Alternative zu RAM-Mounts?

Für alles was nicht alteisentreiberisch ist. Plastikroller, Autowagen, wassergekyhlte Mehrzylinder und ähnliche Gehhilfen.

Re: Alternative zu RAM-Mounts?

Beitragvon Laternenschrauber » Mo 10 Aug, 2020 19:28

Myke hat geschrieben:du bist ja auch nur motorradfahrer ... :floet:


Genau darum geht es, ums Moped fahren. Und wenn ich fahre hab ich genug Entertainment, oder wie das heißt. Brauche auch kein Navi, das mir Anrufe oder SMS oder sonstwas mitteilt. Wenn ich fahre, möchte ich fahren und mir soll niemand dabei auf den Sxck gehen. Entspannung pur. Und genau wie Achim schreibt, Licht Hupe, Gasgriff, Kupplung, Bremsen usw. reicht völlig aus. O.k. hin und wieder aufs analoge Navi im Tankrucksack schauen. Alles andere würde mich echt überfordern und mir den Spaß am Fahren vermiesen.

Hat aber jetzt alles nix mit deinem Aufbau zu tun, Jens. Bitte nicht falsch verstehen. Texte halt wieder mit dem Schlaufon und da gibt's keine Emoties :(.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials. Bild
Laternenschrauber
Wenigschreiber
 
Beiträge: 921
Registriert: Mo 04 Nov, 2019 19:28

Re: Alternative zu RAM-Mounts?

Beitragvon Myke » Mo 10 Aug, 2020 19:53

wobei es mir ferne steht, als wurzeliger michl, andere zu benörgeln. das mit der facon haben wir ja durch.
manchmal spiegelt sich in meinen aussagen jedoch der stolz des landkartenbesitzers wieder ... :floet:
let there be rock !
Benutzeravatar
Myke
Vielschreiber
 
Beiträge: 5695
Registriert: Fr 26 Feb, 2016 06:26
Wohnort: Straßengel, nördl. v. Graz

Re: Alternative zu RAM-Mounts?

Beitragvon ragman » Di 11 Aug, 2020 08:03

Also ich bin recht froh, die K wieder los zu sein.

Zu langweilig auf schönen Strecken, Autobahnfahren war selbst damit fad und kaputt war auch regelmäßig was.
Das beste Werkzeug ist ein Tand in eines tumben Toren Hand.
(D. Düsentrieb)
Benutzeravatar
ragman
Vielschreiber
 
Beiträge: 2946
Registriert: Di 18 Jul, 2006 11:59
Wohnort: Kärnten

Re: Alternative zu RAM-Mounts?

Beitragvon Aynchel » Di 11 Aug, 2020 08:52

Myke hat geschrieben:.......manchmal spiegelt sich in meinen aussagen jedoch der stolz des landkartenbesitzers wieder ... :floet:


ich hab mich auch lange geweigert ein Navi einzusetzen
aber nach dem ich vor ein paar Jahren fast auf ein Auto drauf gefahren bin weil ich zu lange auf die Karte geguckt habe
nutze ich das Garmin auch regelmässig
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 3512
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Alternative zu RAM-Mounts?

Beitragvon Myke » Di 11 Aug, 2020 14:47

auto ? :gruebel:
let there be rock !
Benutzeravatar
Myke
Vielschreiber
 
Beiträge: 5695
Registriert: Fr 26 Feb, 2016 06:26
Wohnort: Straßengel, nördl. v. Graz

Re: Alternative zu RAM-Mounts?

Beitragvon Boscho » Di 11 Aug, 2020 21:38

Ein Vorfahr kwasi. ;)
Geduld ist der Schlüssel zur Freude. (Ägyptisches Sprichwort)
Benutzeravatar
Boscho
Vielschreiber
 
Beiträge: 7877
Registriert: Di 15 Mai, 2012 00:50
Wohnort: Oberschwaben

Re: Alternative zu RAM-Mounts?

Beitragvon Aynchel » Mi 12 Aug, 2020 08:20

da rollst du innerorts auf eine Kreuzung zu und das Auto vor dir hält 100m vor der Kreuzung an um jemand aussteigen zu lassen während Du auf deine Karte guckst
da war nimmer viel Platz zwischen Vorderrad und Heckklappe :fiessgrinz:
Zuletzt geändert von Aynchel am Mi 12 Aug, 2020 13:51, insgesamt 1-mal geändert.
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 3512
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Alternative zu RAM-Mounts?

Beitragvon sittich » Mi 12 Aug, 2020 11:25

Dreckbratze hat geschrieben:und ums klarzustellen: mich hat nur die opulenz der armaturen erschlagen., hatte nix mit dem motorrad an sich zu tun. aber nachdem ich mir heute den harley fulldresser meines chefs samt komplettentertainment und die goldwing seines kumpels angeguckt habe, da ist das ja überschaubar. wie regelt man das denn alles beim fahren? ich bin ja schon ausgelastet mit licht, hupe und blinkerbedienung. :shock:
Ich denke, das Thema wird immer wieder ab und zu aufblitzen. Wie viel Firlefanz ist hilfreich, wie viel braucht man, um eher davon unterhalten zu werden, als vom puren Motorradfahren. An Navis hatte ich mich auch schon gewöhnt, aber zugleich vereinsamt man damit in der Fremde. Möglichst blöd in eine aufgeschlagener Landkarte starren - das brachte mir schon oft hilfsbereite, von tiefem Mitleid übermannte Eingeborene an die Seite.

Gruß von z'haus
Volle Hosen sind ein Menschenrecht!
(BBB - Bund Besorgter Bürger)
Benutzeravatar
sittich
Wenigschreiber
 
Beiträge: 274
Registriert: Sa 10 Dez, 2016 13:40
Wohnort: Wien

Re: Alternative zu RAM-Mounts?

Beitragvon Richy » Mi 12 Aug, 2020 11:49

Es kommt immer auf den Einsatzzweck an.
Und im Regen gibts halt nix besseres...
Das beste Werkzeug ist ein Tand in des tumben Toren Hand.
(eigene Erfahrung)
Benutzeravatar
Richy
Vielschreiber
 
Beiträge: 5560
Registriert: Mi 30 Sep, 2009 21:28
Wohnort: Tal der Ahnungslosen

Re: Alternative zu RAM-Mounts?

Beitragvon Aynchel » Mi 12 Aug, 2020 13:00

ich schreib halt vorher meine Strecken aufm Motoplaner und drücke sie ins Garmin https://kurviger.de/
das Gerät ist dann nur die Ergänzung zur Karte, die immer noch im TaRuSa steckt

der Integralhelm hat zum besseren Ablesen der Karte eine Lesebrille, funktioniert erstaunlich gut
http://www.bikeradd.de/de/Index.htm
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 3512
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Alternative zu RAM-Mounts?

Beitragvon tomcat » Do 13 Aug, 2020 10:22

Ich hätte auch gerne an jedem Motorrad so ein Ram Mount Kugerl am Lenker.
Als ich neulich beim Polo fragte, hat mich der Preis so umgehauen, dass ich ihn sofort verdrängte, war wohl irgendwo in den hohen 30ern.
Gottseidank habe ich dann noch sowas zu hause gefunden, bei den Hamsterkäufen aus vergangenen Zeiten.
Eine billige alternative Bezugsquelle wäre halt schon interessant gewesen, hat sich aber leider in diesem Thread nicht offenbart. :cry:
Gruss, Tom
----------------------------------------------------------------------------------
"I'm a Jazz kind of builder, not rock'n'roll"
Benutzeravatar
tomcat
Vielschreiber
 
Beiträge: 4318
Registriert: Do 15 Mär, 2007 09:39
Wohnort: Wuppertal nördl. von Graz

Re: Alternative zu RAM-Mounts?

Beitragvon Arne » Do 13 Aug, 2020 10:26

tomcat hat geschrieben:Eine billige alternative Bezugsquelle wäre halt schon interessant gewesen, hat sich aber leider in diesem Thread nicht offenbart. :cry:


RAM MOUNT
may the bridges i burn light the way
Benutzeravatar
Arne
Vielschreiber
 
Beiträge: 4925
Registriert: Di 22 Sep, 2009 14:38
Wohnort: 64686 Lautertal

Re: Alternative zu RAM-Mounts?

Beitragvon Richy » Do 13 Aug, 2020 12:37

Fehlt nurnoch der 3D-Drucker in der Werkstatt.
Alternativ tuts auch eine oldschool-Drehbank... :-)
Das beste Werkzeug ist ein Tand in des tumben Toren Hand.
(eigene Erfahrung)
Benutzeravatar
Richy
Vielschreiber
 
Beiträge: 5560
Registriert: Mi 30 Sep, 2009 21:28
Wohnort: Tal der Ahnungslosen

Re: Alternative zu RAM-Mounts?

Beitragvon Uwe Steinbrecher » Do 13 Aug, 2020 15:35

Drehbank braucht es gar nicht.
Für die Winterkiste von meiner Cali habe ich damals 6 Kugeln auf den Deckel gesetzt um auf dem Tauern möglichst viele Kamerawinkel ermöglichen zu können.
Mit den Original Ram Mount Kugeln hätte ich mir die Fahrt zur Edelraute nimmer leisten können. :ugly:
Meine Kugeln kamen damals vom örtlichen Innenausstatter.
Es waren Abschlusskugeln von Gardinenstangen. Die gibt es in schwarz oder silber und kosten wenig.
Loch durchbohren, Inbusschraube durch stecken, von unten mit Mutter gut Kontern und das Teil lässt sich nahezu überall verbauen für Lenker oder dergleichen braucht es natürlich noch eine Schelle.
Funktioniert wunderbar.
Die Summen für original Ram-Mount Zeug sind schon unverschämt. Muss ja aber auch keiner kaufen. :smt102
„Erst wenn die Mutigen klug und die Klugen mutig geworden sind, wird das zu spüren sein, was irrtümlicherweise schon oft festgestellt wurde: ein Fortschritt der Menschheit.“
Erich Kästner
Benutzeravatar
Uwe Steinbrecher
Vielschreiber
 
Beiträge: 3842
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 12:25
Wohnort: Neuenstadt

Re: Alternative zu RAM-Mounts?

Beitragvon Aynchel » Do 13 Aug, 2020 16:15

wenn ich das so lese
hat schon mal jemand einen Sektkorken in die RAM Klemme gehalten ? :-D
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 3512
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

VorherigeNächste

Zurück zu Neueisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast