Anhängerkauf steht an

Für alles was nicht alteisentreiberisch ist. Plastikroller, Autowagen, wassergekyhlte Mehrzylinder und ähnliche Gehhilfen.

Re: Anhängerkauf steht an

Beitragvon lilienstein » Di 05 Nov, 2019 18:47

So die Bestellung ist raus fyr einen Humby HN152616 mit 1,55m hoher und nach vorn abschrägter Plane, Stützen und 100km/h Ausführung. Der Hapert stand auch in der engeren Wahl, wäre aber noch etwas höher von der Ladekannte und ca. 10% teurer gewesen. In vier Wochen gibt es Wenn's gut geht erste Bilder :-)
Grysse
Bernd
Unterwegs, ab und zu noch...
Benutzeravatar
lilienstein
Wenigschreiber
 
Beiträge: 663
Registriert: Fr 10 Feb, 2006 21:01
Wohnort: Brandis

Re: Anhängerkauf steht an

Beitragvon lilienstein » Mo 23 Dez, 2019 17:07

Vor Weihnachten konnte ich ihn noch abholen. Bin recht zufrieden, ausser dass ich das Kampfgewicht beim Schieben über die Wiese etwas unterschätzt habe...
Dateianhänge
anhaenger.jpg
Unterwegs, ab und zu noch...
Benutzeravatar
lilienstein
Wenigschreiber
 
Beiträge: 663
Registriert: Fr 10 Feb, 2006 21:01
Wohnort: Brandis

Re: Anhängerkauf steht an

Beitragvon GrafSpee » Mo 23 Dez, 2019 18:11

Sehr schick!
Ein kleiner Tipp, besorg dir sowas, macht das Leben wesentlich einfacher:
https://www.ebay.de/i/152810153990?chn= ... NBEALw_wcB

MfG Jens
Wasn geiles Leben!

Die Franken wurden erschaffen,
weil auch die Bayern Helden brauchen!
GrafSpee
Spießgeselle und Grillmeister
 
Beiträge: 3042
Registriert: Mo 03 Nov, 2008 17:57
Wohnort: 96*** Steigerwald

Re: Anhängerkauf steht an

Beitragvon sejerlänner jong » Mo 23 Dez, 2019 19:37

Und lass das hübsche Teil nicht längere Zeit mit angezogener Bremse stehen.
Karsten
Benutzeravatar
sejerlänner jong
Vielschreiber
 
Beiträge: 2284
Registriert: Mo 22 Apr, 2013 11:46
Wohnort: Kreuztal

Re: Anhängerkauf steht an

Beitragvon KNEPTA » Mo 23 Dez, 2019 19:40

Wo sind die Keile?
Russe und Salz, dann zerfallt´s !
Bdd. Ein Tag wie eine Woche.
Nix is gölber wie Gölb wie Gröllgölb sölber
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 15289
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf

Re: Anhängerkauf steht an

Beitragvon Richy » Mo 23 Dez, 2019 21:00

GrafSpee hat geschrieben:Sehr schick!
Ein kleiner Tipp, besorg dir sowas, macht das Leben wesentlich einfacher:
https://www.ebay.de/i/152810153990?chn= ... NBEALw_wcB

Wozu ist das gut?
Die ebay-Beschreibung schweigt sich da aus...
Das beste Werkzeug ist ein Tand in des tumben Toren Hand.
(eigene Erfahrung)
Benutzeravatar
Richy
Vielschreiber
 
Beiträge: 5556
Registriert: Mi 30 Sep, 2009 21:28
Wohnort: Tal der Ahnungslosen

Re: Anhängerkauf steht an

Beitragvon lilienstein » Mo 23 Dez, 2019 21:32

Mein Problem besteht eher darin, dass die 350kg Eigenwicht die Räder eine Kule in die durchnässte Wiese machen lassen, aus der ich dann die Fuhre nicht wieder hinaus bekomme :omg: Neben dem Gewicht liegt es sicher auch am langen Abstand zwischen Deichselhebel und Kasten, so dass ich mit dem zweiten Arm nicht zum schieben rankomme. Der Vorteil beim schieben mit dem automatischen Stützrad ist mir auch nicht klar :gruebel:

Handbremse ist gelöst 8) ( bereits seit dem letzten umparken, von selber fährt da eh nichts los)

Eine schwere Kette verhindert zudem das Mitnehmen durch Unbefugte.

Keile befinden sich unterm Fahrgestell (auf dem Bild nicht erkennbar).
Unterwegs, ab und zu noch...
Benutzeravatar
lilienstein
Wenigschreiber
 
Beiträge: 663
Registriert: Fr 10 Feb, 2006 21:01
Wohnort: Brandis

Re: Anhängerkauf steht an

Beitragvon pEzE » Mo 23 Dez, 2019 21:47

lilienstein hat geschrieben:...
die Räder eine Kule in die durchnässte Wiese machen lassen, aus der ich dann die Fuhre nicht wieder hinaus bekomme ...

Meiner ist leichter. Ich behelfe mir damit, dass ich vor ein Rad einen Keil lege und den Anhänger dann um 45° verdrehe. Danach den Keil vors andere Rad... Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.
Mit meinem T4 bekomme ich den auf leichtem Gefälle bei nasser Wiese nicht rausgezogen...
Benutzeravatar
pEzE
Ganz neu
 
Beiträge: 47
Registriert: So 06 Okt, 2019 22:37

Re: Anhängerkauf steht an

Beitragvon T. » Mo 23 Dez, 2019 22:12

Das Automatik Rad zieht sich weiter hoch = mehr Bodenfreiheit an der Deichsel.
Beim Normalen Stützrad muss dafür noch die Klemmung lösen und manuell hochziehen...

Bernd@ ein paar Gehwegplatten , Schienen oder Gitter im Rasen könnten helfen...
T.Bild
T.
Vielschreiber
 
Beiträge: 7668
Registriert: So 06 Mai, 2007 22:48
Wohnort: Im Kloster Höningen

Re: Anhängerkauf steht an

Beitragvon Richy » Mo 23 Dez, 2019 23:19

Aha, jetzt bin ich schlauer bzgl. dem Stützrad!
Ich halte den Aufwand aber für überschaubar, allerdings benutz ich den Anhänger auch nicht jeden Tag...
Das beste Werkzeug ist ein Tand in des tumben Toren Hand.
(eigene Erfahrung)
Benutzeravatar
Richy
Vielschreiber
 
Beiträge: 5556
Registriert: Mi 30 Sep, 2009 21:28
Wohnort: Tal der Ahnungslosen

Re: Anhängerkauf steht an

Beitragvon GrafSpee » Di 24 Dez, 2019 08:13

T. hat geschrieben:Das Automatik Rad zieht sich weiter hoch = mehr Bodenfreiheit an der Deichsel.
Beim Normalen Stützrad muss dafür noch die Klemmung lösen und manuell hochziehen...

Bernd@ ein paar Gehwegplatten , Schienen oder Gitter im Rasen könnten helfen...


Genau deswegen, danke T.
Und die Klemmung mag das ständige auf- und zuschrauben auch nicht wirklich...

Für die Wiese: Rasengittersteine o.ä.

Mein Unsinn hat leer 230kg (der Klaufix nur 85kg). Ist Plane und Spriegel so schwer oder ist der humbaur insgesamt schwerer?

MfG Jens
Wasn geiles Leben!

Die Franken wurden erschaffen,
weil auch die Bayern Helden brauchen!
GrafSpee
Spießgeselle und Grillmeister
 
Beiträge: 3042
Registriert: Mo 03 Nov, 2008 17:57
Wohnort: 96*** Steigerwald

Re: Anhängerkauf steht an

Beitragvon lilienstein » Di 24 Dez, 2019 10:45

Eine Fahrspur mit Kunststoffrasengitter hatte ich schon angedacht, wird aber erst im Frühjahr, damit der Rasen auch gleich eingesät werden kann. Der Hänger ist an sich recht schwer, die 350kg waren jetzt nur eine Schätzung. Zumindest definitiv viel mehr als der Baumarkthänger meines Nachbarn... den könnte ich einmal ums Haus ziehen ohne Hilfe. Das Hauptproblem ist sicher die mangelhafte Ergonomie wegen der recht langen Deichsel.

Jetzt wird ordentlich gefuttert über die Feiertage und dann wird alles gut im Neuen Jahr, Viele Grysse
Bernd
Unterwegs, ab und zu noch...
Benutzeravatar
lilienstein
Wenigschreiber
 
Beiträge: 663
Registriert: Fr 10 Feb, 2006 21:01
Wohnort: Brandis

Re: Anhängerkauf steht an

Beitragvon Rei97 » Mi 25 Dez, 2019 17:46

Also:
Du wirst beim Fahren mit 105km/h die lange Deichsel schätzen lernen. Das beruhigt den Karren ungemein.
Sollte oft die Nutzlast augenutzt werden, kann ein Mover helfen.
Um die Holzpaletten mit 350kg Brennholz auf kleinen Rollwägelchen übers Gras schieben zu können, habe ich für schmales Geld beim Baumarkt 3 15mm Pressspanplatten erworben und längs zersägt damit Schienen gebaut, die mit verzinkten Blechen aneinander gespaxt wurden. Die 80mm Rädle sind damit ohne zu versinken spielend zu bewegen gewesen. Nach dem act waren die Bretter im Nu wieder zerlegt und verstaut. Dort wo bei Dir die Räder still stehen, würde ich 2Waschbetonplatten a 5€ versenken und den Hänger drauf stehen lassen. Um ggf anfallenden schmutzigen Regen nicht den Hänger einsauen zu lassen hilft ein Folienmäntelchen. Schlösser zum Schutz vor gierigen Mitmenschen gibt es auch.
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Benutzeravatar
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 6518
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: Anhängerkauf steht an

Beitragvon Aynchel » Mi 25 Dez, 2019 21:44

Wenn es mein Anhänger wäre würde ich Verbundsteinpflaster drunter legen und ein Carport drüber zimmern
So ein Gescherr muss auf Dauer im trockenen stehen
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 3508
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Anhängerkauf steht an

Beitragvon nattes » Mi 25 Dez, 2019 21:52

Das hatte ich für meinen Anhänger auch erst überlegt.
Nach der Kostenberechnung ist mir aber aufgegangen, das ich mir für die Kohle irgendwann auch locker wieder einen neuen Anhänger kaufen kann. :gruebel:
Bild
nattes
Vielschreiber
 
Beiträge: 3917
Registriert: Fr 02 Feb, 2007 21:41
Wohnort: OWL

VorherigeNächste

Zurück zu Neueisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast