann kannst du per Plattform das Gespann fahren (und durch die kleinen Räder gut aufladen), palettierte Baustoffe per Gabelstapler aufladen, losen Kram mit den Steckbordwänden bändigen, und fürs Fernrohr stellst du das Planenhäuslein drauf.

Nutzlast: was dein Zugfahrzeug so packt - je mehr desto besser. Irgendwann wirst du es brauchen können.

Bei breitem Anhänger (bzw. breitem Planenaufbau) bedenken, dass du mit deinen Außenspiegeln noch dran vorbeischauen können musst. Ggf. brauchst du dann noch Wohnwagenspiegel (meine Empfehlung wäre dann Oppi, oder notfalls Emuk).

Beim Anhänger würde ich persönlich mehr auf die Qualität als auf den Preis schauen. Speziell die hochwertigen Anhänger sind im Wiederverkaufswert sehr preisstabil, und ich persönlich zahle dann lieber etwas mehr als mich mit Dünnblech-Bordwänden oder spitteligen Verriegelungen rumärgern zu müssen.
Geduld ist der Schlüssel zur Freude. (Ägyptisches Sprichwort)
Benutzeravatar
Boscho
Vielschreiber
 
Beiträge: 7886
Registriert: Di 15 Mai, 2012 00:50
Wohnort: Oberschwaben

Re: Anhängerkauf steht an

Beitragvon fleisspelz » Sa 02 Nov, 2019 17:48

Ich gebe zu bedenken, dass ein Planenaufbau die Vielseitigkeit erhöht und gleichzeitig die Mindestbreite verringert. Ein 130 cm breiter Plattformanhänger reicht für ein Gespann, weil der Lenker, BMW-Zylinder und sonstige Komponenten gerne seitlich über das Anhängerrad ragen dürfen. Mit Einsteckwänden und Planenaufbau kann man dann im geschlossenen Hänger Fernrohre transportieren.
..........................
Wer mich beleidigt bestimme immer noch ich!
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 23899
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Spessart

Re: Anhängerkauf steht an

Beitragvon lilienstein » Sa 02 Nov, 2019 18:50

Danke Euch fyr die vielen Tipps!
Steve, kommt das hin mit 130cm Radstand bei deinem Gespann? Ist sicher ne gute Refferenz fyr die von mir angedachte Gespannklasse. Die Räder myssten ja beim Tieflader in den Kasten.
Auspuff, Rasten usw. sind sicher höher als 15cm Bordwandhöhe (z.B. bei Humbaur) und könnten dann über die Ladefläche hinausragen.
Plane ist Pflicht beim Teleskop. Und eine temporäre stabile Bordwanderhöhung für Grünschnitt und Schüttgut auch.
Gewichtsmäszig ist natürlich mehr besser, aber mein Skoda darf max 1350kg und irgendwie muss das Gerät auf dem Grundstück manövrierbar sein. Mehr als eine Tonne musste ich bisher noch nicht transportieren, limitierend war eher das Volumen.

Die nächste Neptunvertretung liegt auf der anderen Seite von Leipzig, aber das ist momentan ja noch am täglichen Arbeitsweg, da kann ich mal vorbeischauen.

Viele Grysse
Bernd
Unterwegs, ab und zu noch...
Benutzeravatar
lilienstein
Wenigschreiber
 
Beiträge: 663
Registriert: Fr 10 Feb, 2006 21:01
Wohnort: Brandis

Re: Anhängerkauf steht an

Beitragvon Therion » Sa 02 Nov, 2019 19:14

Kommt hin.
Gespannbreite 1,60m
Reifenflanken außen 1,27m


Greetz
Steve
Die Endlichkeit des Unzerstörbaren.
Benutzeravatar
Therion
Vielschreiber
 
Beiträge: 4324
Registriert: Do 17 Nov, 2005 11:01
Wohnort: Freie Republik Heanzenland

Re: Anhängerkauf steht an

Beitragvon GrafSpee » Sa 02 Nov, 2019 20:17

Unsinn.
Ich sage Unsinn!
Oder WM Meyer oder Hapert.
Von Unsinn gibts nen tollen Hochlader mit 150x251cm Innenmaß, mein Tieflader hat 140x251cm Innenmaß.
Plane und Spriegel gibts nach Wunsch und die zulässigen Gesamtgewichte bewegen sich zwischen 750kg (ohne oder mit Bremse) und 1500kg, beim Einachser.
Ich bin nach nunmehr sechs Jahren immernoch hochzufrieden mit dem Unsinn, den ich damals gekauft habe.

MfG Jens
Wasn geiles Leben!

Die Franken wurden erschaffen,
weil auch die Bayern Helden brauchen!
GrafSpee
Spießgeselle und Grillmeister
 
Beiträge: 3042
Registriert: Mo 03 Nov, 2008 17:57
Wohnort: 96*** Steigerwald

Re: Anhängerkauf steht an

Beitragvon lilienstein » Sa 02 Nov, 2019 20:18

Danke Steve fyrs schnelle ausmessen. Dann sollte sich was brauchbares beim Händler um die Ecke finden lassen, der wyrde mir auch die Plane nach Masz fertigen, z.B. angeschrägt fyr geringeren Windwiderstand. Die wegschraubbaren Seitenwände beim Neptun haben natyrlich auch Ihren Reiz, mal schauen wie das angelegt ist.
So langsam findet sich die Wollmilchsau ;-)
Viele Grysse
Bernd
Unterwegs, ab und zu noch...
Benutzeravatar
lilienstein
Wenigschreiber
 
Beiträge: 663
Registriert: Fr 10 Feb, 2006 21:01
Wohnort: Brandis

Re: Anhängerkauf steht an

Beitragvon Lederclaus » So 03 Nov, 2019 16:13

Ich habe seit 2011 so einen:
http://www.aluhaenger.de/inhalt/ua250.php

Absolut zufrieden. Keine faulenden, rutschigen Siebdruckplatten, leicht (leer 220 kg, Zuladung fast 1300 kg)), es gibt fertige Aufbauten dafür, es gibt ihn kleiner und größer. Der hat inzwischen ca 30 tkm hinterher gerollt und hat eigentlich keine Schwächen, außer daß er halt Geld kostet.
Einmal ist eine Bremstrommel oval geworden. Beim Hersteller angerufen, oh das soll nicht sein. 24 Stunden später (!) hatte ich das Teil in der Hand.
"...the difference between driving a car and climbing onto a motorcycle is the difference between watching TV & actually living your life " Dave Karlotski
Benutzeravatar
Lederclaus
Vielschreiber
 
Beiträge: 3638
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 20:14
Wohnort: Hammaburg

Re: Anhängerkauf steht an

Beitragvon Uwe Steinbrecher » Mo 04 Nov, 2019 15:43

Ich würde Abstand davon nehmen nur auf das minimalsgeradenochmögliche Maß zu gehen!
Gerade bei hochladern mit einer Breite von 130cm, bei dem evtl, gerade noch so das Gespann draufgeht, ist es so, dass das unbeladene gespann mit den Motorradreifen weiter außen zu stehen kommt, als die Hängerreifen!
Das ganze in 50cm Höhe! Wenn es gut geht, schaukelt sich die Fuhre nur auf!
Wenn nicht....... :shock:
Ich möchte mir zügig eingelenkte Rechtskurven mit Gegenverkehr oder ausweichmaöver lieber nicht vorstellen!
Mindestmaß für eine gespanntaugliche Plattform 150-160cm!
So meine ganz subjektive und wissenschaftlich nicht nachgewiesene Meinung!

p.s. mein eigener Hänger (Tieflader) hat eine durchfahrtsbreite von 180Cm damit kann ich auch drei Motorräder oder fast jedes Gespann transportieren.
„Erst wenn die Mutigen klug und die Klugen mutig geworden sind, wird das zu spüren sein, was irrtümlicherweise schon oft festgestellt wurde: ein Fortschritt der Menschheit.“
Erich Kästner
Benutzeravatar
Uwe Steinbrecher
Vielschreiber
 
Beiträge: 3842
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 12:25
Wohnort: Neuenstadt

Re: Anhängerkauf steht an

Beitragvon Richy » Mo 04 Nov, 2019 16:34

Zitat Neptun-Seite über die Vorteile eines eigenen Anhängers:

"
Sie vermeiden das Unbehagen beim Anhängermieten,
Sie werden Ihre Freunde nicht mehr um Hilfe bitten müssen,
Sie steigern Ihr Wohlbefinden.

"

:smt005
Das beste Werkzeug ist ein Tand in des tumben Toren Hand.
(eigene Erfahrung)
Benutzeravatar
Richy
Vielschreiber
 
Beiträge: 5562
Registriert: Mi 30 Sep, 2009 21:28
Wohnort: Tal der Ahnungslosen

Re: Anhängerkauf steht an

Beitragvon Lederclaus » Mo 04 Nov, 2019 16:49

Uwe Steinbrecher hat geschrieben:Ich würde Abstand davon nehmen nur auf das minimalsgeradenochmögliche Maß zu gehen!
...
Mindestmaß für eine gespanntaugliche Plattform 150-160cm!


Ich seh das ähnlich. Meine Plattform ist 1,90m breit. Also ca 6 cm schmaler als mein Golf. Wo der durch passt, geht der Hänger mit. Auch mit 100 km/h ohne Schwitzen.
"...the difference between driving a car and climbing onto a motorcycle is the difference between watching TV & actually living your life " Dave Karlotski
Benutzeravatar
Lederclaus
Vielschreiber
 
Beiträge: 3638
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 20:14
Wohnort: Hammaburg

Re: Anhängerkauf steht an

Beitragvon Aynchel » Mo 04 Nov, 2019 19:28

moin auch
ich habe seit 20 Jahren einen Stema mit offenen Kasten, Innenmaß 3,0x1,2m
ein dankbares Arbeitstier, aber es passt von der Breite her nur ein MZ Gespann drauf
ich kann mir bei Bedarf größere Anhänger ausleihen
aber müsste ich heute einen kaufen wäre es dieser hier

https://www.stema.de/de/systema/alu-sh- ... 1.315.html

dazu die 1,5m Plane mit Spriegel
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 3519
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Anhängerkauf steht an

Beitragvon lilienstein » Mo 04 Nov, 2019 19:39

Im Moment stehen zwei Hochlader von genannten Herstellern mit Plattformbreite 150 oder 165cm in der engeren Auswahl. Bei der "Unsinn-Vertretung" war ich heute auch, aber da würde ich nichts kaufen, das war ein Hinterhofschuppen ohne jegliche Fachkompetenz. Deren Hauptgeschäft ist wohl die gnadenlose Vermietung, was man den Hängern angesehen hat.
Danke nochmal fyr die wertvollen Tipps, aufgeregte Grysse
Bernd
Unterwegs, ab und zu noch...
Benutzeravatar
lilienstein
Wenigschreiber
 
Beiträge: 663
Registriert: Fr 10 Feb, 2006 21:01
Wohnort: Brandis

Nächste

Zurück zu Neueisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast