Drehstrom Regler an Wechselstrom Lima

Für alles was nicht alteisentreiberisch ist. Plastikroller, Autowagen, wassergekyhlte Mehrzylinder und ähnliche Gehhilfen.

Drehstrom Regler an Wechselstrom Lima

Beitragvon Aynchel » Mi 07 Okt, 2020 14:56

Moin auch

Ich habe hier eine Duc 900SS von 1991 aufm Hof, deren LiMa Regler die Hufe gerissen hat

Frage
Spricht etwas dagegen die Wechselstrom Lima an deinem Drehstrom Regler zu betreiben ?

mE sollte das gehen, oder habt Ihr andere Erfahrungen ?
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 3508
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Drehstrom Regler an Wechselstrom Lima

Beitragvon nattes » Mi 07 Okt, 2020 15:00

:gruebel:

Und ich dachte, du bist der Strom Fachmann. :-)
Bild
nattes
Vielschreiber
 
Beiträge: 3917
Registriert: Fr 02 Feb, 2007 21:41
Wohnort: OWL

Re: Drehstrom Regler an Wechselstrom Lima

Beitragvon Straßenschrauber » Mi 07 Okt, 2020 15:05

Dachte ich auch :grin:
Wechselstrom-Lima an Drehstrom-Regler war öfter Thema bei den älteren XT600.
Ich meine mich zu erinnern, daß es geht.
Falls die Leistung paßt.

Wenn die Wechselstrom-Lima 150 Watt liefern kann, geh ich von maximal 10 A aus.
Ein Drehstromregler, der 3 x 10 A verkraftet, wäre also geeignet.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 5793
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Drehstrom Regler an Wechselstrom Lima

Beitragvon Aynchel » Mi 07 Okt, 2020 15:26

ich bin zwar Elektriker, aber gewiss nicht allwissend :floet:

Grundsätzlich kann man eine Graetz B6 Brücke statt einer B4 Brücke einsetzen
Was ich nicht weiß ist wie der Regelkreis der Ausgangsspannung auf die asymmetrische Einspeisung reagiert
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 3508
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Drehstrom Regler an Wechselstrom Lima

Beitragvon Straßenschrauber » Mi 07 Okt, 2020 15:39

Bin Laie :oops:
Ich hab jetzt etwas gesucht, aber nix Genaues gefunden.
Ich meine, daß hier XT600 mit Reglern aus Motorrädern mit Drehstrom-LiMa an Wechselstrom-LiMa rumfahren.
Andreas?
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 5793
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Drehstrom Regler an Wechselstrom Lima

Beitragvon motorang » Mi 07 Okt, 2020 18:55

Kommt drauf an
bei Wechselstromanlagen braucht man ja nur plus und minus,
da wurde aus Gründen der Einfachkeit gerne mal der Rahmen als Minusleitung verwendet, der Regler hat also nur einen Plusanschluss.
Anlagen aus der Zeit haben dann gerne auch den Gleichrichter extra und betreiben den Scheinwerfer mit Wechselstrom und den Rest mit Gleichstrom.

Kickstarter-XT600 haben eine Wechselstromanlage mit plus und minus zum Regler und integriertem Gleichrichter. Ist dann im Bordnetz ein reines Gleichstromsystem.

Die üblichen dreiphasigen Enduroregler haben kein Problem damit, wenn nur eine Phase eingespeist wird. Aber wie das dann im Gesamtsystem klappt?

Ist das an der Duc überhaupt ein System mit Permanentmagneten und ohne Kohlen? Oder doch was mit Feldwicklungen? Wenn Du wen hast der französisch kann, kann ich Dir denk Kontakt zu unseren Tauerntreffen-Ducatisti geben ...

Gryße!
Andreas, der motorang
-------------------
Je weniger sich an die Regeln halten, umso länger dauert die Scheiße.
Je weniger sich impfen lassen, umso länger dauert die Scheiße.
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 21696
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Drehstrom Regler an Wechselstrom Lima

Beitragvon Richy » Mi 07 Okt, 2020 20:26

An meiner KTM hatte ich damals einen "normalen" Dreiphasenregler an einer 1-phasigen Wechselstromlima. Das Ganze nur mit einem Kondensator, also ohne Batterie.
Das Licht flackerte im Leerlauf, aber bei normaler Drehzahl war die Spannung in Ordnung.

Das ich trotzdem mal im Dunkeln mit fast Schrittgeschwindigkeit nach Hause geschlichen bin, lag eher an der funzligen 25W-Endurolampenmaske und einer kurvigen Landstraße ohne jegliche Markierungen oder Begrenzungspfähle. :floet: :ugly:
Das beste Werkzeug ist ein Tand in des tumben Toren Hand.
(eigene Erfahrung)
Benutzeravatar
Richy
Vielschreiber
 
Beiträge: 5556
Registriert: Mi 30 Sep, 2009 21:28
Wohnort: Tal der Ahnungslosen

Re: Drehstrom Regler an Wechselstrom Lima

Beitragvon Aynchel » Mi 07 Okt, 2020 21:06

okok
ich werds einfach mal ausprobieren und hier kund tun
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 3508
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Drehstrom Regler an Wechselstrom Lima

Beitragvon schnupfhuhn » Mi 07 Okt, 2020 21:19

Hat nicht der Lallemang mal einen Link zu Shindengen Reglern gepostet, mit 30 oder 40 Ampere und Mosfet und auch den zugehörigen Chinanachbauten für den schmalen Taler?
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Vielschreiber
 
Beiträge: 2636
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal

Re: Drehstrom Regler an Wechselstrom Lima

Beitragvon Aynchel » Mi 07 Okt, 2020 22:08

Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 3508
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Drehstrom Regler an Wechselstrom Lima

Beitragvon motorang » Do 08 Okt, 2020 04:42

Sollte schon passen ... das Bild zeigt eine solche Lichtmaschine, und die soll plug and play zur originalen sein:

https://www.motorsportgoetz.com/Lichtma ... cati-900SS

Gryße!
Andreas, der motorang
-------------------
Je weniger sich an die Regeln halten, umso länger dauert die Scheiße.
Je weniger sich impfen lassen, umso länger dauert die Scheiße.
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 21696
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Drehstrom Regler an Wechselstrom Lima

Beitragvon Aynchel » Do 08 Okt, 2020 12:28

Moin auch
Es ging problemlos
Der Regler macht bei 14.2V zu

https://mtp-racing.de/Regler_8?curr=EUR ... gIhdPD_BwE

Ein etwas seltsames Exemplar
Warum da zwei Plus und zwei Minus raus kommen muss ich auch nicht verstehen
Sie werden im Kabelbaum zu je einer Ader zusammengefasst

Der Kabelbaum hatte übrigens einen dreipoligen Stecker für die gelben Adern der Lima
also alles Plug & Play
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 3508
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09


Zurück zu Neueisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste